Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Kategorie: Jahreszeit (Seite 1 von 11)

XR #145​: Rosenmontag 2021

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/nTEM9P8SfXs

Februar 2021: Die meisten Einrichtungen und Geschäfte sind immer noch im Shutdown. Für die EXPEDITION R und das Phantastische Projekt gibt es nicht viel Neues, außer den Tücken des (eingeschränkten) Alltags. Doch auch aus einem Ausflug in die Vergangenheit kann ein neues Erlebnis entstehen…

EXPEDITION R – Video-Abo ohne Account
Du würdest gern die Videos der EXPEDITION R abonnieren, hast aber keinen YouTube-Account oder möchtest das Abo ohne den Account machen? Kein Problem, hier kann man die Videos per eMail abonnieren, ohne Account, nur mit einer eMail-Adresse: https://bit.ly/XR-Videokanal

EXPEDITION R im Internet:

► Fanshop: https://shop.spreadshirt.de/expeditio…
► Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
► Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r
► Instagram: https://www.instagram.com/expedition1r/

Die EXPEDITION R ist ein Teil der ErlebnisPostille und des Phantastischen Projekts:
► Die ErlebnisPostille: https://www.ep-blog.de
► Das Phantastische Projekt: https://phan.pro

Wer möchte, kann uns hier unterstützen:
► Das Projekt bei Patreon: https://www.patreon.com/rethovomsee
► EXPEDITION R via Steady: https://steadyhq.com/de/expedition-r

EXPEDITION R #144: Das Ende, das eins ist | 2020 – Der Ausklang

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/YsKTMsYrnc0

Und schon wieder war alles anders geplant, doch die Pandemie machte dem einen Strich durch die Rechnung. So sitzt das Team vom Phantastischen Projekt nun in seinem Hauptquartier und bekommt unerwarteten Besuch zum Jahresabschlus…

EXPEDITION R – Video-Abo ohne Account
Du würdest gern die Videos der EXPEDITION R abonnieren, hast aber keinen YouTube-Account oder möchtest das Abo ohne den Account machen? Kein Problem, hier kann man die Videos per eMail abonnieren, ohne Account, nur mit einer eMail-Adresse:
https://bit.ly/XR-Videokanal

EXPEDITION R im Internet:

► Fanshop: https://shop.spreadshirt.de/expedition-r/
► Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
► Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r
► Instagram: https://www.instagram.com/expedition1r/

Die EXPEDITION R ist ein Teil der ErlebnisPostille und des Phantastischen Projekts:

► Die ErlebnisPostille: https://www.ep-blog.de
► Das Phantastische Projekt: https://phan.pro

Wer möchte, kann uns hier unterstützen:
► Das Projekt bei Patreon: https://www.patreon.com/rethovomsee
► EXPEDITION R via Steady: https://steadyhq.com/de/expedition-r

Zeichen deutsch-französischer Freundschaft: Gemeinde Sélestat schenkt Europa-Park Weihnachtsbaum

Vor 20 Jahren feierte der Europa-Park seine erste Winteröffnung und bekam von der französischen Gemeinde Sélestat ein ganz besonderes Geschenk als Zeichen der tiefen Verbundenheit – einen wunderschönen Weihnachtsbaum! Seither ist der immergrüne Baum jedes Jahr ein beeindruckendes Symbol der deutsch-französischen Freundschaft.

Der Weihnachtsbaum der Gemeinde Sélestat steht schon in der Deutschen Allee im Europa-Park. Bild: Europa-Park
Der Weihnachtsbaum der Gemeinde Sélestat steht schon in der Deutschen Allee im Europa-Park. Bild: Europa-Park

Auch in diesem Winter durfte sich die Familie Mack über das traditionelle Geschenk des elsässischen Bürgermeisters Marcel Bauer freuen. Die 17 Meter hohe Tanne wurde bereits im November in der Deutschen Allee aufgestellt, in der Hoffnung, bald viele Besucher zu erfreuen und für strahlende Kinderaugen zu sorgen. Besonders eindrucksvoll ist, dass der Brauch des Weihnachtsbaums seinen Ursprung in der Gemeinde Sélestat findet und mit der ältesten schriftlichen Erwähnung weltweit in diesem Jahr bereits sein 500. Jubiläum feiert. „Sollte sich das Infektionsgeschehen deutlich entspannen, sind wir jederzeit bereit, unsere geplante Winter-Saison zu starten“, betont Europa-Park Roland Mack. Die Hoffnung, dass Familien doch noch irgendwann den riesigen Weihnachtsbaum aus Frankreich in der Deutschen Allee sehen und das Jubiläum der Wintersaison im Europa-Park feiern können, bleibt. 

