Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Santa Isabel e. V. (Seite 2 von 8)

Benefizkonzert der Golden Harps im Europa-Park: „Einfach Helfen e.V.“ und „Santa Isabel e.V.“ freuen sich über je 4.000

Marianne Mack, erste Vorsitzende des Vereins „Santa Isabel e.V. - Hilfe für Kinder und Familien“, und Mauritia Mack, erste Vorsitzende des Vereins „Einfach helfen e.V.“, bedanken sich bei Friedhelm Matter, Chorleiter der Golden Harps, für die großzügigen Spenden. Bild: Europa-Park

Marianne Mack, erste Vorsitzende des Vereins „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“, und Mauritia Mack, erste Vorsitzende des Vereins „Einfach helfen e.V.“, bedanken sich bei Friedhelm Matter, Chorleiter der Golden Harps, für die großzügigen Spenden. Bild: Europa-Park

(ep) Ein ausverkaufter Europa-Park Dome, 8.000 Euro Spendeneinnahmen und über 900 begeisterte Gäste – das traditionell stattfindende Benefizkonzert des Gospelchors Golden Harps am 27. Dezember 2017 war ein voller Erfolg. Die Spendensummen von je 4.000 Euro kommen den Fördervereinen „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ und „Einfach Helfen e.V.“ zu. Beide Vereine unterstützen Kinder und Familien, die durch einen schweren Schicksalsschlag oder eine Krankheit in Not geraten sind und schnelle, unkomplizierte Hilfe benötigen.

 

Neues Familienhaus der Katharinenhöhe eingeweiht: Santa Isabel e.V. finanziert Großprojekt mit Bowlingbahn

Dr. Michael Thoma, Marianne Mack, Rolf Dickmann, Stephan Maier, Barbara Dickmann und Dr.-Ing. h.c. Roland Mack bei der Einweihung der neuen Bowlingbahn „mack and roll“ (links nach rechts) (Bild: Claudia Thoma)

Dr. Michael Thoma, Marianne Mack, Rolf Dickmann, Stephan Maier, Barbara Dickmann und Dr.-Ing. h.c. Roland Mack bei der Einweihung der neuen Bowlingbahn „mack and roll“ (links nach rechts) (Bild: Claudia Thoma)

(ep) Am 07. November 2017 war ein besonderer Tag für die Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe bei Schönwald im Schwarzwald. Dank unzähliger Unterstützer und Spender konnte ein drei Millionen teurer Anbau mit familiengerechten Wohnbereichen und einer nagelneuen Bowlingbahn an den Geschäftsführer der Einrichtung, Stephan Maier, übergeben werden. Der ehrenamtliche Verein „Santa Isabel e.V.“ mit der ersten Vorsitzenden Marianne Mack, die sich schon seit Jahren sehr für die Arbeit der Klinik einsetzt, hat sich von der Planung über den Bau bis hin zur Finanzierung um das Herzstück des Familienhauses, die neue Bowlingbahn, gekümmert. Die Reha-Einrichtung Katharinenhöhe hilft Familien mit herz- oder krebskranken Kindern und Jugendlichen, trotz schwerer Krankheit wieder ins Leben zurückzufinden.

Emma hat Kopfschmerzen. Die Diagnose: ein Tumor. Noch am gleichen Abend wird das 6-jährige Mädchen acht Stunden operiert. Dies bleibt nicht die einzige Operation, die das Kind ertragen muss, denn der Tumor war lediglich eine Metastase. Ein zweijähriger Leidensweg für Emma und ihre Familie beginnt. Er ist ausgefüllt mit Ängsten, Schmerzen, Hoffen, Bangen und vielen Tränen. Als Georgias Zacharias, Emmas Vater, spricht, ist es still in der Sporthalle der familienorientierten Krebsnachsorgeklinik Katharinenhöhe in Schönwald im Schwarzwald.

