Ausflugsziele, seit 2013

Autor: Ed (Seite 1 von 122)

Ich bringe die neuesten Meldungen aus dem EUROPA-PARK und dem EUROPA-PARK Hotelresort.

RADIO REGENBOGEN Ehrenaward für Fernsehlegende Frank Elstner wird im Europa-Park verliehen

Was für eine Lebensleistung, was für ein Fernseh-Gesamtwerk: Frank Elstner, der Erfinder von „Wetten dass..?“ und vielen anderen internationalen TV-Formaten, wird in diesem Jahr mit dem RADIO REGENBOGEN Ehrenaward ausgezeichnet. Diese besondere Auszeichnung wurde in 25 Jahren RADIO REGENBOGEN-Award-Geschichte erst sechs Mal vergeben. Der baden-württembergische Radiosender hat am 26.01.2023 die ersten Preisträger vorgestellt. Jochen Breyer (Medienmann 2022) erhält mit dem Award einen der wichtigsten Medienpreise in Deutschland für seine Doku „Geheimsache Katar“, mit der er Millionen ZDF-Zuschauer ans TV-Gerät gefesselt hat, das Mannheimer „Luschtobjekt“ Bülent Ceylan ist Comedian des Jahres (Comedy 2022), als Medienfrau 2022 wird Judith Williams ausgezeichnet. Preisträger sind ebenso Leony (Pop National 2022), Zoe Wees (Künstlerin National 2022), ClockClock (Newcomer National 2022) und Ray Dalton (Newcomer International 2022). KAMRAD wird für „I Believe“, den „Song des Jahres 2022“ geehrt. Weitere Preisträger wird RADIO REGENBOGEN in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Tickets gibt es unter europapark.de/award.

Nach drei Jahren „Corona-Zwangspause“ kehrt der RADIO REGENBOGEN Award in den Europa-Park zurück. TV-Moderator Thomas Hermanns präsentiert die Verleihung am 31. März 2023 in der Europa-Park Arena: „Endlich sehen wir uns wieder! Ich freue mich wie ein Schnitzel auf die Stars, auf den Abend – und auf die schönste Preisverleihung Deutschlands.“

Die ersten Preisträger:
• Ehrenaward 2022: Frank Elstner
• Pop National 2022: Leony
• Medienmann 2022: Jochen Breyer
• Newcomer National 2022: ClockClock
• Medienfrau 2022: Judith Williams
• Song des Jahres 2022: KAMRAD
• Comedy 2022: Bülent Ceylan
• Newcomer International 2022: Ray Dalton
• Künstlerin National 2022: Zoe Wees

Die ersten Laudatoren:
• Sönke Wortmann
• Nazan Eckes
• Bettina Zimmermann
• Benno Fürmann
• Dominic Raacke
• Ulrike Folkerts
• Mareile Höppner
• Thomas Hermanns

RADIO REGENBOGEN Chef Kai Fischer: „Zum 10. Geburtstag unseres Senders wurde der RADIO REGENBOGEN Award 1998 zum ersten Mal veranstaltet. Damals wurden die Künstler noch für die jeweiligen Jahre unseres Bestehens ausgezeichnet, darunter die ,Backstreet Boys‘ (1997) und ,Pur‘ (1998). Für ihr Lebenswerk wurde der Award an Chris de Burgh und Udo Jürgens vergeben. Um der gesamten regionalen Reichweite von RADIO REGENBOGEN Rechnung zu tragen, ist die Veranstaltung dann 2005 ins Herz unseres Sendegebiets nach Karlsruhe in die Schwarzwaldhalle und 2013 noch weiter in den Süden in den Europa-Park umgezogen. Wir durften in den vergangenen 25 Jahren im Namen unserer Hörer die bedeutendsten Musik-, Fernseh- und Medienschaffenden und die beliebtesten Prominenten auszeichnen, darunter Thomas Gottschalk, Harald Juhnke, Stefan Raab, die ,Supremes‘, Sandra Maischberger, Tom Jones, Franz Beckenbauer, Nena, Dionne Warwick, Bonney M., Olivia Newton-John, Iris Berben, Michael „Bully“ Herbig und Nelly Furtado. Laudationes auf die Preisträger haben so namhafte Prominente gehalten wie Günther Jauch, Rudi Carell, Sky Dumont, Sonja Kirchberger, Uwe Ochsenknecht, Maria Furtwängler, Guido-Maria Kretschmer, Heinz Hönig, Henry Maske, Lena Gerke, Moritz Bleibtreu, Wladimir Klitschko, Stefan Effenberg, Katja Flint und Marcel Reif. An 264 Künstler, Bands und Prominente wurde der RADIO REGENBOGEN Award bisher überreicht. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nach dieser langen Pandemiepause jetzt wieder durchstarten können.“

