Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Lahr (Seite 1 von 2)

Europa-Park Artisten treten vor Seniorenheimen auf: Mit Flickflack und Jonglage Farbe in den Alltag bringen

Begeistert zeigten sich die Bewohner des AWO-Seniorenzentrums Ludwig-Frank-Haus in Lahr. Bild: Europa-Park
Begeistert zeigten sich die Bewohner des AWO-Seniorenzentrums Ludwig-Frank-Haus in Lahr. Bild: Europa-Park

Fröhliche Musik schallt aus den kleinen Lautsprechern, Artisten in farbenfrohen Kostümen wirbeln durch die Luft und lassen staunen – für die Bewohner des Hauses St. Katharina in Endingen am Kaiserstuhl und des AWO-Seniorenzentrums Ludwig-Frank-Haus in Lahr hatte der Europa-Park am 15. April 2020 eine ganz besondere Überraschung.

Um den grauen Alltag ohne Besuche in dieser schwierigen Zeit etwas bunter zu gestalten, durften die Bewohner der Seniorenheime von ihren Balkonen und Fenstern aus die akrobatischen Künste des brasilianischen Artistenteams „Up Leon“ bestaunen. Seit vielen Jahren verzaubert die Crew die Besucher von Deutschlands größtem Freizeitpark. Jetzt durften Jorge, Wellington und Glaicon aus Rio de Janeiro einem ganz besonderen Publikum eine große Freude bereiten. Simone Dupps vom Sozialen Heimdienst des Ludwig-Frank-Hauses in Lahr ist begeistert: „Der Auftritt der Künstler war ein echtes Highlight für unsere Bewohner. Es gibt ihnen so viel Kraft und Hoffnung. Sie werden sicher noch lange davon zehren.“
Michael Zimmermann, Einrichtungsleiter des Hauses St. Katharina (Saarländischer Schwesternverband) in Endingen, bekräftigt: „Durch die fehlenden Besuche haben wir alle Hände voll zu tun, den Alltag für unsere Bewohner abwechslungsreich zu gestalten. Die Mitarbeiter geben ihr bestens, aber dass erstklassige Artisten extra aus dem Europa-Park zu uns nach Endingen gekommen sind, war ein großes Ereignis für uns alle. Über 50 Bewohner konnten begeistert zuschauen. Es ist toll, dass der Europa-Park die Initiative ergriffen hat und mit dieser schönen Idee auf uns zugekommen ist.“

Zauberhafte Momente – Europa-Park unterstützt Chrysanthema in Lahr

Die Europa-Park Gärtner bei der Fertigstellung des Beetes. Bild: Europa-Park
Die Europa-Park Gärtner bei der Fertigstellung des Beetes. Bild: Europa-Park

Unter dem Motto „Zauberhafte Momente“ lädt die Chrysanthema in Lahr Besucher ab dem 19. Oktober ein, die üppige Farbenpracht aus über 10.000 Blumen in der Innenstadt zu bestaunen. Die bundesweit einzigartige herbstliche Veranstaltung findet bereits zum 23. Mal statt und taucht die historischen Gebäude, die Fußgängerzone sowie markante Platz- und Brunnenanlagen in ein farbenfrohes Blütenmeer. Auch der Europa-Park unterstützt die Chrysanthema mit seiner gärtnerischen Expertise bereits seit über 15 Jahren. In nur zwei Stunden haben 25 Gärtner aus Deutschlands größtem Freizeitpark den zentralen Lahrer Sonnenplatz in ein großes Blütenmeer aus 500 farblich variierenden Chrysanthemen verwandelt, wobei der Europa-Park beim Bezug der Blumen besonderen Wert auf regionale Zulieferbetriebe legt. Illustrationen und einige Zedern machen neugierig auf „Rulantica – die neue Wasserwelt des Europa-Park“. Dort können Besucher ab dem 28. November 2019 ebenso zauberhafte Momente erleben.