150 Ehrengäste sind gekommen, um die Eröffnung des neuen Familienhauses zusammen mit dem Geschäftsführer und guten Seele der Einrichtung, Stephan Maier, zu feiern. In dem Anbau befinden sich neue Apartments für die gesamte Familie, die auf der Katharinenhöhe immer als Ganze im Fokus steht. Das Herzstück ist aber ein Freizeitraum mit Bowlingbahn, Billardtisch, Dartscheibe und einer gemütlichen Bar, in der alle Familienmitglieder zusammen unbeschwerte Momente erleben können, was für den Therapieerfolg außerordentlich wichtig ist. Dieses Projekt hat alleine der Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ gestemmt. So wurden alle dafür nötigen Schritte, wie Beschaffung der Gelder, Pläne, Umsetzung und Einrichtung durch die ehrenamtlichen Mitglieder auf die Beine gestellt, da die finanziellen Mittel der Reha-Einrichtung dies nicht zugelassen hätten. Nachdem Marianne Mack und Dr. Michael Thoma, 2. Vorsitzender des Vereins „Santa Isabel e.V.“, im Frühjahr beschlossen hatten, dieses Vorhaben zu unterstützen, hat der Entwickler Rolf Dickmann das Projekt federführendNovember 2017vor Ort übernommen und mit hoher Qualität und mit Liebe zum Detail vollendet.

Herr Zacharias berichtet, dass die Atmosphäre der Katharinenhöhe maßgeblich dazu beigetragen hat, wieder als Familie aufleben zu können, nicht zuletzt aufgrund solch außergewöhnlicher Freizeitangebote. Stephan Maier bestätigt es: „Die Bowlingbahn ist der Renner, sie ist im Dauereinsatz, unsere großen und kleinen Patienten sind begeistert, meine Mitarbeiter voll des Lobes. Es ist einfach stimmig geworden, eine Wohlfühlatmosphäre, keiner denkt mehr an Reha oder Krankenhaus. Die Bahn ist unser absolutes Highlight. Aber es sind nicht alleine die neuen Gebäude, es sind die Menschen, die ein Haus mit Leben füllen, Menschen wie sie, Frau Mack. Mit ihrem persönlichen Einsatz und ihrer Ausstrahlung haben Sie unseren kleinen und großen Patienten eine Heimat geschenkt.“

Was nach der bewegenden Veranstaltung allen in Erinnerung bleibt, ist der beeindruckende Einblick in die wertvolle Arbeit von Stephan Maier und seinem Team, die das eigentliche Herz der Katharinenhöhe sind. Marianne Mack ist glücklich darüber, einen Teil dazu beigetragen zu haben: „Wir möchten Freude schenken und fühlen uns dadurch selbst so reich beschenkt.“Weitere Informationen unter www.santa-isabel-ev.com und www.katharinenhoehe.de.

 

 

Saftige Spenden für gemeinnützige Vereine: Marianne und Mauritia Mack erhalten großzügige Zuschüsse von Eckes-Granini Deutschland GmbH

Dr. Kay Fischer, Marianne Mack (1. Vorsitzende „Santa Isabel e.V.“), Mauritia Mack (1. Vorsitzende „Einfach helfen e.V.“) und Frank Völkner bei den Scheckübergaben im Europa-Park Hotel Resort. Bild: Europa-Park

Dr. Kay Fischer, Marianne Mack (1. Vorsitzende „Santa Isabel e.V.“), Mauritia Mack (1. Vorsitzende „Einfach helfen e.V.“) und Frank Völkner bei den Scheckübergaben im Europa-Park Hotel Resort. Bild: Europa-Park

(ep) Der langjährige Partner Eckes-Granini Deutschland GmbH hat in diesem Jahr eine großzügige Spende den beiden gemeinnützigen Vereinen „Santa Isabel e.V.“ und „Einfach helfen e.V.“ überreicht. Die ersten Vorsitzenden beider Vereine, Marianne und Mauritia Mack, haben die saftigen Zuschüsse in Höhe von jeweils 2.500 Euro dankend von Geschäftsführer Dr. Kay Fischer und Vertriebsdirektor Frank Völkner in der Lobby des 4-Sterne Hotels Colosseo entgegen genommen. Beide Vereine setzen sich seit 2008 für akut in Not geratene Familien und Kinder ein, in dem sie schnell, unbürokratisch und direkt helfen, wo Hilfe benötigt wird.

