Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Halloween (Seite 1 von 8)

Vorbereitungen für die Halloweenzeit: Minigärtner Freiburg zu Gast im Europa-Park

Eine reichhaltige Parklandschaft, jahrhundertealte Baumbestände und ein Meer aus 100.000 Herbstblumen: Auf dem 95 Hektar großen Gelände des Europa-Park gibt es für die 45 Gärtner einiges zu tun. Bereits zum dritten Mal hat das Team von Jürgen Sedler (Leiter Gärtnerei) dafür tatkräftige Unterstützung bekommen. Die Kinder der Europa Minigärtner Freiburg durften die Gärtnerei des Europa-Park besuchen und natürlich auch mithelfen, Deutschlands größtem Freizeitpark einen herbstlichen Look für die bevorstehende Halloweensaison zu verleihen. Exklusiv für die Gärtner von morgen haben Sebastian Elender (Gärtnermeister), Denise Sauter (Floristmeisterin) und Verena Fritsch (Auszubildende Gärtnerin) einen Blick hinter die blühenden Kulissen ermöglicht. So durften sich die Kinder zunächst über einen informativen Rundgang durch die Gärtnerei freuen, anschließend haben sie Kürbisse bemalt. Die Kunstwerke können Besucher in Grimms Märchenwald bestaunen. Mit Kürbissen verzierte Metallfiguren der Minigärtner stehen am See im Abenteuerland.

Bei den Europa Minigärtnern lernen Kinder im Alter zwischen 9 und 11 Jahren in regionalen Gruppen das Gärtnern von und mit den Profis. Ziel der Initiative ist es, dass Kinder mit Herz und Hand, unmittelbar und aktiv die Natur im Garten erleben und dass sie ein Bewusstsein für Pflanzen, den Garten, den Wert der gärtnerischen Leistung und der hergestellten Produkte entwickeln. Zudem soll das Interesse an einem Berufsweg in die Gartenbau-Branche geweckt werden. Gegründet wurden die Europa Minigärtner im Jahr 2013 von Bettina Gräfin Bernadotte von der Blumeninsel Mainau

„Horror Nights – Traumatica“ Casting am 1. August 2021

Jeder, der Lust auf den gruseligsten Job der Welt hat, kann sich ab sofort als Darsteller bei den „Horror Nights – Traumatica“ bewerben. Das Casting findet am 1. August in Rust statt. Die Vorregistrierung dafür muss über die Website traumatica.com erfolgen. Weitere Details zum Casting erhalten die Bewerber nach der Anmeldung.

Das Spektakel des Schreckens „Horror Nights – Traumatica“ entführt in eine Welt nach der Apokalypse. Gesucht werden Schauspieler und Statisten für circa 150 Rollen, die das Blut in den Adern gefrieren lassen. Die Bewerber müssen über 18 Jahre alt sein und fließend Deutsch oder Englisch sprechen können. Die „Horror Nights – Traumatica“ finden voraussichtlich vom 1. Oktober bis 13. November 2021 statt. Eine Verfügbarkeit an den Terminen zuzüglich 10 Tage im Voraus für Proben wird vorausgesetzt. 

EXPEDITION R #143: Das Ende, das keins ist | EUROPA-PARK Halloween 2020

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/cqWjnxl4oa8

Normalerweise ist Halloween die Jahreszeit, die die Hauptsaison des EUROPA-PARK beendet. Aber auch das ist 2020 anders, von Halloween geht es über zu “Hallowinter”. Aber Mac bringt erstmal ein paar Impressionen und Neuheiten aus dem Park – und außerdem hat er etwas herausgefunden…

EXPEDITION R – Video-Abo ohne Account
Du würdest gern die Videos der EXPEDITION R abonnieren, hast aber keinen YouTube-Account oder möchtest das Abo ohne den Account machen? Kein Problem, hier kann man die Videos per eMail abonnieren, ohne Account, nur mit einer eMail-Adresse:
https://bit.ly/XR-Videokanal

EXPEDITION R im Internet:

► Fanshop: https://shop.spreadshirt.de/expedition-r/
► Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
► Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r
► Instagram: https://www.instagram.com/expedition1r/

Die EXPEDITION R ist ein Teil der ErlebnisPostille und des Phantastischen Projekts:

► Die ErlebnisPostille: https://www.ep-blog.de
► Das Phantastische Projekt: https://phan.pro

Wer möchte, kann uns hier unterstützen:
► Das Projekt bei Patreon: https://www.patreon.com/rethovomsee
► EXPEDITION R via Steady: https://steadyhq.com/de/expedition-r

Gruseln macht hungrig: Herbstliche Gaumenfreuden im Europa-Park

180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park
180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park