(c) EUROPA-PARK

Roland Mack, geschäftsführender Gesellschafter Europa-Park: „Wir als Familie Mack und das gesamte Europa-Park Team freuen uns nun wieder sehr auf den RADIO REGENBOGEN Award nach der Corona-Pause. Mit der Europa-Park Arena bieten wir einen glamourösen Rahmen für diese hochkarätige Award-Verleihung. Ich halte diesen Award für einen der wichtigsten Medienpreise Deutschlands. Die Vielfalt mit nationalen und internationalen Prominenten aus Musik, Sport, Politik und Showbusiness ist einzigartig. Preisträger waren immerhin schon der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl, Hans-Dietrich Genscher und Michail Gorbatschow, Franziska van Almsick und Dietmar Hopp. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt von mehr als 300 Persönlichkeiten aus allen Bereichen, die im Laufe der Jahre ausgezeichnet wurden. Der RADIO REGENBOGEN Award hat in Deutschlands größtem Freizeitpark sein perfektes Zuhause gefunden.“

Andreas Ksionsek, Eventleiter von RADIO REGENBOGEN und Showregisseur: „Nach drei Jahren Corona-Zwangspause freuen wir uns, nun wieder Stars aus Deutschland und aller Welt feiern zu können, die uns im zurückliegenden Jahr begeistert, gerührt, bestens informiert und mit ihrem musikalischen und komödiantischen Talent auch durch diese herausfordernde Zeit geholfen haben. Wir freuen uns mit unseren Gästen auf hochkarätige Preisträger, prominente Laudatoren und die besondere Atmosphäre aus Glanz und Glamour inmitten der atemberaubenden Action-Kulisse des Europa-Park, wie es sie nur beim RADIO REGENBOGEN Award gibt. Das ganze RADIO-REGENBOGEN-Team freut sich, dass wir eine der erfolgreichsten Preisverleihungen Deutschlands endlich fortsetzen können.“

Der RADIO REGENBOGEN Award 2023 wird am 31. März 2023 in der Europa-Park Arena verliehen. Preisträger sind unter anderem Frank Elstner, Bülent Ceylan, Judith Williams, Jochen Breyer, Leony, Zoe Wees, KAMRAD, Ray Dalton und ClockClock, Laudatoren sind unter anderem Sönke Wortmann, Nazan Eckes, Bettina Zimmermann, Benno Fürmann, Dominic Raacke, Ulrike Folkerts und Mareile Höppner. Weitere Preisträger werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Thomas Hermanns moderiert. Tickets gibt es für 290 Euro bei RADIO REGENBOGEN. Im Preis enthalten ist der Tischplatz während der Preisverleihung sowie Speisen und Getränke. Übernachtungen in einem der Europa-Park Hotels kosten 154 Euro für ein Einzelzimmer und 198 Euro für ein Doppelzimmer. Ticketbuchungen unter regenbogen.de/award und europapark.de/award

EUROPA-PARK: Nikola Tesla führt zum Saisonstart in einem neuen 360-Grad-Filmabenteuer durch seine Heimat Kroatien

Atemberaubende Küsten, rauschende Wasserfälle und zauberhafte Städte, die das Gefühl längst vergangener Zeiten aufleben lassen. Kroatien zählt zurecht zu den beliebtesten Urlaubsländern Europas. Zum Saisonstart 2023 nimmt der wiederaufgebaute Traumzeit-Dome die Besucher mit auf eine multimediale Reise für die ganze Familie von Dubrovnik vorbei an traumhaften Küstenlandschaften bis in die wilde Natur des Nationalparks Plitvicer Seen.

Die Zuschauer begleiten den Visionär Nikola Tesla bei seinen bahnbrechenden Experimenten zur Elektrizität im ausgehenden 19. Jahrhundert und erkunden mit ihm die Sehenswürdigkeiten seiner Heimat Kroatien. Die Entdeckungstour beginnt inmitten des Labors von Nikola Tesla. Die revolutionäre Erfindung des Wissenschaftlers ermöglicht eine völlig neue Art der Fortbewegung, mit der die Besucher die schönsten Orte Kroatiens auf nie dagewesene Weise erkunden.

