Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Kategorie: Freizeitparks (Seite 1 von 191)

Deutschlands größter Freizeitpark sucht Verstärkung: 400 Stellen im Europa-Park zu besetzen

Mit mehr als 4.450 Mitarbeitern während der Sommersaison zählt der Europa-Park zu den größten Arbeitgebern in Südbaden. Für die kommende Saison sucht das Familienunternehmen neue Mitarbeiter in den Bereichen Attraktionen, Gastronomie, Hotels (Rezeptionisten, Servicekräfte, Köche, Reinigungskräfte) und Shopping. In Rulantica, der Wasserwelt des Europa-Park, gibt es außerdem freie Stellen für Empfangspersonal, Rettungsschwimmer sowie für Mitarbeiter an den Wasserattraktionen. Die Bewerberwochen 2021 finden ab dem 12. Mai in der Deutschen Allee statt.

Interessierte können sich vorab online oder telefonisch unter 07822 / 77-15444 bewerben und erhalten anschließend einen individuellen Vorstellungstermin innerhalb der nächsten Wochen.

Logo © Europa-Park
Logo © Europa-Park

Neues Streaming-Studio ermöglicht Veranstaltungen von Rust aus in die ganze Welt: Das Confertainment des Europa-Park wird digital

Mit einem Digital-Studio hat der Europa-Park das Angebot für Tagungen an die aktuellen Herausforderungen angepasst. Das neue Studio ermöglicht Streaming-Events und so genannte hybride Veranstaltungen. Damit werden Übertragungen aller Art aus dem Europa-Park möglich, die die Teilnehmer wie bei aufwändigen Fernsehshows überall auf der Welt am PC, Laptop, Smartphone, TV oder Tablet erleben. Das neue Angebot richtet sich an Veranstalter aus der MICE-Branche. MICE steht für Tagungen (Meetings), von Unternehmen veranstaltete Anreiz- und Belohnungsreisen (Incentives), Kongresse (Conventions) und Ausstellungen (Exhibition beziehungsweise Events). Die Veranstalter können das Digital-Studio etwa für Talks, Produktpräsentationen, Vorträge, Pressekonferenzen, Konzerte, Comedy-Shows, Trainings, Webinare oder Übertragungen (Broadcast) nutzen.

Neues Streaming-Studio im Europa-Park. Bild: Europa-Park

„Die derzeitige Lage sowie ein andauernder Hangover für die Event- und Veranstaltungsbranche stellen uns alle vor schwierige Herausforderungen“, erklärt Anja Kienzler vom Confertainment des Europa-Park. „Dank modernster Technik und unserem professionellen Personal garantieren wir den Veranstaltern einen hochwertigen Auftritt und kreieren gemeinsam digitale Erlebnisse, damit die Teilnehmer hautnah dabei sein können, ohne selbst in Rust zu sein.“ Seit 1998 verbindet der Europa-Park unter dem Label „Confertainment“ das Zusammenspiel von professionellem Tagen (Conferences) und außergewöhnlichem Feiern (Entertainment). Weit mehr als 1.300 solcher Veranstaltungen finden normalerweise jährlich im Park statt. „Mit der digitalen Erweiterung passt sich der Europa-Park den neuen Gegebenheiten an“, erläutert Kienzler weiter.
Das Digital-Studio ist im „La Sala Bianca“ beziehungsweise der früheren Medienhalle aufgebaut worden. Auf einer Gesamtfläche von 480 Quadratmetern bietet es einen 81 Quadratmeter großen Präsentationsbereich und modernste Veranstaltungstechnik. Zur Ausstattung gehören beispielsweise ein auch individuell anpassbares Licht- und Studiodesign sowie bis zu drei geführte Kameras und eine Polecam, die Rundumblicke und spektakuläre Kamerafahrten von oben ermöglicht. Wie gewohnt lassen sich die Veranstaltungen durch Showkünstler, Bands und Musiker des Europa-Park zu einem wahren Erlebnis gestalten. Für die Teams der Veranstalter vor Ort werden Bühnen- und Technikumbauten, Catering, traumhafte Übernachtungen im Hotel Resort und Corona-Schnelltests geboten. Zudem können die Studio-Events auch als „Hybride Events“ mit Übertragungen etwa von Showeinlagen im Europa-Park Dome und als „Mobiles Setting“ durch Einspielungen aus anderen Locations des Parks aufgewertet werden.