Wenn 180.000 Kürbisse, 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen und 3.000 Strohballen den Europa-Park schmücken, dann zeigt sich auch das kulinarische Angebot von seiner besonders herbstlichen Seite. Neben der landestypischen Gastronomie in den 15 europäischen Themenbereichen können dann zusätzlich exquisite Halloween-Köstlichkeiten genossen werden. Abseits der unzähligen Kürbisse zur Dekoration entdecken Besucher die meist orangenen Gewächse ab dem 26. September vielfach auch auf den Speisekarten der Restaurants, Cafés und Snackbetriebe in Deutschlands größtem Freizeitpark: Eingelegter Kürbis findet sich zusammen mit Putenbrust und Mango-Chutney im Halloween-Wrap, Kürbiskerne verfeinern den Halloweenlachs mit Penne-Tricolore und Limonensauce und Hokkaidokürbis ist Grundlage für den Klassiker Spooky Soup – die Kürbiscremesuppe nach hauseigenem Rezept, die mit einem Kürbiskernbrötchen serviert wird. In der bunten Jahreszeit begeistert auch der Scary Burger durch die eingebaute giftgrüne Guacamole und ein rotes Burgerbrötchen sowie blutroter Salsa. Bei wagemutigen Besuchern sorgen die barbarisch guten Chilli-Cheese Fries für eine schaurig scharfe Geschmacksexplosion auf der Zunge.

Neben den erschreckend leckeren Halloween-Köstlichkeiten, feiert der Europa-Park das Oktoberfest in diesem Jahr zumindest geschmacklich auf exquisite Weise. Dazu dürfen deutsche Klassiker wie Weißwurst mit Brezel und süßem Senf aber auch die schwäbischen Käsespätzle mit Röstzwiebeln nicht fehlen. Das kulinarische Oktoberfest-Gefühl erleben Besucher im Seehaus Restaurant im Österreichischen Themenbereich, in der Casa Atlantica, sowie natürlich im Bayrisch-Badischen Biergarten.
Zur Halloweenzeit im Europa-Park werden circa 24.000 Portionen der Kürbiscremesuppe nach hauseigenem Rezept produziert und verkauft, sowie 6.000 Halloween-Wraps täglich von der Zentralküche des Europa-Park zubereitet. Die Qualität der Produkte für die Herbstgerichte steht dabei wie immer an erster Stelle. Regionale Lieferanten, aber auch internationale Unternehmen arbeiten daher eng mit der Gastronomie des Europa-Park zusammen. Die Halloweensaison in Deutschlands größtem Freizeitpark dauert bis zum 8. November. In diesem Jahr dürfen sich die Gäste zum ersten Mal aber noch länger an Gespenstern und Hexen erfreuen und auch im November weiterhin einige herbstliche Gerichte verspeisen. HALLOWinter ist der einzigartige Mix aus schaurig-schöner Halloweenzeit und traumhaften Winterwochen. Der Europa-Park ist dann vom 9. bis 27. November 2020 täglich geöffnet.

Europa-Park für Zuhause
Spooky Soup für 6 Personen:

Zutaten:
100 g Selleriewürfel
200 g Karottenwürfel
50 g Zwiebelwürfel
2 kg Hokkaidokürbiswürfel
100 g Apfelwürfel mit Schale
50 ml Weißwein (optional)
200 ml Gemüsebrühe
50 ml Passionsfrucht
25 ml Orangensaft
25 ml Apfelsaft
50 g Butter
750 ml Sahne (alternativ: Kokosmilch)
Gewürze: jeweils eine Prise Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Ingwer, Zimt, Sambal Olek, Koriander

Zubereitung:
Sellerie, Karotten, Zwiebeln, Äpfel sowie den Hokkaidokürbis in grobe Würfel schneiden. Butter im Topf anschwitzen, Gemüsewürfel hinzufügen und anschwitzen. Mit Weißwein sowie Apfel- und Orangensaft ablöschen (Säfte nach und nach hinzugeben). Die Suppe köcheln lassen bis das Gemüse gar ist. Nun die restlichen Flüssigkeiten hinzugeben und einige Minuten köcheln lassen. Suppe pürieren und mit den verschiedenen Gewürzen abschmecken. Sahne oder Kokosmilch zum Schluss hinzugeben.