EXPEDITION R #143: Das Ende, das keins ist | EUROPA-PARK Halloween 2020

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/cqWjnxl4oa8

Normalerweise ist Halloween die Jahreszeit, die die Hauptsaison des EUROPA-PARK beendet. Aber auch das ist 2020 anders, von Halloween geht es über zu „Hallowinter“. Aber Mac bringt erstmal ein paar Impressionen und Neuheiten aus dem Park – und außerdem hat er etwas herausgefunden…

EXPEDITION R – Video-Abo ohne Account
Du würdest gern die Videos der EXPEDITION R abonnieren, hast aber keinen YouTube-Account oder möchtest das Abo ohne den Account machen? Kein Problem, hier kann man die Videos per eMail abonnieren, ohne Account, nur mit einer eMail-Adresse:
https://bit.ly/XR-Videokanal

EXPEDITION R im Internet:

► Fanshop: https://shop.spreadshirt.de/expedition-r/
► Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
► Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r
► Instagram: https://www.instagram.com/expedition1r/

Die EXPEDITION R ist ein Teil der ErlebnisPostille und des Phantastischen Projekts:

► Die ErlebnisPostille: https://www.ep-blog.de
► Das Phantastische Projekt: https://phan.pro

Wer möchte, kann uns hier unterstützen:
► Das Projekt bei Patreon: https://www.patreon.com/rethovomsee
► EXPEDITION R via Steady: https://steadyhq.com/de/expedition-r

Gruseln macht hungrig: Herbstliche Gaumenfreuden im Europa-Park

180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park
180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park

Wenn 180.000 Kürbisse, 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen und 3.000 Strohballen den Europa-Park schmücken, dann zeigt sich auch das kulinarische Angebot von seiner besonders herbstlichen Seite. Neben der landestypischen Gastronomie in den 15 europäischen Themenbereichen können dann zusätzlich exquisite Halloween-Köstlichkeiten genossen werden. Abseits der unzähligen Kürbisse zur Dekoration entdecken Besucher die meist orangenen Gewächse ab dem 26. September vielfach auch auf den Speisekarten der Restaurants, Cafés und Snackbetriebe in Deutschlands größtem Freizeitpark: Eingelegter Kürbis findet sich zusammen mit Putenbrust und Mango-Chutney im Halloween-Wrap, Kürbiskerne verfeinern den Halloweenlachs mit Penne-Tricolore und Limonensauce und Hokkaidokürbis ist Grundlage für den Klassiker Spooky Soup – die Kürbiscremesuppe nach hauseigenem Rezept, die mit einem Kürbiskernbrötchen serviert wird. In der bunten Jahreszeit begeistert auch der Scary Burger durch die eingebaute giftgrüne Guacamole und ein rotes Burgerbrötchen sowie blutroter Salsa. Bei wagemutigen Besuchern sorgen die barbarisch guten Chilli-Cheese Fries für eine schaurig scharfe Geschmacksexplosion auf der Zunge.

Neben den erschreckend leckeren Halloween-Köstlichkeiten, feiert der Europa-Park das Oktoberfest in diesem Jahr zumindest geschmacklich auf exquisite Weise. Dazu dürfen deutsche Klassiker wie Weißwurst mit Brezel und süßem Senf aber auch die schwäbischen Käsespätzle mit Röstzwiebeln nicht fehlen. Das kulinarische Oktoberfest-Gefühl erleben Besucher im Seehaus Restaurant im Österreichischen Themenbereich, in der Casa Atlantica, sowie natürlich im Bayrisch-Badischen Biergarten.
Zur Halloweenzeit im Europa-Park werden circa 24.000 Portionen der Kürbiscremesuppe nach hauseigenem Rezept produziert und verkauft, sowie 6.000 Halloween-Wraps täglich von der Zentralküche des Europa-Park zubereitet. Die Qualität der Produkte für die Herbstgerichte steht dabei wie immer an erster Stelle. Regionale Lieferanten, aber auch internationale Unternehmen arbeiten daher eng mit der Gastronomie des Europa-Park zusammen. Die Halloweensaison in Deutschlands größtem Freizeitpark dauert bis zum 8. November. In diesem Jahr dürfen sich die Gäste zum ersten Mal aber noch länger an Gespenstern und Hexen erfreuen und auch im November weiterhin einige herbstliche Gerichte verspeisen. HALLOWinter ist der einzigartige Mix aus schaurig-schöner Halloweenzeit und traumhaften Winterwochen. Der Europa-Park ist dann vom 9. bis 27. November 2020 täglich geöffnet.