„Immer wieder sonntags“ startet in den Sommer – live aus dem Europa-Park

Die neue Saison „Immer wieder sonntags“ mit Moderator Stefan Mross startet planmäßig am 13. Juni 2021. In insgesamt zwölf Live-Sendungen werden Schlager-, Volksmusik- und Comedy-Stars auftreten oder live per Video zugeschaltet. Den Saisonabschluss bildet ein „Best of“ am 3. Oktober. Wie schon in der vergangenen Saison wurde auch zum Start in diesem Jahr das Konzept der beliebten Unterhaltungssendung an die derzeit wegen der Corona-Pandemie gültigen Produktions- und Hygienevorschriften angepasst. Doch mit Musik und guter Laune wollen Stefan Mross und sein Team weiter ihren Zuschauer*innen treu bleiben.

Nicht nur Stefan Mross und seine Gäste machen die Sendung aus dem Europa-Park zu einem Live-Ereignis: Auch die Zuschauer*innen zuhause können sich live in die Sendung schalten – und müssen auch in diesem Jahr nicht auf Spiele und Überraschungen mit ihren Stars verzichten. Das Erste überträgt in dieser Saison zwölf Live-Ausgaben der vom SWR verantworteten ARD-Unterhaltungsshow aus dem Europa-Park in Rust. Die Saison von „Immer wieder sonntags“ endet mit einer „Best of“-Ausgabe am 3. Oktober 2021. Die Sendungen werden zunächst ohne Vor-Ort-Publikum stattfinden.

ARD-Fernsehsendung „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross aus dem Europa-Park, Rust. Bild: SWR/Andreas Braun

Dreizehn Sendungen mit zwölf Live-Ausgaben
„Immer wieder sonntags“ im Ersten ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment. Die Redaktion hat Markus Ziemann, die Leitung hat Anne Moosmayer.
„Immer wieder sonntags“, ab 13. Juni 2021, sonntags, 10 Uhr im Ersten.
Weitere Termine: 20.06.2021, 27.06.2021, 04.07.2021, 11.07.2021, 18.07.2021, 01.08.2021, 15.08.2021, 22.08.2021, 05.09.2021, 12.09.2021, 26.09.2021. 

Confertain & Stream im Europa-Park

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/N_1LzAlhIgo

Mehr Infos: https://www.europapark.de/de/confertainment
Das Confertainment des Europa-Park wird digital!
Mit einem Digital-Studio hat der Europa-Park das Angebot für Tagungen an die Herausforderungen der Corona-Zeit angepasst. Das neue Studio ermöglicht Streaming-Events und so genannte hybride Veranstaltungen. Damit werden Übertragungen aller Art aus dem Europa-Park möglich, die die Teilnehmer wie bei aufwendigen Fernsehshows überall auf der Welt am PC, Laptop, Smartphone, TV oder Tablet erleben.

View on YouTube

EVOLUT30N – Die große DJ BoBo-Tour 2023 zum 30-jährigen Bühnenjubiläum mit Weltpremiere im Europa-Park

Es ist soweit: DJ BoBo geht wieder auf Tour und feiert 2023 mit EVOLUT30N sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Die Weltpremiere findet natürlich wieder im Europa-Park statt und bietet vom 13. bis 15. Januar 2023 Spaß für die ganze Familie.

EVOLUT30N – 30 Jahre DJ BoBo mit Weltpremiere im Europa-Park. Bild: DJ Bobo / Eventim

