Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Auszeichnung (Seite 2 von 10)

Europa-Park wird mit dem „European Star Award“ ausgezeichnet

Arthur und die Minimoys. Bild: Europa-Park
Arthur und die Minimoys. Bild: Europa-Park

Die Freizeitexperten sind sich einig: Der Europa-Park ist nicht nur „Europas bester Themenpark“, sondern das Fahrgeschäft „Arthur“ auch „Europas beste Familienattraktion“. „Die konsequente Thematisierung, familienfreundliche Attraktionen und eigene Hotels überzeugen auf ganzer Linie“, so das Urteil der Jury. Anlässlich der „Euro Attractions Show“, der größten europäischen Messe der Freizeitindustrie, die aktuell in Paris stattfindet, zeichnete die Fachzeitschrift „Kirmes & Park Revue“ die besten Themenparks, die atemberaubendsten Neuheiten und die spektakulärsten Attraktionen mit den „European Star Awards“ aus. Diese werden bereits seit 2012 vergeben.

Focus Money nimmt 1.000 Familienbetriebe unter die Lupe: Europa-Park zählt bundesweit zu den beliebtesten Unternehmen

Das Europa-Park Hotelresort im Panorama-Überblick. Bild: Europa-Park
Das Europa-Park Hotelresort im Panorama-Überblick. Bild: Europa-Park

Der Europa-Park steht in der Beliebtheit bei seinen Kunden bundesweit ganz oben. Auf der Suche nach dem angesehensten Familienunternehmen hat das Magazin Focus Money gemeinsam mit dem Kölner Analysehaus Service Value im Deutschlandtest 1.000 Familienunternehmen untersucht. Der Europa-Park konnte bundesweit Platz 18 erreichen, auch in Baden-Württemberg liegt Deutschlands größter Freizeitpark unter den „Top Ten“, gemeinsam mit Firmen wie Stihl, dm-Drogeriemärkte, Alfred Ritter, Kärcher, Würth und Hansgrohe. Die Wissenschaftler ziehen ein Fazit aus der großangelegten Studie: „Der unmittelbare Einfluss der Familien auf das Geschäft führt vielfach zum Erfolg. Denn häufig sind Familienunternehmen geprägt von starken Persönlichkeiten.“ Die Weitsicht der Familienunternehmen komme letztlich nicht nur der Gründerfamilie, sondern auch den Mitarbeitern und letztlich den Kunden zugute. Roland Mack, Inhaber des Europa-Park: „Eine Auszeichnung aus Kundensicht, wie die Studie von Focus Money, ist eine wichtige Bestätigung unserer Anstrengungen und der Qualität, die wir konsequent verfolgen. Das spüren unsere Gäste.“

(ep)

Parkscout Publikums Awards 2018: Ausgezeichneter Freizeitspaß im Europa-Park

© 2018 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2018 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Das bekannte Freizeitportal „Parkscout“ verlieh Ende 2018 zum 13. Mal seine begehrten Publikums Awards. Über 50.000 Teilnehmer stimmten über das Freizeitangebot in Deutschland ab. Dabei erzielte der Europa-Park sieben Mal den ersten Platz. Gewählt zum besten Freizeitpark in Deutschland überzeugte der Europa-Park unter anderem auch mit dem neuen VR-Erlebnis „Eurosat Coastiality“ als beste Neuheit und „Rulantica – The Musical“ als beste Show.

Bei der Bekanntgabe der Parkscout Publikums Awards 2018 hatte Deutschlands größter Freizeitpark reichlich Grund zur Freude: In den Kategorien bester Freizeitpark, bestes Preis-Leistung-Verhältnis und beste Gastronomie wählten über 50.000 Teilnehmer der beliebten Ausflugswebseite „Parkscout“ den Europa-Park ganz oben aufs Treppchen. Das Erfolgsrezept von Deutschlands größtem Freizeitpark ist ein Mix aus abwechslungsreichen Fahrgeschäften, detailgetreuer Thematisierung und erstklassigen Shows. Bei der Abstimmung konnten auch die Eigenproduktion „Rulantica – The Musical“ als beste Show in einem Freizeitpark und das im September 2018 eröffnete VR-Erlebnis „Eurosat – Coastiality“ als beste Neuheit überzeugen.