Europa-Park für Zuhause
Spooky Soup für 6 Personen:

Zutaten:
100 g Selleriewürfel
200 g Karottenwürfel
50 g Zwiebelwürfel
2 kg Hokkaidokürbiswürfel
100 g Apfelwürfel mit Schale
50 ml Weißwein (optional)
200 ml Gemüsebrühe
50 ml Passionsfrucht
25 ml Orangensaft
25 ml Apfelsaft
50 g Butter
750 ml Sahne (alternativ: Kokosmilch)
Gewürze: jeweils eine Prise Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Ingwer, Zimt, Sambal Olek, Koriander

Zubereitung:
Sellerie, Karotten, Zwiebeln, Äpfel sowie den Hokkaidokürbis in grobe Würfel schneiden. Butter im Topf anschwitzen, Gemüsewürfel hinzufügen und anschwitzen. Mit Weißwein sowie Apfel- und Orangensaft ablöschen (Säfte nach und nach hinzugeben). Die Suppe köcheln lassen bis das Gemüse gar ist. Nun die restlichen Flüssigkeiten hinzugeben und einige Minuten köcheln lassen. Suppe pürieren und mit den verschiedenen Gewürzen abschmecken. Sahne oder Kokosmilch zum Schluss hinzugeben.

Gruseln, zittern und staunen im Europa-Park: Schaurig-schöne Halloweenzeit für die ganze Familie

Die Zeit der Geister und Hexen macht auch in diesem Jahr vor Deutschlands größtem Freizeitpark nicht halt: Vom 26. September bis zum 08. November 2020 verwandelt sich der Europa-Park in eine geheimnisvolle Herbstlandschaft und Gruselfans kommen voll auf ihre Kosten. Klapprige Skelette, unheimliche Gestalten und dämonische Nachtgespenster treiben während der mystischen Jahreszeit ihr Unwesen und ziehen Klein und Groß in ihren Bann. Die Attraktionen, Walking-Acts und die Gastronomie stehen ebenfalls im Zeichen der bunten Jahreszeit. Zum ersten Mal in seiner Geschichte ist der Europa-Park auch zwischen der Halloween- und der Wintersaison geöffnet. Vom 9. bis 27. November 2020 bietet „HALLOWinter“ den perfekten Mix aus schaurig-schöner Gruselzeit und traumhaft-schönen Winterwochen. Hexen tragen rote Zipfelmützen und direkt neben liebevoll dekorierten Kürbisfiguren locken gebrannte Mandeln und Glühwein. Die Kombi aus zwei Jahreszeiten ist weltweit einzigartig.

180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park
180.000 Kürbisse tauchen den Europa-Park in ein sattes Orange. Bild: Europa-Park

Bereits seit 23 Jahren ist Halloween im Europa-Park für kleine und große Gruselfans ein unverzichtbares Event: Über 180.000 Kürbisse in allen Größen und Formen sowie 15.000 Chrysanthemen, 6.000 Maispflanzen und 3.000 Strohballen verleihen den 15 europäischen Themenbereichen einen herbstlichen Look. Dicke Spinnweben, gruselige Hexen und schaurige Gespenster sorgen für eine furchterregende Stimmung. Neben der unheimlichen Dekoration versprechen weitere Highlights wahrhaft schreckliche Gruselerlebnisse. Auf einer Fläche von 95 Hektar verstecken sich zahlreiche mystische Kreaturen, die schreckhafte Gäste zusammenzucken lassen. Durstige Vampire und tanzende Skelette ziehen durch den Europa-Park. Wer nicht aufpasst, wird nach allen Regeln der Geisterkunst erschreckt.

