Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Französischer Themenbereich (Seite 2 von 3)

EXPEDITION R 2015 #14: Europa-Park – Französischer Themenbereich

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ng7Qd7StWAc

Die Zeit eilt voran und schon nähern wir uns in der Zeitreise dem Ende der 1980er Jahre in der Geschichte des Europa-Parks. Damals wurde der Französische Themenbereich eröffnet, dessen Attraktion, die in einer silbernen Kugel untergebrachte Achterbahn Eurosat, eine der markanten Silhouetten in der Skyline des Parks wurde.

Spezialeffekte und eine spannende Geschichte: 4D-Kinofilm „Arthur“ im Magic Cinema 4D

Während die neue Großattraktion “Arthur – Im Königreich der Minimoys“ die Besucher des Europa-Park hinter dem Märchenwald auf der magischen Insel in die neue Themenwelt von Arthur führt, lädt das Magic Cinema 4D zu einem packenden Abenteuer auf der Leinwand ein. Deutschlands größter Freizeitpark präsentiert seinen atemberaubenden 4D-Kinofilm „Arthur“ mehrmals täglich und zieht damit Groß und Klein in seinen Bann.

Der französische Starregisseur Luc Besson, aus dessen Feder auch die Trilogie „Arthur und die Minimoys“ stammt, hat den zwölfminütigen Film exklusiv für den Europa-Park produziert. Der 4D-Streifen verspricht mit vielen zusätzlichen Effekten im Kinosaal wie Wind, Regen, Aromen und Vibration der Kinostühle Unterhaltung und Spannung für die ganze Familie.

Hauptfigur des Films ist der zehnjährige, aufgeweckte Arthur. Er ist fasziniert von den Geschichten eines alten Zauberbuchs, das ihm sein Großvater geschenkt hat. Eben diesen Großvater, der seit Jahren verschwunden ist, sucht Arthur in dieser exklusiven Filmversion. Was, wenn all die spannenden Geschichten wahr wären und es unter der Erde wirklich eine Welt mit den winzig kleinen Wesen, den Minimoys, gäbe?

Arthur beschließt, sich schrumpfen zu lassen, um selbst ein Minimoy zu werden. Können ihm die Minimoys helfen, seinen Großvater zu finden? Unglaubliche Abenteuer und außergewöhnliche Erfahrungen erwarten Arthur auf seiner Reise.

 

Quelle: Europa-Park

Miss Germany erhält eigenen Stern auf Europa-Park Walk of Fame

Bereits zum zwölften Mal wurde in diesem Jahr die schönste Frau Deutschlands im Europa-Park gekürt. Vivien Konca trägt 2014 die Krone der Miss Germany. Bei einer glanzvollen Galaveranstaltung ging Miss Nordrhein-Westfalen als strahlende Siegerin hervor. 2003 durften der Europa-Park und die Miss Germany Corporation den Titel „Miss Germany“ an Babett Konau verleihen.

Als erste in Deutschlands größtem Freizeitpark gewählte Schönheitskönigin wurde ihr jetzt ein eigener Stern auf dem Walk of Fame vor dem Magic Cinema 4D im Europa-Park gewidmet. Zusammen mit Europa-Park Inhaber Roland Mack und der amtierenden Miss Germany Vivien Konca durfte sie ihn enthüllen. Das Finale der Miss Germany Wahl wird auch 2015 wieder im größten saisonalen Freizeitpark der Welt stattfinden. Das Medienspektakel zählt zu den Veranstaltungshighlights im Jahreslauf des Europa-Park.