Gruseln, zittern und staunen im Europa-Park: Schaurig-schöne Halloweenzeit für die ganze Familie

Die Zeit der Geister und Hexen macht auch in diesem Jahr vor Deutschlands größtem Freizeitpark nicht halt: Vom 26. September bis zum 08. November 2020 verwandelt sich der Europa-Park in eine geheimnisvolle Herbstlandschaft und Gruselfans kommen voll auf ihre Kosten. Klapprige Skelette, unheimliche Gestalten und dämonische Nachtgespenster treiben während der mystischen Jahreszeit ihr Unwesen und ziehen Klein und Groß in ihren Bann. Die Attraktionen, Walking-Acts und die Gastronomie stehen ebenfalls im Zeichen der bunten Jahreszeit. Zum ersten Mal in seiner Geschichte ist der Europa-Park auch zwischen der Halloween- und der Wintersaison geöffnet. Vom 9. bis 27. November 2020 bietet „HALLOWinter“ den perfekten Mix aus schaurig-schöner Gruselzeit und traumhaft-schönen Winterwochen. Hexen tragen rote Zipfelmützen und direkt neben liebevoll dekorierten Kürbisfiguren locken gebrannte Mandeln und Glühwein. Die Kombi aus zwei Jahreszeiten ist weltweit einzigartig.

180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park
180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park

Bereits seit 23 Jahren ist Halloween im Europa-Park für kleine und große Gruselfans ein unverzichtbares Event: Über 180.000 Kürbisse in allen Größen und Formen sowie 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen und 3.000 Strohballen verleihen den 15 europäischen Themenbereichen einen herbstlichen Look. Dicke Spinnweben, gruselige Hexen und schaurige Gespenster sorgen für eine furchterregende Stimmung. Neben der unheimlichen Dekoration versprechen weitere Highlights wahrhaft schreckliche Gruselerlebnisse. Auf einer Fläche von 95 Hektar verstecken sich zahlreiche mystische Kreaturen, die schreckhafte Gäste zusammenzucken lassen. Durstige Vampire und tanzende Skelette ziehen durch den Europa-Park. Wer nicht aufpasst, wird nach allen Regeln der Geisterkunst erschreckt.

Großartige Attraktionen und herbstliche Leckerbissen

Aber nicht nur allerlei geheimnisvolle Halloween-Gestalten treiben ihr Unwesen. Bei einer Fahrt mit der wiedereröffneten Attraktion „Piraten in Batavia“ treffen die Besucher auf zwielichtige Seeräuber und begeben sich auf ein Abenteuer an der Seite des Piraten Bartholomeus van Robbemond von Holland bis ins exotische Batavia. Zurück im Hafen von Amsterdam angekommen, führt die Reise ins glamouröse Frankreich der 1920er Jahre im „Eurosat – CanCan Coaster“, nach Island mit seinen spektakulären Achterbahnen oder sogar bis ins Weltall im neuen 360-Grad-Filmabenteuer „Mission Astronaut“.

Kulinarisch steht der Europa-Park ebenfalls im Zeichen der bunten Jahreszeit. Ob gebratenes Lachsfilet mit Kürbiskernen im „Fjord Restaurant“, der leckere „SCARY-Burger“ oder „Feurige Hexenfinger“ aus knusprigem Hähnchenfleisch mit Pasta und Gemüse – hier ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Zünftig geht es außerdem im Seerestaurant zu, denn passend zum Herbst locken dort typische Oktoberfestspezialitäten.

Wasserspaß und neue Ruheoasen

Aufregende Exkursionen locken die Besucher auch in die nahegelegene Indoor-Wasserwelt Rulantica. Bei 17 Rutschen, einem großen Wellenbecken und zahlreichen weiteren Highlights in neun liebevoll thematisierten Bereichen ist bestimmt für jeden das Richtige dabei. Der Outdoor-Bereich mit seinem beheizten Außenpool und dem nordischen Wildbach „Vildstrøm“ verspricht ebenfalls Wasserspaß zu jeder Jahreszeit. Außerdem erwartet die Gäste ab diesem Herbst der exklusive Ruhebereich „Hyggedal“, um im Anschluss an eine grandiose Rutschpartie auf über 1.000 Quadratmetern herrlich zu relaxen. Auch im benachbarten Hotel „Krønasår“ dürfen sich die Besucher mit der Eröffnung des Sauna- und Fitnessbereichs im Herbst auf eine neue Oase der Entspannung freuen.

Was könnte es Schöneres geben, als nach einem erlebnisreichen Tag im Europa-Park oder der Wasserwelt Rulantica in gemütlichem Ambiente die Beine hochzulegen? Die sechs 4-Sterne (Superior) Hotels sowie das Camp Resort des Europa-Park lassen dabei keine Wünsche offen. Ob mediterran oder nordisch, maritim oder rustikal, die parkeigenen Erlebnishotels mit ihrer individuellen Thematisierung bieten Abwechslung und Erholung für die ganze Familie.

