Faszinierende Welten verknüpft mit guten Geschichten – das verbindet Erfolgsautor Sebastian Fitzek und den Europa-Park. Seit 2006 veröffentlicht der Schriftsteller Psychothriller und klettert damit immer ganz nach oben in den Bestsellerlisten. Seine Romane lieferten zahlreiche Vorlagen für Kino- und Theaterproduktionen und werden mittlerweile in 36 Sprachen übersetzt. Doch nicht nur Thriller gehören zum Repertoire des gebürtigen Berliners. Neben Karten- und Brettspielen wie Killercruise veröffentlichte Fitzek auch zahlreiche Hörbücher und das Kinderbuch „Pupsi und Stinki“. Auch der Europa-Park bietet mittlerweile über MackNeXT eine breite Produktpalette für die ganze Familie an – vom Vorlesebuch, über den Jugendroman und Games bis hin zum Live-Spektakel „Horror Nights – Traumatica“. Bei diesen Parallelen war schnell klar, dass sich Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter Europa-Park und Geschäftsführer Mack NeXT, und Sebastian Fitzek blendend verstehen. Sebastian Fitzek: „Meine Lebensgefährtin Linda kommt aus dem Saarland und war früher schon immer drei Mal pro Jahr im Europa-Park. Jetzt werde ich auch zum Wiederholungstäter.“

Sebastian Fitzek in „Jim Knopf – Reise durch Lummerland“. Bild Europa-Park

Fitzek ist der erste Deutsche, der mit dem Europäischen Preis für Kriminialliteratur ausgezeichnet wurde und Deutschlands erfolgreichster Psychothriller-Autor. In seiner Kindheit wurde er von Autoren wie Michael Ende geprägt, dem der Europa-Park mit der Familienattraktion „Jim Knopf – Reise durch Lummerland“ eine wunderschöne Themenfahrt widmete. Fitzek: „Hier werden fiktionale Welten real, zum Beispiel bei ‚Arthur – Im Königreich der Minimoys‘. Als Autor schöpft man aus der Realität und verwandelt in Fiktion. Hier ist Fiktion bereits Realität. Die Verschmelzung der Welten wie in der Wasserwelt Rulantica fasziniert mich. Überall entdeckt man etwas, das man nicht erwartet hat. Jede Attraktion ist in sich eine Geschichte. Im Europa-Park ist alles hochprofessionell umgesetzt, nicht nur für Kinder.“ Da Fitzek sehr aufgeschlossen gegenüber ungewöhnlichen Orten für Lesungen ist und so schon eine Zahnarztpraxis beehrte, ist Deutschlands größter Freizeitpark ein Spielplatz der Möglichkeiten. Vielleicht wird eines Tages ein neuer Bestseller im Europa-Park präsentiert.