Ausflugsziele, seit 2013

Schlagwort: Charity (Seite 2 von 14)

Rekordsumme bei 17. Benefizgala „Helfen hilft!“ im Europa-Park: 245.076 Euro für Förderverein krebskranker Kinder e.V.

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Bereits zum 17. Mal fand am 07. Dezember die Benefizgala unter dem Motto „Helfen hilft!“ statt. Die Gastgeber des Abends, der Vorsitzende des Kuratoriums des Fördervereins krebskranker Kinder, Werner Kimmig, und die Inhaberfamilie Mack begrüßten rund 400 Gäste, darunter Moderator Thomas Gottschalk mit Karina Mross, Paola Felix, Dagmar und Karlheinz Kögel, Christina Obergföll und der ehemalige Leiter der Kinderonkologie Professor Dr. Brandis zu einem glamourösen Abend im barocken Europa-Park Teatro. Bei der Gala kam eine neue Rekordsumme von 245.076 Euro zusammen, über die sich der Förderverein krebskranker Kinder e.V., der sich seit 39 Jahren für die jungen, schwerkranken Patienten engagiert, sehr freut.

Bereits traditionell laden der TV-Produzent Werner Kimmig aus Oberkirch und die Familie Mack zu einer glanzvollen Benefizgala zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder e. V. in den Europa-Park ein. 17 Jahre „Helfen hilft!“ – und das mit großem Erfolg für die krebskranken Patienten: Insgesamt konnte durch die Veranstaltung im Europa-Park eine Gesamtspendensumme von fast 1,5 Millionen Euro gesammelt werden. Auch in diesem Jahr durften die Gastgeber rund 400 spendenfreudige Gäste im edlen Ambiente des Europa-Park Teatro im Rahmen der Dinner-Show begrüßen. Die Gäste wurden ins schillernde New York der wilden 70er Jahre entführt. Mehr als 40 Weltklasse-Künstler präsentieren ein hochkarätiges Abendprogramm. Kulinarisch untermalt wurde der Abend von einem Vier-Gänge-Galamenü, das von dem Zwei-Sterne Koch Peter Hagen-Wiest aus dem Restaurant „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ kreiert wurde.

Sehr bewegt von den Worten Werner Kimmigs mit traurigen Einzelschicksalen aus der Region, spendeten die Gäste eine beeindruckende Summe für diesen guten Zweck: Die 122.00 Euro, die durch die Gala gesammelt wurden, konnten am Abend selbst, dank einer unterhaltsamen Auktion des Showmasters Thomas Gottschalk, mehr als verdoppelt werden. Er versteigerte auf der Bühne Werke von Stefan Strumbel, Otto Waalkes, ein „VIP-Wetten, dass – Paket“ und mehrere Lesungen, die insgesamt nochmal mehr als 123.000 Euro einbrachten. Der Förderverein verwendet das Geld für den Bau eines neuen Elternhauses, das direkt an die Kinderklinik angegliedert werden soll und dringend benötigt wird. Laut Werner Kimmig sind für den Neubau 12  Millionen veranschlagt, die Finanzierung erfolgt komplett durch den Förderverein. Der Spatenstich für die Klinik ist im Oktober 2018 erfolgt, der Baubeginn für das Elternhaus ist für das Jahr 2020 geplant. Er dankte der Familie Mack und allen Anwesenden für die großzügige Spendenbereitschaft: „Symbolisch gesehen, halten Sie heute Abend den Schlüssel zum neuen Elternhaus in Ihren Händen, vielen Dank dafür!“ Er betonte zudem, dass diese Gelder die Stützpfeiler des Fördervereins und damit auch für solche Großprojekte seien.