Das Beste aus 30 Jahren wird im Rahmen einer fulminanten Show präsentiert, wie es sie noch nie von DJ BoBo zu sehen gab. Für das Jubiläum hat sich der Schweizer Superstar etwas ganz Besonderes einfallen lassen und zaubert nicht eine, sondern gleich drei spektakuläre Bühnen in die Europa-Park Arena und die großen Konzertarenen weltweit. Eine Show der Superlative, einzigartige Kostüme, atemberaubende Choreografien unterstützt durch eindrucksvolle Videoeffekte und eine gigantische Lichtshow! Mit EVOLUT30N erwartet die Fans ein unvergessliches interaktives Live-Erlebnis; denn unabhängig davon, wo die Zuschauer sitzen, werden sie die Show hautnah erleben.
Tolle Pakete mit Übernachtung in einem der 4-Sterne (Superior) Europa-Park Hotels und Tickets für das DJ BoBo-Konzert gibt es unter folgendem Link: europapark.de/djbobo
Tickets für die Tour sind im Pre-Sale ab dem 16.04.2021 über www.djbobo.ch und www.eventim.de erhältlich.
Ab dem 20.04.2021 startet der VVK an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Übrigens: Ein besonderer Vorgeschmack auf die Tour ist das neue Album „Greatest Hits – New Versions“ (www.djbobo.ch).
Ab dem 20. April 2021 ist DJ BoBo zudem jede Woche in der neuen Staffel von „Sing meinen Song“ (VOX) zu sehen.

Studio78-Talk mit der Geschäftsführung zur aktuellen Situation – Europa-Park Weekly

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ixiLmru3Pmg

#EPatHome
Wir bleiben optimistisch, denn unser Glas ist immer halb voll! 💪
In unserem neuesten #Weekly bekommt ihr ein Update von der Familie Mack zur aktuellen Situation, sowie einen Ausblick auf künftige Projekte. Wir freuen uns auf ein möglichst baldiges Wiedersehen bei uns im Europa-Park.

View on YouTube

Behind the scenes: MISS GERMANY 2021 – Europa-Park Weekly (Folge 15)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/djR0-JBqCIc

#EPatHome
Persönlichkeit & Authentizität stehen bei der MissGermany mittlerweile im Vordergrund! 💁‍♀️📸 Doch wie sieht es eigentlich hinter den Kulissen aus? Einen exklusiven Einblick gibt es im heutigen Weekly. 🎞 Film ab! 🍿

Die Show in voller Länge findet ihr übrigens hier: https://youtu.be/6TPT8SREVaE

View on YouTube

Von Wirtschaftsmagazin „Capital“ ausgezeichnet: Europa-Park Hotels unter den innovativsten Unternehmen

Das Hotel Resort des Europa-Park gehört zu innovativsten Unternehmen Deutschlands. Das hat das Wirtschaftsmagazin „Capital“ in Zusammenarbeit mit dem Daten- und Analyse-Institut Statistica ermittelt. Im Gesamtergebnis erhielten die Hotels des Europa-Park fünf Sterne bei der Analyse „Innovativste Unternehmen Deutschlands 2021″. Das ist die höchstmögliche Wertung. Die innovativsten Unternehmen Deutschlands wurden zum zweiten Mal von „Capital“ gekürt.

Das Europa-Park Hotelresort im Panorama-Überblick. Bild: Europa-Park
Das Europa-Park Hotelresort im Panorama-Überblick. Bild: Europa-Park

Insgesamt 473 Unternehmen aus 20 Branchen und Industriebereichen – von der Automobilindustrie über den Finanzsektor bis hin zur Kommunikations- und Technologiebranche – dürfen sich laut der Zeitschrift zu den innovativsten Unternehmen des Landes zählen. Das Hotel Resort des Europa-Park wurde in der Rubrik „Gastronomie, Tourismus & Freizeit“ unter den Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern eingeordnet. Befragt wurden für die Studie mehr als 3.200 Branchenexperten in Führungspositionen. Zentrale Aspekte der Untersuchung waren die lnnovationsbereiche „Produkte und Dienstleistungen“, „Prozesse“ sowie „Unternehmenskultur“.
1995 eröffnete der Europa-Park mit dem „El Andaluz“ sein erstes Hotel. Fast ein Vierteljahrhundert danach ist 2019 mit dem „Krønasår – The Museum Hotel“ bereits das sechste Hotel hinzugekommen. Mit einer Bettenkapazität von inzwischen 5.800 ist im Europa-Park die größte zusammenhängende Hotellandschaft Deutschlands entstanden. Vor der Corona-Krise 2019 übernachtete erstmals rund eine Million Menschen beim Europa-Park. Zur Ausstattung gehören Konferenzräume, große Wellness-Bereiche und mit „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ das weltweit einzige Restaurant mit zwei Michelin-Sternen in einem Freizeitpark.
Auch in und für seine Hotels setzt der Europa-Park viele innovative Techniken ein. So senken Solarmodule, Blockheizkraftwerke, Luft-Wasser-Wärmepumpen und wassersparende Armaturen sowie Brausen den CO2-Ausstoß und den Energieverbrauch. Mit der Europa-Park Hotel App haben die Gäste viele digitale Möglichkeiten, die ihren Aufenthalt vereinfachen. Damit können sie sich beispielsweise einfach per Smartphone einen Tisch in einem der Hotel-Restaurants reservieren oder eine Wellness-Anwendung buchen. 

