Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Charity (Seite 1 von 14)

Soziales Engagement des Europa-Park: Aktion „Frohe Herzen“ findet ausnahmsweise bis Dezember statt

Unvergessliche und unbeschwerte Momente in einer traumhaften Welt erleben – Im Rahmen der beliebten Aktion „Frohe Herzen“ lädt der Europa-Park seit dem 23. August wieder soziale Einrichtungen ein, einen ereignisreichen Tag in Deutschlands größtem Freizeitpark zu verbringen. Da die Frühjahrsaktion aufgrund der Corona-Pandemie und des Lockdowns nicht stattfinden konnte, führt der Europa-Park „Frohe Herzen“ erstmals und ausnahmsweise bis Dezember durch. Somit können jeden Tag, außer am Wochenende, vier Gruppen mit jeweils maximal 50 Personen außergewöhnliche Stunden erleben. Europa-Park Inhaber Roland Mack: „Die Aktion ‚Frohe Herzen‘ existiert in unserem Unternehmen seit der ersten Stunde. Mehr als eine Million Menschen sind auf diese Weise mittlerweile bei uns gewesen. Gerade in der Corona-Pandemie wollen wir jede Möglichkeit nutzen, Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wir wollen hier soziales Engagement und nachhaltiges Handeln auf vorbildliche Weise leben.“

Am Dienstag, den 24. August konnte neben einer Gruppe aus Frankreich und der Schweiz auch die Oberschwäbische Behindertenwerkstätte – OWB aus Bad Saulgau Deutschlands größten Freizeitpark besuchen. Menschen mit Behinderungen finden in der Einrichtung spezielle Ansprechpartner, die sie unter anderem bei der Job- und Wohnungssuche unterstützen. Die Gruppe freute sich sehr über die Einladung der Familie Mack und war von der liebevollen Gestaltung der 15 europäischen Themenbereiche und den vielfältigen Attraktionen begeistert.

Im Rahmen der Aktion „Frohe Herzen“ dürfen soziale Einrichtungen den Europa-Park kostenlos besuchen. Bei der Auswahl wird ein Personenkreis berücksichtigt, der einen Besuch aus eigenem Antrieb und aus eigenen finanziellen Mitteln nicht bewerkstelligen könnte. Für dieses Jahr kann der Europa-Park aufgrund der großen Nachfrage leider keine Anfragen mehr annehmen. Unter froheherzen@europapark.de können sich Interessierte aber gerne für 2022 bewerben. 

Plüschmäuse zum Weltkindertag: Miriam Mack besucht Nachsorgeklinik Tannheim

Die beiden Geschäftsführer Thomas Müller (l.) und Roland Wehrle danken Miriam Mack für ihren Besuch anlässlich des Weltkindertages. Bild: Europa-Park
Die beiden Geschäftsführer Thomas Müller (l.) und Roland Wehrle danken Miriam Mack für ihren Besuch anlässlich des Weltkindertages. Bild: Europa-Park

Auf Einladung der Deutschen Kinderkrebsstiftung besuchte Miriam Mack, Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes, am 21. September 2020 zusammen mit Ed Euromaus die Nachsorgeklinik Tannheim im Schwarzwald, um den Kindern einen schönen Nachmittag zu bereiten. Ein 45-minütiges Showprogramm der Künstler aus dem Europa-Park brachte die Augen der kleinen Patienten zum Strahlen und das Lachen der Kinder hallte über das Gelände der Nachsorgeklinik. Als weiteres Highlight verteilte Miriam Mack anlässlich des Weltkindertages 100 Plüschmäuse.

Die Klinik ist auf eine ganzheitliche Betreuung für Familien ausgelegt. Familien mit schwer chronisch kranken Kindern können in einer vierwöchigen Aufenthalt die Folgen der Krankheit aufarbeiten und neue Kraft schöpfen. Das „Haus der Hoffnung“ ist für Familien bestimmt, die den Verlust eines Kindes verarbeiten müssen und hierfür professionelle Hilfe von den engagierten Mitarbeitern erhalten. Mit hellen Räumen und bunten Farben entspricht die Nachsorgeklinik Tannheim nicht dem Bild einer sterilen Klinik, sondern strahlt Freude und Zuversicht aus.

Miriam Mack ist seit 2015 Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerkes und engagiert sich sehr für soziale und kulturelle Projekte und Initiativen.