Quelle: Europa-Park

Sir Roger Moore enthüllt seinen Stern auf dem Europa-Park Walk of Fame

Thomas Mack, Roland Mack, Sir Roger Moore mit Kristina Tholstrup, Jürgen Mack, Michael Mack. Bild: Europa-Park

007-Legende Roger Moore hatte am 12. Juli 2012 einen ganz besonderen Auftrag – die Enthüllung seines eigenen Sternes auf dem Europa-Park Walk of Fame. Noch bevor er abends das neue 4-Sterne Superior Hotel Bell Rock eröffnete, durfte er zusammen mit der Familie Mack, Inhaber Europa-Park, den goldenen Stern mit seinem Namen in der Französischen Filmstraße enthüllen. Für den beliebten James Bond Darsteller und Freizeitpark-Fan, der bereits einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame sein Eigen nennen darf, war die Auszeichnung eine ganz besondere Ehre. Mit 84 Jahren war er zwar nicht mehr auf der Suche nach den großen Adrenalinkicks im Europa-Park, zeigte sich allerdings beeindruckt von Deutschlands größtem Freizeitpark: „Der Europa-Park ist außergewöhnlich.“

Quelle: Europa-Park

10 Jahre "Silver Star" im Europa-Park: Seit 10 Jahren höchste Achterbahn Europas

Die aktuelle Crew des Silver Star mit der Geburtstagstorte. Bild: Europa-Park

Europas höchste Achterbahn feiert Geburtstag! Mit 73 Metern Höhe ist der „Silver Star“ im Europa-Park schon seit zehn Jahren der ultimative Adrenalinkick für alle Coaster-Fans. 2002 wurde der Hyper Coaster in Deutschlands größtem Freizeitpark eröffnet und bricht bis heute den Höhenrekord aller Achterbahnen auf dem europäischen Kontinent.

Mit 130 Stundenkilometern rast der „Silver Star“ in die Tiefe und beschert den Fahrgästen eine maximale Beschleunigung von 4G. Selbst für ganz Mutige ist es ein unbeschreiblicher Nervenkitzel, schwerelos mehrere Sekunden über dem Sitz zu schweben. Die gigantische Stahlachterbahn „Silver Star“ ist bereits seit zehn Jahren ein absoluter Besuchermagnet im Europa-Park. Zur ebenfalls zehnjährigen Kooperation zwischen dem Europa-Park und Mercedes-Benz zeigt eine Sonderausstellung in der Mercedes-Benz Hall eine Auswahl von Zeichnungen des Comic-Helden Michel Vaillant.

Auch die Mitarbeiter des Europa-Park sind ihrer Attraktion seit zehn Jahren treu geblieben. Seit der Eröffnung 2002 garantieren Silver Star Teamleiter Harald Gäckle, Operator Nicola Kuntzmann, Mechaniker Thierry Walter, Industriemechaniker Hans-Dieter Volz sowie die Supervisors Cedric und Philippe Schaefer einen reibungslosen Betrieb des Fahrgeschäfts. Georgios Santorinios sorgt außerdem seit zehn Jahren in der Motorsportbar für das leibliche Wohl der Silver Star Fans; Sofie Bux und Udo Marrek sind im Silver Star Racing Shop tätig. Zum Jubiläum durften sie selbst eine Runde in ihrer Lieblingsbahn fahren – mit Geburtstagstorte.

Quelle: Europa-Park

4D-Vergnügen für die ganze Familie: Die Euromaus auf der Leinwand

Worauf Freunde und Fans des Europa-Park schon lange gewartet haben, ist endlich wahr geworden. Die Euromaus und ihre Freunde wagen den großen Schritt auf die Leinwand! In Zusammenarbeit mit den Machern des erfolgreichsten deutschen Animationsfilms „Die Konferenz der Tiere – 3D“ ist es nach knapp einjähriger Entwicklung gelungen, exklusiv für den Europa-Park einen atemberaubenden 4D-Film zu produzieren, welcher seit dem 31. März 2012 in der neuen Sommerversion im Magic Cinema 4D Groß und Klein mitreißt.

In „Das Geheimnis von Schloss Balthasar“ lösen die Euromaus und ihre Freunde Euromausi, Eurofant, Böckli und Louis das Rätsel um das geheimnisvolle Schloss Balthasar. Gemeinsam meistern die fünf lustigen Tiere viele aufregende Situationen. Die abenteuerliche Schatzsuche führt die Freunde durch die mysteriösen Katakomben des Schlosses Balthasar. Keine Frage: Hier müssen Euromaus, Euromausi, Eurofant, Böckli und Louis viel Mut beweisen. Nur gemeinsam können sie das große Geheimnis entschlüsseln.