100 Jahre Franz Mack – Europa-Park Weekly Special

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ZNrM5jkmSyU

Wir gedenken am 7. März 2021 einer außergewöhnlichen Persönlichkeit: Franz Mack, der Gründer des Europa-Park, wäre 100 Jahre alt geworden. 🥂 Mit dem neuen Weekly möchten wir ihm Tribut zollen, denn ohne ihn würde der Europa-Park, wie wir ihn heute kennen, nicht existieren. 🎢 Wir blicken gemeinsam auf seine Karriere zurück und teilen die schönsten Erinnerungen seiner Kinder und Enkelkinder mit euch.

Franz Mack steht für unzählige technische Spitzenleistungen und sein Name ist untrennbar mit dem Europa-Park und Mack Rides in Waldkirch verbunden. Zusammen mit seinen Söhnen Roland und Jürgen war er die treibende Kraft für den Bau und den Erfolg von Deutschlands größtem Freizeitpark. Der Weltverband der Freizeitindustrie (IAAPA) hatte Franz Mack bereits im Jahr 2005 in die „Hall of Fame“ aufgenommen. Mack steht damit in einer Reihe mit Walt Disney. Ein Sprecher des Weltverbandes der Freizeitindustrie nennt Franz Mack als einen der „Pioniere für den internationalen Erfolg der Freizeitparks“.

Lest hier mehr über das spannende Leben von Franz Mack: https://www.koppelstaetter-media.de/de/p/franz-mack-europa-park-grunder-1116.html

View on YouTube

Der badische Unternehmer und Europa-Park Pionier Franz Mack wäre am 7. März 100 Jahre alt geworden

Franz Mack steht für unzählige technische Spitzenleistungen und sein Name ist untrennbar mit dem Europa-Park und Mack Rides in Waldkirch verbunden. Am 7. März 2021 wäre er 100 Jahre alt geworden. Franz Mack war zusammen mit seinen Söhnen Roland und Jürgen die treibende Kraft für den Bau und den Erfolg von Deutschlands größtem Freizeitpark. Der Weltverband der Freizeitindustrie IAAPA hatte Franz Mack bereits im Jahr 2005 in die „Hall of Fame“ aufgenommen. Mack steht damit in einer Reihe mit Walt Disney. Ein Sprecher des Weltverbandes der Freizeitindustrie nennt Franz Mack als einen der „Pioniere für den internationalen Erfolg der Freizeitparks“. Franz Mack galt als eine der herausragenden Unternehmerpersönlichkeiten in Baden-Württemberg.

Franz Mack wäre am 7. März 100 Jahre alt geworden. Bild: Europa-Park
Franz Mack wäre am 7. März 100 Jahre alt geworden. Bild: Europa-Park

Franz Mack wurde am 7. März 1921 als fünfter Sohn von Heinrich und Theresia Mack geboren. Er schloss seine Ausbildung als Wagen- und Karosseriebaumeister ab. Im August 1947 gelang Franz Mack nach einigen Jahren Kriegsgefangenschaft in Afrika, Amerika und Frankreich die Flucht aus einem Lager im Elsass. Er durchschwamm zusammen mit seinem Bruder nachts den Rhein und wurde später für ein Jahr von seinem Vater in der amerikanischen Zone in Frankfurt bei einem Schausteller versteckt.