Über 100 Attraktionen auf einer Fläche von 95 Hektar machen den Europa-Park zu einer beliebten Kurzreisedestination für die ganze Familie. Dies honorierten die Teilnehmer der Parkscout Publikums Awards und zeichneten den Europa-Park auch als kinderfreundlichsten Freizeitpark aus. Zudem konnte die Familienattraktion „ARTHUR“ die Kategorie beste Themenfahrt für sich gewinnen. Somit wurde Deutschlands größter Freizeitpark in sieben von 16 Kategorien mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Weiter Informationen zum Ergebnis unter:

www.parkscout.de/magazin/parkscout-publikums-award-2018-gewinner

(ep)

Europa-Park Hotel überzeugt: Family Cup 2018 für Erlebnishotel „Bell Rock“

Hotel Bell Rock im Europa-Park Hotel Resort. Bild: Europa-Park
Hotel Bell Rock im Europa-Park Hotel Resort. Bild: Europa-Park

Der Freizeit-Verlag Landsberg zeichnete am 02. Dezember 2018 zum elften Mal die besten Familienhotels des Jahres im deutschsprachigen Raum aus. In der Kategorie „Logis“ setzte sich das 4-Sterne Superior Hotel „Bell Rock“ von Deutschlands größtem Freizeitpark gegen eine starke Konkurrenz durch und erhielt den „Family Cup 2018“. Mit großer Freude nahmen die Europa-Park Hotel Direktorin Logis Michaela Doll-Lämmer und ihr Stellvertreter Steffen Waldmann die begehrte Trophäe in Südtirol entgegen.

Erneut verlieh das Fachmagazin „Mein Tophotel“ Anfang Dezember 2018 den besten Familienhotels im deutschsprachigen Raum den renommierten „Family Cup“. Am Sonntagabend gab die hochkarätige Jury ‒ bestehend aus der Leitung des Freizeit-Verlags Landsberg, erfahrenen Fachjournalisten und namhaften Branchenkennern ‒ in Bozen (Italien) feierlich die diesjährigen Gewinner bekannt. Das 4-Sterne Superior Hotel „Bell Rock“ des Europa-Park stand dabei ganz oben auf dem Treppchen und durfte sich über den Branchen-Oscar in der Rubrik „Logis“ freuen. „Hier gelingt die Illusion, sich tatsächlich im New England der Pilgerväter zu befinden. Lobby, Gastronomie und Zimmer versetzen kleine und große Gäste mit vielen liebevollen Original-Details wie Schiffskojen und maritimen Wandgestaltungen in eine andere Welt. Highlight sind die komfortablen Themensuiten im Leuchtturm, wie die Lighthouse-Suite oder die John F. Kennedy-Suite“, so die fachkundige Jury zur Begründung. Neben dem Bereich „Logis“ bewertete das anerkannte Hotelmagazin die Küche, das Freizeitprogramm, die Kinderbetreuung, das Edutainment sowie das Gesamtkonzept.

(ep)

Weltverband IAAPA zeichnet aus: Europa-Park erhält drei Brass Ring Awards

Bei der IAAPA Attractions Expo in Orlando (Florida) wurde Deutschlands größter Freizeitpark gleich in drei Kategorien mit den begehrten Brass Ring Awards prämiert. Als „Best Visual Merchandise“ konnte die von MackMedia entwickelte Spielzeugmarke Alpha Mods P.D. überzeugen. Eine besondere Ehre gebührte Ulrich Grawunder: Der ehemalige Leiter „Shows“ erhielt den „Live Entertainment Excellence Spirit Award“. Zudem konnte VR Coaster mit einer Weltneuheit in der Kategorie „Best New Product/new Concept other Product/Service“ punkten. Die Brass Ring Awards prämieren spezifische Bereiche der weltweiten Freizeitparkindustrie und zählen zu den renommiertesten Auszeichnungen der Branche.

Anfang des Jahres hat MackMedia gemeinsam mit Simba-Dickie die Marke Alpha Mods P.D. entwickelt. Diese erzählt die Geschichte von vier Jungen, die über ein Computerspiel von einer futuristischen Polizeieinheit rekrutiert werden und in Ultraville mit ihren Polizeiautos Verbrecher bekämpfen. Simba-Dickie realisierte eine komplette Produktlinie unter der Spielzeug-Automarke Majorette, welche seit der Sommersaison auch in der neuen Majorette Factory feat. Alpha Mods P.D. im Russischen Themenbereich des Europa-Park erhältlich ist. Neben den Spielzeugautos gibt es auch den Alpha Mods P.D. VR-Film in der Coastiality-App. Michael Mack: „Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit Simba-Dickie und freuen uns sehr, dass unsere erste eigenentwickelte Spielzeugserie durch den Brass Ring Award in der Kategorie ‚Best Visual Merchandise‘ ausgezeichnet wurde.“