Der Förderverein für krebskranke Kinder e. V. wird in diesem Jahr bereits 39 Jahre alt. Unter dem Motto „Helfen hilft!“ wird das Ziel verfolgt, die personelle und räumliche Ausstattung der Universitäts-Kinderklinik Freiburg soweit zu verbessern, dass betroffene Eltern und Geschwister von krebskranken Kindern dauerhaft in der Nähe der jungen Patienten sein können. Neben dem Bau der Elternhäuser werden zahlreiche weitere Verbesserungen in der Behandlungs- und Betreuungsqualität, wie beispielswiese ein Geschwisterkindergarten, die Unterstützung verwaister Eltern und die Förderung der Forschung folgen. Seit Beginn des Engagements konnten Spendengelder in Höhe von über 40 Millionen Euro gesammelt werden.

Viele Prominente wie Paola Felix, Arthur Abraham, Carmen Nebel, Stefan Mross, Katarina Witt, Harald Schmidt, Karlheinz und Dagmar Kögel, Christina Obergföll, Johannes Kalpers, Stefanie Hertel, die Geschwister Hofmann, Martin Heuberger, Horst Lichter und viele andere unterstützen die Arbeit des Fördervereins durch zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen. Ebenso engagieren sich der ehemalige Baden-Württembergische Finanzminister Willi Stächele, der Abgeordnete des Europäischen Parlaments Dr. Andreas Schwab und viele weitere bekannte Persönlichkeiten für die Patienten. Der Familie Mack liegt das Wohl der Kinder auch ganz besonders am Herzen. Inhaber Roland Mack: „Schon seit der Eröffnung des Europa-Park steht für die Familie Mack auch die soziale Verantwortung für die Gesellschaft im Vordergrund. Wir freuen uns daher besonders, den Förderverein mit dieser Veranstaltung jedes Jahr unterstützen zu können. Neben der rein finanziellen Hilfe besuchen unsere Künstler jedes Jahr die Tumor-Station, um den kranken Kindern und deren Eltern ein paar schöne Stunden zu schenken.“

Wer den Förderverein für krebskranke Kinder e. V. unterstützen möchte, kann Spenden auf folgende Konten überweisen:

Förderverein für krebskranke Kinder e. V.

Sparkasse Offenburg/Ortenau

IBAN: DE61 6645 0050 0006 0848 42; BIC: SOLADES1OFG

Volksbank in der Ortenau

IBAN: DE43 6649 0000 0050 5588 00; BIC: GENODE61OG1

Benefizgala im Europa-Park Rund: 37.000 Euro zugunsten des Freiburger Münsters

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Am 02. Dezember 2019 hatten Deutschlands größter Freizeitpark und der Freiburger Münsterbauverein e.V. zum neunten Mal zur großen Benefiz-Dinner-Show geladen. Im glanzvollen „Europa-Park Teatro“ entführten 25 internationale Spitzenkünstler die 360 Gäste ins schillernde New York der 1970er Jahre. Über dreieinhalb Stunden durften die Freunde des Münsters in eine fantastische Welt der Unterhaltung eintauchen und eine einmalige Kombination aus artistischer Meisterleistung, Livemusik und Comedy genießen. Zudem verzauberte 2-Sterne-Koch Peter Hagen-Wiest aus dem „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ die Anwesenden am Montagabend mit einem exquisiten 4-Gänge-Menü. Die gemeinsame Benefizveranstaltung spielte eine beeindruckende Spendensumme von knapp 37.000 Euro ein. Insgesamt kamen in den letzten neun Jahren damit im Europa-Park über 250.000 Euro für die Sanierungsarbeiten am Freiburger Münster zusammen.