Nach der Währungsreform kehrte er nach Waldkirch zurück und heiratete. Im Jahre 1948 übernahm Franz Mack mit seinen Brüdern, Hermann und Willi, die Verantwortung in der väterlichen Wagenbau- und Karussellfabrik in Waldkirch, die bereits im Jahr 1780 gegründet wurde. Die Betriebsstätten wurden vor Ort auf ein neues großzügiges Gelände verlegt. Die Weltkugel samt Wagen und dem Slogan „Die weite Welt ist mein Feld“ wurde zum Symbol der Wertarbeit aus dem Hause Mack. Zum Lieferprogramm des Unternehmens gehörten nicht nur Wohn- und Verkaufswagen, sondern auch Sonderfahrzeuge, die man unter anderem für Karussells, Go-Kart-Bahnen und mehrstöckige Geisterbahnen benötigt. Zahllose Innovationen unter den Fahrgeschäften, wie die „Wilde Maus“, „Schweizer Bobbahn“, „Musik-Express“, „Münchner Sprungschanze“ und „Petersburger Schlittenfahrt“, stammen von dem erfolgreichen Familienunternehmen aus dem Schwarzwald. Sie wurden weltweit in vielfacher Ausfertigung vertrieben.

Das Unternehmen Mack vereinigt heute eine Vielzahl von technischen Spitzenleistungen, die ihre Entwicklung der Erfindungskraft des Unternehmers Franz Mack verdanken. Im Laufe der Zeit erschloss Franz Mack den europäischen, angelsächsischen und nordamerikanischen Markt. Heute ist Mack Rides auch in China und dem gesamten asiatischen Raum stark vertreten. Franz Mack ist zusammen mit seinem Sohn Roland Gründer des Europa-Park, der am 12. Juli 1975 seine Pforten in Rust öffnete. Im Zuge der vielen Geschäftsreisen ins Ausland hatten er und Roland Mack in den USA die Idee, einen Freizeitpark zu bauen. Zahlreiche Anlagen und Fahrgeschäfte, die Besucher aus aller Welt anziehen, sind bis heute neue Konzeptionen des Waldkircher Stammwerks. Inzwischen ist der Europa-Park der größte saisonale Freizeitpark weltweit und unangefochtener Marktführer in Deutschland. Die Unternehmensgruppe Mack beschäftigt heute über 5.000 Mitarbeiter.

Dank seiner Leidenschaft für Technik tragen zahlreiche Fahrgeschäfte im Park die Handschrift von Franz Mack. Unter anderem konzipierte er die im Jahre 1989 eröffnete Achterbahn „Eurosat“, wie auch die im Jahre 1997 in Betrieb genommene Hochgeschwindigkeits-Achterbahn „Euro-Mir“ mit dem legendären Turmlift, der in der Branche für großes Aufsehen sorgte. Bereits im hohen Alter hat er das Modell selbst entworfen und entwickelt. Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit engagierte sich Franz Mack in einer Vielzahl von Ehrenämtern, wie als Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Waldkirch, im Normenausschuss der fliegenden Bauten des TÜV sowie als Schiedsrichter im Verband der deutschen Freizeit-Unternehmer.

Franz Mack war Förderer zahlreicher Vereine und Verbände in den Gemeinden Rust und Waldkirch. Er wurde vom Bundespräsidenten mit hohen Auszeichnungen geehrt: 1984 erhielt er den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland am Bande und 1997 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland 1. Klasse. Für vorbildliche, beispielhafte und herausragende Verdienste um das Gemeinwohl wurde Franz Mack im Jahre 2001 von der Gemeinde Rust zum Ehrenbürger von Rust ernannt. Er ist zudem Träger der Verdienstmedaille in Gold der Stadt Waldkirch.

Am 3. Oktober 2010 ist Franz Mack in Rust im Alter von 89 Jahren gestorben. Franz Mack war seit 1948 verheiratet mit Liesel Mack (geborene Börschig), die im Jahr 2004 gestorben ist. Er war stolzer Großvater von fünf Enkeln. Der Generationswechsel im Unternehmen war Franz Mack schon frühzeitig sehr wichtig. Heute leiten seine Söhne, Roland und Jürgen, zusammen mit seinen Enkeln Michael, Thomas und Ann-Kathrin die Unternehmensgruppe Mack, die unter anderem aus dem Europa-Park und der Firma Mack Rides in Waldkirch besteht. Europa-Park Chef Roland Mack: „Unser Vater war für uns alle ein großes Vorbild bis in seine letzten Lebenstage. Er hat Eigenschaften wie Bescheidenheit, Fleiß, Ausdauer, Aufrichtigkeit oder Offenheit gelebt und damit unsere Familie und unser Unternehmen nachhaltig geprägt.“ Franz Mack war für die Familie immer ein wichtiger Ratgeber. Sein Ratschlag an seine Söhne und Enkel: „Stets bescheiden sein und dranbleiben.“