Der Regisseur und Schauspieler Ulrich Grawunder arbeitete über 17 Jahre in der Entertainmentabteilung des Europa-Park, zuletzt als Leiter für den Bereich Shows. Seit dem 30. April ist er im wohlverdienten Ruhestand und dennoch steht er fünf Tage in der Woche in Deutschlands größtem Freizeitpark als Kapitän Johanson in „Rulantica – The Musical“ auf der Bühne. In Orlando wurde er nun durch den Weltverband IAAPA mit dem „Live Entertainment Excellence Spirit Award“ geehrt.

Zusätzlich konnte das innovative Konzept „Swim VR“ von VR Coaster die Kategorie „Best New Product/new Concept other Product/Service“ für sich gewinnen. „Swim VR“ vereint die virtuelle Realität mit einer VR-Brille im Wasser und simuliert mittels Gegenstromanlage aufregende Tauch-expeditionen in einem Swimmingpool.

Die Brass Ring Awards werden unter anderem in den Kategorien Marketing, Personal, Gastronomie und Entertainment einmal pro Jahr im Rahmen der IAAPA Attractions Expo durch den Weltverband verliehen.

(ep)

TESTBILD bestätigt: Ausgezeichnete Service-Qualität im Europa-Park

© 2018 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2018 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

(ep) Das Magazin TESTBILD und die Statista GmbH zeichneten zum dritten Mal in Folge Unternehmen, Dienstleister und Institutionen in Deutschland mit dem Qualitätssiegel „Beste Service-Qualität“ aus. Der Europa-Park erzielte diesmal in der Kategorie Vergnügungs- und Themenparks den 1. Platz. Mit 85,9 Punkten setzte sich Deutschlands größter Freizeitpark gegen namhafte Mitbewerber erfolgreich durch. Die Basis des Siegels bildeten sechs Bewertungskriterien: Erreichbarkeit, Fachliche Kompetenz, Kundenorientierung, Service-Umfang, Kommunikation und Weiterempfehlung. Von Mai bis Juni wurden über 20.000 Kunden in Deutschland befragt und das Ergebnis nun in der TESTBILD 4/2018 veröffentlicht.

Europa-Park als bester Freizeitpark weltweit ausgezeichnet

© 2018 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2018 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

(ep) Der Europa-Park ist mit dem begehrten Branchen-Oscar „Bester Freizeitpark weltweit“, dem „Golden Ticket Award“, ausgezeichnet worden. Damit hat sich Deutschlands größter Freizeitpark gegen international renommierte Freizeitparks wie Disney, Cedar Point (USA), Universal (USA) Efteling (Niederlande), Liseberg (Schweden), Tivoli (Dänemark) und auch gegen die Konkurrenz neuer Parks in China und Südamerika durchgesetzt. Der Preis der internationalen Fachzeitschrift „Amusement Today“ wurde im amerikanischen Freizeitpark „Silver Dollar City“ in Branson, Missouri von Roland Mack und seinem Sohn Thomas entgegengenommen.

Die hochkarätig besetzte Jury sah trotz der großen Konkurrenz vor allem in den USA, das badische Familienunternehmen ganz vorne. Herausgehoben wurde im Europa-Park der Mix aus abwechslungsreichen Fahrgeschäften für Jung und Alt sowie das von der Architektur geprägte europäische Themenkonzept. Die innovativen Coastiality-Angebote seien für die Branche wegweisend, heißt es in der Begründung der Jury. Auch das insgesamt 23-stündige Showprogramm mit einer eigenen Musicalproduktion „Rulantica – The Musical“, die erstklassige Gastronomie – zu der auch das 2-Sterne Restaurant „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ gehört, das vielfältige Shopping-Angebot und das großzügige Hotel Resort gaben letztlich den Ausschlag für den Sieg des Europa-Park.