Farbenfrohes Blumen- und Kulturfestival: Europa-Park unterstützt Chrysanthema Lahr

Der dekorierte Sonnenplatz in Lahr mit den Gärtnern des Europa-Park. Bild: Europa-Park
Der dekorierte Sonnenplatz in Lahr mit den Gärtnern des Europa-Park. Bild: Europa-Park

Seit dem letzten Wochenende dürfen sich Besucher der Stadt Lahr wieder über ein farbenfrohes Blütenmeer aus 10.000 Chrysanthemen freuen. Unter dem Motto „wächst.lebt.bewegt“ taucht die bundesweit einzigartige herbstliche Veranstaltung die historischen Gebäude, die Fußgängerzone sowie markante Platz- und Brunnenanlagen in eine üppige Farbenpracht. Der Europa-Park unterstützt die Chrysanthema mit seiner gärtnerischen Expertise bereits seit 15 Jahren. In nur zwei Stunden verwandelten mehr als 25 Gärtner aus Deutschlands größtem Freizeitpark – passend zum Motto der 21. Auflage – den zentralen Lahrer Sonnenplatz mit farblich variierenden Chrysanthemen. Zusätzlich sorgen bewegliche Spiegelelemente an Metallsäulen für dynamische und lebendige Momente. Besonderen Wert legt der Europa-Park beim Bezug der Blumen grundsätzlich auf regionale Zulieferbetriebe. (ep)

#visitblackforest – Landesgartenschau Lahr 2018

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/2TbLkQOf2sM

Willkommen zur Landesgartenschau Lahr 2018! Erleben Sie an 186 Tagen blühende Begeisterung rund um die Gartenlust! Besondere Begegnungen, einzigartige Genussmomente, verlockende Hingucker und über 3.000 Veranstaltungen laden zum Entdecken und Genießen ein.

Weitere Informationen unter: http://www.landesgartenschau-lahr2018.de

 

Europa-Park präsentiert seine Pflanzenvielfalt in Lahr Ausstellungsfläche auf der Landesgartenschau 2018

(c) Stadt Lahr

(c) Stadt Lahr

(ep) Als langjähriger Partner der Stadt Lahr freut sich Deutschlands größter Freizeitpark vom 12. April bis zum 14. Oktober 2018 einen umfangreichen Eindruck seiner Naturschätze auf der Landesgartenschau 2018 präsentieren zu können. Der Europa-Park Cube liegt in unmittelbarer Nähe zum Stegmattensee und fällt durch bebilderte Außenwände ins Auge, die verschiedenen Facetten der Parklandschaft repräsentieren. Im Zentrum der Ausstellungsfläche lädt ein ovaler Platz, umgeben von saisonaler Bepflanzung, zum Verweilen ein. Ein Fotopunkt mit den Europa-Park Charakteren Ed Euromaus und Edda Euromausi erlaubt unvergessliche Erinnerungsfotos für die ganze Familie. Vier Pflanzflächen werden als Hochbeete mit wechselndem Blumenflor begrünt, die in bunten Farben und spannenden Anordnungen überraschen.

Die Landesgartenschau 2018 in Lahr findet unter dem Motto „wächst.lebt.bewegt.“ statt. Mit allein vier Hektar Wechselflor und einer Gesamtausstellungsfläche verteilt auf drei Parkteile erwartet die Besucher eine üppige Blumen- und Pflanzenwelt. Rund 4.000 Bäume und Sträucher wurden in den vergangenen zwei Jahren auf den ehemaligen Ackerflächen gepflanzt. Zur Eröffnung werden rund 100.000 Frühjahrsboten wie Goldlack, Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen, Hornveilchen und Frühlingsstauden blühen und Lahr und die Gartenschau in schönster Frühjahrspracht präsentieren. Neben dem fulminanten Blumenspiel dürfen sich die Besucher der 27. baden-württembergischen Landesgartenschau auf eine Vielzahl an hochkarätigen Veranstaltungen freuen.