Nikola Tesla führt die Zuschauer zu den schönsten Orten Kroatiens. Bild: Europa-Park

Die grandiosen Aufnahmen wurden während einer Reise durch das Land an der Adriaküste eingefangen und zu einem einmaligen Filmerlebnis zusammengestellt. Der Traumzeit-Dome im Griechischen Themenbereich wurde eigens für das 360-Grad-Abenteuer „Nikola Tesla´s Beautiful Croatia“ mit modernsten Projektoren und einer neuen Leinwand ausgestattet. Wie in einer Glaskugel fühlen sich die Besucher in ihren gemütlichen Sitzsäcken ganz klein und begeben sich auf eine träumerische Expedition zu den schönsten Flecken Kroatiens.

MACK Magic gibt damit bereits ab der kommenden Sommersaison einen Vorgeschmack auf den 16. europäischen Themenbereich des Europa-Park und die packende Geschichte hinter der neuen Achterbahn. Um die Vorfreude der Besucher zu wecken, begrüßt der wiederaufgebaute Traumzeit-Dome die Gäste pünktlich zum Saisonstart am 25. März 2023 mit dem neuen 360-Grad-Filmabenteuer.

Job-Speed-Dating im Freizeitpark: 350 Stellen im Europa-Park Erlebnis-Resort zu besetzen

Mit einem außergewöhnlichen Konzept zwischen Speed-Dating und Vorstellungsgespräch präsentiert sich das Europa-Park Erlebnis-Resort vom 08. bis zum 10. Februar jeweils von 9 bis 18 Uhr Interessierten als attraktiver Arbeitsplatz. Für die kommende Saison sucht das badische Familienunternehmen im Rahmen der Bewerbertage 350 neue Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Bereichen. Offene Stellen gibt es unter anderem in den Küchen, an den Attraktionen von der Achterbahn bis hin zur Rutsche oder in den Europa-Park Hotels beispielsweise an der Rezeption und im Housekeeping. Einen außergewöhnlichen Arbeitsplatz finden Mitarbeiter darüber hinaus im neuen multisensorischen Gastronomie-Event-Konzept Eatrenalin. Auch hinter den Kulissen bietet Deutschlands größter Freizeitpark zahlreiche Jobs an, die ebenso vielfältig sind wie die Kandidaten selbst.

Die Talent Scouts begrüßen die Interessierten unter dem Motto „Tolles Team – Tolle Momente“ im Spanischen Themenbereich des Europa-Park, sodass die Bewerber gleichzeitig einen Einblick in ihr neues Arbeitsumfeld erhalten. Außerdem werden diverse Krankenkassen mit Ständen vertreten sein, damit sich Kandidaten aus dem In- und Ausland direkt vor Ort informieren können. Rulantica empfängt potenzielle neue Mitarbeiter für alle Bereiche am 10. März in der Wasserwelt zum Bewerbertag.

Ganz gleich ob Berufseinsteiger oder langjähriger Profi, im Europa-Park Erlebnis-Resort findet jeder die passende Stelle. Auch unentschlossene Bewerber sind daher herzlich eingeladen, sich zu informieren und zu bewerben. Wie bereits in vergangenen Jahren haben die Kandidaten die Möglichkeit, den unterschriebenen Arbeitsvertrag nach erfolgreichen Gesprächen direkt mit nach Hause zu nehmen. Interessierte können sich vorab online unter www.europapark.de/jobs, per Mail an jobs@europapark.de oder telefonisch unter 07822 / 77-15444 bewerben und erhalten anschließend einen individuellen Vorstellungstermin im Rahmen der Bewerbertage.

Wer im Zeitraum vom 08. bis zum 10. Februar oder am 10. März bereits einen vollen Terminkalender hat, kann sich auf die französischen Bewerbertage im Club de la presse in Straßburg freuen.

EUROPA-PARK 2023: Fans können Vorfreude teilen

Unter dem Motto „Zeig uns Deine Vorfreude“ möchte das Europa-Park Erlebnis-Resort kleinen und großen Kreativen die Möglichkeit geben, Kunstwerke zu erschaffen, die die Vorfreude auf den Saisonstart 2023 des Europa-Park und die Wasserwelt Rulantica sichtbar macht. Regelmäßig bekommt Deutschlands größter Freizeitpark viele Einsendung aus ganz Europa von Menschen unterschiedlichstem Alter, die sich mit dem Europa-Park verbunden fühlen und ihre Freude mit bunten Bildern, Fotos oder anderen kreativen Dingen zum Ausdruck bringen.