Europa-Park Inhaber Roland Mack: „Wir sind unglaublich glücklich, dass wir uns als Familienunternehmen gegen Branchenriesen wie Disney durchsetzen konnten. Der Europa-Park ist mein Leben. Ich bin in der siebten Generation und wir ernten auch die Früchte der Arbeit der Generationen vor uns. Diesen Preis nehmen mein Sohn und ich auch stellvertretend für die gesamte Familie Mack sowie die 3.800 Mitarbeiter des Europa-Park entgegen. Wir festigen damit auch die Position als Marktführer der deutschen Freizeitparks.“ 

Europa-Park als besonders familienfreundlich ausgezeichnet

© 2018 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2018 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Wenn es um Familienfreundlichkeit geht, steht der Europa-Park ganz weit vorne. In einer Umfrage der „Welt am Sonntag“ zur Familienfreundlichkeit deutscher Unternehmen standen 2018 genau 477 Firmen aus 64 Branchen auf dem Prüfstand. Dabei brillierte der Europa-Park im branchen-übergreifenden Gesamtvergleich und landete auf einem der Top-Plätze. Die „Welt am Sonntag“ verlieh Deutschlands größtem Freizeitpark dafür das Prädikat Gold.

Seit Jahren ermittelt die renommierte Sonntagszeitung anhand einer bundesweiten Umfrage die Familien- und Kinderfreundlichkeit von Unternehmen in Deutschland. Gemeinsam mit der Goethe-Universität Frankfurt sowie der ServiceValue GmbH erhob sie hierfür den „Family Experience Score“ (FES). Zur Eruierung des aktuellen FES wurden 2018 über 40.000 Kunden interviewt, die in Haushalten mit einem oder mehreren Kindern leben.

Nach der Familienfreundlichkeit deutscher Firmen gefragt, beurteilten diese insgesamt acht unterschiedliche Aspekte – darunter etwa die Freundlichkeit der Mitarbeiter, das Leistungsangebot, das Einhalten von Versprechen, den Wohlfühl-Aspekt sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis. Für seine überdurchschnittlich hohen Service-Leistungen zeichnete die Sonntagszeitung den Europa-Park zudem mit Gold aus und bestätigte, dass dieser das Vertrauen seiner Kunden zu Recht genießt.

„Wir freuen uns sehr darüber, von der ˏWelt am Sonntag´ als besonders familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden zu sein. Das ist auch eine Bestätigung unserer intensiven Anstrengungen bei der Mitarbeiterschulung. Als Freizeitpark für die ganze Familie legen wir besonderen Wert darauf, dass sich Groß und Klein im Europa-Park wohlfühlen. Von unseren Kunden das Prädikat Gold verliehen zu bekommen, ist eine großartige Anerkennung unserer täglichen Arbeit und Anstrengungen“, so Roland Mack, Inhaber des Europa-Park. 

Award für „Best European Scream Park“: Horror Nights – Traumatica zum 6. Mal international ausgezeichnet

Michael Bolton überreicht den Award für die Horror Nights - Traumatica an Ian Jenkins, Casting Director Project Development Europa-Park. Bild: Europa-Park

Michael Bolton überreicht den Award für die Horror Nights – Traumatica an Ian Jenkins, Casting Director Project Development Europa-Park. Bild: Europa-Park / Scare Con

(ep) Bereits zum sechsten Mal haben die Horror Nights – Traumatica die internationale Konkurrenz ausgestochen. Die spektakuläre Halloween-Abendveranstaltung aus dem Europa-Park wurde bei der ScareCON zum besten Horror-Event Europas gewählt. Am 23. Mai 2018 wurden die Horror Nights – Traumatica im englischen „Alton Towers“ mit dem ScareCON Annual Recognition (SCAR) Award in der Kategorie „Best European Scream Park“ ausgezeichnet. In der feierlichen Zeremonie setzte sich der seit 2007 erfolgreiche Grusel-Schocker unter anderem gegen die Fright Nights von Walibi Belgien und den Niederlanden, Nightmare Realm sowie Farmaphobia in Irland durch.

In einer gruselig-faszinierenden Zeremonie mit vielen schaurigen Gestalten und skurrilen Acts feierte der einzige UK-Scare-Award seine Gewinner. Bereits 2010 und 2011 durften sich die Horror Nights über eine internationale Auszeichnung freuen – den Screamie Award in der Kategorie „Best International Attraction“. 2014, 2015 und 2016 kamen ScareCON Awards für den „Best Overseas Scare Event“ dazu. Der erneute Gewinn eines internationalen Preises ist ein weiterer Beweis für die herausragende Qualität des Events. Initiator Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter Europa-Park und Geschäftsführer MackMedia, zeigt sich stolz über den großartigen Erfolg.

Die Horror Nights – Traumatica finden in diesem Jahr vom 26. September bis 3. November statt. Weitere Infos unter www.traumatica.de.