Das Freiburger Münster ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt Freiburg, sondern auch ein Kulturdenkmal von überregionaler Bedeutung. Für seinen Erhalt sind jährlich rund 2,5 Millionen Euro erforderlich. Da die Zuwendungen öffentlicher Einrichtungen den Sanierungsaufwand jedoch bei Weitem nicht decken, spielen der Freiburger Münsterbauverein e.V. und seine motivierten Mitglieder eine wichtige Rolle für die Instandhaltung der gotischen Großkirche. Seit 1890 setzt sich der gemeinnützige Verein für den Erhalt des Münsters und seines Äußeren Steinwerks ein. Lange Zeit stand die Unterstützung durch die Benefiz-Dinner-Show im Zeichen der Sanierung des „schönsten Turms auf Erden“. Nachdem diese 2018 jedoch erfolgreich abgeschlossen werden konnte, warten etwa mit der Chorsanierung neue Aufgaben. Damit das mittelalterliche Bauwerk auch in Zukunft durch die eigenen Steinmetze bewahrt werden kann, sammelte der Freiburger Münsterbauverein e.V. bei einer exklusiven Benefizgala im Europa-Park wiederholt fleißig Spenden. Dabei durften sich die Verantwortlichen bei der neunten Auflage der Charity-Veranstaltung gestern über einen großartigen Erlös von rund 37.000 Euro freuen.

Zu einem gelungenen Abend in Deutschlands größtem Freizeitpark hatte auch die prachtvolle Europa-Park Dinner-Show beigetragen. Noch bis zum 02. Februar 2020 können die Gäste in den magischen Genuss dieser spektakulären Show in Kombination mit einem exquisiten 4-Gänge-Galamenü des 2-Sterne-Kochs Peter Hagen-Wiest kommen.

9. Großer Charity-Flohmarkt des Vereins Santa Isabel e.V.: Tausende Schnäppchenjäger stöbern für den guten Zweck

Kunst und Trödel soweit das Auge reicht. Bild: Europa-Park
Kunst und Trödel soweit das Auge reicht. Bild: Europa-Park

Am vergangenen Wochenende fand bereits zum neunten Mal der Flohmarkt für Menschen in Not, initiiert durch den Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ mit der Vorsitzenden Marianne Mack in der Gärtnerei des Europa-Park statt. Über 5.000 Flohmarkt-Liebhaber kamen, um sich am 05. und 06. Oktober in den Gewächshäusern nach jeder Menge Trödel und Nippes umzuschauen. Die Besucher freuten sich über Raritäten wie Schmuck und Porzellan, eine große Tombola mit wertvollen Preisen, stimmungsvolle Musik und feines Essen. Ein besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern, Spendern und Sponsoren, durch deren Unterstützung die Veranstaltung ermöglicht wurde. Der Erlös des Flohmarktes kommt durch den Förderverein „Santa Isabel e.V.“ zu 100 Prozent Kindern und Familien zugute, die unverschuldet in eine schwierige Lebenssituation geraten sind.

Statt Palmen und Blumen waren in den 3.000 m2 großen Gewächshäusern der Europa-Park Gärtnerei am vergangenen Wochenende andere Dinge aufgebaut: Jede Menge Geschirr, Kleidung, Spielzeug, Bücher und viele weitere Besonderheiten konnten von den Flohmarkt-Gästen durchstöbert und ergattert werden. Über 5.000 Interessierte machten außergewöhnliche Schnäppchen und einige Glückspilze konnten sich bei der Tombola über tolle Gewinne wie Modegutscheine, hochwertige Sachpreise oder ein Fahrrad freuen. Da auch diese Preise gestiftet wurden, flossen die Einnahmen ebenso vollständig in die Vereinskasse.

Mit zahlreichen gespendeten, hausgemachten Kuchen, Kartoffelsuppe oder gebackenen Champignons konnten es sich die Besucher auf dem Vorplatz der Gärtnerei gemütlich machen. Auch die kleinen Gäste wurden mit dem Zauberer Pfiffikus, dem Kasperletheater und beim Kinderschminken bestens unterhalten. Highlight der Veranstaltung war an beiden Tagen die Flohmarkt-Modenschau, bei der freiwillige Models trendige und zugleich günstige Second-Hand Mode präsentierten, die man später auch erwerben konnte.

Über 100 Ehrenamtliche waren bei der Durchführung dieses erfolgreichen Flohmarkt-Wochenendes entweder vor, während oder auch nach der Veranstaltung im Einsatz – ohne deren fleißigen Hände das Event nicht hätte stattfinden können. Die Resonanz war überwältigend – alle Helfer, Besucher und Händler waren sehr angetan, mit dieser Aktion vor allem eine gute Sache zu unterstützen.