Eigens für den Europa-Park produzierten die Macher der erfolgreichen Kinofilme „Urmel aus dem Eis – 3D“, „Urmel voll in Fahrt – 3D“ und „Konferenz der Tiere – 3D“, einen multimedialen Kurzfilm voller aufwändiger Effekte, der nicht nur Euromaus-Fans zum Lachen und Staunen bringen wird. Der Film dauert 15 Minuten und verspricht mit vielen zusätzlichen Effekten im Raum wie Wind, Regen, Aromen und Vibration Unterhaltung für die ganze Familie.

Der Europa-Park ist der erste deutsche Freizeitpark, der einen Film mit eigenen Figuren produziert hat. Das Maskottchen von Deutschlands größtem Freizeitpark, die Euromaus, wurde zusammen mit ihren Freunden dank modernster Technik auf höchstem Niveau auf der Leinwand zum Leben erweckt. Dem Schweizer Böckli lieh kein Geringerer als DJ BoBo seine Stimme. Über ein Jahr bastelten die Animationsfilmspezialisten an den aufwändigen Effekten für den einzigartigen 4D-Film des Europa-Park. Das Ergebnis ist ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie, das seit dem 31. März 2012 in der Sommerversion mehrmals täglich im Magic Cinema 4D zu sehen ist.

Quelle: Europa-Park

Mercedes-Benz präsentiert Michel Vaillant – den schnellsten Comic-Held aller Zeiten

Sonderausstellung in der Mercedes-Benz Hall im Europa-Park

Vom 31. März bis zum 4. November 2012 verwandelt sich die Mercedes-Benz Hall im Europa-Park in Rust bei Freiburg in einen riesigen begehbaren Comic. Zur 10-jährigen Kooperation zwischen dem Europa-Park und der Stuttgarter Automobilmarke präsentiert Mercedes-Benz in einer Sonderausstellung eine Auswahl von Zeichnungen des Comic-Helden „Michel Vaillant“ in den größten Formaten, die es je gegeben hat: Die größte Zeichnung misst 11,70 x 4 Meter und die kleinste 3 x 2,80 Meter. Auf diese Weise wird die Präzision der mitunter überraschenden Details in den Bildszenen eindrucksvoll vor Augen geführt. Zusätzlich stellt Mercedes-Benz vier Fahrzeuge im Original aus und zeigt so die phantastische Realität im Comic.

„Michel Vaillant“ gehört zu den Klassikern unter den Comics. Seit 1957 rast er als schnellster Comic-Rennfahrer durch inzwischen 70 Alben sowie verschiedene Fernsehserien und einen Kinofilm. Erfunden wurde er von dem französischen Zeichner Jean Graton, der mit der Welt des Motorsports groß geworden ist. Schon als Kind fuhr er mit seinem Vater zu Rennen nach Le Mans. Er kennt alle namhaften Rennstrecken und ist mit vielen Fahrern befreundet. Daher haben die „Michel Vaillant“-Geschichten stets einen realistischen Hintergrund. Eine besonders intensive Beziehung hat Jean Graton zu Mercedes-Benz, was auch in den Details seiner Zeichnungen immer wieder offensichtlich wird. „Mein Vater fühlt sich von allem angezogen, was vier Räder und einen Motor hat“, sagt Philippe Graton. „Doch eine Automarke liebt er ganz besonders: die mit dem Stern. Privat bevorzugt er die Sportwagen der SL-Reihe von Mercedes-Benz. Dafür setzt er sogar sein Leben aufs Spiel. In den 1990er-Jahren wollten ihm Autodiebe seinen Mercedes-Benz 500 SL stehlen. Sie bedrohten ihn mit der Waffe. Doch er blieb stur, bis die Gangster aufgaben.“

