Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Europa-Park Arena

ALLES IST ERLAUBT – 1000 Jahre EAV Abschiedstournee (die Erste) 2019 im Europa-Park

Thomas Spitzer und Klaus Eberhartinger von der EAV. Bild (c) Dominik Beckmann
Thomas Spitzer und Klaus Eberhartinger von der EAV. Bild (c) Dominik Beckmann

ALLES IST ERLAUBT – unter diesem Motto wird die Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) 2019 zum 40-jährigen Bühnenjubiläum ihre Abschiedstournee begehen und am 30. Juni 2019 in der Europa-Park Arena Halt machen.

Die Erfolge der österreichischen Band sprechen für sich. Sie können auf eine Karriere mit weit über 1000 Konzert-Auftritten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Liechtenstein und Tschechien, auf über 10 Millionen verkaufte Großtonträger, zwanzig Top-10 Alben in Österreich/Deutschland/Schweiz und auf unzählige weitere Auszeichnungen zurückblicken. Mit ihren Single-Hits wie “Küss die Hand, schöne Frau”, “Ba-Ba-Banküberfall”, “Ding Dong”, “Samurai” und “An der Copacabana” mischten sie in den 80er und 90er Jahren die deutschsprachige Musikszene auf und feierten fulminante Erfolge. 

1977 wurde die Band rund um die beiden Kunststudenten Nino Holm und Thomas Spitzer gegründet. 1979 tourten sie das erste Mal durch Deutschland und konnten dort kleine Achtungserfolge in der Clubszene feiern. Während man im Ausland also schon einen gewissen Bekanntheitsgrad errungen hatte, kannte man sie in der österreichischen Heimat noch nicht. Das änderte sich erst mit dem dritten Album und dem dritten Sänger und heutigen Erfolgsentertainer Klaus Eberhartinger, für dessen schnelles Mundwerk man den musikalischen Stil der Verunsicherung abwandelte. Mit “Alpenrap” und “Afrika” fiel der Startschuss der kommerziellen Karriere, in deren Verlauf sie einige Verkaufsrekorde in Österreich sprengen sollten und schließlich 1990 den World Music Award verliehen bekamen. 1995 verließen drei der Gründungsmitglieder die Band, um sich auf ihre eigenen Projekte zu konzentrieren. Der Kern der Ersten Allgemeinen Verunsicherung, Frontmann Klaus Eberhartinger und Mastermind Thomas Spitzer, machten weiter und lenkten die EAV wieder zurück zu ihren Wurzeln. Die Texte wurden kritischer, die Musik wieder rockiger. Bis heute tourten sie zu jedem neuen Nummer-1 Album und begeisterten Hundertausende pro Tournee.

2019 nimmt die Verunsicherung nun Abschied von ihrem Bühnenleben. Was gut begann, soll würdig enden – dazu gehört auch, mehr als nur die schönsten Hits und Klassiker zu präsentieren. Die Zuschauer erwartet ein Programm mit Allem, was die Satiriker zu bieten haben. Unterhaltsame und emotionale Rückblicke, aber auch einige neue Lieder aus der aktuellen Produktion.

Erste Allgemeine Verunsicherung am 30.06.2019

Einlass:
17.30 Uhr

Beginn:
19.00 Uhr in der Europa-Park Arena

Infos und Tickets über www.europapark.de sowie die Ticketline 07822-776697.

(ep)

Grandfathers of Cuban Music: „The Bar at Buena Vista” live im Europa-Park

Grandfathers of Cuban Music: „The Bar at Buena Vista” live im Europa-Park. Bild: Europa-Park

Grandfathers of Cuban Music: „The Bar at Buena Vista” live im Europa-Park. Bild: Europa-Park

In ihren Stimmen und Erinnerungen glimmt das Feuer längst vergangener Tage: Die „Grandfathers of Cuban Music“ lassen mit ihren außergewöhnlichen Lebensgeschichten und dem musikalischen Zauber Kubas das Havanna der vierziger und fünfziger Jahre wieder aufleben. Im mitreißenden Zusammenspiel mit Live-Band und Tänzern führen ihre Zuschauer in die wohlbekannteste Bar Kubas, in die Bar at Buena Vista. Die Besucher von Deutschlands größtem Freizeitpark können sich am 08. April 2018 auf mitreißende Musikunterhaltung freuen.