„Zeig uns Deine Vorfreude“ ist das Motto des Art-Contests des Europa-Park Erlebnis-Resort. Bild: Europa-Park

Dies soll jetzt honoriert werden: Jeder der Spaß daran hat sich künstlerisch auszudrücken ist aufgerufen beim Art-Contest „Zeig uns Deine Vorfreude“ mitzumachen. Dabei spielt es keine Rolle, ob gerne gemalt, gefilmt, gebaut oder gebastelt wird. Jeder hat die Chance mit seinem Kunstwerk im Europa-Park ausgestellt zu werden und tolle Preise zu gewinnen. Einsendungen werden bis zum 05. März 2023 berücksichtigt.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung unter: europapark.de/ArtContest2023

Von Paris direkt zum Europa-Park: Der TGV INOUI hält ab sofort täglich in Ringsheim/Europa-Park

Deutschlands größter Freizeitpark zählt zu den beliebtesten Tourismuszielen der Nation, über 20 Prozent der Besucher kommen bereits aus Frankreich. Seit dem 11. Dezember fährt der TGV INOUI direkt von Paris Gare de l’Est zur Haltestelle „Ringsheim/Europa-Park“. Damit kann man das Europa-Park Erlebnis-Resort von Paris in nur 2 Stunden und 37 Minuten entspannter Fahrzeit umweltfreundlich erreichen, um einen abwechslungsreichen Kurzurlaub zu genießen. Roland, Jürgen und Michael Mack, geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park und Pascal Weber, Bürgermeister von Ringsheim begrüßten den Hochgeschwindigkeitszug am 16. Dezember am Bahnsteig in Ringsheim. Die tägliche Verbindung bietet Europa-Park-Besuchern eine attraktive und stressfreie Alternative zur Anreise mit dem eigenen Auto.

Am 16. Dezember um 15.30 Uhr traf einer der ersten TGV INOUI von Paris Gare de l’Est nach nur 157 Minuten Fahrzeit in Ringsheim/Europa-Park ein. Die ersten Reisenden, darunter auch Cécile Derville, Leiterin der TGV Est l’Européenne und natürlich viele Familien, wurden von Roland, Jürgen und Michael Mack, geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, dem Bürgermeister von Ringsheim, Pascal Weber, sowie Ed Euromaus begrüßt.  Roland Mack berichtete, dass bei ca. 45 Prozent der Gäste die Bereitschaft bestehe, im Falle einer Fernverkehrsanbindung vom PKW auf die Schiene umzusteigen. Das entspricht einem potentiellen Fahrgastaufkommen von rund 2,5 Millionen Besuchern im Jahr. „Für den Europa-Park spielt eine belastbare und zukunftsorientierte Verkehrsinfrastruktur eine zentrale Rolle. Als größter Freizeitpark Deutschlands und einer der wichtigsten Leuchttürme des Tourismus sind wir darauf angewiesen, dass unsere Besucher den Europa-Park, das Europa-Park Hotel Resort sowie die Wasserwelt Rulantica möglichst bequem und ohne großen Verzögerungen erreichen. Die Schaffung eines Fernverkehrshalts in Ringsheim ist dabei für mich von ähnlicher Bedeutung wie die Anschlussstelle an der A5. Zudem ist diese Bahnanbindung ein Nachhaltigkeitsprojekt erster Klasse. Daher freut es mich besonders, heute die ersten Familien aus Paris, aber auch aus der Champagne und Lothringen hier begrüßen zu dürfen“, so Roland Mack.

Auch Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park und französischer Honorarkonsul, freute sich sehr über diese neue symbolträchtige Strecke zwischen Frankreich und Deutschland: „Es ist schön, zu sehen, dass wir eine immer stärker werdende Verbindung zu den französischen Nachbarn haben. Dies erfüllt mich besonders als Honorarkonsul der Republik Frankreich mit großer Dankbarkeit und Freude. Mit dieser Haltestelle wird auch der Europa-Park ein stückweit mehr in das Herz von Frankreich getragen.“ Auch Bürgermeister Pascal Weber ergänzte: „Wir freuen uns natürlich sehr, dass unsere kleine Gemeinde nun nach dem ECE auch den TGV regelmäßig in Ringsheim begrüßen darf. Ein weiterer Schritt in der Tourismusentwicklung, aber auch eine wichtige nachhaltige Stärkung unseres Bahnhalts, damit dieser auch für Nahverkehr immer attraktiver wird und weitere Nahverkehrszüge für Touristen und Pendler in Ringsheim/Europa-Park anhalten. Gerade, wenn man den Klimaschutz ernst nimmt, ist das von größter Bedeutung.“  