Deutschlands größter Freizeitpark hat neben den über 100 Attraktionen und Shows in 15 liebevoll gestalteten, europäischen Themenbereichen auch viele „Naturschätze“ zu bieten. So vermittelt beispielsweise der Historische Schlosspark Balthasar im Deutschen Themenbereich mit seinem Jahrhunderte alten Baumbestand und den märchenhaften Gartenanlagen eine ganz besondere Atmosphäre. Der Europa-Park Cube auf der Landesgartenschau bietet auf einer Fläche von 163 m2 einen Eindruck vom herausragenden Können der Meister der Gartenoasen des Europa-Park.

Zudem sind in ausgewählten Zeiträumen für Reisegruppen ab 20 Personen zur Landesgartenschau Übernachtungen in den 4-Sterne Erlebnishotels „El Andaluz“ und „Castillo Alcazar“ des Europa-Park zu attraktiven Preisen buchbar.

 

20 Jahre Chrysanthema Lahr: Europa-Park lässt Sonnenplatz erblühen

Der dekorierte Sonnenplatz in Lahr mit den Gärtnern des Europa-Park. Bild: Europa-Park

Der dekorierte Sonnenplatz in Lahr mit den Gärtnern des Europa-Park. Bild: Europa-Park

Noch bis 12. November 2017 feiert die Stadt Lahr die bereits 20. Chrysanthema. Über 10.000 Blumen tauchen die historischen Gebäude, die Fußgängerzone sowie markante Platz- und Brunnenanlagen in ein farbenfrohes Blütenmeer. In diesem Jahr lautet das Motto passend zum Jubiläum der Chrysanthema „20 Jahre“. Der Europa-Park unterstützt die bundesweit einzigartige herbstliche Veranstaltung mit seiner gärtnerischen Expertise bereits seit 14 Jahren. In nur zwei Stunden verwandelten mehr als 25 Gärtner aus Deutschlands größtem Freizeitpark den zentralen Lahrer Sonnenplatz mit farblich variierenden Chrysanthemen, Säulenbäumen und Holztafeln in eine prachtvolle Blumeninsel. Besonderen Wert legt der Europa-Park beim Bezug der Blumen grundsätzlich auf regionale Zulieferbetriebe.

Quelle: Europa-Park

 

Herbst-Tipps für Schwarzwaldurlauber

Der Freiburger Hausberg "Schauinsland" im Nebel.

Der Freiburger Hausberg „Schauinsland“ im Nebel.

„Mystery-Walk“ auf dem Schauinsland

Naturgenuss und Rätselspaß verspricht der neue „Mystery-Walk“ auf dem Freiburger Hausberg Schauinsland: Startpunkt ist die Talstation der Schauinslandbahn. Nach der Bergfahrt gibt es für das Team nur ein Ziel: Wieder runter kommen! Um den „Mystery-Walk“ erfolgreich zu absolvieren, muss das Team alle Rätsel lösen und die Hinweise miteinander kombinieren. Und das alles in 90 Minuten. Nur so gelangen die Teilnehmer an die Tickets zur Talfahrt. Ein Team besteht aus fünf bis zwölf Personen, der „Mystery-Walk“ kostet 19,50 Euro pro Person inklusive Berg- und Talfahrt. Mindestalter 12 Jahre. Wichtig sind festes Schuhwerk und die passende Kleidung für den 1284 Meter hohen Schauinsland. Infos und Anmeldung unter Tel. 07661.9019280, www.berggeheimnis.com

Hoch oben übernachten im Berghaus Hochblauen

Der Hochblauen im Markgräflerland erfreut sich schon lange großer Beliebtheit bei Drachen- und Gleitschirmfliegern, Mountainbikern und Wanderern. Seit Herbst lockt das renovierte Berghaus auf dem 1165 Meter hohen Gipfel nun auch wieder Übernachtungs- und Restaurantgäste an: 14 Zimmer stehen zur Auswahl, das kulinarische Angebot ist mediterran geprägt. Der neue Besitzer hat das 1875 erbaute Anwesen sorgsam erneuert und den ursprünglichen Charme des Gebäudes bewahrt. Riesige Panoramafenster ermöglichen einen Blick auf die Alpen im Süden, die Vogesen im Westen und den Schwarzwald. Mehr Infos unter Tel. 07631.801500, www.markgraefler-land.com