Die Mühe hat sich gelohnt, Marianne Mack ist glücklich und dankbar. Nach zwei Wochen Vorbereitung und einem anstrengenden Wochenende ist sie überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft: „Mein Dank gilt insbesondere all denjenigen, die den Flohmarkt durch Kuchen- oder Sachspenden, außergewöhnliche persönliche Mithilfe oder einen Standplatz unterstützt haben. Damit hat jeder geholfen, denn die Einnahmen werden gezielt für Familien in der Region eingesetzt, die mit einer schweren Lebenssituation konfrontiert sind.“

Bereits seit 40 Jahren setzt Marianne Mack sich für soziale Projekte ein, da ihr Menschen am Herzen liegen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Golffreunde spenden bei Euromaus Charity Golfcup: Gemeinnützige Vereine Santa Isabel e.V. und Einfach helfen e.V. freuen sich über insgesamt 5.000 Euro

Der Europa-Park Golfclub. Bild: Europa-Park
Der Europa-Park Golfclub. Bild: Europa-Park

Schon zum fünften Mal fand am 14. September 2019 der Euromaus Charity Golfcup im Europa-Park Golfclub Breisgau in Herbolzheim-Tutschfelden statt. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich auf dem Meisterschaftsplatz Rebland bei einem 18-Loch Turnier und auf dem Kurzplatz Heckenrose bei einem 9-Loch Turnier in ihren Golfkünsten zu messen. Für Neueinsteiger bot die „Swing to win“ Golfakademie einen zweistündigen Schnupperkurs an. Der generierte Erlös aus Greenfees und Spenden in Höhe von 5.000 Euro ging auch dieses Jahr je hälftig an die gemeinnützigen Vereine „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ mit der Vorsitzenden Marianne Mack und an „Einfach helfen e.V.“ mit der Vorsitzenden Mauritia Mack. Beide Vereine unterstützen Menschen in der Region, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und aufgrund von Krankheit oder einem Schicksalsschlag dringend Hilfe benötigen.

9. Großer Charity Flohmarkt von Santa Isabel e.V.: Stöbern und kramen für den guten Zweck

Kunst und Trödel soweit das Auge reicht. Bild: Europa-Park
Kunst und Trödel soweit das Auge reicht. Bild: Europa-Park

Beim großen Charity-Flohmarkt am 05. und 06. Oktober 2019 kommen Flohmarkt-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Schnäppchenjäger und Raritätensammler sind jeweils von 10 – 18 Uhr herzlich eingeladen, in der Gärtnerei außerhalb Europa-Park nach Herzenslust zu stöbern. Neben vielen Raritäten dürfen Besucher sich auf die Flohmarkt-Modenschau, eine große Tombola mit tollen Preisen und das Kinderprogramm freuen. Die Spenden des Flohmarktes kommen über den Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ bedürftigen Menschen zu, die unverschuldet in eine schwierige Lebenssituation geraten sind.

Der große Charity-Flohmarkt des Vereins „Santa Isabel e.V.“ ist bereits eine feste Veranstaltung im Terminkalender – am 5. und 6. Oktober ist es nun wieder soweit. Flohmarkt-Fans dürfen sich freuen: Schon zum neunten Mal findet der Trödelmarkt in der über 1000 m² großen Gärtnerei außerhalb des Europa-Park statt. Viele Raritäten, feines Geschirr, Krempel, Fahrräder, Bücher und antike Besonderheiten gehören zum Fundus, der die Schnäppchenjäger erwartet. Bei der einmaligen Flohmarkt-Modenschau, die an beiden Tagen jeweils um 15 Uhr stattfindet, wird außerdem flotte Second-Hand-Mode präsentiert. Vielversprechend ist auch die reich gefüllte Tombola, bei der man mit etwas Glück sogar Fluggutscheine oder ein Fahrrad gewinnen kann.