Ein ganz besonderer Tag für Lena Marie: „Santa Isabel e.V.“ übergibt neues E-Bike

Peter Schönstein, Marianne Mack und Dr. Michael Thoma (v. li.) freuten sich, Lisa Walter das neue E-Bike übergeben zu können. Bild: Europa-Park
Peter Schönstein, Marianne Mack und Dr. Michael Thoma (v. li.) freuten sich, Lisa Walter das neue E-Bike übergeben zu können. Bild: Europa-Park

Für die 9-jährige Lena Marie aus Freudenstadt war am 29. Juli ein ganz besonderer Tag: Endlich durfte ihre Mutter das lang ersehnte E-Bike entgegennehmen, mit dem der ehrenamtliche Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ die Familie unterstützt. Das junge Mädchen, das mit dem Ullrich-Turner-Syndrom zur Welt kam, liebt ausgiebige Fahrradausflüge mit der Mutter, die jedoch ein neues Fahrrad benötigte, um den speziellen Anhänger ihrer Tochter zu ziehen.

Die Vorsitzenden des Vereins „Santa Isabel e.V.“, Marianne Mack und Dr. Michael Thoma, freuten sich sehr, der Familie diesen Herzenswunsch mit der Übergabe des E-Bikes erfüllen zu können. Auch die Firma „Reifen & Zweirad Schönstein“ aus Rheinhausen beteiligte sich mit Sonderkonditionen gerne für diesen guten Zweck. Lisa Walter war überwältigt: „Vielen, vielen Dank – meine Tochter wird Augen machen, wenn ich mit dieser tollen Überraschung nach Hause komme!“

Tanzen und trainieren für den guten Zweck: 3.500 Euro für soziales Engagement der Damen Mack

Johnny Schmidt-Brinkmann, Marianne Mack, Mauritia Mack und Matthias Blattmann (v.li.) bei der Ziehung der Gewinner Ende Februar. Bild: Europa-Park
Johnny Schmidt-Brinkmann, Marianne Mack, Mauritia Mack und Matthias Blattmann (v.li.) bei der Ziehung der Gewinner Ende Februar. Bild: Europa-Park

Bereits zum vierten Mal konnten Besucher des Ladies Only Festivals sowie des Euro Dance Festivals im Frühjahr im Europa-Park an einer Ticket-Verlosung zugunsten der Vereine „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ und „Einfach Helfen e.V.“ teilnehmen. Mit über 8.000 Teilnehmern gehören die beiden Veranstaltungen zu den weltweit größten ihrer Art. Beim Ladies Only Festival sind die Frauen unter sich und genießen die Auswahl aus 160 Workshops an drei Tagen. Tänzer kamen anschließend in über 600 Workshops, die von zahlreichen Welt- und Europameistern sowie bekannten TV-Stars geleitet werden, voll auf ihre Kosten. Zu gewinnen gab es Tickets mit Übernachtung in den 4-Sterne Erlebnishotels des Europa-Park für die Festivals 2021.

Die Vereine „Santa Isabel e.V.“ mit der Vorsitzenden Marianne Mack und „Einfach helfen e.V.“ mit der Vorsitzenden Mauritia Mack unterstützen Familien aus der Region, die oft unverschuldet in Not geraten und schnell auf Hilfe angewiesen sind. Bei der Verlosung kamen insgesamt 3.500 Euro zusammen, worüber sich die Vereinsvorsitzenden Marianne und Mauritia Mack sehr gefreut haben. Die Übergabe der Spendenschecks erfolgte Ende Februar durch die Festival-Organisatoren Matthias Blattmann und Johnny Schmidt-Brinkmann (beide Gutmann Events GmbH & Co. KG).

13. Charity-Lunch für den guten Zweck: 28.500 Euro für den Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V.

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Jedes Jahr aufs Neue beweisen rund 200 engagierte Damen aus der Ortenau im Januar, was Frauenpower, freundschaftliche Verbindung und regionaler Zusammenhalt bewirken können: Bereits zum 13. Mal trafen sie sich am gestrigen Mittwoch im 4-Sterne Superior Hotel „Santa Isabel“ des Europa-Park zum stilvollen Charity-Mittagessen zugunsten des Kinderschutzbundes Kreisverband Ortenau e.V.. Bei der diesjährigen Veranstaltung für den guten Zweck kamen 28.500 Euro zusammen. Eingeladen hatte der Vorstand des gemeinnützigen Vereins der aus Edith Schreiner, Mauritia Mack und Dr. Hans-Peter Dufner besteht.