Die musikalische Reise führt an einen Ort, der als Inbegriff kubanischer Leichtigkeit gilt: in den „Social Club“ in Havannas Stadtteil Buena Vista. Spätestens seit Wim Wenders Kinoerfolg  „Buena Vista Social Club“ ist die reiche Musiktradition der  tropischen Insel in aller Welt bekannt. Mit Klassikern wie „Dos Gardenias“ oder „Chan Chan“ wurde in der legendären Bar seinerzeit ein Stück Musikgeschichte geschrieben. The Bar at Buena Vista bringt noch einen weiteren, unverzichtbaren Teil dieser Epoche auf die Bühne: den Tanz. Die Besucher können sich auf unterhaltsame Anekdoten und Geschichten um Liebe, Eifersucht und Versöhnung freuen, die sich mit den typischen Klängen von Conga, Trompete und Tres zu einer außergewöhnlichen Mischung aus Konzert und Musica verbinden.

Das Konzert findet am Sonntag, dem 08. April 2018 um 19 Uhr in der neuen Europa-Park Arena statt. Tickets gibt es bereits bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Infos zu der „Buena Vista“ Bar im Hotel Castillo Alcazar des Europa-Park finden Sie hier: www.europapark.de/de/gastronomie/buena-vista-club

Quelle: Europa-Park

 

Ehrlich Brothers mit FASZINATION 2018 in der Europa-Park Arena

© 2017 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG

© 2017 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Die Ehrlich Brothers versetzen mit ihrer neuen Show FASZINATION ganz Deutschland ins Zauberfieber! Am 21. April 2018 machen die Magier des Jahres erstmals Halt im Europa-Park. Andreas und Chris Ehrlich lassen in der Europa-Park Arena einen echten Monstertruck aus dem Nichts erscheinen, 8 Tonnen schwer und 2000 PS stark. Sie teleportieren Menschen aus dem Publikum von einem Ort an einen anderen und sie wagen ein Experiment, bei dem einer der beiden Brüder geschrumpft wird. Egal ob auf der Bühne oder mitten im Publikum: Ihre Lockerheit, ihr Witz und ihr Charme übertragen sich mühelos auf Zuschauer von jung bis alt.

Ehrlich Brothers FASZINATION:

21.04.2018 Rust / Europa-Park Arena

Beginn: 18 Uhr

Einlass: 16.30 Uhr

Tickets unter Tel.: +49 (7822) 77-6697 oder gaesteservice@europapark.de

Quelle: Europa-Park

Joko und Klaas erhalten Preis in der Kategorie „Medienmann 2016“: Radio Regenbogen Award für Deutschlands Fernseh-Duo Nr. 1

Andreas Ksionsek, Roland Mack und Klaus Schunk freuen sich auf den Radio Regenbogen Award in der neuen Europa-Park Arena. Bild: Europa-Park

Andreas Ksionsek, Roland Mack und Klaus Schunk freuen sich auf den Radio Regenbogen Award in der neuen Europa-Park Arena. Bild: Europa-Park

Joko und Klaas sind DAS Moderatoren-Duo im deutschen Fernsehen. Seit Jahren erobern sie mit ihren Shows die deutsche TV-Landschaft und erfinden nebenbei das Fernsehen immer mal wieder neu. Alleine 2016 machten Joachim „Joko“ Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf mit drei Sendungen Furore: „Das Duell um die Welt“, „Die beste Show der Welt“ und „My Idiot Friend“. Dafür werden sie mit dem Radio Regenbogen Award in der Kategorie „Medienmann 2016“ ausgezeichnet. Thomas Hermanns moderiert die Verleihung am 07. April vor 1.500 Gästen in der neuen Europa-Park Arena.