Regionale Halloweendeko im Europa-Park: 180.000 Kürbisse von Bauer Rauer aus Schwanau-Wittenweier

Wer denkt, Kürbisse sind immer orange und rund, irrt sich gewaltig. Vom weißen Ufo über den grünen Zwerg bis hin zum Erdnuss-Riesen gibt es zu Halloween im Europa-Park alle Farben und Formen zu bestaunen. 180.000 Exemplare präsentieren die volle Vielfalt. Mehr Kürbisdeko gibt es nirgends in Deutschland. Auf knapp 20 Hektar Fläche wachsen die Herbstfrüchte direkt in der Region. Über 80 Sorten reifen auf den Feldern in Schwanau-Wittenweier bei Landwirt Peter Rauer. In diesem Jahr feiert der “Rauerbauer” Jubiläum. Seit 25 Jahren beliefert er den Europa-Park zu Halloween mit Kürbissen. Dazu gehören mittlerweile ausgefallene Sorten aus der ganzen Welt, zum Beispiel der Hubbard aus Neuseeland, ein gräulich-grüner Speisekürbis, den man ab 26. September vor allem im Griechischen Themenbereich bestaunen kann.

Landwirt Peter Rauer liefert seit 25 Jahren Kürbisse an den Europa-Park. Bild: Europa-Park
Landwirt Peter Rauer liefert seit 25 Jahren Kürbisse an den Europa-Park. Bild: Europa-Park

Die Halloweensaison in Deutschlands größtem Freizeitpark dauert bis zum 8. November. In diesem Jahr dürfen sich die Gäste zum ersten Mal noch länger an Gespenstern und Hexen erfreuen. HALLOWinter ist der einzigartige Mix aus schaurig-schöner Halloweenzeit und traumhaften Winterwochen. Auch für diesen verlängerten Zeitraum eignen sich Kürbisse ganz besonders gut als Dekoration, da sie bis zu einem Jahr lagerfähig bleiben wie Peter Rauer selbst getestet hat. Er weiß die Frucht auch als Lebensmittel zu schätzen und hat schon alle Sorten probiert – von Hokkaido-Suppe über gebackenen Butternuss bis zu Pink Jumbo Banana Brei. Bei Landwirt Rauer wachsen alle Früchte in Bio-Qualität, werden weder gedüngt noch gespritzt. Außerdem gibt man ihnen viel Platz. Jede Pflanze darf sich auf drei Quadratmetern voll entfalten. Das kommt den empfindlichen Kürbissen zu Gute. Sie wachsen prächtig unter der badischen Sonne und erfreuen im Herbst die Europa-Park Besucher mit besonders schönen Formen und Farben. Der Rauerbauer setzt dabei auf eine sechsjährige Fruchtfolge. So lange dauert es bis das gleiche Feld wieder mit Kürbissen bepflanzt wird. In der Zwischenzeit sorgen Weizen und Mais dafür, dass der Boden immer optimal mit Nährstoffen versorgt wird und maximalen Ernteerfolg bietet.

Keine Frucht passt besser zur Halloweenzeit als der Kürbis. Obwohl er so harmlos aussieht, zählt er zu den aggressiven Pflanzen, die andere Gewächse umschlingen und würgen, um selbst mehr Platz zu bekommen. Zum Glück sind sie in Deutschlands größtem Freizeitpark dann nur noch Zier ohne besitzergreifendes Eigenleben. Die verschiedenen Sorten werden nach Themenbereichen sortiert, um ein besonders harmonisches Bild abzugeben. Gleich nach dem Haupteingang in der Deutschen Allee werden die Besucher vor allem mit dem typischen Halloween-Kürbis Renegade begrüßt. Wieviel Arbeit hinter der Natur-Deko steckt, wird bewusst, wenn man weiß, dass jeder der 180.000 Kürbisse mindestens sechs Mal durch die Hände der Landwirte und Gärtner wandert bis er an seinem Platz liegt – bei der Ernte auf den Schwad, von dort auf den Anhänger, der die Früchte zum Bauernhof transportiert, ab ins Wasserbecken und nach zwei Waschgängen weiter in große Kisten, die dann letztlich in den Europa-Park gebracht werden. Dort kommen die Kürbisse dann wie von Zauberhand in die 15 europäischen Themenbereiche und bescheren den Besuchern eine aufregende Halloween-Zeit in den leuchtendsten Farben. Schon ab dem 14. September sind einzelne Exemplare im Europa-Park zu bestaunen und es werden täglich mehr. Ab 26. September erstrahlt Deutschlands größter Freizeitpark dann wieder in voller Halloweenpracht.

EXPEDITION R #097: Mitternacht umgab mich schaurig | Halloween 2019 im EUROPA-PARK

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/IpNIo_NgJPc

Der Herbst ist – Halloween-Zeit! Zu Edgar Allen Poes Gedicht “Der Rabe” gibt es ein paar Eindrücke aus dem EUROPA-PARK.