 

Dr.-Ing. h.c. Roland Mack erhält „Made in Baden Award“

Europa-Park Inhaber Dr.-Ing. h.c. Roland Mack erhält den „Made in Baden Award“. Bild: Europa-Park

Europa-Park Inhaber Dr.-Ing. h.c. Roland Mack erhält den „Made in Baden Award“. Bild: Europa-Park

(ep) Der „Made in Baden Award“ wurde bereits zum dritten Mal durch den Verband der Badischen Wirtschaft vergeben. Gewürdigt wurden Personen, die in den Bereichen Wirtschaft, Innovation, Kultur und Kunst Vorbildliches leisten und eine enge Beziehung zu Baden haben. Im Casino Baden-Baden begrüßten der Verbandsvorsitzende Dieter Kersten und der Staatssekretär des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport, Volker Schebesta, die Gäste. „Alle drei Preisträger eint, dass sie mit dem gewaltigen Potential ihres Unternehmens und ihrer Einrichtung weit über die Grenzen Badens hinaus agieren“, so Kersten.

Dr.-Ing. h.c. Roland Mack, Inhaber des Europa-Park, wurde ebenfalls mit dem „Made in Baden Award“ ausgezeichnet. Die Begründung für die Preisvergabe wurde traditionell von prominenten Laudatoren vorgetragen. Frank Elstner, Moderator und selbst Preisträger des Jahres 2016, stellte in seiner Laudatio über Roland Mack heraus, dass er immer ganz genau wisse, was er will, worauf sicher ein großer Teil seines Erfolges beruhe. „Aus einem kleinen Betrieb im südbadischen Waldkirch hat er ein weltweit anerkanntes Imperium aufgebaut. Die Mack-Familie zählt überdies zu den größten Hoteliers des Landes“, so Elstner. „Das ist ein einmaliger Erfolg, der nur möglich ist, weil die Grundprinzipien von Roland Mack noch heute gelten.“ Neben hoher Kompetenz und Begeisterung für das eigene Produkt zähle dazu insbesondere auch die Treue zu Mitarbeitern und Lieferanten. Der Preisträger, der kürzlich auch zum „Südbadener des Jahres“ gewählt wurde, nahm den Preis mit Stolz entgegen und betonte seine tiefe Verbundenheit zur Region.

Seit der Gründung des Parks 1975 haben über 110 Millionen Gäste Deutschlands größten Freizeitpark besucht. 2017 konnte der Europa-Park trotz der starken weltweiten Konkurrenz erneut beim begehrten „Branchen-Oscar“, den „Golden Ticket Awards“, überzeugen. Deutschlands größter Freizeitpark wurde zum „Besten Freizeitpark weltweit“ gewählt und erhielt damit die Auszeichnung zum vierten Mal in Folge in der wichtigsten Kategorie.

 

Sterneregen im Europa-Park: Guide Michelin zeichnet „Ammolite – The Lighthouse Restaurant” erneut aus

Peter Hagen-Wiest (Mitte) und sein Team freuen sich über die großartige Auszeichnung. Bild: Europa-Park

Peter Hagen-Wiest (Mitte) und sein Team freuen sich über die großartige Auszeichnung. Bild: Europa-Park

(ep) Verführung der Sinne: Das „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“, das sich seit seiner Eröffnung im Jahr 2012 in der gastronomische Spitzenszene etabliert hat, wurde am 14. November 2017 vom Guide Michelin zum dritten Mal in Folge mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Küchenchef Peter Hagen-Wiest und sein Team haben das Niveau ihrer vielseitig inspirierten Küche mit konstantem Format unter Beweis gestellt. Damit zählt das im Leuchtturm des 4-Sterne Superior Hotel Bell Rock gelegene Restaurant auch weiterhin zu den 50 besten Restaurants in Deutschland.