Am 2. Oktober 2010 ließ er sich noch mit dem Elektroauto von seinen Enkeln Michael und Thomas durch den Park fahren. Beide sollten ihm die neuesten Projekte erläutern, was sie mit Begeisterung taten und er war voll des Lobes über ihre Pläne. Am nächsten Morgen ist Franz Mack gestorben. Welches Verhältnis hatte Franz Mack zu Europa? Franz Mack war ein Europäer aus tiefstem Herzen. Das Prädikat „ein großer Europäer“ hätte er von sich gewiesen, weil er auf solche Formalien keinen Wert legte. Aber auf seine Weise war er ein wunderbares Beispiel für einen guten Europäer.

Franz Mack war zeitlebens weltoffen. Europa ist im Namen des Europa-Park. Die Keimzelle für das europäische Denken von Franz Mack lag in der Freundschaft zum einstigen Erzfeind Frankreich. Das ist ja alles andere als selbstverständlich: Er war jahrelang in französischer Gefangenschaft und hatte später nie Vorbehalte gegen Franzosen. Im Gegenteil, Franzosen wurden seine Freunde und auch gute Kunden. So hat sich die Familie Mack entschlossen, anlässlich des 100. Geburtstages von Franz Mack ein Kunstprojekt mit dem Titel „Europa“ bei dem Künstler Ottmar Hörl in Auftrag zu geben. Hörl ist seit Jahrzehnten einer der bekanntesten Konzeptkünstler im europäischen Raum. Er wurde vor allem durch seine vielfältigen Skulpturen zu Themen des alltäglichen Lebens sowie durch Großprojekte mit seriellen Skulpturen im öffentlichen Raum bekannt, etwa seine Beethoven-, Goethe-, Daimler- und Hölderlin-Figuren, aber auch seine Zwerge, Spontis, Schutzengel, Dürer-Hasen und so weiter, sind weltberühmt geworden. Im Sinne seiner spektakulären Installationen in Städten wird Ottmar Hörl eine Installation von 100 Figuren zum Thema „Europa“ im Europa-Park in der Nähe des Bronzedenkmals von Franz Mack aufbauen. Eine verdiente Ehre für Franz Mack, der die europäische Idee ohne großes Aufhebens einfach gelebt hat. Er hat nie Unterschiede bei verschiedenen Nationalitäten gemacht.

  „Bescheiden sein und dranbleiben“ – Stimmen zu Franz Mack

Franz Mack saß auf einem Bänklein neben dem Eingang zum Hotel „Colosseo“ in der Abendsonne, als mein Mann Kurt und ich wieder einmal im Europa-Park in Rust ankamen. Ein Bild, das sich in meine Erinnerung eingebrannt hat. Wartete er auf jemand ganz Besonderen? Auf eine VIP-Person? Nein. Er freute sich auf jeden einzelnen Besucher, den er mit einem herzlichen Lächeln begrüßte. Eine so wunderbare Zufriedenheit war in seinem Gesicht abzulesen, die mich beeindruckte. Der Gründer des Europa-Park, der sympathische Patron, der mit seiner liebenswürdigen Art jeden Gast willkommen hieß und ihm das Gefühl gab, zu seiner Familie zu gehören, im Wissen, dass er für alle, ob groß, ob klein, viel Freude, Spaß und Vergnügen bereithielt. Damit verkörperte er genau das, was den Europa-Park ausmacht. Was für ein schönes Erinnerungsbild von Franz Mack!