19 „Empfohlene Weinhotels“ im Schwarzwald

Weininteressierte Urlauber können künftig in „Empfohlenen Weinhotels“ übernachten: In der Ferienregion Schwarzwald sind 19 Hotels mit dem Siegel der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) ausgezeichnet, das besondere Weinerlebnisse verspricht: eine umfangreiche Auswahl regionaler Weine, regelmäßige Weinproben, Events für weininteressierte Gäste und weintouristische Beratung durch einen geschulten Ansprechpartner. Die Bandbreite der Unterkünfte reicht von einfachen Landgasthöfen bis zu Luxushotels in der Kategorie Fünf-Sterne-Superior. Eine Liste der ausgezeichneten Hotels gibt es unter Tel. 0761.8964693, www.badische-weinstrasse.de

„Es war einmal…“: Märchentage in Bad Säckingen

Man nehme ein bisschen Fantasie, eine spannende Geschichte und ganz viel Kreativität: Und schon geht es bei den Märchentagen in Bad Säckingen am Südrand der Ferienregion auf Abenteuerreise. Die Innenstadt verwandelt sich vom 3. bis 6. November 2016 durch Aufführungen, Lesungen und Musicals in ein Wunderland voller Zwerge, Feen, Riesen, Ritter und edler Damen. Mehr Infos zum umfangreichen Programm unter Tel. 07761.56830, www.bad-saeckingen-tourismus.de

Drehort Schwarzwald: „Das kalte Herz“ im Kino

Nur mit einem Herz aus Stein lässt sich skrupellos Geld verdienen: Den zeitlosen Stoff von Wilhelm Hauff um Raffgier und die Folgen hat Regisseur Johannes Naber neu verfilmt. Seine bildgewaltige Interpretation startet am 20. Oktober 2016 im Kino. Der aus Baden-Baden stammende Regisseur hat dafür Stars wie Frederick Lau, Moritz Bleibtreu, Milan Peschel und Henriette Confurius gewonnen und natürlich auch im Schwarzwald gedreht. Köhler, Holzfäller, Glasmacher und dunkle Sagengestalten sind die Akteure der Erzählung. Die Holz- und Glasindustrie prägte bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts das Leben in Deutschlands höchstem Mittelgebirge. Mehr Infos zum Film, zum Hauff-Museum in Baiersbronn, zur „Kalten-Herz“-Ausstellung im Schloss Neuenbürg und zur Theater-Wanderung in Häg-Ehrsberg unter www.kultur-schwarzwald.info

Herbstliche Farbenpracht am Schwarzwaldrand

Tausende Chrysanthemen lassen die Lahrer Innenstadt vom 22. Oktober bis 13. November 2016 in üppiger Farbenpracht leuchten: Das europaweit einzigartige Open-Air-Blumenfestival „Chrysanthema“ steht in diesem Jahr unter dem Motto „Herbst-Poesie“. Ein ausgeschilderter Rundweg führt durch das farbenfrohe Blütenspektakel. Der Marktplatz wird zum Schauplatz für ein buntes Kultur- und Musikprogramm. Mehr Infos zu Angeboten und Führungen unter Tel. 07821.950210, www.chrysanthema.de

Buntes Ferienprogramm im Vogtsbauernhof

Das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach im mittleren Schwarzwald bietet auch in diesem Jahr ein buntes Herbstferienprogramm an: Vom 30. Oktober bis 1. November 2016 können Kinder ihr praktisches Geschick unter Beweis stellen: Jeweils von 11 bis 16 Uhr dürfen sie Rübengeister schnitzen, Senf herstellen und Kerzen ziehen. Vom 2. November bis 6. November 2016 steht Wissen im Vordergrund: Jeweils um 14 Uhr gibt es eine kindgerechte thematische Führung durch das Museum. Anschließend wird das jeweilige Thema in einem praktischen Teil vertieft. Mehr Infos zu Anmeldung und Kosten unter Tel. 07831.93560, www.vogtsbauernhof.de