EXPEDITION R im Internet:

► Webseite: http://expedition-r.de
► Fanshop: http://expedition-r.spreadshirt.de/
► Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
► Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r

Die EXPEDITION R ist ein Teil der ErlebnisPostille und des Phantastischen Projekts:

► Die ErlebnisPostille: http://www.ep-blog.de
► Das Phantastische Projekt: http://phan.pro

Wer möchte, kann das Projekt bei Patreon unterstützen:
https://www.patreon.com/rethovomsee

Traumatica Moon Servant Girl 2019 gekürt

(c) Europa-Park
(c) Europa-Park

Alona Hertha ist das neue Traumatica Moon Servant Girl. Die 32-jährige Deutsch-Philippinin aus Bellheim in der Pfalz hat sich am 28.9. erfolgreich gegen die attraktive Konkurrenz durchgesetzt und damit neben einem Kurzurlaub in Deutschlands größtem Freizeitpark auch ein Playboy-Shooting gewonnen. Aus 200 Bewerbungen wurden fünf Finalistinnen ausgewählt und im Vampir Make-Up in den Horrorhäusern von Traumatica abgelichtet. Bei der Moon Servant Reveal Party am 28.09. wurde dann im Vampire‘s Club schaurig-schön gefeiert und die Gewinnerin bekanntgegeben.

Bereits zum zweiten Mal wurde ein Moon Servant Girl bei den Horror Nights – Traumatica von Playboy Chefredakteur Florian Boitin gekürt. 2018 hat Lena Klahr aus Braunschweig gewonnen und durfte sich über eine Fotostrecke als Playmate des Monats in der August-Ausgabe 2019 im deutschen Playboy freuen.

Die Horror Nights – Traumatica, initiiert von Michael Mack, finden noch bis 2.11.2019 statt. Das mehrfach international ausgezeichnete Horror-Event verbreitet Angst und Schrecken. Fünf rivalisierende Gruppen kämpfen um die Macht und müssen ihren Platz in der Hierarchie finden – und der Besucher ist mittendrin. Ghouls, The Fallen, The Pack, Resistance und Shadows sind bereit für den Showdown. Weitere Infos unter traumatica.com

Erschrecken, Zittern und Gruseln: Gespenstischer Halloween-Spaß im Europa-Park

Vom 28. September bis zum 03. November 2019 kommen Gruselfans voll auf ihre Kosten, denn es spukt wieder in Deutschlands größtem Freizeitpark. Klapprige Skelette, unheimliche Gestalten und dämonische Nachtgespenster treiben in einer beeindruckenden Herbstkulisse ihr Unwesen und ziehen Klein und Groß in ihren Bann. Die Attraktionen, die Parade, das Showprogramm und die Gastronomie stehen ebenfalls im Zeichen der schaurig-schönen Jahreszeit. Die besonders furchtlosen Besucher ab 16 Jahren können sich vom 25. September bis zum 02. November bei den „Horror Nights – Traumatica“ in eine Welt nach der Apokalypse entführen lassen.

Die gruselige Zeit der Vampire und Kobolde macht auch vor dem Europa-Park nicht halt. Über 180.000 Kürbisse in unterschiedlichen Orangetönen sowie 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen und 3.000 Strohballen verwandeln die 15 europäischen Themenbereiche in eine schaurig-schöne Szenerie. Unter anderem sorgen dicke Spinnweben, gruselige Hexen und schaurige Gespenster für eine furchterregende Stimmung.

Halloween-Specials

Neben der grausigen Dekoration versprechen zahlreiche weitere Highlights wahrhaft schreckliche Gruselerlebnisse im Europa-Park. Besonders die Kleinen dürfen sich im Schweizer Themenbereich auf das „Spooky Kids Village“ freuen: Bunte Schminke und Plastikspinnen verwandeln die Kinder in kleine Vampire, Hexen und unheimliche Piraten. Im Kinder-Grusel-Labyrinth „Spooky Steps“ erwarten zudem kleine Geister und frech grinsende Kürbisse die mini Gruselfans. Die „Koffiekopjes“ in Holland werden mit Nebel, Blitzen und gespenstischer Musik in die „Griezelkopjes“. Auch vor dem Englischen Themenbereich machen die Geister nicht Halt: Im „Bloody Mary´s Mansion“ sorgen Live-Darsteller für alle ab 10 Jahren tagsüber für echte Schreckmomente. Rund um die Tiroler Wildwasserbahn entstehen zudem in liebevoller Handarbeit fantastische Figuren und Skulpturen zum Thema „Halloween“ aus Sand. Für begeisterte Halloweenfans ist die Eisshow „Celtic Shadows“ im Griechischen Themenbereich genau das Richtige. Durstige Vampire und tanzende Skelette sorgen für eine düstere Stimmung. Zudem lockt die neue Show „Der Geisterjahrmarkt“ auf der Italienischen Freilichtbühne und in Grimms Märchenwald können Groß und Klein gemeinsam auf die Suche nach den Kürbiswichteln gehen. Während der täglichen „Halloween-Parade“ um 17.30 Uhr bevölkern finstere Gestalten die Straßen und Plätze des Europa-Park. Wer nicht aufpasst, wird nach allen Regeln der Geisterkunst erschreckt. Beim Showstopp auf dem Luxemburger Platz reißt der von MackMusic produzierte Song „Tonite it’s Halloween“ die Besucher mit und beschwört dunkle Mächte und Geister aus der Unterwelt herauf.