Ed Euromaus hält den TGV INOUI in Ringsheim/Europa-Park an. Bild: Europa-Park

Noch bis zum 08.01.2023 (außer 24./25.12.) und vom 13.01. bis zum 15.01.2023 verzaubert Deutschlands größter Freizeitpark die Besucher mit seiner magischen Winterwunderwelt. 3.000 verschneite Tannenbäume aus der Region, 10.000 schimmernde Christbaumkugeln und winterlich geschmückte Fassaden sowie ein hochkarätiges Showprogramm und atemberaubende Attraktionen lassen keinen Wunsch offen. Auch die Wasserwelt Rulantica bietet den Gästen den ganzen Winter über unvergesslichen Wasserspaß. In insgesamt 13 nordisch thematisierten Bereichen, von denen zehn das ganze Jahr hindurch geöffnet sind, sorgen zahlreiche Rutschen, ein riesiges Wellenbecken, ein aufregender Wasserspielplatz und die neue Rundfahrattraktion „Tønnevirvel“, die während der Winterzeit überdacht ist, für grenzenloses Vergnügen.

Europa-Park soll ab 2024 in der Sommersaison komplett mit Solarenergie versorgt werden

Der Europa-Park investiert mit dem global agierenden baden-württembergischen Automobillogistiker MOSOLF in eine mehr als 20 Hektar große Photovoltaikanlage in Kippenheim bei Lahr. Die Anlage produziert nach Fertigstellung etwa 25 Gigawattstunden Strom aus erneuerbaren Energien.

Kippenheimer Bürgermeister Matthias Gutbrod, Landrat des Ortenaukreises Frank Scherer, Europa-Park Inhaber Roland Mack, Vorstandsvorsitzender MOSOLF Group Dr. Jörg Mosolf, Europa-Park Inhaber Jürgen Mack. Bild: Europa-Park

Europa-Park Inhaber Roland Mack: „Es war die Idee von Landrat Frank Scherer, unsere beiden Unternehmen zusammenzubringen. Die Firma MOSOLF, die in Kippenheim bei Lahr auch einen bedeutenden Standort im Ortenaukreis  hat, verfügt über riesige Parkplatzflächen und wir als Europa-Park benötigen in Spitzenzeiten viel Energie. Das gemeinsame Projekt ist eine  perfekte Synergie zweier Familienunternehmen in der Ortenau. Ich habe Vorstandschef und Inhaber Dr. Jörg Mosolf als einen sehr weitsichtigen, erfolgreichen Unternehmer  kennengelernt und  freue mich auf die Zusammenarbeit. Die MOSOLF Group hat bereits Erfahrung mit leistungsfähigen Photovoltaik-Anlagen auf großen Parkplatzflächen.“

Das gesamte  Investitionsvolumen des Projektes liegt bei rund 30 Millionen Euro. Etwa die  Hälfte der Fläche der neuen Anlage, also rund zehn Hektar sind für die Versorgung des Europa-Park vorgesehen. Roland Mack: „Die  Anlage soll 2024 in Betrieb gehen. Der Europa-Park nimmt einen erheblichen Teil der erzeugten Energie ab und kann sich langfristig weitgehend  unabhängig von anderen Energiequellen vor allem in den Hochsaison-Sommermonaten  autark mit erneuerbarem Strom versorgen. Das wird ein bedeutender Schritt in Richtung regenerativer Energieerzeugung. Schon heute betreiben wir  Photovoltaikanlagen, Wasserkraft- und Blockheizkraftwerke, aber diese neue  Anlage erschließt uns in  der regenerativen Energieversorgung eine völlig neue  Dimension.“ Mit Blick auf die Zukunft setzt der Europa-Park auf leistungsfähige  Speicherlösungen, die mittelfristig einen noch stärkeren Einsatz von  Solarenergie ermöglichen würden.