Damit auch den Kids nicht langweilig wird: Kinderschminken, eine Malecke und das Kasperletheater werden für reichlich Spaß und Unterhaltung sorgen. Um sich nach dem ausgiebigen Einkaufsbummel zu stärken, steht ein feines gastronomisches Angebot mit Kaffee und Kuchen sowie herzhaften Snacks bereit. Die Band „Feel Harmony“ spielt dazu die passenden Songs.

Die Spendensumme aus dem neunten Flohmarkt für den guten Zweck kommt dem Förderverein „Santa Isabel e.V. Hilfe für Kinder und Familien“ zugute. Die Vorsitzende des Vereins, Marianne Mack, unterstützt damit Menschen, die dringend auf Hilfe angewiesen sind.

Um möglichst viele Spenden zu sammeln und die Veranstaltung erneut zu einem Erfolg werden zu lassen, ist der Verein auf die tatkräftige Unterstützung ehrenamtlicher Helfer angewiesen. Helfen können alle Interessierten durch den Flohmarkt-Besuch am 5. und 6. Oktober, durch die Abgabe gut erhaltener Sachspenden oder die Anmietung eines eigenen Standplatzes. Ebenso willkommen sind Kuchenspenden und die persönliche Mithilfe am Wochenende der Veranstaltung, gerne auch als Model bei der Modenschau.

Marianne Mack und ihr Team freuen sich auf viele Besucher und ein schönes Flohmarkt-Wochenende. Interessenten können sich bezüglich einer Anmeldung und weiterer Fragen wenden an: flohmarkt@europapark.de oder telefonisch unter 07822/776688.

5. Euromaus Charity Golfcup: Golfspaß für den guten Zweck

Der Europa-Park Golfclub. Bild: Europa-Park
Der Europa-Park Golfclub. Bild: Europa-Park

Zum fünften Mal in Folge findet am Samstag, den 14. September 2019 der Euromaus Charity Golfcup im Europa-Park Golfclub Breisgau in Herbolzheim-Tutschfelden statt. Greenfees und Spenden kommen dabei den gemeinnützigen Vereinen „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ und „Einfach Helfen e.V.“ zugute. Golfer sowie Anfänger sind herzlich eingeladen, am Golfcup teilzunehmen oder begleitend einen Schnupperkurs zu absolvieren.

Seit 2015 wird der Euromaus Charity Golfcup unter dem Motto „Wir spielen für unsere Region“ ausgetragen. Beginn der Veranstaltung ist um 10.30 Uhr mit einem 18-Loch-Turnier mit der Spielform 2er Scramble auf dem Meisterschaftsplatz Rebland. Auf dem Kurzplatz Heckenrose startet ab 13.30 Uhr ein 9-Loch-Turnier, ebenfalls mit der Spielform 2er Scramble. Ab 12.00 Uhr bietet die „Swing to win“ Golfakademie einen zweistündigen Schnupperkurs für alle Golf-Neulinge an. Nach dem sportlichen Event können die Teilnehmer den Tag bei einem gemeinsamen badischen Buffet ab 16.30 Uhr in entspannter Atmosphäre ausklingen lassen.

Der Erlös aus Startgeldern und Spenden geht an die Vereine „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ mit der ersten Vorsitzenden Marianne Mack und „Einfach Helfen e.V.“ mit der ersten Vorsitzenden Mauritia Mack. Die beiden Vereine wurden ins Leben gerufen, um schnell und unkompliziert Menschen in schwierigen Lebenssituationen und bei besonders schweren Schicksalsschlägen zu unterstützen.

Fragen und Anmeldungen zu diesem Event können direkt an den Europa-Park Golfclub unter der Nummer 07643 / 93 690 oder an info@gc-breisgau.de gerichtet werden. Anmeldeschluss ist am 13. September 2019 um 13.00 Uhr. Für Gäste beträgt das Startgeld inkl. Buffet für das 18-Loch Turnier 90 Euro, für das 9-Loch Turnier 45 Euro. Mitglieder des Europa-Park Golfclub Breisgau erhalten ein ermäßigtes Turnierfee. Die Teilnahme am Probetraining ist auf Spendenbasis möglich.