Paola Felix, Moderatorin und Sängerin

 Als ich noch Produzentin von Eisshows war, hat mich Franz Mack einmal an einem kalten Februartag mit offenen Armen im Europa-Park empfangen und begleitete mich zur Probe für die Eisshow. Danach holte er mich oft in seinem Golfcart ab und fuhr mich zur Eisarena, es ging durch alle neuen Bereiche des Europa-Park, die gerade gebaut wurden, und er zeigte mir alles, was passierte. Er war so stolz auf den Europa-Park. Er hatte immer Zeit, mir alles und jedes Detail zu zeigen. Sein strahlendes Lächeln und seine gütige Gastfreundschaft sind mir noch sehr intensiv in Erinnerung. Ich werde seine Weisheit immer vermissen. Er war ein wirklich wunderbarer Mann mit einem sehr großen Herzen. Wir haben immer viel gelacht, wenn wir zusammen waren. Die wertvolle Zeit mit Franz Mack hat mein Leben bereichert.

Amanda Thompson, Präsidentin des Weltverbandes der Freizeitindustrie IAAPA 2020

Ich erinnere mich sehr gut an meine Treffen mit Franz Mack. Ich wusste von seiner brillanten Karriere als entschlossener, ehrgeiziger und visionärer Unternehmer. Vor allem aber entdeckte ich einen Mann, der sehr bescheiden und wohlwollend geblieben war und der das Sprichwort der vier M‘s („Man muss Menschen mögen“) zu einer der Säulen seines persönlichen und beruflichen Lebens gemacht hatte. Als guter Badener war Franz Mack in der Tat ein wahrer Humanist und ein anspruchsvoller Vater, der seine Werte an seine Kinder weitergeben wollte. Er erinnerte sich an sein Gefangenschafts-Jahr im Elsass und an seine Flucht 1947, als er durch den Rhein schwamm. Genau jener Rhein, den ich rund 30 Jahre später von der Spitze des Euro-Towers des Europa-Park aus beobachten konnte. Von dort aus gab mir mein Großvater, Joseph Rey, Bürgermeister von Colmar, zu verstehen, dass es zwischen dem Elsass und Baden-Württemberg keine natürliche Grenze gibt, sondern nur die, die durch eine oft schmerzhafte Zeitgeschichte errichtet wurde. In meinen Augen bekam Victor Hugos berühmter Satz „der Rhein vereinigt alles“ dort plötzlich seine volle Bedeutung.

Brigitte Klinkert, Ministerin im Kabinett Emmanuel Macron und Enkelin von Joseph Rey

Es war ein großer Moment für unsere Zuschauer, als wir die Historie des Europa-Park in meiner Sendung „Menschen der Woche“ zum Thema hatten. Denn drei Generationen Mack waren bei mir im Studio. Franz Mack hat in unnachahmlicher Weise die berühmte Mack-Disziplin ins Unternehmen gebracht und seine Kinder Roland und Jürgen haben als Unternehmer wirklich Großes geleistet. Der Aufbau der Nachfolge mit ihren Kindern ist gelungen, weil sich einfach jeder Mack immer der Verantwortung bewusst war und ist, die man zu verteidigen hatte. Ich ziehe meinen Hut vor den Lebensleistungen der gesamten Familie Mack und freue mich über jeden Besucher des Europa-Park, weil ich weiß, dass man dort alles das findet, was man sich vorgestellt hat.

Frank Elstner, TV-Legende

Franz Mack war 70 Jahre alt, als ich seine Frau Liesel und ihn im Europa-Park kennenlernen durfte. Mit seiner Wärme und Fröhlichkeit hatte er eine wunderbare Ausstrahlung. Er war für mich eine großartige badische Unternehmerpersönlichkeit mit Herz und Vision. Technik, Ingenieurskunst und Perfektion in Planung und Bau waren seine herausragenden unternehmerischen Fähigkeiten. Sein Lebenswerk von der weltweit tätigen und international anerkannten Produktionsfirma in Waldkirch bis zum Europa-Park in Rust ist mehr als beeindruckend. Franz Mack war sehr stolz darauf, dass seine Söhne und seine Enkelkinder dieses Lebenswerk so erfolgreich fortsetzen. 