 

Spende des Kronen-Brauhauses Offenburg: 1.500 Euro für soziales Engagement der Familie Mack

Spende des Kronen-Brauhauses Offenburg: 1.500 Euro für soziales Engagement der Familie Mack. Bild: Europa-Park

Spende des Kronen-Brauhauses Offenburg: 1.500 Euro für soziales Engagement der Familie Mack. Bild: Europa-Park

(ep) Gegen Ende des Jahres hatte Michael Nitze, geschäftsführender Gesellschafter des Kronen-Brauhauses in Offenburg, eine besondere Überraschung für die Familie Mack: Er spendete jeweils 500 Euro an die erste Vorsitzende des Vereins „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“, Marianne Mack, an den Verein „Einfach Helfen e.V.“ mit der ersten Vorsitzenden Mauritia Mack sowie an die Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerks, Miriam Mack. Die beiden ehrenamtlichen Vereine unterstützen Kinder und Familien in der Region, die durch einen schweren Schicksalsschlag oder eine Krankheit in Not geraten sind und schnelle, unkomplizierte Hilfe benötigen. Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich für die Rechte von Kindern sowie für die Bekämpfung von Kinderarmut in Deutschland ein. Die Damen Mack freuten sich sehr über die Spende des Kronen-Brauhauses.

Das regional gebraute Kronenbier wird in Europas beliebtestem Freizeitpark bereits seit der Parkeröffnung im Jahr 1975 ausgeschenkt. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Europa-Park und der Brauerei machen die Kooperation zu etwas ganz Besonderem.

 

Christstollen für den guten Zweck: Bäckerei Armbruster spendet Erlös an „Santa Isabel e.V.“ und „Einfach helfen e.V.“

Christstollen soweit das Auge reicht – Jutta Oberdorfer-Armbruster, Marianne Mack, Mauritia Mack, Severin Oberdorfer (v.li.) und das Team der Bäckerei Armbruster beim Verkauf des Weihnachtsgebäcks für den guten Zweck. Bild: Europa-Park

Christstollen soweit das Auge reicht – Jutta Oberdorfer-Armbruster, Marianne Mack, Mauritia Mack, Severin Oberdorfer (v.li.) und das Team der Bäckerei Armbruster beim Verkauf des Weihnachtsgebäcks für den guten Zweck. Bild: Europa-Park

(ep) Am 2. Adventssonntag hat die Bäckerei Armbruster dem Europa-Park einen meterlangen Christstollen zum Verkauf auf dem Luxemburger Platz gespendet. Viele Besucher haben die Gelegenheit genutzt, mit dem Kauf des weihnachtlichen Gebäcks gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Nach dem Kassensturz wurde der Erlös aus dem Stollenverkauf dann nochmals von der Familie Oberdorfer-Armbruster und dem Europa-Park auf eine glatte Summe aufgerundet, so dass insgesamt ein stolzer Betrag von 5.000 Euro für den guten Zweck zusammenkam.

Die beiden gemeinnützigen Vereine „Einfach helfen e.V.“ mit der ersten Vorsitzenden Mauritia Mack und „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ mit der ersten Vorsitzenden Marianne Mack konnten sich daher diese Woche über eine tolle Spendensumme von je 2.500 Euro freuen. Beide Vereine unterstützen Menschen in der Region, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und wegen einer schweren Krankheit oder einem Schicksalsschlag dringend auf Unterstützung angewiesen sind. Die Damen Mack bedankten sich besonders im Namen der Familien bei der Familie Oberdorfer-Armbruster für dieses wertvolle Weihnachtsgeschenk.