Die Preisträger:

· Newcomer National 2016: Max Giesinger

· Newcomer International 2016: Matt Simons (Laudatorin: Franziska van Almsick)

· Pop National 2016: SILBERMOND (Laudator: Hans-Werner Meyer)

· Pop International 2016: Milow (Laudatorin: Anna Loos)

· Comedy 2016: Mario Barth (Laudatorin: Victoria Swarovski)

· Lifetime 2016: The Sweet (Laudator: Max Moor)

· Medienfrau 2016: Dunja Hayali (Laudatorin: Iris Berben)

· Künstler National 2016: Clueso (Laudator: Wolfgang Niedecken)

· Sommerhit 2016: Imany (Laudator: Sven Lorig)

· Künstler International 2016: Olly Murs (Laudatorin: Ann-Kathrin Kramer)

· Song des Jahres 2016: Julian Perretta (Laudatorin: Lisa Martinek)

· Medienmann 2016: Joko & Klaas (Laudatorin: Panagiota Petridou)

Ruhe und Gelassenheit sind ebenso charakteristisch für die bildhübsche Sängerin Imany, wie ihre Beständigkeit, unentwegt an ihrem eigenen für sie so typischen Stil zu feilen, ihn zu verfeinern und zu perfektionieren. Das bescherte ihr den Sommerhit 2016 „Don’t Be So Shy“ – und den Radio Regenbogen Award in eben dieser Kategorie. Die Laudatio hält WDR-Mann Sven Lorig.

Olly Murs Debüt-Album war eigentlich ein Ausrutscher: „Nur“ Platz zwei in den britischen Charts. Danach: Immer wieder Platz 1 – zuletzt mit seinem 2016 veröffentlichten Longplayer „24 Hrs“. Olly Murs, bekannt geworden durch die britische Casting-Show „The X Factor“, dominiert seitdem das Pop-Business mit vier Platin-Alben und zahlreichen Hitsingles. Er erhält den Radio Regenbogen Award als Künstler International 2016. Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer überreicht ihm den Preis.

Jeder Song, den Julian Perretta seit Beginn seiner Karriere aufgenommen hat, war ein Hit. Er ist 25 Jahre alt und hat bereits eine Masse an Hits angehäuft, die größer ist, als er sich das jemals vorgestellt hätte. Dazu kommen ausverkaufte Tourneen, die Zusammenarbeit mit allerlei außergewöhnlichen Musikern – und „Miracle“, der Song des Jahres 2016. Dafür erhält Julian Perretta den Radio Regenbogen Award aus den Händen von Schauspielerin Lisa Martinek.

Laudatoren sind darüber hinaus in diesem Jahr unter anderem Franziska van Almsick, Iris Berben, Wolfgang Niedecken, Hans-Werner Meyer, Anna Loos, Victoria Swarovski und Max Moor.

Weitere Preisträger hatte Radio Regenbogen bereits im Dezember vorgestellt:

Mario Barth setzt neue Maßstäbe bei der Inszenierung von Live-Comedy-Shows. Er erhält den Radio Regenbogen Award in der Kategorie „Comedy“ – nach 2009 übrigens bereits zum zweiten Mal – und setzt damit auch hier neue Maßstäbe. Über 5 Millionen verkaufte Tonträger, hunderte von ausverkauften Konzerten: Nach 10 Jahren unter Strom im Musikgeschäft und Hymnen wie „Symphonie“, „Das Beste“ und „Irgendwas bleibt“, erklimmen SILBERMOND jetzt mit „Leichtem Gepäck“ die Chartspitze. Sie werden mit dem Radio Regenbogen Award in der Kategorie „Pop National 2016“ ausgezeichnet.

Mit seinem Album „Neuanfang“ schafft Clueso abermals den direkten Sprung auf die Spitzenposition der deutschen Albumcharts. Er erhält den Radio Regenbogen Award als Künstler National 2016.

„Catch & Release“ war 2016 einer der größten Radiohits und schaffte es als House-Remix bis an die Spitze der deutschen Single-Charts. Singer-Songwriter Matt Simons ist der Newcomer International 2016.

Max Giesinger stürmte mit seinem Mega-Hit „80 Millionen“ 2016 kontinuierlich die Charts. Als „Newcomer National“ erhält er den Radio Regenbogen Award 2016.

Super-Star Milow avancierte mit gehaltvollen Texten und handwerklicher Perfektion zum Star neuer Prägung. Er erhält den Radio Regenbogen Award in der Kategorie „Pop International 2016“.