SV Rust spendet für den guten Zweck: 1.400 Euro für soziales Engagement der Damen Mack

Andreas Sehrer (li.) und Armin Kienzler (re.) des SV Rust übergeben die Spendenschecks an Marianne und Mauritia Mack. Bild: Europa-Park
Andreas Sehrer (li.) und Armin Kienzler (re.) des SV Rust übergeben die Spendenschecks an Marianne und Mauritia Mack. Bild: Europa-Park

Der SV Rust hat Ende Juni beim 18. Internationalen Europa-Park Cup, einem der größten Jugendturniere Deutschlands, erstmals einen kleinen Obulus der auf dem Gelände parkenden Zuschauer eingesammelt. Bei dieser Aktion kamen 1.400 Euro zusammen, die der SV Rust nun gespendet hat. Je 700 Euro konnte der Vorstand des Sportvereins an die erste Vorsitzende des Vereins „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“, Marianne Mack und an den Verein „Einfach Helfen e.V.“ mit der ersten Vorsitzenden Mauritia Mack übergeben. Beide ehrenamtliche Vereine unterstützen Kinder und Familien in der Region, die durch einen schweren Schicksalsschlag oder eine Krankheit in Not geraten sind und schnelle, unkomplizierte Hilfe benötigen.

Golffreunde spenden bei Schwarzwald Charity Open: „Santa Isabel e.V.“ freut sich über 7.000 Euro

Der Europa-Park Golfclub. Bild: Europa-Park
Der Europa-Park Golfclub. Bild: Europa-Park

Bei den 14. „Schwarzwald Charity Open“ des Rotary Club Offenburg-Ortenau und des Lions Club Oberkirch-Schauenburg generierten die Veranstalter des Golfturniers einen Reinerlös von 21.000 Euro. Hierbei duellierten sich 70 Teilnehmer am 25. Mai 2019 bei tollem Wetter auf dem Golfplatz Urloffen für den guten Zweck. Mit den eingenommenen Geldern unterstützen die Golfer drei regionale Organisationen, die sich sozial engagieren. Dabei darf sich unter anderem der Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“, mit der ersten Vorsitzenden Marianne Mack, über eine Spende von 7.000 Euro freuen.

Das Benefizturnier auf dem Golfplatz in Urloffen tragen seit 2005 der Rotary Club Offenburg-Ortenau und der Lions Club Oberkirch-Schauenburg aus. In diesem Jahr spielten bei den Schwarzwald Charity Open 54 Amateure und Profis ein 18-Loch-Turnier. 16 Teilnehmer testeten nach dem Absolvieren eines Schnupperkurses erstmals auf dem 9-Loch-Platz ihr Können. Den Erlös aus Greenfees, Spenden und Abendveranstaltung spenden die Veranstalter traditionell an ehrenamtliche Organisationen in der Region. Bei der diesjährigen Austragung freute sich unter anderem der Verein „Santa Isabel e.V.“ über die großzügige Spendensumme von 7.000 Euro. Der Verein wurde 2008 von Marianne Mack ins Leben gerufen, mit der Intention, schnell und unkompliziert  Kindern und deren Familien bei besonders schweren Schicksalsschlägen zu unterstützen.

Darüber hinaus durften sich auch das Sozialprojekt „Team4winners e.V.“ des Rotary Club Offenburg-Ortenau, welches Kinder und Jugendliche durch Sport integriert, sowie der „Förderverein für krebskranke Kinder e.V.“ Freiburg über einen finanziellen Zuschuss von je 7.000 Euro freuen.