 

5.000 Euro statt Weihnachtsgeschenke: Paatsch Steuerberatungsgesellschaft spendet an „Santa Isabel e.V.“

Marianne Mack (li.) und Barbara Dickmann vom Verein „Santa Isabel e.V. - Hilfe für Kinder und Familien“ gemeinsam mit Christian Paatsch. Bild: Europa-Park

Marianne Mack (li.) und Barbara Dickmann vom Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ gemeinsam mit Christian Paatsch. Bild: Europa-Park

(ep) Der gemeinnützige Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ durfte sich am dritten Adventswochenende über eine großzügige Spende freuen. Christian Paatsch, Geschäftsführer der Paatsch Steuerberatungsgesellschaft mbH in Rust, überreichte der ersten Vorsitzenden Marianne Mack im 4-Sterne Superior Hotel Colosseo des Europa-Park einen Scheck über 5.000 Euro. Anstelle von Weihnachtsgeschenken für deren Mandanten hatte sich das Unternehmen dazu entschieden, die Summe einem guten Zweck zukommen zu lassen. Marianne Mack nahm den Scheck mit großer Freude entgegen: „So eine großzügige Spende ist ein ganz besonderes Geschenk. Wir können damit viel bewegen, viel Leid lindern und schwerkranken Kindern und deren Familien das Leben erleichtern. Vielen Dank für Ihr Vertrauen in unsere Arbeit und Ihre Hilfe, die den leidgeprüften Familien auch zeigt, dass man an sie denkt!“

 

Ehrenamtliche Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ am 06. November im Europa-Park: Lesung aus dem Bestseller „Loan – Aus dem Leben eines Phönix“

Das Hotel Colosseo im Europa-Park Hotelresort, zum stilvollen Übernachten und mit Konferenzräumen für ansprechende Veranstaltungen.

Das Hotel Colosseo im Europa-Park Hotelresort, zum stilvollen Übernachten und mit Konferenzräumen für ansprechende Veranstaltungen.

(ep) Isabelle Müller ist das fünfte Kind einer Vietnamesin und eines Franzosen und sie verbindet die Kulturen Europas und Asiens. Mit ihrer Mutter Dau-Thi-Cuc, genannt Loan, bereist sie in den 90er Jahren Südostasien und lernt ihre vietnamesischen Wurzeln kennen. Das Leben ihrer Mutter, einer eigenwilligen, rebellischen Vietnamesin, die mit knapp zwölf Jahren einer Zwangsheirat entflieht, fasziniert sie. Im Rahmen von Marianne Macks ehrenamtlicher Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ berichtet Isabelle Müller am 6. November 2017 aus ihrem Buch „Loan – Aus dem Leben eines Phönix“. Die Gäste dürfen auf einen Abend gespannt sein, der Mut macht und zeigt, dass man sich vom Unglück nicht überwältigen lassen sollte.

„Me“ heißt „Mutter“ auf Vietnamesisch und „Loan“ bedeutet „Phoenix“, so nennt Isabelle Müller ihre Mutter ein Leben lang. Die Verbindung zu dieser ungewöhnlich starken Frau ist sehr eng und Isabelle ist wissbegierig. „Erzähle mir aus deinem Leben“, sagt sie schon als kleines Mädchen und die Mutter gibt mit ihrer Lebensgeschichte ihre ganze Weisheit und ihr Wissen weiter. Das kleine Mädchen ist tief berührt und schon mit sechs Jahren verspricht Isabelle Müller ihrer Mutter eines Tages alles aufzuschreiben.

„Die Welt soll erfahren, was für ein wunderbares Wesen du warst. Lass mich den Menschen zeigen, wie du, die selbst nur Leid und Aufopferung kanntest, dennoch ein Leben lang dazu fähig warst, deinen Nächsten Liebe zu schenken“, schreibt sie  45 Jahre später, als sie ihr Versprechen einlöst. „Loan – Aus dem Leben eines Phönix“ erscheint im Juli 2015 und schildert die wahre Emanzipationsgeschichte einer eigenwilligen und rebellischen Vietnamesin, die mit knapp zwölf Jahren aus Vietnam flieht, nie eine Schule besuchen konnte und nach einer langen und gefährlichen Odysee 1970 ihr eigenes Restaurant eröffnet.