Im vergangenen Jahr feierte der Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V. sein 30-jähriges Bestehen. Seit seiner Gründung setzt sich der gemeinnützige Verein für die Sicherung der Rechte von Kindern und Jugendlichen ein und dafür, dass diese frei von Gewalt und Armut aufwachsen können. Auch der Dipl.-Ing. Architektin Mauritia Mack liegen der Nachwuchs und die junge Generation besonders am Herzen. Daher hat die Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack gestern erneut zum traditionellen Benefizmittagessen eingeladen. Seit 2019 führt die ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Offenburg Edith Schreiner die wertvolle Arbeit des Vereinsgründers und drei Jahrzehnte langen Vorstandsvorsitzenden Dr. Jens-Uwe Folkens weiter. „Die zunehmende Brüchigkeit in der Verlässlichkeit familialer Strukturen und das Auseinanderdriften sozialer Lebensverhältnisse fordert den Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V. in besonderer Weise. Mit niederschwelligen Angeboten und qualifizierter fachlichen Unterstützung der Familien setzen wir uns für das Kindeswohl ein. Wir freuen uns, dass mit dem großartigen Zuspruch der Damen an dieser schönen Veranstaltung, die Arbeit unseres Vereins anerkannt wird und ein Gesicht erhält, Lobbyarbeit im besten Sinne gemacht wird“, so die neue Vorstandsvorsitzende im festlichen Saal „Convento“ des Erlebnishotels „Santa Isabel“. Allein im Rahmen der diesjährigen Benefizveranstaltung konnten Spendengelder in Höhe von 28.500 Euro generiert werden.

Dass wir nun zum 13. Mal im Europa-Park zusammenkommen und Sie so großzügig mit Ihren Spenden die kontinuierliche, wichtige Arbeit für Kinder in unserem Land sicherstellen, ist für uns ein großartiger Ansporn. Das hätte ich im ersten Jahr des Ladies Lunches, der aus der finanziellen Notsituation des Vereins im Jahr 2008 entstanden ist, nicht für möglich gehalten. Es macht uns stolz, dass wir durch dieses Benefizmittagessen und dadurch initiierte weitere Spenden und Aktionen in den vergangenen zwölf Jahren bereits rund 400.000 Euro für den Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V. sammeln konnten“, so das Vorstandsmitglied und die Gastgeberin Mauritia Mack.

Getreu dem Motto „von Kindern für Kinder“ präsentierte der Chor der Grund- und Gemeinschaftsschule Rust unter der Leitung von Rektor Christian Moser und Daniela Kindilide mit großem Strahlen fröhliche Lieder. Die Künstler des Europa-Park begeisterten die Gäste darüber hinaus mit faszinierendem Tanz, spannender Akrobatik sowie beeindruckendem Gesang und sorgten für einen gebührenden Ausklang des Nachmittages, der wieder viel Gutes bewirkte.

Neben dem Europa-Park unterstützten folgende Unternehmen das Event: Brauwerk Baden, Burda Direct GmbH, Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG, Deutsche See GmbH, EDEKA Handelsgesellschaft Südwest GmbH, Geldermann Privatsektkellerei GmbH, Mussler-Früchtedienst, PROHOGA-Ortenau GmbH & Co. KG, Transgourmet Deutschland GmbH & Co OHG, TerreAzur – Groupe Pomona – Strasbourg, Unilever Deutschland GmbH, Weingut Schloss Ortenberg.

Küche gegen Keller: Gastronomen und Winzer aus dem Kaiserstuhl spenden 3.333 Euro an Santa Isabel e.V.

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Rund 40 Gastronomen, Winzer und weitere Mitglieder der Vereinigung „Kulinarischer Kaiserstuhl“ haben ihr jährliches Fußballturnier erneut dazu genutzt, etwas Gutes für die Region zu tun. Alle Spendengelder des sportlichen Events „Küche gegen Keller“ wurden zusammengetragen und am 08. Januar konnte eine Delegation der Genusskicker die stolze Summe von 3.333 Euro an den Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ mit der Vorsitzenden Marianne Mack übergeben. Der Verein hilft Menschen, die unverschuldet in eine schwierige Lebenssituation geraten sind und ein schweres Schicksal zu tragen haben – schnell, unkompliziert und mit viel Herz. Marianne Mack war überwältigt von der tollen Idee und natürlich der großzügigen Spende, mit der sie das ein oder andere Schicksal etwas lindern kann.