Horror Nights – Traumatica

In einer Welt nach der Apokalypse herrschen grauenhafte Kreaturen und verbreiten Angst und Schrecken bei „Horror Nights – Traumatica“, dem mehrfach international ausgezeichneten Horror-Event im Europa-Park. Fünf rivalisierende Gruppen kämpfen um die Macht – und der Besucher ist mittendrin. Für welche Gruppe wird man sich entscheiden? Wer hilft, unbeschadet aus der Gefahrenzone zu kommen? Jeder muss seine Wahl treffen und mit der Entscheidung leben oder sterben. The Fallen, The Pack, Ghouls, Resistance und Shadows sind bereit für den Showdown.

Zusätzlich zu den fünf Gruselhäusern ist die „The Traumatica Show“ im Eisstadion zu erleben. „Pegasus – The Night Coaster“, der „Matterhornblitz“, Abenteuer Atlantis sowie die Illusionsfahrt „Fluch der Kassandra“ sind ebenfalls für die Event-Gäste geöffnet. Wer nach der gruseligen Action noch Lust auf fetzige Beats und leckere Drinks hat, für den ist der „Vampire´s Club“ die passende Location. Er öffnet an ausgewählten Tagen um 23 Uhr.

Die „Horror Nights – Traumatica“ finden immer freitags und samstags vom 27. September bis 02. November 2019 sowie am 25. September, 02., 03., 13. und 20. Oktober und vom 24. Oktober bis 02. November 2019 täglich, außer 28. und 29.10., statt. Die Vorpremiere ist am 25.9. Tickets sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich. Alle Eintrittspreise unter www.traumatica.com. Einlass ist ab 18.45 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Um 21 Uhr und 22.30 Uhr findet die „The Traumatica Show“ in der Eis-Arena statt. Der Vampire’s Club ist immer freitags und samstags sowie am 31. Oktober geöffnet.

Der Zutritt ist ab 16 Jahren gestattet. Besucher/innen unter 16 Jahren, auch in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, haben keinen Zutritt zum Event.

SWR3 Halloween-Party

Nachtgespenster und Vampire aufgepasst: Am 31. Oktober steigt wieder Deutschlands größte Halloween-Party im Europa-Park. Von 22 bis 2 Uhr heizen verschiedene SWR3-DJs den Tanzwütigen an unterschiedlichen Locations im Europa-Park ein. Musik von Schlager bis Rock sorgt für ausgelassene Partystimmung. Für Adrenalinfans sind ausgewählte Fahrgeschäfte an diesem Abend extra länger geöffnet.

Nach der Apokalypse: Horror Nights – Traumatica

(c) Europa-Park
(c) Europa-Park

Das Böse hat die Macht übernommen in einer Welt nach der Apokalypse. Noch mehr grauenhafte Kreaturen als je zuvor herrschen und verbreiten Angst und Schrecken bei „Horror Nights – Traumatica“, dem mehrfach international ausgezeichneten Horror-Event im Europa-Park. Vom 25. September bis 02. November 2019 kämpfen fünf rivalisierende Gruppen um die Macht und müssen ihren Platz in der Hierarchie finden – und der Besucher ist mittendrin. Für welche Gruppe wird man sich entscheiden? Jeder muss seine Wahl treffen und mit der Entscheidung leben oder sterben. Ghouls, The Fallen, The Pack, Resistance und Shadows sind bereit für den Showdown.

Seit dem Untergang der Menschheit dienen The Fallen dem Bösen. Sie zählen zu den wenigen Überlebenden der Apokalypse, haben sie allerdings nicht ganz unbeschadet überstanden. Der Verstand hat gelitten. Sie ernähren sich in der Dunkelheit von Ungeziefer und Ratten. Viele von ihnen sind bereits den anderen Gruppen zum Opfer gefallen oder auf die Straßen von Traumatica geflohen. Selbst The Fallen haben zu viel Angst, ihr eigenes Haus zu betreten. Wer doch den Mut aufbringt, sollte besser leise sein – Shhhhh!