Großartige Attraktionen und herbstliche Leckerbissen

Aber nicht nur allerlei geheimnisvolle Halloween-Gestalten treiben ihr Unwesen. Bei einer Fahrt mit der wiedereröffneten Attraktion „Piraten in Batavia“ treffen die Besucher auf zwielichtige Seeräuber und begeben sich auf ein Abenteuer an der Seite des Piraten Bartholomeus van Robbemond von Holland bis ins exotische Batavia. Zurück im Hafen von Amsterdam angekommen, führt die Reise ins glamouröse Frankreich der 1920er Jahre im „Eurosat – CanCan Coaster“, nach Island mit seinen spektakulären Achterbahnen oder sogar bis ins Weltall im neuen 360-Grad-Filmabenteuer „Mission Astronaut“.

Kulinarisch steht der Europa-Park ebenfalls im Zeichen der bunten Jahreszeit. Ob gebratenes Lachsfilet mit Kürbiskernen im „Fjord Restaurant“, der leckere „SCARY-Burger“ oder „Feurige Hexenfinger“ aus knusprigem Hähnchenfleisch mit Pasta und Gemüse – hier ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Zünftig geht es außerdem im Seerestaurant zu, denn passend zum Herbst locken dort typische Oktoberfestspezialitäten.

Wasserspaß und neue Ruheoasen

Aufregende Exkursionen locken die Besucher auch in die nahegelegene Indoor-Wasserwelt Rulantica. Bei 17 Rutschen, einem großen Wellenbecken und zahlreichen weiteren Highlights in neun liebevoll thematisierten Bereichen ist bestimmt für jeden das Richtige dabei. Der Outdoor-Bereich mit seinem beheizten Außenpool und dem nordischen Wildbach „Vildstrøm“ verspricht ebenfalls Wasserspaß zu jeder Jahreszeit. Außerdem erwartet die Gäste ab diesem Herbst der exklusive Ruhebereich „Hyggedal“, um im Anschluss an eine grandiose Rutschpartie auf über 1.000 Quadratmetern herrlich zu relaxen. Auch im benachbarten Hotel „Krønasår“ dürfen sich die Besucher mit der Eröffnung des Sauna- und Fitnessbereichs im Herbst auf eine neue Oase der Entspannung freuen.

Was könnte es Schöneres geben, als nach einem erlebnisreichen Tag im Europa-Park oder der Wasserwelt Rulantica in gemütlichem Ambiente die Beine hochzulegen? Die sechs 4-Sterne (Superior) Hotels sowie das Camp Resort des Europa-Park lassen dabei keine Wünsche offen. Ob mediterran oder nordisch, maritim oder rustikal, die parkeigenen Erlebnishotels mit ihrer individuellen Thematisierung bieten Abwechslung und Erholung für die ganze Familie.

Regionale Halloweendeko im Europa-Park: 180.000 Kürbisse von Bauer Rauer aus Schwanau-Wittenweier

Wer denkt, Kürbisse sind immer orange und rund, irrt sich gewaltig. Vom weißen Ufo über den grünen Zwerg bis hin zum Erdnuss-Riesen gibt es zu Halloween im Europa-Park alle Farben und Formen zu bestaunen. 180.000 Exemplare präsentieren die volle Vielfalt. Mehr Kürbisdeko gibt es nirgends in Deutschland. Auf knapp 20 Hektar Fläche wachsen die Herbstfrüchte direkt in der Region. Über 80 Sorten reifen auf den Feldern in Schwanau-Wittenweier bei Landwirt Peter Rauer. In diesem Jahr feiert der „Rauerbauer“ Jubiläum. Seit 25 Jahren beliefert er den Europa-Park zu Halloween mit Kürbissen. Dazu gehören mittlerweile ausgefallene Sorten aus der ganzen Welt, zum Beispiel der Hubbard aus Neuseeland, ein gräulich-grüner Speisekürbis, den man ab 26. September vor allem im Griechischen Themenbereich bestaunen kann.