„Mauritia Mack by Leonardo“ Schmuckkollektion unterstützt Kinder in Not

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Mit sommerlichen Glas- und Perlenketten setzt sich die neue Charity Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ für kranke Kinder in El Salvador ein. Seit 2010 arbeitet die Ehefrau von Europa-Park Inhaber Jürgen Mack mit dem europaweit führenden Glasanbieter Leonardo zusammen und wählt aus, welchem sozialen internationalen Projekt ein Teil des Erlöses gespendet wird. Jährlich präsentiert sie zwei Kollektionen für den guten Zweck.

Mit der diesjährigen Charity-Kollektion wird die Kinderklinik der Universität Santa Ana in El Salvador unterstützt, an welcher Prof. Christian Schlensak, Ärztlicher Direktor Herzchirurgie an der Universitätsklinik Tübingen, operiert und damit Leben rettet. Seine Ehefrau Celina Schlensak bedankte sich im Europa-Park für die großzügige Unterstützung des Projekts „Corazon Aleman“.In dem kleinen mittelamerikanischen Land El Salvador ist die medizinische Versorgung herzkranker Kinder nicht gewährleistet. „Deshalb unterstützen wir dieses Krankenhaus und retten dadurch Kinder, die ohne Hilfe von außen nicht überleben würden“, erklärt Mauritia Mack. Nach der einmaligen Operation können sie ihr Leben ohne gesundheitliche Einschränkungen genießen. „Kinder liegen uns sehr am Herzen. Ihnen helfen zu können, macht Freude und gibt innere Zufriedenheit.“

Mit den strahlenden Schmuckstücken aus Glas oder Süßwasserperlen in Kombination mit Edelstahl und Leder setzt sich Mauritia Mack zusammen mit Leonardo für die hilfsbedürftigen Kinder ein. Leonardo und der Europa-Park schreiben den Charity-Gedanken groß. Die Familienunternehmen möchten nicht nur Schmuckstücke, sondern auch Kinderaugen zum Strahlen bringen und spenden einen Teilerlös an wohltätige Zwecke.

Die neue Kollektion 2013 ist in sommerlichen Pastellen und frischem Blau gehalten. Sie besticht durch einen Mix aus irisierenden Glasanhängern und echten Süßwasserperlen in Kombination mit leuchtendem Edelstahl oder weichem Leder. Besonderes Highlight ist das Armband ‚speranza’ (Hoffnung). Es besteht aus einem spannenden Perlenmix aus Cateye, Opal- und Kristallglas sowie handgearbeiteten goldenen und silberfarbenen Überfangperlen. Die Farben der Perlen haben dabei jeweils unterschiedliche Bedeutungen: Blau steht für Ruhe, Erholung und Entspannung, Pink für Selbstbewusstsein und Kreativität, Rosé für Sensibilität und Sanftheit, Silber für Mut und Kraft.

Oliver und Bianca Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma glaskoch LEONARDO, Regine Sixt, Geschäftsführerin Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG aus München, sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegt das Wohl der Kinder sehr am Herzen. Regine Sixt hat mit ihrer Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“ viel bewegt. Sie initiiert und unterstützt Hilfsprojekte auf der ganzen Welt. Auch Leonardo und der Europa-Park setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich perfekt und leisten mit den Charity-Kollektionen einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen.

Rekordsumme bei 17. Benefizgala „Helfen hilft!“ im Europa-Park: 245.076 Euro für Förderverein krebskranker Kinder e.V.

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Bereits zum 17. Mal fand am 07. Dezember die Benefizgala unter dem Motto „Helfen hilft!“ statt. Die Gastgeber des Abends, der Vorsitzende des Kuratoriums des Fördervereins krebskranker Kinder, Werner Kimmig, und die Inhaberfamilie Mack begrüßten rund 400 Gäste, darunter Moderator Thomas Gottschalk mit Karina Mross, Paola Felix, Dagmar und Karlheinz Kögel, Christina Obergföll und der ehemalige Leiter der Kinderonkologie Professor Dr. Brandis zu einem glamourösen Abend im barocken Europa-Park Teatro. Bei der Gala kam eine neue Rekordsumme von 245.076 Euro zusammen, über die sich der Förderverein krebskranker Kinder e.V., der sich seit 39 Jahren für die jungen, schwerkranken Patienten engagiert, sehr freut.