Isabelle Müller ist das fünfte Kind, ihr Vater ist Franzose. 1964 wird sie in Tours (Frankreich) als Isabelle Gaucher geboren. Ihr Vater ist brutal und die Umgebung rassistisch. Doch von Loan, ihrer Mutter, hat auch Isabelle Müller den Willen geerbt, immer wieder aufzustehen und mutig nach vorne zu blicken. Sie heiratet einen Deutschen, wird Mutter von zwei Kindern und ist glücklich. Doch auch ihre Familie bleibt nicht verschont, sie muss einige Schicksalsschläge überwinden und bringt in 2009 ihre eigene Biographie heraus. „Phoenix Tochter“ behandelt schwierige Themen wie sexueller Missbrauch, zeigt ihre Kindheit und Jugend in Armut und der Enge eines französischen Dorfes auf.

Am 06. November um 19.30 Uhr wird Isabelle Müller im Raum „La Scala“ des 4-Sterne Superior Hotels Colosseo unter dem Titel „Auf den Spuren von LOAN – von ihrem Leben im Vietnam der 30er Jahre bis zu ihrem Vermächtnis“ eine Lesung aus ihrem Bestseller „Loan – aus dem Leben eines Phönix“ halten und ihre LOAN Stiftung vorstellen.

Wie immer kommen die Spenden dieses Abends über Marianne Macks Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ kleinen und großen Menschen zugute, die ein schweres Schicksal zu bewältigen haben.

Spendenkonto Santa Isabel e.V.: Volksbank Lahr, Konto-Nr. 404802, BLZ 682 90000.

 

Großzügige Spende an Santa Isabel e.V.: Bernd Arnold übergibt 2.300 Euro an Marianne Mack

Großzügige Spende von Bernd Arnold an Santa Isabel e. V. - Bild: Europa-Park

Großzügige Spende von Bernd Arnold an Santa Isabel e. V. – Bild: Europa-Park

Bernd Arnold aus Rust hat im April seinen 80. Geburtstag gemeinsam mit seiner Gattin Brigitte und vielen Gästen gefeiert. Anstelle von Geschenken hat sich der Senior von seinen Gästen eine Spende zugunsten des Vereins „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ gewünscht. Am vergangenen Wochenende konnte das Ehepaar Arnold der ersten Vorsitzenden Marianne Mack einen Scheck mit der stolzen Summe von 2.300 Euro überreichen. Marianne Mack war überwältigt von der großzügigen Aktion: „Ich freue mich immer wieder, dass das Ehepaar Arnold meinen Verein Santa Isabel e.V. so tatkräftig unterstützt. Wann immer Hilfe gebraucht wird, stehen sie mir bei der Vereinsarbeit ehrenamtlich zur Seite.“ Der Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ hilft Menschen in der Region, die sich oft unverschuldet in einer besonders schwierigen Lebenssituation befinden.

Quelle: Europa-Park

 

Katharinenhöhe bedankt sich für außerordentliche Unterstützung: Marianne Mack erhält höchste Auszeichnung der AWO

Klinikleiter Stephan Maier (links) übergibt gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kreis- und Bezirksverbands der Arbeiterwohlfahrt, Hansjörg Seeh, die silberne Ehrennadel und die Ehrenurkunde an Marianne Mack. Bild: Europa-Park

Klinikleiter Stephan Maier (links) übergibt gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kreis- und Bezirksverbands der Arbeiterwohlfahrt, Hansjörg Seeh, die silberne Ehrennadel und die Ehrenurkunde an Marianne Mack. Bild: Europa-Park