Günther H. Oettinger, ehemaliger Ministerpräsident von Baden-Württemberg und EU-Kommissar

Franz Mack, geboren 1921, war Teil einer Generation, der die Jugend gestohlen wurde. Viele aus dieser Generation mussten aus wenig etwas machen – er, der gelernte Wagen- und Karosseriebauer, schaffte es, aus ganz wenig ganz viel zu machen. Von Franz Mack können wir auch heute noch lernen, dass Fleiß und Strebsamkeit wichtige Werte und genauso wichtige Voraussetzungen für langfristigen Erfolg sind, wie das frühzeitige Erkennen wichtiger Trends. Weitsichtigkeit, Kreativität, Offenheit und die Bereitschaft, wichtige Impulse aus der Nachfolgegeneration zuzulassen, zeichneten Franz Mack aus und ermöglichten es ihm, den Grundstein für das kreative Unternehmertum zu legen, welches das Familienunternehmen Mack auszeichnet. 

Fritz Keller, DFB-Präsident, Gastronom, Winzer

1973 lud mich Franz Mack ein, das Gelände zu besuchen, auf dem er seinen Freizeitpark errichten wollte – damals ein gewagtes und innovatives Projekt. Ich war junger Bundestagsabgeordneter und vertrat den Wahlkreis, zu dem Rust gehört. Was ich dort zu sehen bekam, war beeindruckend! Natürlich stellte sich mir die Frage, mit wie vielen Besuchern Mack rechne. „Eine halbe Million pro Jahr“, war die Antwort, die mir damals recht ambitioniert erschien. Doch Franz Mack – Unternehmer, Tüftler und kühler Rechner – lag mit seiner optimistischen Prognose richtig. Heute zählt der Europa-Park der Familie Mack sogar mehr als zehnmal so viele Besucher. Das zeigt: Der feste Glaube an die eigene Vision ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg. Dafür stand Franz Mack, das ist sein Vermächtnis an seine Familie – und an die Gesellschaft insgesamt. 

Dr. Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestages

Franz Mack war in meinen Augen ein besonderer Mensch. Er hatte seine eigene Herzlichkeit und wusste genau, was er wollte. Für Franz und Liesel habe ich oft gesungen und ihre Freude in den Augen gesehen und auch gespürt. Ich bin schon seit dem ersten Tag ein Freund der Familie und des Europa-Park. Die Macks sind stark, indem sie sich ergänzen. Franz damals zusammen mit Roland und später Jürgen und jetzt noch den Enkeln sind eine unschlagbare Mischung. Das bewundere ich sehr. Ich sage immer: Der Europa-Park ist die erste Stufe zum Paradies.

Tony Marshall, Sänger

Ältere Menschen, die nach wie vor neugierig und sehr bejahend das Leben meistern, sind für mich immer wieder höchst motivierend. Und genau so habe ich Franz Mack erlebt. Er war stets präsent. Entweder auf seinem E-Wagen, alternativ traf man ihn zu Fuß bei seinem Rundgang, oder in den respektvollen, wertschätzenden Erzählungen seines ältesten Sohnes Roland. Dem, der das Glück hatte Franz Mack kennen zu lernen, wurde die Angst vor dem Älterwerden um einiges genommen. Ich denke sehr gerne an diese erlebten Momente mit Franz Mack zurück, bekomme beim Schreiben und darüber Nachdenken Gänsehaut.

Henry Maske, Box-Olympiasieger

Guide Michelin zeichnet die besten Adressen aus: Zwei Sterne für das „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“

Am 5. März 2021 hat der Guide MICHELIN Deutschland seine diesjährige Selektion der besten Restaurants in Form eines digitalen Events verkündet. Bereits zum siebten Mal in Folge wurde das im Leuchtturm des 4-Sterne Superior Hotels Bell Rock gelegene „Ammolite – The Lighthouse Restaurant” mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Das bedeutet: Spitzenküche – einen Umweg wert! Mit ihrem einzigartigen Konzept auf höchstem Niveau stehen Küchenchef Peter Hagen-Wiest und sein Team weit über die Grenzen der Region hinaus für eine exquisite Küche. Das Ammolite zählt damit weiter zur gastronomischen Spitzenszene in Deutschland.

Ammolite – The Lighthouse Restaurant. Bild: Europa-Park
Ammolite – The Lighthouse Restaurant. Bild: Europa-Park
« Ältere Beiträge

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