Bereits traditionell laden der TV-Produzent Werner Kimmig aus Oberkirch und die Familie Mack zu einer glanzvollen Benefizgala zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder e. V. in den Europa-Park ein. 17 Jahre „Helfen hilft!“ – und das mit großem Erfolg für die krebskranken Patienten: Insgesamt konnte durch die Veranstaltung im Europa-Park eine Gesamtspendensumme von fast 1,5 Millionen Euro gesammelt werden. Auch in diesem Jahr durften die Gastgeber rund 400 spendenfreudige Gäste im edlen Ambiente des Europa-Park Teatro im Rahmen der Dinner-Show begrüßen. Die Gäste wurden ins schillernde New York der wilden 70er Jahre entführt. Mehr als 40 Weltklasse-Künstler präsentieren ein hochkarätiges Abendprogramm. Kulinarisch untermalt wurde der Abend von einem Vier-Gänge-Galamenü, das von dem Zwei-Sterne Koch Peter Hagen-Wiest aus dem Restaurant „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ kreiert wurde.

Sehr bewegt von den Worten Werner Kimmigs mit traurigen Einzelschicksalen aus der Region, spendeten die Gäste eine beeindruckende Summe für diesen guten Zweck: Die 122.00 Euro, die durch die Gala gesammelt wurden, konnten am Abend selbst, dank einer unterhaltsamen Auktion des Showmasters Thomas Gottschalk, mehr als verdoppelt werden. Er versteigerte auf der Bühne Werke von Stefan Strumbel, Otto Waalkes, ein „VIP-Wetten, dass – Paket“ und mehrere Lesungen, die insgesamt nochmal mehr als 123.000 Euro einbrachten. Der Förderverein verwendet das Geld für den Bau eines neuen Elternhauses, das direkt an die Kinderklinik angegliedert werden soll und dringend benötigt wird. Laut Werner Kimmig sind für den Neubau 12  Millionen veranschlagt, die Finanzierung erfolgt komplett durch den Förderverein. Der Spatenstich für die Klinik ist im Oktober 2018 erfolgt, der Baubeginn für das Elternhaus ist für das Jahr 2020 geplant. Er dankte der Familie Mack und allen Anwesenden für die großzügige Spendenbereitschaft: „Symbolisch gesehen, halten Sie heute Abend den Schlüssel zum neuen Elternhaus in Ihren Händen, vielen Dank dafür!“ Er betonte zudem, dass diese Gelder die Stützpfeiler des Fördervereins und damit auch für solche Großprojekte seien.

Der Förderverein für krebskranke Kinder e. V. wird in diesem Jahr bereits 39 Jahre alt. Unter dem Motto „Helfen hilft!“ wird das Ziel verfolgt, die personelle und räumliche Ausstattung der Universitäts-Kinderklinik Freiburg soweit zu verbessern, dass betroffene Eltern und Geschwister von krebskranken Kindern dauerhaft in der Nähe der jungen Patienten sein können. Neben dem Bau der Elternhäuser werden zahlreiche weitere Verbesserungen in der Behandlungs- und Betreuungsqualität, wie beispielswiese ein Geschwisterkindergarten, die Unterstützung verwaister Eltern und die Förderung der Forschung folgen. Seit Beginn des Engagements konnten Spendengelder in Höhe von über 40 Millionen Euro gesammelt werden.

Viele Prominente wie Paola Felix, Arthur Abraham, Carmen Nebel, Stefan Mross, Katarina Witt, Harald Schmidt, Karlheinz und Dagmar Kögel, Christina Obergföll, Johannes Kalpers, Stefanie Hertel, die Geschwister Hofmann, Martin Heuberger, Horst Lichter und viele andere unterstützen die Arbeit des Fördervereins durch zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen. Ebenso engagieren sich der ehemalige Baden-Württembergische Finanzminister Willi Stächele, der Abgeordnete des Europäischen Parlaments Dr. Andreas Schwab und viele weitere bekannte Persönlichkeiten für die Patienten. Der Familie Mack liegt das Wohl der Kinder auch ganz besonders am Herzen. Inhaber Roland Mack: „Schon seit der Eröffnung des Europa-Park steht für die Familie Mack auch die soziale Verantwortung für die Gesellschaft im Vordergrund. Wir freuen uns daher besonders, den Förderverein mit dieser Veranstaltung jedes Jahr unterstützen zu können. Neben der rein finanziellen Hilfe besuchen unsere Künstler jedes Jahr die Tumor-Station, um den kranken Kindern und deren Eltern ein paar schöne Stunden zu schenken.“

Wer den Förderverein für krebskranke Kinder e. V. unterstützen möchte, kann Spenden auf folgende Konten überweisen:

Förderverein für krebskranke Kinder e. V.