The Pack stellen eine wertvolle Substanz her, die Myra Moon Mistress für ihren Moonshine benötigt – das sogenannte Moondust. Dieses ermöglicht es der wilden Truppe, sich in Werwölfe zu verwandeln, unabhängig vom Mondlicht. Die zankenden, lärmenden und stinkenden Biker mit ihren Höllenrädern geben mit ihrer gewaltigen Statur und ihren behaarten Körpern ein bedrohliches Bild ab. Randale und Vandalismus stehen auf der Tagesordnung bei den ungehobelten Typen. Wenn sie eine Fährte aufgenommen haben, lassen sie nicht mehr von ihren Opfern ab. Man sollte schnell sein, um den gigantischen Klauen der fiesen Geschöpfe zu entkommen.

Die Welt steht unter der Herrschaft beängstigender Kreaturen. Doch Dragoş Shadowborn hat einige von ihnen als unwürdig erachtet. Diese armen Wesen verwandelten sich in abscheuliche, gekrümmte Geschöpfe, die tief unter der Erdoberfläche hausen und in der Incubation dahinvegetieren. Die Ghouls haben sich aus der pechschwarzen Dunkelheit ihrer stockfinsteren Höhlen emporgearbeitet und die Abhängigkeit von ihren Schöpfern überwunden. Ihr Durst nach Menschenblut ist stark wie eh und je. Jetzt gehen sie angeleitet von ihrer Königin Tara, die ihnen ungeahnte Stärken vermittelt, gezielt auf Jagd. Sie haben angefangen zu brüten – und das heißt nichts Gutes. Die Ghouls haben Kräfte, gegen die der Rest der Traumatica-Welt nicht anzukommen scheint.

Operation: Invasion. hat begonnen: Die Rotters attackieren den Bunker und versuchen, ihn einzunehmen. Die Resistance sind ohne Anführer und versuchen, alles aufzubringen, um nicht unterzugehen.

In Legenden tragen sie viele Namen – zum Beispiel Dämonen oder Blutsauger. Menschliche Zungen können ihren Namen nicht aussprechen und nennen sie Shadows. Sie konnten den Angriff der Fallen abwehren und sind wütend, sehr wütend. In Shadowborn – Redemption setzen sie sich zur Wehr. Jeder, der es wagt, das Haus zu betreten, ist ein potentielles Opfer der grausamen Foltermethoden.

Seit Anbeginn der Zeit kämpfte das Licht gegen die Dunkelheit und die Dunkelheit gegen das Licht. Als die Sonne zum letzten Mal im Westen unterging, schien dieser Kampf entschieden. Die Kreaturen von Traumatica tauchten aus der Nacht auf, um die Erde zu beherrschen und die Überreste der Menschheit abzuschlachten. Da der Tod aber auch das Leben braucht, entstand aus der Dämmerung des Mondes eine Göttin mit der Macht über das Gleichgewicht der Herrschaft in Traumatica: Myra Moon Mistress.

Myra Moon Mistress kann die Existenz jedes Wesens in Traumatica auslöschen. Und sie ist es, die die Fähigkeit besitzt „Moonshine“ zu schaffen –  ein Serum mit außergewöhnlicher Wirkung. Jedes Wesen, das einmal einen Tropfen „Moonshine“ probiert hat, wird das Gefühl der unüberwindlichen Kraft und Lebendigkeit nie vergessen. Nur wenige gewinnen die Gunst der Herrin und werden Teil ihres Gefolges, den sogenannten „Moon Servants“. Allein die Herrin weiß, wie man „Moonshine“ herstellt. Bekannt ist nur, dass das Blut der Shadows gebraucht wird. Doch wirkt es, als ob Myra mehr in sich birgt als sie preisgibt. Was ist ihre Rolle in der Welt? Ist sie wirklich die Göttin, die sie vorgibt zu sein?

Bei „Horror Nights – Traumatica“ hat man die Wahl: Verfällt man dem Wahnsinn von The Fallen? Will man zusammen mit The Pack Unschuldige jagen oder alle menschlichen Züge als Ghoul verlieren? Möchte man mit den Resistance um die Macht kämpfen? Oder geht man gemeinsam mit den Shadows auf einen Rachefeldzug? Jetzt muss man sich schnell entscheiden. Die Zeit von „Horror Nights – Traumatica“ hat begonnen!

Folgende Attraktionen sind neben den Horrorhäusern und den Scarezones Frontline, Hunting Ground und No Man´s Land folgende Attraktionen   geöffnet: Fluch der Kassandra, Matterhornblitz, Abenteuer Atlantis und Pegasus.

Die „Horror Nights – Traumatica“ finden immer freitags und samstags vom 27. September bis 02. November 2019 sowie am 25. September, 02., 03., 13. und 20. Oktober und vom 24. Oktober bis 02. November 2019 täglich, außer 28. und 29.10., statt. Die Vorpremiere ist am 25.9. Tickets sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich. Alle Eintrittspreise unter www.traumatica.com.