Bei den vier Original-Fahrzeugen, die in der „Michel Vaillant“-Ausstellung in der Mercedes-Benz Hall gezeigt werden, handelt es sich um:

  • Mercedes-Benz 300 SE Limousine (Baujahr 1990), die auch in den Comics immer wieder vorkommt
  • Mercedes-Benz Formel-1-Showcar W 03 aus dem Jahr 2012
  • Mercedes-Benz C 291, das letzte „Dienstauto“ von Michael Schumacher im Mercedes-Benz Juniorteam bei der Sportwagen-WM 1991
  • Vaillante Grand Défi (Baujahr 1999), von dem nur 16 Exemplare auf Basis der Comiczeichnungen gebaut wurden. Mit diesem Fahrzeug wurde der von Luc Besson geschriebene und produzierte Film „Michel Vaillant“ gedreht. 

Quelle: Europa-Park

Ehre für Heiner Lauterbach: Eigener Stern auf dem Europa-Park Walk of Fame

Das vergangene Jahr hielt für den „Hindenburg“-Darsteller Heiner Lauterbach Auszeichnungen wie den Deutschen Fernsehpreis und die Ernennung zum „Deutschen Gesundheitsmann des Jahres 2011“ bereit. Aber auch im neuen Jahr nimmt die Erfolgsserie für den berühmten deutschen Schauspieler mit einer erneuten besonderen Auszeichnung weiter ihren Lauf.

Am 11. Februar 2012 durfte Heiner Lauterbach seinen eigenen Stern in der Französischen Filmstraße vor dem Magic Cinema 4D des Europa-Park enthüllen. Tatkräftige Unterstützung erhielt er dabei nicht nur von Roland und Michael Mack, sondern auch von seiner „Schauspiel“- Kollegin – der Euromaus.

Im neuen 4D-Film „Das Geheimnis von Schloss Balthasar“ präsentiert Deutschlands größter Freizeitpark die Euromaus und ihre Freunde erstmals auf der großen Kinoleinwand und bietet damit einen mit aufwändigen Effekten inszenierten Spaß für die ganze Familie.

Quelle: Europa-Park

Ein neuer Stern, der Henry Maskes Namen trägt…

Henry Maske (Mitte) mit den geschäftsführenden Gesellschaftern Roland Mack (links) und Jürgen Mack (rechts) beim Enthüllen seines Sterns in der Französischen Filmstraße. Bild: Europa-Park

Kurz bevor sich das alte Jahr dem Ende neigte strahlte ein Stern besonders hell in der Französischen Filmstraße des Europa-Park. Boxlegende Henry Maske enthüllte am 31. Dezember 2011 in der Französischen Filmstraße im Beisein von Roland und Jürgen Mack, geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, mit stolzer Brust seinen eigenen Stern. Der ehemalige Boxweltmeister „Gentleman“ Maske sammelte bereits Schauspiel-Erfahrung in diversen Filmen, unter anderem in der Hauptrolle als Max Schmeling in der gleichnamigen Filmbiografie, und fühlte sich unter seinen „Schauspiel“-Kollegen – der Euromaus und ihren Freunden – sehr wohl.

Direkt vor dem Magic Cinema 4D im Französischen Themenbereich können die Besucher künftig „auf den Sternen der Stars spazieren“ bevor sie sich mit der Euromaus und ihren Freunden ins aufregende Abenteuer im neuen 4D-Film „Das Geheimnis von Schloss Balthasar“ stürzen. Nach knapp einjähriger Entwicklung ist es Mack Media in Zusammenarbeit mit den Machern des erfolgreichsten deutschen Animationsfilms „Die Konferenz der Tiere – 3D“ gelungen, exklusiv für Deutschlands größten Freizeitpark einen atemberaubenden 4D-Film zu produzieren, welcher seit dem 26. November 2011 im Magic Cinema 4D bereits mehr als 150.000 Besucher begeistert hat.

Quelle: Europa-Park

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