Landwirt Peter Rauer liefert seit 25 Jahren Kürbisse an den Europa-Park. Bild: Europa-Park
Landwirt Peter Rauer liefert seit 25 Jahren Kürbisse an den Europa-Park. Bild: Europa-Park

Die Halloweensaison in Deutschlands größtem Freizeitpark dauert bis zum 8. November. In diesem Jahr dürfen sich die Gäste zum ersten Mal noch länger an Gespenstern und Hexen erfreuen. HALLOWinter ist der einzigartige Mix aus schaurig-schöner Halloweenzeit und traumhaften Winterwochen. Auch für diesen verlängerten Zeitraum eignen sich Kürbisse ganz besonders gut als Dekoration, da sie bis zu einem Jahr lagerfähig bleiben wie Peter Rauer selbst getestet hat. Er weiß die Frucht auch als Lebensmittel zu schätzen und hat schon alle Sorten probiert – von Hokkaido-Suppe über gebackenen Butternuss bis zu Pink Jumbo Banana Brei. Bei Landwirt Rauer wachsen alle Früchte in Bio-Qualität, werden weder gedüngt noch gespritzt. Außerdem gibt man ihnen viel Platz. Jede Pflanze darf sich auf drei Quadratmetern voll entfalten. Das kommt den empfindlichen Kürbissen zu Gute. Sie wachsen prächtig unter der badischen Sonne und erfreuen im Herbst die Europa-Park Besucher mit besonders schönen Formen und Farben. Der Rauerbauer setzt dabei auf eine sechsjährige Fruchtfolge. So lange dauert es bis das gleiche Feld wieder mit Kürbissen bepflanzt wird. In der Zwischenzeit sorgen Weizen und Mais dafür, dass der Boden immer optimal mit Nährstoffen versorgt wird und maximalen Ernteerfolg bietet.

Keine Frucht passt besser zur Halloweenzeit als der Kürbis. Obwohl er so harmlos aussieht, zählt er zu den aggressiven Pflanzen, die andere Gewächse umschlingen und würgen, um selbst mehr Platz zu bekommen. Zum Glück sind sie in Deutschlands größtem Freizeitpark dann nur noch Zier ohne besitzergreifendes Eigenleben. Die verschiedenen Sorten werden nach Themenbereichen sortiert, um ein besonders harmonisches Bild abzugeben. Gleich nach dem Haupteingang in der Deutschen Allee werden die Besucher vor allem mit dem typischen Halloween-Kürbis Renegade begrüßt. Wieviel Arbeit hinter der Natur-Deko steckt, wird bewusst, wenn man weiß, dass jeder der 180.000 Kürbisse mindestens sechs Mal durch die Hände der Landwirte und Gärtner wandert bis er an seinem Platz liegt – bei der Ernte auf den Schwad, von dort auf den Anhänger, der die Früchte zum Bauernhof transportiert, ab ins Wasserbecken und nach zwei Waschgängen weiter in große Kisten, die dann letztlich in den Europa-Park gebracht werden. Dort kommen die Kürbisse dann wie von Zauberhand in die 15 europäischen Themenbereiche und bescheren den Besuchern eine aufregende Halloween-Zeit in den leuchtendsten Farben. Schon ab dem 14. September sind einzelne Exemplare im Europa-Park zu bestaunen und es werden täglich mehr. Ab 26. September erstrahlt Deutschlands größter Freizeitpark dann wieder in voller Halloweenpracht.

HALLOWinter im Europa-Park: Deutschlands größter Freizeitpark zum 1. Mal durchgehend geöffnet

HALLOWinter im Europa-Park. Grafik: Europa-Park
HALLOWinter im Europa-Park. Grafik: Europa-Park

Wer schon immer die Qual der Wahl scheute und sich nicht zwischen orange-leuchtenden Kürbissen und eingeschneiten Tannenbäumen entscheiden konnte, sollte sich den November fett im Kalender markieren. Der Europa-Park ist zum 1. Mal in seiner Geschichte auch zwischen der Halloween- und der Wintersaison geöffnet. „HALLOWinter“ bietet den perfekten Mix aus schaurig-schöner Gruselzeit und traumhaft-schönen Winterwochen. Vom 9. bis 27. November 2020 spielt Deutschlands größter Freizeitpark verrückt! Hexen tragen rote Zipfelmützen und direkt neben liebevoll dekorierten Kürbisfiguren locken gebrannte Mandeln und Glühwein. Die einzigartige Kombi aus zwei Jahreszeiten ist weltweit einzigartig. Während im Skandinavischen Themenbereich die Aufbauarbeiten für Eislauffläche und Skipiste laufen, kann man im Griechischen Themenbereich Abkühlung in der Wasserachterbahn Poseidon suchen. Der Europa-Park ist bekannt für seine Vielfalt und die Liebe zum Detail. „HALLOWinter“ stellt das erneut unter Beweis und ist ein attraktives und innovatives Angebot, das den Besuchern in einem Jahr mit beschränkter Besucherkapazität noch mehr Möglichkeiten für einen Kurzurlaub bietet. Auf keinen Fall verpassen darf man die neue spektakuläre Themenfahrt „Piraten in Batavia“ – ein Abenteuer für die ganze Familie bei jedem Wetter. Noch größer, noch schöner und noch aufregender!  