Sparkasse Offenburg/Ortenau

IBAN: DE61 6645 0050 0006 0848 42; BIC: SOLADES1OFG

Volksbank in der Ortenau

IBAN: DE43 6649 0000 0050 5588 00; BIC: GENODE61OG1

Benefizgala im Europa-Park Rund: 37.000 Euro zugunsten des Freiburger Münsters

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Am 02. Dezember 2019 hatten Deutschlands größter Freizeitpark und der Freiburger Münsterbauverein e.V. zum neunten Mal zur großen Benefiz-Dinner-Show geladen. Im glanzvollen „Europa-Park Teatro“ entführten 25 internationale Spitzenkünstler die 360 Gäste ins schillernde New York der 1970er Jahre. Über dreieinhalb Stunden durften die Freunde des Münsters in eine fantastische Welt der Unterhaltung eintauchen und eine einmalige Kombination aus artistischer Meisterleistung, Livemusik und Comedy genießen. Zudem verzauberte 2-Sterne-Koch Peter Hagen-Wiest aus dem „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ die Anwesenden am Montagabend mit einem exquisiten 4-Gänge-Menü. Die gemeinsame Benefizveranstaltung spielte eine beeindruckende Spendensumme von knapp 37.000 Euro ein. Insgesamt kamen in den letzten neun Jahren damit im Europa-Park über 250.000 Euro für die Sanierungsarbeiten am Freiburger Münster zusammen.

Das Freiburger Münster ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt Freiburg, sondern auch ein Kulturdenkmal von überregionaler Bedeutung. Für seinen Erhalt sind jährlich rund 2,5 Millionen Euro erforderlich. Da die Zuwendungen öffentlicher Einrichtungen den Sanierungsaufwand jedoch bei Weitem nicht decken, spielen der Freiburger Münsterbauverein e.V. und seine motivierten Mitglieder eine wichtige Rolle für die Instandhaltung der gotischen Großkirche. Seit 1890 setzt sich der gemeinnützige Verein für den Erhalt des Münsters und seines Äußeren Steinwerks ein. Lange Zeit stand die Unterstützung durch die Benefiz-Dinner-Show im Zeichen der Sanierung des „schönsten Turms auf Erden“. Nachdem diese 2018 jedoch erfolgreich abgeschlossen werden konnte, warten etwa mit der Chorsanierung neue Aufgaben. Damit das mittelalterliche Bauwerk auch in Zukunft durch die eigenen Steinmetze bewahrt werden kann, sammelte der Freiburger Münsterbauverein e.V. bei einer exklusiven Benefizgala im Europa-Park wiederholt fleißig Spenden. Dabei durften sich die Verantwortlichen bei der neunten Auflage der Charity-Veranstaltung gestern über einen großartigen Erlös von rund 37.000 Euro freuen.

Zu einem gelungenen Abend in Deutschlands größtem Freizeitpark hatte auch die prachtvolle Europa-Park Dinner-Show beigetragen. Noch bis zum 02. Februar 2020 können die Gäste in den magischen Genuss dieser spektakulären Show in Kombination mit einem exquisiten 4-Gänge-Galamenü des 2-Sterne-Kochs Peter Hagen-Wiest kommen.

9. Großer Charity-Flohmarkt des Vereins Santa Isabel e.V.: Tausende Schnäppchenjäger stöbern für den guten Zweck

Kunst und Trödel soweit das Auge reicht. Bild: Europa-Park
Kunst und Trödel soweit das Auge reicht. Bild: Europa-Park

Am vergangenen Wochenende fand bereits zum neunten Mal der Flohmarkt für Menschen in Not, initiiert durch den Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ mit der Vorsitzenden Marianne Mack in der Gärtnerei des Europa-Park statt. Über 5.000 Flohmarkt-Liebhaber kamen, um sich am 05. und 06. Oktober in den Gewächshäusern nach jeder Menge Trödel und Nippes umzuschauen. Die Besucher freuten sich über Raritäten wie Schmuck und Porzellan, eine große Tombola mit wertvollen Preisen, stimmungsvolle Musik und feines Essen. Ein besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern, Spendern und Sponsoren, durch deren Unterstützung die Veranstaltung ermöglicht wurde. Der Erlös des Flohmarktes kommt durch den Förderverein „Santa Isabel e.V.“ zu 100 Prozent Kindern und Familien zugute, die unverschuldet in eine schwierige Lebenssituation geraten sind.