Mythos Wolf: Ausstellung im Haus der Natur

Kommt er wieder – oder ist er schon da? Nachdem der Wolf vor rund 150 Jahren in Baden-Württemberg ausgerottet worden war, gab es schon 2015 wieder erste sichere Nachweise der Tiere im Ländle. Die Ausstellung „…und wenn der Wolf kommt? – Alte Mythen und neue Erfahrungen“ will darüber aufklären, wie ein möglichst konfliktfreies Miteinander von Mensch und Wolf in der modernen Kulturlandschaft aussehen kann. Interaktive Elemente und große Illustrationen machen die Schau im Haus der Natur am Feldberg auch für Kinder interessant. Die kostenlose Ausstellung ist bis Ende Dezember 2016 zu sehen. Mehr Infos unter Tel. 07676.933610, www.naturpark-suedschwarzwald.de

Quelle: Schwarzwald Tourismus

Chrysanthema 2015: Europa-Park Wichtel schmücken den Sonnenplatz in Lahr

Bild: Europa-Park

Bild: Europa-Park

Bereits seit 12 Jahren beteiligt sich der Europa-Park im Rahmen der Chrysanthema in Lahr mit thematisch wechselnden Blumenbeeten. In der Zeit noch bis 08. November 2015 verwandeln über 10.000 Chrysanthemen die Lahrer Innenstadt in ein buntes Blütenmeer. Am 14. Oktober dekorierten mehr als 20 Gärtner des Europa-Park den zentralen Sonnenplatz mit rund 350 prachtvollen Buschchrysanthemen und vielen kleinen Kürbiswichteln in „Wichtelhausen“ um. Besonderen Wert legte Deutschlands größter Freizeitpark beim Bezug der Blumen auf regionale Zulieferbetriebe.

Die Chrysanthema

Lahrer Stadtgärtner lernten bei einem Besuch in der französischen Partnerstadt Dole im Jura Ende der 80er Jahre Kaskadenchrysanthemen kennen – eine Blütenform, die in Deutschland nahezu unbekannt ist. Mit dem Ziel, in Lahr auch dann Blütenschmuck zu präsentieren, wenn eigentlich nichts mehr blüht, nämlich im Spätherbst, machten sich die Lahrer Stadtgärtner mit der Anzucht vertraut. Aus rasch wachsenden und üppig blühenden Chrysanthemensorten zogen sie Kaskadenchrysanthemen heran, die nahezu zwei Meter lang werden. Im November 1993 wurden erstmals in Lahr öffentliche Gebäude mit Kaskadenchrysanthemen geschmückt. Diese blühten teilweise bis in den Dezember. Parallel dazu fand in der Sulzberghalle die erste Chrysanthemenschau statt. Der große Zuspruch auf diese in Deutschland einmalige Schau ermutigte. Seit 1998 wird die „Chrysanthema“ als Freilandschau präsentiert und die Lahrer Innenstadt farbig dekoriert. Mehr zur Schau gibt es auf der offiziellen Chrysanthema-Seite der Stadt Lahr: http://www.chrysanthema.lahr.de

Quelle: Europa-Park & Stadt Lahr

Europa-Park verwandelt Lahrer Sonnenplatz in ein Chrysanthemenmeer

Der Sonnenplatz in Lahr. Bild: Europa-Park

Der Sonnenplatz in Lahr. Bild: Europa-Park

Zum Start der Chrysanthema am heutigen Samstag gestaltet der Europa-Park bereits im achten Jahr den Sonnplatz in der Lahrer Innenstadt. Die Chrysanthema in Lahr hüllt die Stadt alljährlich für drei Wochen mit über 10.000 Blumen in ein buntes Blütenspektakel. An nur einem Vormittag zauberten die 20 Gärtner des Europa-Park mit Tausenden Blumenstauden ein kunstvolles Pflanzenbild.

Das diesjährige Motto „Chrysanthema mon amour“ spiegelt sich darin wider – die beiden Flaggen zeigen die deutsch-französische Freundschaft, die auch in Deutschlands größtem Freizeitpark gelebt wird. Etwa die Hälfte der 3.500 Mitarbeiter kommt aus dem benachbarten Elsass.

Quelle: Europa-Park

« Ältere Beiträge

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