Geöffnet ist der Europa-Park vom 9. bis 27. November 2020 täglich von 11 bis 19 Uhr. Die klassische Halloweensaison startet am 26.9. und dauert bis 8. November. Am 28. November startet die klassische Wintersaison und dauert bis einschließlich 10. Januar 2021 (außer 24./25.12.20). Nur die Wasserachterbahn „Atlantica SuperSplash“ und das „Fjord Rafting“ sind im HALLOWinter-Zeitraum wegen Umbauarbeiten für die Wintersaison geschlossen. Der Eintrittspreis liegt bei 50 € für Erwachsene und 42 € für Kinder. 

Freizeitpark Check 2020: Das sind die besten Freizeitparks in Deutschland

Übersicht der Top Freizeitparks 2020. Bild: travelcircus.de
Übersicht der Top Freizeitparks 2020. Bild: travelcircus.de

Die Freizeitparksaison 2020 ist endlich eröffnet! Nach mehreren Wochen Zwangspause öffnet am 30. Juni endlich auch der letzte große Freizeitpark in Deutschland sein Tore! Doch welcher Freizeitpark ist dieses Jahr der Beste in Deutschland, wo ist der Spaßfaktor für die ganze Familie am größten und welcher Park bietet das beste Preis-Leistungsverhältnis? Die Reiseexperten von Travelcircus haben die 59 beliebtesten Freizeitparks in Deutschland genauer unter die Lupe genommen, Preise und über 1.100 Attraktionen verglichen und daraus den ultimativen Freizeitpark Check 2020 erstellt. Diesen Vergleich präsentieren wir heute und an den folgenden Tagen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ein Tag Freizeitpark für eine 4-köpfige Familie kostet zwischen 18 € und 211 €
  • In den letzten 10 Jahren sind die Eintrittspreise um 43,13 % gestiegen
  • Im Durchschnitt gibt es 36 Fahrattraktionen pro Freizeitpark zu erleben
  • Die meisten Attraktionen hat ein süddeutscher Freizeitpark zu bieten
  • Freizeitparkbesuch in Zeiten von Corona? Alle wichtigen Infos auf einen Blick!

Die gesamte Auswertung im Überblick

Der große Freizeitpark Check 2020

Travelcircus hat die 59 beliebtesten Freizeitparks untersucht und 2.326 Daten recherchiert, ausgewertet und miteinander verglichen, um herauszufinden, welche Freizeitparks in Deutschland dieses Jahr die besten sind.

Folgende Daten waren Grundlage für die Auswertung:

  • Besucherzahlen pro Jahr
  • Bewertung bei Google
  • durchschnittliches Suchvolumen bei Google von April 2019 bis März 2020
  • Eintrittspreise
  • Anzahl Fahrattraktionen (nach Mindestalter kategorisiert)
  • Instagram-Beiträge (Stand 09. Juni 2020)

Das Ergebnis: Die Top Freizeitparks in Deutschland

Auf Grundlage der recherchierten Daten wurden zahlreiche Faktoren berechnet und die besten Freizeitparks in verschiedenen Kategorien gekürt. Die einzelnen Awards im Überblick:

  • Top 25: Die besten Freizeitparks Deutschlands
  • Top 10 Familienparks
  • Top 10 Freizeitparks für Kiddies (4-Jährige)
  • Top 10 Wasserspaß
  • Top 10 Instagram
  • Top 10 Preis-Leistungsverhältnis
  • Top 10 Insider
  • Top 10 Achterbahnen

Freizeitparkbesuch in Zeiten von Corona – lohnt es sich?

Die Freizeitparks haben endlich wieder geöffnet! Doch mit welchen Einschränkungen muss gerechnet werden und welche Regeln gilt es im Park zu beachten? Travelcircus hat die wichtigsten Regeln und Maßnahmen der größten Freizeitparks in Deutschland zusammengefasst und Freizeitparkbesucher nach Ihrer Meinung gefragt!