Europa-Park unterstützt grenzüberschreitende Charity-Rallye: 10.000 Kilometer von West nach Ost im Peugeot 205

Mauritia Mack und Ralf D. Stumpf (li.) vom Europa-Park Shopping unterstützen das Charity-Rallye-Team „Raid Rocket“ mit 70 Kilogramm Schulmaterial. Bild: Europa-Park

Sie sind jung, abenteuerhungrig, begeisterte Europäer und möchten Gutes tun: Gemeinsam gehen Delphine (27), Maximilian (29) und Thibaut (27) bei „Europ´Raid 2019“ an den Start und verbinden ihre Reiselust mit sozialem Engagement. Um an der sechsten Auflage der großen Charity-Rallye teilnehmen zu können, die in nur drei Wochen über 22 Länder von West- nach Osteuropa führt, sammelt das deutsch-französische Trio fleißig Spenden. Denn auf seinem Weg quer über den Kontinent möchte das Team „Raid Rocket“ nicht nur die Schönheit und Vielfalt Europas erkunden, sondern vor allem auch zu Solidarität aufrufen und ärmere Regionen unterstützen. Dabei steht der Europa-Park, der ein einzigartiger Ort der Begegnung, der Freude und des Miteinanders ist, ihnen mit Sachspenden zur Seite. Unter anderem 70 Kilogramm Schulmaterial sind jetzt an Bord des roten Peugeot 205, mit dem die Freunde am 27. Juli in Frankreich aufbrechen und die 10.000 Kilometer lange Strecke absolvieren werden. Schon über 270 Teams haben sich zur diesjährigen Charity-Rallye angemeldet.

Botschafter in der Achterbahn Laureus Sport for Good zu Besuch im Europa-Park

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Das diesjährige Botschaftertreffen von Laureus Sport for Good hat vom 3. bis zum 5. Juni 2019 im Europa-Park stattgefunden. Zusammen mit bekannten Botschaftern wie Roman Weidenfeller, Thomas Morgenstern, Fredi Bobic und Timo Bracht verbrachte das Team rund um Laureus zwei wunderschöne Tage in Deutschlands größtem Freizeitpark. Bereits seit vielen Jahren verfolgt die gemeinnützige Stiftung das Ziel, Menschen jeglicher Herkunft und Kultur durch den Sport zu verbinden. Für das diesjährige Botschaftertreffen gab es daher keinen geeigneteren Ort als den Europa-Park, wo seit 1975 täglich ein grenzenloses Europa mit internationalen Gästen gelebt wird.

Besonders begeistert zeigten sich die ehemaligen und aktiven Sportler von der rasanten Fahrt durch die Pariser Nacht mit dem neugestalteten „Eurosat – CanCan Coaster“ im Französischen Themenbereich. Danach ließen die Mitglieder den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen mit Miriam und Michael Mack, Geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, ausklingen. Mit dem Ziel, Jugendlichen Werte wie Disziplin, Fairplay und Respekt zu vermitteln, unterstützt Laureus Sport for Good aktuell 18 Projekte in Deutschland und Österreich. Auch Miriam Mack, Botschafterin Kinderhilfswerk, liegt das Wohl benachteiligter Kinder und Jugendlichen sehr am Herzen: „Die jungen Generationen sind unsere Zukunft und müssen bestens auf die bevorstehenden Herausforderungen vorbereitet werden. Die Ziele von Laureus passen daher perfekt zum Europa-Park und wir freuen uns, dass wir bereits seit zwei Jahren eine tolle Partnerschaft pflegen“.

Der Europa-Park unterstützt die gemeinnützige Stiftung mit gemeinsamen Aktivitäten. Dazu gehörten etwa die gezielte Förderung von Sport for Good Projekten in der Region, die Ausrichtung von Veranstaltungen und die Durchführung von Spendenaktionen.

Europa-Park Eagles Charity: Golfcup Hollywoodstar Ralf Moeller nimmt Scheck über 20.000 Euro für skate-aid entgegen

Ralf Moeller und Miriam Mack beim Europa-Park Eagles Charity Golfcup. Bild: Europa-Park
Ralf Moeller und Miriam Mack beim Europa-Park Eagles Charity Golfcup. Bild: Europa-Park

Der deutsch-amerikanische Schauspieler und skate-aid Botschafter Ralf Moeller durfte sich beim Europa-Park Eagles Charity Golfcup am 6. Mai 2019 über eine Spende in Höhe von 20.000 Euro freuen.