Exquisite Küche und ein klares Bekenntnis zur Region

Exklusive Sterneküche in Deutschlands größtem Freizeitpark – für viele zunächst ein Widerspruch, doch Peter Hagen-Wiest hat die Herausforderung angenommen und meistert sie seit über fünf Jahren mit Bravour. Er setzt auf eine in ihrem Grundcharakter bodenständige Küche, abwechslungsreich interpretiert und geschmacklich erstklassig umgesetzt, mit kreativer Raffinesse und Liebe zum Detail. Die Karte vereint Einflüsse der klassischen, mediterranen und internationalen Schule, den Saucen kommt dabei stets eine besondere Rolle zu. Sie sorgen für ein perfektes Zusammenspiel der Aromen am Gaumen, konzentriert auf das Wesentliche: Die Essenz des Geschmacks. „Die Bestätigung der zwei Sterne freut mich und das gesamte Team natürlich sehr und lässt uns den eingeschlagenen Kurs hochmotiviert fortsetzen. Wir haben uns über Jahre weiterentwickelt und im Vergleich zu den Anfängen sind wir exakter, filigraner, aber auch gleichzeitig ein wenig mutiger geworden“, so Peter Hagen-Wiest. Der gebürtige Österreicher vertraut dabei dem Anspruch, den Bezug zur Region und zu den eigenen Wurzeln auf hohem Niveau zu bewahren. In dem Menu „Black Forest“ legt Hagen-Wiest bei der Auswahl der Produkte einen ganz besonderen Fokus auf die Schwarzwaldregion – so setzt er unter anderem einfaches Blaukraut ein, jedoch raffiniert in Szene gesetzt. Frische saisonale Produkte sowie Fleisch und Fisch mit Qualitätsausweis sind stets fester Bestandteil seines Erfolgsrezepts.

Auch der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, Thomas Mack,  freut sich mit dem Team über die grandiose Auszeichnung: „Für mich war es immer ein Traum, ein Fine Dining Restaurant zu verwirklichen – sicher kein gewöhnliches Projekt für einen Freizeitpark. Der enorme Erfolg von Peter Hagen-Wiest mit seiner Mannschaft in kürzester Zeit ist aber Beweis dafür, dass Vieles zu erreichen ist, wenn man eine Vision hat und konsequent darauf hinarbeitet. An ein solch gehobenes Restaurant im Europa-Park haben am Anfang nicht alle geglaubt. Umso schöner ist heute die erneute Bestätigung von Michelin, dass das Ammolite zum dritten Mal in Folge zwei Sterne erhalten hat.“

Feine Pâtisserie

Der 30-jährige Chefpâtissier David Mahn verzaubert die Feinschmecker mit malerischen, süßen Kreationen, die die Menufolge auf stimmige Weise abrunden. Mit seinen farbenfrohen und raffinierten Desserts überzeugte er im Oktober die Jury des Schlemmer Atlas und gewann den Titel zum „Pâtissier des Jahres 2018“. Er selbst schwärmt für Schokolade, verwendet jedoch auch gerne Gemüse. „Es gehört viel Erfahrung und auch ein wenig Mut dazu, diese für ein Dessert eigentlich untypischen Produkte so zu verarbeiten, dass der letzte Gang im Menü für den Gast ein kulinarisches Highlight wird“, so David Mahn.

Erlesene Weine und perfekter Service

Der erlesene Weinkeller ist mit regionalen, nationalen sowie internationalen Empfehlungen hervorragend bestückt und Marco Gerlach ist ein ebenso kundiger wie aufmerksamer Sommelier und Restaurantleiter, der individuell auf die Wünsche und Vorlieben der Gäste eingeht und stets passende Weinempfehlungen zur Küche von Peter Hagen-Wiest anzubieten weiß. „Wein bedeutet für mich Geselligkeit, Lebensfreude und zugänglicher Genuss“, so Gerlach. Auch er konnte sich 2016 über eine renommierte Auszeichnung freuen: Marco Gerlach wurde zum „Nachwuchssommelier des Jahres“ ernannt. Für ihn sind Freundlichkeit und Zugewandtheit eine spürbare Herzenssache; kommuniziert wird erfrischend natürlich und die Begegnung mit den Gästen lebt von wacher Aufmerksamkeit.

Fazit: Das Restaurant ist ein Ort für besondere Momente und Gäste, die ein exquisites Essen in außergewöhnlichem Rahmen schätzen. Edles Interieur, gedämpftes Licht und durchlässige Organzavorhänge schaffen eine einzigartige  Atmosphäre mit einem Gefühl von Großzügigkeit. Und spätestens nach dem Genuss steht fest: Das Ammolite ist ein Leuchtturm des Geschmacks!

Buchungen unter: +49 (0) 7822 – 77 66 99

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag ab 19.00 Uhr

Samstag und Sonntag 12.0014.00 Uhr sowie ab 19.00 Uhr

Kostenlose Parkplätze direkt vor dem Restaurant.

 

Weitere Informationen unter www.ammolite-restaurant.de

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