Statt Palmen und Blumen waren in den 3.000 m2 großen Gewächshäusern der Europa-Park Gärtnerei am vergangenen Wochenende andere Dinge aufgebaut: Jede Menge Geschirr, Kleidung, Spielzeug, Bücher und viele weitere Besonderheiten konnten von den Flohmarkt-Gästen durchstöbert und ergattert werden. Über 5.000 Interessierte machten außergewöhnliche Schnäppchen und einige Glückspilze konnten sich bei der Tombola über tolle Gewinne wie Modegutscheine, hochwertige Sachpreise oder ein Fahrrad freuen. Da auch diese Preise gestiftet wurden, flossen die Einnahmen ebenso vollständig in die Vereinskasse.

Mit zahlreichen gespendeten, hausgemachten Kuchen, Kartoffelsuppe oder gebackenen Champignons konnten es sich die Besucher auf dem Vorplatz der Gärtnerei gemütlich machen. Auch die kleinen Gäste wurden mit dem Zauberer Pfiffikus, dem Kasperletheater und beim Kinderschminken bestens unterhalten. Highlight der Veranstaltung war an beiden Tagen die Flohmarkt-Modenschau, bei der freiwillige Models trendige und zugleich günstige Second-Hand Mode präsentierten, die man später auch erwerben konnte.

Über 100 Ehrenamtliche waren bei der Durchführung dieses erfolgreichen Flohmarkt-Wochenendes entweder vor, während oder auch nach der Veranstaltung im Einsatz – ohne deren fleißigen Hände das Event nicht hätte stattfinden können. Die Resonanz war überwältigend – alle Helfer, Besucher und Händler waren sehr angetan, mit dieser Aktion vor allem eine gute Sache zu unterstützen.

Die Mühe hat sich gelohnt, Marianne Mack ist glücklich und dankbar. Nach zwei Wochen Vorbereitung und einem anstrengenden Wochenende ist sie überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft: „Mein Dank gilt insbesondere all denjenigen, die den Flohmarkt durch Kuchen- oder Sachspenden, außergewöhnliche persönliche Mithilfe oder einen Standplatz unterstützt haben. Damit hat jeder geholfen, denn die Einnahmen werden gezielt für Familien in der Region eingesetzt, die mit einer schweren Lebenssituation konfrontiert sind.“

Bereits seit 40 Jahren setzt Marianne Mack sich für soziale Projekte ein, da ihr Menschen am Herzen liegen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Golffreunde spenden bei Euromaus Charity Golfcup: Gemeinnützige Vereine Santa Isabel e.V. und Einfach helfen e.V. freuen sich über insgesamt 5.000 Euro

Der Europa-Park Golfclub. Bild: Europa-Park
Der Europa-Park Golfclub. Bild: Europa-Park

Schon zum fünften Mal fand am 14. September 2019 der Euromaus Charity Golfcup im Europa-Park Golfclub Breisgau in Herbolzheim-Tutschfelden statt. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich auf dem Meisterschaftsplatz Rebland bei einem 18-Loch Turnier und auf dem Kurzplatz Heckenrose bei einem 9-Loch Turnier in ihren Golfkünsten zu messen. Für Neueinsteiger bot die „Swing to win“ Golfakademie einen zweistündigen Schnupperkurs an. Der generierte Erlös aus Greenfees und Spenden in Höhe von 5.000 Euro ging auch dieses Jahr je hälftig an die gemeinnützigen Vereine „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ mit der Vorsitzenden Marianne Mack und an „Einfach helfen e.V.“ mit der Vorsitzenden Mauritia Mack. Beide Vereine unterstützen Menschen in der Region, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und aufgrund von Krankheit oder einem Schicksalsschlag dringend Hilfe benötigen.

« Ältere Beiträge

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