Gemeinsam für den guten Zweck: Aktionstag Landesfamilienpass im Europa-Park

Integration Baden-Württemberg sowie Mauritia Mack und Michael Kreft von Byern seitens des Europa-Park.  Bild: Europa-Park
Freuen sich mit den kleinen Gästen über den Aktionstag Landesfamilienpass: Michael Puder (v.l.n.r.) und Staatssekretärin Bärbl Mielich des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg sowie Mauritia Mack und Michael Kreft von Byern seitens des Europa-Park. Bild: Europa-Park

Am Sonntag, den 10. September 2017 durften sich zahlreiche Familien über einen Besuch in Deutschlands größtem Freizeitpark freuen! Rund 200 kleine und große Gäste waren der Einladung des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg, des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ortenau e.V. und des Europa-Park gefolgt. Gemeinsam hießen die Staatssekretärin Bärbl Mielich und Mauritia Mack, die Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack, die diesjährigen Teilnehmer des „Aktionstages Landesfamilienpass“ am Wochenende herzlich willkommen.

Als Vorstandsmitglied des Kinderschutzbundes freute sich die Gastgeberin dabei besonders, viele ehrenamtlich tätige Familienpaten zusammen mit den von ihnen betreuten Eltern und Kindern begrüßen zu dürfen. Neben ihnen ermöglichte die Veranstaltung auch Mädchen und Jungen mit Fluchterfahrung einen unvergesslichen Tag im besten Freizeitpark weltweit. Darüber hinaus erhielten alle Inhaber eines Landesfamilienpasses im Rahmen des Aktionstages einen vergünstigten Eintrittspreis. Mauritia Mack: „Es war unserer Familie schon immer eine Herzensangelegenheit, Menschen zu helfen. Fern des Alltags können sie im Europa-Park gemeinsam schöne Stunden erleben und neue Kraft tanken.“

Anzeige

Staatssekretärin Mielich dankte dem Europa-Park und dem Kinderschutzbund für deren soziales Engagement, durch das vielen Kindern ein unbeschwerter und erlebnisreicher Tag ermöglicht wurde. „Der Europa-Park ist bereits seit Jahren ein zuverlässiger Partner des Landes beim Landesfamilienpass, durch den wir kinderreichen und sozial benachteiligten Familien, Alleinerziehenden, Familien mit schwerbehinderten Kindern sowie Flüchtlingsfamilien ermöglichen, viele Sehenswürdigkeiten in Baden-Württemberg kostenfrei oder zu einem deutlich reduzierten Eintrittspreis kennenzulernen. Der Kinderschutzbund unterstützt unter anderem durch sein Patenschaftsprogramm mit seinen vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, schwierige Lebensumstände abzumildern. Dafür meinen herzlichen Dank.“

Quelle: Europa-Park

 

Ed

Ich bringe die neuesten Meldungen aus dem EUROPA-PARK und dem EUROPA-PARK Hotelresort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.