Roland Mack: „Mein Dank gilt  dem Landrat des Ortenaukreises, der sich einmal mehr als kluger Visionär auch  für die Wirtschaft erwiesen hat. Es macht keinen Sinn, nur über hohe  Energiekosten zu jammern, sondern wir müssen die Lösung der Probleme selbst in  die Hand nehmen. Dass sich ein Landrat in dieser Weise für seine Bürger und  die Wirtschaft einbringt, ist wahrlich nicht selbstverständlich.“

Die international tätige MOSOLF Group hat gerade vor wenigen Monaten im sächsischen Rackwitz die erste Baustufe einer Photovoltaik-Parkplatzüberdachung in  Deutschland in Betrieb genommen. Das neue Projekt  in Kippenheim wird aber die mit Abstand größte PV-Überdachung in Deutschland – und  soweit bekannt – im deutschsprachigen  Ausland werden.
Der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens,  Dr. Jörg Mosolf, dazu:  „Als Partner dieses zukunftsträchtigen  Projektes leistet die MOSOLF Group einen  wichtigen Beitrag zur Stromerzeugung  aus erneuerbaren Energien und zum Gelingen der Energiewende. Der Ausbau der  Photovoltaik-Parkplatzüberdachungen ist ein wichtiger Baustein im Kontext der  Energiesicherheit sowie der Planbarkeit der Energiekosten. Wir bringen unsere  Erfahrungen aus der Realisierung ähnlicher Projekte aus dem sächsischen  Rackwitz sowie aus Frankreich ein. Für unsere Kunden entsteht, neben der  Verfügbarkeit von nachhaltig erzeugter Energie, dabei ein zusätzlicher  Mehrwert, die Fahrzeuge sind vor dem Einfluss von Witterung sowie  Extremwetterereignissen geschützt. In den kommenden Wochen planen wir weitere  Gespräche mit interessierten Stromgroßverbrauchern, vor allem hier  in der Region, über weitere langfristige Stromkaufvereinbarungen, um noch mehr  Unternehmen eine Teilhabe an der Energiewende zu ermöglichen.“

Der Landrat des Ortenaukreises Frank  Scherer:  „Mit diesem Leuchtturmprojekt übernehmen zwei leistungsstarke Familienunternehmen in vorbildlicher Weise Verantwortung  in Sachen Klimaschutz und Energieeffizienz. Ich freue mich sehr darüber, dass  das auf diesem Gelände im Ortenaukreis möglich wurde.“

Ed Euromaus: Adventsaktion in der Kinderklinik Ortenau

Mauritia Mack hat in ihrer Funktion als Schirmherrin die Kinderklinik Ortenau besucht, um die jungen Patienten dort zu überraschen. Gemeinsam mit Ed Euromaus und der winterlichen Prinzessin von Deutschlands größtem Freizeitpark verteilte sie Geschenke an die Kinder und Jugendlichen der hochspezialisierten Fachabteilung von Chefarzt Dr. Patrick Gerner und seinem Team in Offenburg. „Im Rahmen meiner Schirmherrschaft möchte ich gerne auf die wertvolle und unverzichtbare Arbeit sowie die hohe medizinische Qualität der Kinderklinik Ortenau aufmerksam machen. Ich hoffe, dass die jungen Patienten durch unseren Besuch den Klinikaufenthalt für einen kurzen Moment vergessen und wir ihnen eine Prise vom magischen Zauber des Europa-Park mit auf den Weg geben konnten“, so Mauritia Mack. Ebenfalls bedankte sie sich beim gesamten Pflegepersonal für deren unermüdlichen Einsatz und zeigte großen Resepkt vor deren Arbeit.

Mauritia Mack bedankt sich bei Chefarzt Dr. Patrick Gerner und seinem Team. Bild: Europa-Park

Die Dipl.-Ing. Architektin und Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack ist seit Sommer 2017 die Schirmherrin der Kinderklinik Ortenau. Auch bei zahlreichen weiteren Projekten setzen sich die zweifache Mutter sowie die gesamte Inhaberfamilie Mack mit viel Leidenschaft für Kinder, Menschen in Not und Benachteiligte ein. Dem Europa-Park ist es wichtig, soziale Verantwortung in der Region zu übernehmen.

MACK Media beim „German Design Award 2023“ ausgezeichnet

Das besondere Feeling aus dem Europa-Park Erlebnis-Resort auch 150 Kilometer nördlich von Rust spürbar zu machen, dieser Herausforderung stellte sich das kreative Team von MACK Media mit Erfolg. Zusammen mit der Neueröffnung von YULLBE GO im Stadtquartier Q 6 Q 7 in der Mannheimer Innenstadt erhielt auch die gläserne Brücke zwischen den beiden Hälften des Quartiers einen brandneuen Look. Für das außergewöhnliche Projekt wurde MACK Media nun beim German Design Award 2023 mit der „Special Mention“ ausgezeichnet. Die Kreativagentur des Europa-Park überzeugte die internationale Jury in der Kategorie „Excellent Communications Design – Integrated Campaigns and Advertising“.