Freizeitparks: Ein teurer Spaß für die ganze Familie

Die 10 teuersten Freizeitparks. Grafik: travelcircus.de
Die 10 teuersten Freizeitparks. Grafik: travelcircus.de

Ein Besuch in einem Freizeitpark ist etwas ganz Besonderes für die gesamte Familie – und leider oft auch ziemlich teuer. Die Preisunterschiede können sich sehen lassen: So zahlt eine 4-köpfige Familie für einen Tag im Europa-Park inkl. Parken stolze 211 € – ohne Essen, Trinken und Souvenirs versteht sich. Auch im Phantasialand, Legoland Deutschland und Heide Park muss man für einen spannenden Tag im Freizeitpark tief in die Tasche greifen.

Freizeitpark-Tickets in Zeiten von Corona: Viele Freizeitparks haben seit Ende Mai 2020 endlich geöffnet. Aufgrund der behördlichen Auflagen ist die Besucherzahl pro Tag aber begrenzt. Deswegen ist es zur Zeit zwingend notwendig sich VORAB Online Tickets zu kaufen. Tageskassen gibt es bei vielen Parks im Moment nicht!

Die Preisentwicklung der 15 größten deutschen Freizeitparks in den letzten 10 Jahren. Grafik: travelcircus.de
Die Preisentwicklung der 15 größten deutschen Freizeitparks in den letzten 10 Jahren. Grafik: travelcircus.de

Bis zu 74% teurer – Die Preisentwicklung in den letzten 10 Jahren

Freizeitparks werden jedes Jahr teurer. Travelcircus hat die Eintrittspreise der letzten 10 Jahre der 15 größten deutschen Freizeitparks verglichen. Das Ergebnis überrascht: In den letzten 10 Jahren ist der durchschnittliche Eintrittspreis um 43,13% gestiegen! Spitzenreiter ist der Skyline Park mit einer Preiserhöhung von satten 73,68%!

2020 überdurchschnittliche Preiserhöhung!

Schaut man sich die Preisentwicklung der letzten Jahre genauer an, sieht man, dass pro Jahr die Preise im Durchschnitt um 4% gestiegen sind. 2020 ist die Preiserhöhung dagegen überdurchschnittlich hoch – nämlich ganze 5,35%! So eine starke Erhöhung gab es in den letzten 10 Jahren nicht!

Familienausflug für unter 50 €? In diesen Parks kein Problem!

Die 10 günstigsten Freizeitparks in Deutschland. Die Eintrittspreise gelten für die Hauptsaison 2020, wenn man ein Ticket an der Kasse kauft. Bild: travelcircus.de
Die 10 günstigsten Freizeitparks in Deutschland. Die Eintrittspreise gelten für die Hauptsaison 2020, wenn man ein Ticket an der Kasse kauft. Bild: travelcircus.de

Freizeitparkspaß muss nicht immer teuer sein! In Deutschland gibt es ganze 16 Parks, in denen eine 4-köpfige Familie unter 50 € für einen ganzen Tag im Freizeitpark zahlt.  Gerade für Familien mit kleinen Kindern sind diese kleineren Parks ideal, um erste Freizeitparkluft zu schnuppern.

Bis zu 7 € Parkgebühr pro Tag!

In vielen Freizeitparks muss man neben einem Eintrittsticket auch noch ein Parkticket ziehen! Bei 19 von 59 untersuchten Parks ist das Parken kostenpflichtig – ein Tagesparkticket kostet zwischen 2,00 € und 7,00 €. Spitzenreiter sind hier Europa-Park und Movie Park Germany mit jeweils 7,00 € Parkgebühr pro Tag. In den anderen 40 Freizeitparks hingegen können Besucher Ihr Auto kostenlos abstellen.

Die meisten Attraktionen gibt es im Europa-Park!