Bereits seit 23 Jahren setzen sich bekannte Persönlichkeiten aus Sport und Showbusiness mit dem Europa-Park Eagles Charity Golfcup für wohltätige Vereine ein. Sven Ottke, Jan Hartmann, Ireen Sheer, Wolfgang Bosbach und viele weitere Prominente spielten auf dem 18-Loch-Platz des Europa-Park Golfclub Breisgau e.V. für den guten Zweck und unterstützten diesmal skate-aid.

skate-aid steht für einen ganzheitlichen, selbstbestimmten Ansatz zur Förderung von jungen Menschen im Rahmen der Jugendhilfe, des Sports, der Kultur und Völkerverständigung. Seit 2009 nutzt skate-aid in weltweiten Projekten die pädagogische Kraft des Skateboards. Sie gibt Kindern und Jugendlichen in ihrer Orientierungsphase sinn- und identitätsstiftende Freiräume und hilft ihnen, sich auf Basis von Selbstbestimmung und intrinsischer Motivation zu starken Individuen zu entwickeln. So leistet skate-aid nachhaltige Sozialisations-, Präventions- und Friedensarbeit, wo soziale Missstände und schwierige Lebensbedingungen junge Menschen gefährden und in ihrer Entwicklung hemmen. Die Mission lautet: Wir machen Kinder stark!
Ralf Moeller unterstützt seit Jahren die Devise von skate-aid: „Wir wollen die Welt ein kleines Stück besser machen. Nichts weniger als das. In den Kindern unserer Welt sehen wir die Zukunft unserer Welt. Und wir finden: Diese Welt braucht starke Kinder, damit sie eine gute Zukunft hat.“

skate-aid Projekte gibt es mittlerweile weltweit in 18 Ländern. Es ist wichtig, dass die Grundbedürfnisse aller Kinder auf dieser Welt befriedigt werden, also dass sie beispielsweise genug zu essen haben und in Sicherheit aufwachsen können. Aber skate-aid weiß auch, dass junge Menschen noch viel mehr antreibt. Es ist das Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Halt, es ist die Erfahrung von Anerkennung und Wertschätzung und die tiefe Sehnsucht danach, sich selbst verwirklichen zu können. Damit Kinder stark werden können, muss ihnen all dies schon früh ermöglicht werden. Dazu brauchen sie Sinn- und Identitätsstiftung, insbesondere in ihrer Orientierungsphase in der Pubertät. Sie benötigen in ihrer Sozialisation selbstbestimmte Freiräume, damit sie auf Grundlage von intrinsischer Motivation lernen, wachsen und sich zu starken Persönlichkeiten entwickeln können. Das „Brett vorm Kopf“ durch Fremdbestimmung stört dabei. Alles das ermöglicht die pädagogische Kraft des Skateboardens.
Durch das Wirken von skate-aid wachsen Kinder und Jugendliche zu selbstbestimmten Persönlichkeiten heran, die ihre Gesellschaften als starke Individuen bereichern, gerade dort, wo Lebensbedingungen nachteilig sind, Hoffnung und Perspektive fehlen. Die bewegungsorientierte Jugendkultur Skateboarding kennt weder Grenzen noch Krieg, sie unterscheidet nicht nach Hautfarbe, Religion oder sozialem Status – sie verbindet.
Wenn Kinder auf diese Weise stark werden, leistet das Engagement von skate-aid einen nachhaltigen Beitrag zur Entwicklung der Zivilgesellschaft, zur Sozialisations-, Präventions- und Friedensarbeit.

Auch beim Finale der Deutschen Skateboard Meisterschaften, die vom 29.11.-1.12. wieder im Europa-Park stattfinden, wird skate-aid präsent sein und sich für Kinder stark machen. 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2023 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