Darüber hinaus ist das immersive Branding der Skywalk-Brücke auch für den Publikumspreis des German Design Award nominiert, für den die Abstimmung noch bis zum 27. Januar 2023 läuft. Seit seiner Premiere 2012 hat der German Design Award stark an Bedeutung gewonnen, rund 4.500 Einreichungen aus mehr als 60 Ländern gingen in diesem Jahr ein. Auf Initiative von Michael Mack wurde auch das beliebte Jahreszeitenkonzept aus Deutschlands größtem Freizeitpark nach Mannheim gebracht. Derzeit erstrahlt die Verbindungsbrücke in weihnachtlichem Glanz und bringt festliche Stimmung in das Stadtquartier.

Roberto Blanco genießt den Winterzauber im Europa-Park

Frei nach dem Titel seines größten Hits „Ein bisschen Spaß muss sein“ hatte Schlagerstar Roberto Blanco riesigen Spaß bei ganztägigen Dreharbeiten im Europa-Park. Zusammen mit seiner Frau Luzandra testete Roberto Blanco seine Lieblingsplätze im Europa-Park für einen YouTube Film. Roberto Blanco: „Es ist einfach alles so unglaublich liebevoll und mit Qualität gemacht. Ich kenne den Park schon seit mehr als 30 Jahren, aber bei jedem Besuch finde ich neue Überraschungen. Ich bewundere Roland Mack und seine ganze Familie.“

Roland Mack mit Roberto Blanco vor dem blue fire Megacoaster. Bild: Europa-Park

Begeistert war der Entertainer von der neu aufgebauten Attraktion „Piraten in Batavia“ und auch „Josefinas kaiserliche Zauberreise“ hat es ihm angetan: „Die Weihnachtsstimmung, der Weihnachtsmarkt, die Millionen Lichter, der riesige Adventskranz im Französischen Themenbereich – diese Winterzauberwelt spricht alle an.“ Und was ist das Lebensmotto von Roberto Blanco? „Jede Minute Ärger über etwas ist eine zu viel. Ich bin ein durch und durch positiver Mensch und sage immer: nach dem Regen kommt der Sonnenschein. Wenn Du die Bühne betrittst, muss der Clown dort immer Clown sein.“

Viele Europa-Park Besucher nutzten die Gelegenheit zu einem Selfie und einem kleinen Plausch mit dem Sänger, der den Kontakt mit seinen Fans sichtlich genoss. Der 85-Jährige mit kubanischen Wurzeln ist in Tunesien geboren und zunächst in Beirut und Madrid aufgewachsen. Danach zog er nach Deutschland, wo er als beliebter Entertainer durchstartete. Roberto Blanco begann seine Gesangskarriere bei der berühmten amerikanischen Schauspielerin und Sängerin Josephine Baker. Seit 2013 ist Roberto Blanco mit der Kubanerin Luzandra Blanco verheiratet und lebt in der Schweiz.

Alle Jahre wieder: Brauwerk Baden unterstützt zu Weihnachten das soziale Engagement der Familie Mack mit 2.000 Euro

Traditionell zum Weihnachtsfest unterstützt das Brauwerk Baden auch in diesem Jahr wieder das soziale Engagement der Damen Mack. Michael Nitze, geschäftsführender Gesellschafter des Kronen-Brauhauses in Offenburg, überreichte im Hotel Colosseo insgesamt vier Spenden-Schecks im Wert von je 500 Euro.

So freute sich Marianne Mack über die Unterstützung ihres Vereins „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“, Mauritia Mack nahm den Scheck als erste Vorsitzende von „Einfach helfen e.V.“ freudestrahlend entgegen. Auch Miriam Mack als Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerks sowie Katja Mack an der Spitze der „Europa-Park Talent Foundation e.V.“ zeigten sich über die großzügige Unterstützung von jeweils 500 Euro begeistert.