Die erste Vorsitzende des Vereins „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ wurde am 6. März 2017 mit einer ganz besonderen Auszeichnung bedacht. Die Katharinenhöhe, eine Reha-Klinik für herz- und krebskranke Kinder in Schönwald im Schwarzwald, hat Marianne Mack bei einem Festakt die silberne Ehrenmedaille der AWO Bezirksverband Baden e. V. verliehen. Dies ist die höchste Auszeichnung des Trägers der Katharinenhöhe und wird an Menschen vergeben, die sich durch außerordentliches soziales Engagement für die jungen Patientinnen und Patienten auszeichnen. Marianne Mack unterstützt die Rehabilitationsklinik im Schwarzwald mit Spenden über ihren Verein „Santa Isabel e.V.“ seit vielen Jahren in besonderem Maße.

Endlich wieder aufleben – nach diesem Motto arbeitet die Katharinenhöhe, eine führende Spezialklinik für die Rehabilitation herz- und krebskranker sowie chronisch kranker Kinder und deren Familien in Schönwald  im Schwarzwald. Modellhaft und seit langem bundesweit anerkannt ist das familienorientierte Konzept der Katharinenhöhe, das die Reha-Klinik bereits 1985 gemeinsam mit der Universitätsklinik Tübingen entwickelt hat. Ziel der familienorientierten Reha ist es, der gesamten Familie mit einem Bündel an medizinisch-therapeutischen und psychosozialen Angeboten neue Kraft zu schenken. Die Familie ist der Patient und soll sich während der Reha erholen, das Trauma der Krankheit verarbeiten und wieder neu zusammenfinden. Ein hoch qualifiziertes Ärzte- und Therapeutenteam, modernste fachliche Standards und natürlich auch die erholsame Lage des Klinikkomplexes mitten im idyllischen Schwarzwald sorgen für nahezu ideale Reha-Bedingungen.

Marianne Mack unterstützt die familienorientierte Rehabilitationsklinik mit ihrem gemeinnützigen Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ seit 2012 in erheblichem Umfang. „Mehr als 100.000 Euro wurden in den letzten Jahren als Direkthilfe an die Katharinenhöhe überwiesen“, erklärt Klinikleiter Stephan Maier. Hinzu kommen noch Sachleistungen wie ein fröhlich, sorgfältig ausgestatteter Aufenthaltsraum, eingebaut in einen Zirkuswagen‚ den ‚Circus Macksimus‘, für den Hochseilgarten. Dank des Vereins „Santa Isabel e.V.“ konnten wichtige pädagogisch-therapeutische Angebote für die Reha-Kinder nachhaltig verbessert und ausgebaut werden. Auch die barrierefreie Ausgestaltung des Außenspielgeländes wurde durch die Spenden von Marianne Mack mit ermöglicht. Im derzeit entstehenden Erweiterungsbau der Katharinenhöhe wird der Verein ein sportliches Angebot, eine neue Bowlingbahn für Patienten und Angehörige, durch eine Spende von 55.000 Euro mitfinanzieren. „Mit all diesen Aktivitäten schenken Santa Isabel und Frau Mack unseren kleinen und großen Patienten Lebensfreude und neue Hoffnung für den Alltag“, sagt Stephan Maier. „Dabei schätze ich sehr, mit welch großer Sensibilität und Offenheit Frau Mack unseren lebensbedrohlich erkrankten Patienten begegnet. Der persönliche Einsatz von Frau Mack ist geprägt von großer menschlicher Wärme. Mit der Verleihung der silbernen Ehrenmedaille der AWO sprechen wir ihr unseren herzlichen Dank aus.“ Die Ehrung nahm der ehemalige Sozialbürgermeister Freiburgs und Vorsitzender des Kreis- und Bezirksverbands der Arbeiterwohlfahrt, Hansjörg Seeh, vor.