Die 10 Parks mit den meisten Fahr-Attraktionen in Deutschland. Als Attraktionen zählen Achterbahnen, Wasserattraktionen und Familien-Fahrgeschäfte. Kostenpflichtige Zusatzattraktionen, Kinderspielplätze, Figuren und Ausstellungen wurden nicht berücksichtigt. Grafik: travelcircus.de
Die 10 Parks mit den meisten Fahr-Attraktionen in Deutschland. Als Attraktionen zählen Achterbahnen, Wasserattraktionen und Familien-Fahrgeschäfte. Kostenpflichtige Zusatzattraktionen, Kinderspielplätze, Figuren und Ausstellungen wurden nicht berücksichtigt. Grafik: travelcircus.de

So unterschiedlich die Parks, so unterschiedlich auch die Attraktionsvielfalt: Während die 59 untersuchten deutschen Freizeitparks im Durchschnitt 19,6 Fahrgeschäfte haben, hat der Europa Park mit Abstand die meisten Attraktionen zu bieten: 13 Achterbahnen, 11 Wasserattraktionen und über 40 Familienattraktionen gibt es im größten Freizeitpark Deutschlands zu erleben.

13 Achterbahnen in einem Park

Wer auf Schnelligkeit, Höhe und Kribbeln im Bauch steht, auch der ist im Europa-Park an der richtigen Stelle, denn in keinem anderen deutschen Freizeitpark gibt es so viele Achterbahnen. Ganze 13 Stück hat Deutschlands größter Freizeitpark zu bieten. Von adrenalinreichen Actionbahnen mit Katapultstart und Überschlag über Holzachterbahn und Wasserachterbahn bis hin zum Einsteigermodell ist alles dabei! Ebenfalls viele Achterbahnen bieten Heide-Park (9), Hansa-Park, Phantasialand und Movie Park (jeweils 7).

Europa-Park ist der Instagram-Star unter den deutschen Freizeitparks

Die 10 deutschen Freizeitparks mit den meisten Instagram-Beiträgen. Grafik: travelcircus.de
Die 10 deutschen Freizeitparks mit den meisten Instagram-Beiträgen. Grafik: travelcircus.de

Der Europa-Park ist der größte Freizeitpark Deutschlands und auch bei Instagram ein echter Renner! Kein Wunder also, dass es die meisten Instagram-Beiträge in diesem Ranking vom Europa-Park gibt. Über 540.000 Instagram-Beiträge tragen den Hashtag #europapark – dies entspricht etwa 9,5 Beiträgen pro 100 Besucher.

Deutlich dahinter mit knapp 202.000 Instagram-Beiträgen liegt das Phantasialand auf Platz 2 im Instagram-Vergleich. Ebenfalls sehr fotogen sind Heide-Park, Movie Park und Holiday Park mit jeweils über 70.000 Instagram-Posts.

Besucher im Holiday Park und Phantasialand posten am meisten bei Instagram!

Auch wenn der Europa-Park die meisten Instagram-Posts in Summe hat: Bezogen auf die Besucherzahl sind Holiday Park und Phantasialand Spitzenreiter in Sachen Instagram-Posts. Im Holiday Park kommen auf 100 Besucher 11,31 Instagram-Posts, im Phantasialand 10,14. Der Europa-Park liegt auf Platz 3 mit 9,48 Beiträgen im Schnitt.

Das soll es gewesen sein für den Auftakt dieser Artikelreihe. Morgen werfen wir einen Blick auf die Bestimmungen bezüglich des Besuchs im Freizeitpark in Zeiten von Corona, bevor wir uns die Hitlisten anschauen, die von travelcircus.de erarbeitet wurden.

Quelle: travelcircus.de

Schafherde vor den Europa-Park Hotels als Vorboten des Osterfestes

Schafherde vor den Europa-Park Hotels. Bild: Europa-Park
Schafherde vor den Europa-Park Hotels. Bild: Europa-Park

Schon traditionell kommt eine riesige Schafherde jedes Jahr nach Rust auf eine große Wiese vor den Europa-Park Hotels. Für die Tiere ist es ein ganz normales Jahr – das Gras ist grün und saftig, der Himmel strahlend-blau, die Sonne scheint, nur der Wind ist in diesem Jahr deutlich rauer.
Schafe gelten schon seit Jahrtausenden als Symbol des Lebens. Jungtiere springen munter über die Weide und lassen vergessen, dass sich die Welt im Ausnahmezustand befindet. Der Redewendung nach sind Lämmer sehr geduldig. Daran müssen sich die Menschen jetzt ein Beispiel nehmen, um schon bald wieder ausgelassen wie die Schafe in der Herde gemeinsam Spaß haben zu können.

Zu Ostern backen viele Familien ein Osterlamm. Vielleicht ist es in diesem Jahr ein ganz besonders starkes Symbol der Hoffnung. 

« Ältere Beiträge

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