Die beiden ehrenamtlichen Vereine „Santa Isabel e.V.“ und „Einfach Helfen e.V.“ unterstützen Kinder und Familien in der Region, die durch einen schweren Schicksalsschlag oder eine Krankheit in Not geraten sind und schnelle, unkomplizierte Hilfe benötigen. Der Verein „Europa-Park Talent Foundation e.V.“ wurde gegründet, um talentierte Kinder der Europa-Park Talent Academy durch die Teilnahme an Wettkämpfen und die Finanzierung von Fortbildungen und Schulungen zu fördern. Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich für die Rechte von Kindern sowie für die Bekämpfung von Kinderarmut in Deutschland ein.

Marianne Mack, Miriam Mack, Mauritia Mack und Katja Mack (v.li.) freuen sich über die Spende von Michael Nitze. Bild: Europa-Park

Schon seit Jahrzehnten sind der Europa-Park und das Kronen-Brauhaus enge und verlässliche Partner: das regional gebraute Kronenbier wird in Deutschlands größtem Freizeitpark bereits seit der Parköffnung 1975 ausgeschenkt.

Radio Regenbogen Award kehrt nach 3 Jahren Pandemie-Pause in den Europa-Park zurück

Weltstars wie Nelly Furtado, Dionne Warwick oder James Blunt, deutsche und europäische Chartstürmer wie Nico Santos und Lost Frequencies, TV-Legenden wie Iris Berben oder Thomas Gottschalk und Top-Comedians wie Michael „Bully“ Herbig und Joko Winterscheidt sowie Medien-Lieblinge wie Lena Gercke sind in den vergangenen 25 Jahren mit einem Radio Regenbogen Award ausgezeichnet worden. Jetzt kehrt der Radio Regenbogen Award in den Europa-Park zurück. TV-Moderator Thomas Hermanns präsentiert die Verleihung am 31. März 2023 in der Europa-Park Arena: „Endlich sehen wir uns wieder! Ich freue mich wie ein Schnitzel auf die Stars, auf den Abend – und auf die schönste Preisverleihung Deutschlands.“

„Nach drei Jahren Corona-Zwangspause freuen wir uns, nun wieder Stars aus Deutschland und aller Welt feiern zu können, die uns im zurückliegenden Jahr begeistert, gerührt, bestens informiert und mit ihrem musikalischen und komödiantischen Talent auch durch diese herausfordernde Zeit geholfen haben“, so Radio-Regenbogen-Chef Kai Fischer. „Wir freuen uns mit unseren Gästen auf hochkarätige Preisträger, prominente Laudatoren und die besondere Atmosphäre aus Glanz und Glamour inmitten der atemberaubenden Action-Kulisse des Europa-Park, wie es sie nur beim Radio Regenbogen Award gibt.“

Europa-Park Inhaber Roland Mack: „Wir als Familie Mack und das gesamte Europa-Park Team freuen uns nun wieder sehr auf den Radio Regenbogen Award nach der Corona-Pause. Mit der Europa-Park Arena bieten wir einen glamourösen Rahmen für diese hochkarätige Award-Verleihung. Die Vielfalt mit nationalen und internationalen Prominenten aus Musik, Sport, Politik und Showbusiness ist einzigartig. Preisträger waren immerhin schon der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl, Hans-Dietrich Genscher und Michail Gorbatschow, Franziska van Almsick und Dietmar Hopp. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt von mehr als 300 Persönlichkeiten aus allen Bereichen, die im Laufe der Jahre ausgezeichnet wurden. Der Radio Regenbogen Award hat in Deutschlands größtem Freizeitpark sein perfektes Zuhause gefunden.“

Andreas Ksionsek, Eventleiter von Radio Regenbogen und Show-Regisseur: „Das ganze Radio-Regenbogen-Team freut sich, dass wir eine der erfolgreichsten Preisverleihungen Deutschlands endlich fortsetzen können. Im Januar 2023 werden wir auch die ersten Preisträger verraten.“ Tickets für die Show der großen Momente können Sie sich schon jetzt unter www.regenbogen.de reservieren. Eintrittskarten zur Verleihung des Radio Regenbogen Award kosten 290 Euro. Im Preis enthalten ist der Tischplatz während der Preisverleihung sowie Speisen und Getränke. Vor der Preisverleihung erwarten die Gäste kulinarische Highlights in den Foyers, Getränke sowie Mitternachtssnacks, anschließend die After-Show-Party mit Club-Sounds bis in die Nacht. Übernachtungen in einem der Europa-Park Hotels kosten 154 Euro für ein Einzelzimmer und 198 Euro für ein Doppelzimmer und sind ebenfalls unter www.regenbogen.de zu reservieren.

« Ältere Beiträge

© 2023 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