Marianne Mack zeigt sich sehr gerührt durch die ehrlichen Worte der Patienten, Eltern und des Klinikleiters. Sie würdigte auch den unermüdlichen Einsatz des gesamten Personals für die kleinen Patienten: „Was Sie, lieber Herr Maier, und ihre  Mitarbeiter hier leisten, geht weit über eine normale Dienstleistung hinaus. Sie alle gemeinsam schenken neuen Lebensmut sowie Freude und lassen die Kinder mit ihren Familien wieder durchatmen und aufleben.“  Schon jetzt versprach sie, bei der Eröffnung der neuen Bowlingbahn im Sommer den ersten Wurf zu machen, mit einer kleinen Überraschung – für jeden gefallenen Pin wird der Verein „Santa Isabel e.V.“ zusätzlich 1.000 Euro an die Katharinenhöhe spenden.

Weitere Informationen unter www.santa-isabel-ev.com und www.katharinenhoehe.de.

Quelle: Europa-Park

 

Benefizkonzert der „Golden Harps“ im Europa-Park: „Einfach Helfen e.V.“ und „Santa Isabel e.V.“ freuen sich über je 2.250 Euro

Mauritia Mack, erste Vorsitzende des Vereins „Einfach helfen e.V.“ bedankte sich auch stellvertretend für ihre Schwägerin Marianne Mack, erste Vorsitzende des Vereins „Santa Isabel e.V. - Hilfe für Kinder und Familien“, bei Friedhelm Matter, Chorleiter der Golden Harps, für die großzügigen Spenden. Bild: Europa-Park

Mauritia Mack, erste Vorsitzende des Vereins „Einfach helfen e.V.“ bedankte sich auch stellvertretend für ihre Schwägerin Marianne Mack, erste Vorsitzende des Vereins „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“, bei Friedhelm Matter, Chorleiter der Golden Harps, für die großzügigen Spenden. Bild: Europa-Park

Ein ausverkaufter Saal im 4-Sterne Superior Hotel „Colosseo“, 4.500 Euro Spendeneinnahmen und über 460 begeisterte Gäste – das traditionell stattfindende Benefizkonzert des Gospelchors „Golden Harps“ am 27. Dezember 2016 war ein voller Erfolg. Die Spendensummen von je 2.250 Euro kommen den Fördervereinen „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ und „Einfach Helfen e.V.“ zu. Beide Vereine unterstützen Kinder und Familien, die durch einen schweren Schicksalsschlag oder eine Krankheit in Not geraten sind und schnelle, unkomplizierte Hilfe benötigen.

Quelle: Europa-Park

Kronen-Brauhaus Offenburg unterstützt soziales Engagement der Familie Mack

Marianne Mack, Michael Nitze, Mauritia und Miriam Mack (v.l.) - Bild: Europa-Park

Marianne Mack, Michael Nitze, Mauritia und Miriam Mack (v.l.) – Bild: Europa-Park

Am 21. Dezember 2016 hat Michael Nitze, geschäftsführender Gesellschafter des Kronen-Brauhauses in Offenburg, eine großzügige Spende für karitative Zwecke an die Familie Mack überreicht. Gegenseitige Anerkennung durch Gesten wie diese machen die beispiellose Zusammenarbeit zwischen dem Europa-Park und der Brauerei zu etwas ganz Besonderem. Schon seit Parkeröffnung vor über 40 Jahren können Besucher das lokal gebraute Kronenbier in Europas beliebtestem Freizeitpark genießen. Jeweils 500 Euro überreichte Michael Nitze an die erste Vorsitzende des Vereins „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“, Marianne Mack, an den Verein „Einfach Helfen e.V.“ mit der ersten Vorsitzenden Mauritia Mack sowie an die Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerks, Miriam Mack. Die Freude und der Dank über die Spende des Kronen-Brauhauses waren dementsprechend groß. Die beiden ehrenamtlichen Vereine unterstützen Kinder und Familien in der Region, die durch einen schweren Schicksalsschlag oder eine Krankheit in Not geraten sind und schnelle, unkomplizierte Hilfe benötigen. Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich für die Rechte von Kindern sowie für die Bekämpfung von Kinderarmut in Deutschland ein.

Quelle: Europa-Park

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