Einlass ist ab 18.45 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

Um 21 Uhr und 22.30 Uhr findet die The Traumatica Show in der Eis-Arena statt.

Der Vampire’s Club ist immer freitags und samstags sowie am 31. Oktober geöffnet.

Der Zutritt ist ab 16 Jahren gestattet. Besucher/innen unter 16 Jahren, auch in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, haben keinen Zutritt zum Event.

Neu ist die Not Alone Experience: Dieses Ticket beinhaltet den Eintritt zur Veranstaltung und den ShoxterPass unlimited (unbegrenzter Einlass durch den VIP-Eingang), VIP-Bereich in der Opening Arena inkl. Welcome-Drink, VIP Flanierticket inkl. Begrüßungsgetränk, Not Alone Experience und reservierte Plätze in der Show.

Story und weitere Infos zu den Horror Nights – Traumatica auf Facebook: www.facebook.com/horrornights.traumatica/

Halloween und „Horror Nights – Traumatica“ – Besuchermagnete im Europa-Park

180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park
180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park

Die Herbstwochen mit Halloween und den „Horror Nights – Traumatica“ entwickeln sich immer mehr zu einem Besuchermagneten im Europa-Park. „Der Zuspruch ist riesig“, sagt Europa-Park Chef Roland Mack, „das Angebot ist europaweit einzigartig. Halloween ist inzwischen eine der stärksten Jahreszeiten, wir haben bereits rund 900.000 Besucher, seit sich der Park Ende September in eine geheimnisvolle Herbstlandschaft verwandelt hat. Noch nie wurden so viele Gäste im Oktober gezählt”. Roland Mack: „Der neue ‘Eurosat – CanCan Coaster’ mit dem weltweit einzigartigen Virtual-Reality-Erlebnis ‘Eurosat Coastiality’ sowie die komplette Umgestaltung des Französischen Themenbereichs haben uns zudem einen spürbaren Schub an Besuchern gebracht. Auch die Wahl zum weltweit besten Freizeitpark hat international für große Aufmerksamkeit gesorgt.”

In den Herbstwochen ist der Europa-Park mit der Halloween-Thematisierung Ziel für viele „Geisterjäger”. 180.000 Kürbisse in allen Formen und Farben sowie 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen und 3.000 Strohballen verleihen dem Park zudem die passende Atmosphäre. Darüber hinaus sorgen dicke Spinnweben, gruselige Vampire und schaurige Skelette für eine furchterregende Stimmung.Vor allem die Kleinen dürfen sich im neu gestalteten Französischen Themenbereich auf das „Spooky Kids Village“ freuen, wo sie sich geistertauglich stylen und schminken lassen sowie das Kinder-Grusel-Labyrinth „Spooky Steps“ besuchen können.

Außerdem lockt die neue Show „Der Geisterjahrmarkt“ auf der Italienischen Freilichtbühne und in Grimms Märchenwald können Groß und Klein gemeinsam auf die Suche nach den Kürbiswichteln gehen. Während der täglichen „Halloween-Parade“ um 17.30 Uhr bevölkern finstere Gestalten die Straßen und Plätze des Europa-Park. Bei der „SWR3 Halloween-Party“ am 31. Oktober kamen Adrenalinjunkies und Halloween-Fans voll auf ihre Kosten. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren und Gespenstern wurde Halloween gefeiert. Highlight des Abends war der Auftritt des belgischen DJs „Lost Frequencies”.

Für Horror-Fans ab 16 Jahren sorgen die mehrfach international ausgezeichneten „Horror Nights – Traumatica“ noch bis heute für Gänsehaut. Die Abendveranstaltung ist erneut ein großer Erfolg und konnte 2018 100.000 begeisterte Besucher zählen. Neu in diesem Jahr sind die Herrscherin über Traumatica Myra Moon Mistress, verkörpert durch Moderatorin und Stuntfrau Miriam Höller, sowie die Moon Servants. In Kooperation mit Playboy Deutschland wurde aus allen Moon Servant Bewerberinnen Lena Klahr als Gewinnerin gekürt.

Der Europa-Park hat noch bis zum 4. November 2018 geöffnet, bevor der Park in einer knapp dreiwöchigen Pause komplett auf Winter umgestaltet wird. Die Hotels bleiben mit vielen Angeboten geöffnet. „Auch für die Wintersaison, die am 24. November beginnt, liegen die Hotelvorbuchungen schon im zweistelligen Bereich über dem Vorjahr. Wenn alles so weiterläuft, rechnen wir mit erneuten Rekordzahlen in der Saison 2018“, betont Roland Mack. (ep)

« Ältere Beiträge

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