Dunja Hayali ist Moderatorin und Journalistin – und in beiden Disziplinen ausgezeichnetes Vorbild. Die Moderatorin des ZDFdonnerstalk erhält den Radio Regenbogen Award als „Medienfrau 2016“.

The Sweet haben in 40 Jahren Welterfolgsgeschichte jeden Kontinent im Sturm erobert. Hunderte von Konzerten in riesigen Arenen, Millionen verkaufter Tonträger – und jeder kennt ihre Ohrwürmer wie „Ballroom Blitz“, „Teenage Rampage“, „Blockbuster“ oder „Fox on the Run“. Die Rock-Legenden erhalten den Radio Regenbogen Award „Lifetime 2016“.

Radio Regenbogen Chef Klaus Schunk: „Als wir den Radio Regenbogen Award 1998 in Mannheim erstmals verliehen haben, hätte niemand geglaubt, dass er sich zu einem der wichtigsten Medienpreise in Deutschland entwickelt. Er ist eine Anerkennung für Künstler und Medienschaffende, die uns im zurückliegenden Jahr berührt, unterhalten und begeistert haben. Nach vielen Jahren in Karlsruhe freuen wir uns sehr, bereits im fünften Jahr mit dem Europa-Park und speziell der Inhaberfamilie Mack so großartige Partner gefunden zu haben. Besonders gespannt sind wir alle auf die neue Europa-Park Arena, in der wir den Radio Regenbogen Award feiern dürfen.“ Die Zusammenarbeit zwischen dem Europa-Park und Radio Regenbogen ist so erfolgreich, dass sie bereits jetzt, inmitten der aktuellen Vertragslaufzeit, vorzeitig bis ins Jahr 2021 verlängert wurde.

Roland Mack, Inhaber des Europa-Park: „Wir freuen uns sehr über die Verlängerung dieser erfolgreichen Zusammenarbeit. Auch in den nächsten Jahren bietet der Europa-Park die perfekten Bedingungen und einen glamourösen Rahmen für die hochkarätige Award-Verleihung. Bereits zum fünften Mal wird einer der wichtigsten Medienpreise Deutschlands im weltweit beliebtesten Freizeitpark verliehen. Diesmal können wir der Veranstaltung einen ganz besonders glanzvollen Rahmen verleihen – in der neuen Europa-Park Arena werden am 7. April 2017 hochrangige Künstler und Prominente aus Musik, Sport, Politik und Showbusiness begrüßt. Der Radio Regenbogen Award bildet jedes Jahr den glanzvollen Höhepunkt der Zusammenarbeit mit Radio Regenbogen und dem Europa-Park. Auch Music@Park und die Radio Regenbogen Christmas-Party bieten tolle Unterhaltung für die ganze Familie. Der Radio Regenbogen Award passt perfekt in Deutschlands größten Freizeitpark.“

Der Radio Regenbogen Award 2017 wird am 07. April in der Europa-Park Arena verliehen.

Zu den Preisträgern zählen Joko & Klaas, Mario Barth, SILBERMOND, Dunja Hayali,The Sweet, Clueso, Max Giesinger, Milow, Olly Murs, Imany, Julian Perretta und Matt Simons. Laudatoren sind Franziska van Almsick, Iris Berben, Wolfgang Niedecken, Anna Loos, Victoria Swarovski, Max Moor, Ann-Kathrin Kramer, Sven Lorig, Lisa Martinek, Hans-Werner Meyer und Panagiota Petridou. Thomas Hermanns moderiert.

Tickets gibt es für 290 Euro bei Radio Regenbogen im Internet unter www.regenbogen.de, per eMail unter award@regenbogen.de sowie telefonisch unter 0621 – 33 75 0. Speisen und Getränke sind im Eintrittspreis enthalten. Ein Einzel-Kombiticket (Eintrittskarte und Übernachtung im Einzelzimmer) in einem Partnerhotel kostet 395 Euro, ein Partner-Kombiticket (Eintrittskarte und Übernachtung im Doppelzimmer) kostet 359 Euro (pro Person).

Quelle: Europa-Park

Studierende der HFT Stuttgart gestalten neue Arena: Europa-Park zeichnet Siegerentwürfe aus

Europa-Park Inhaber Dr.-Ing. h.c. Roland Mack (4.v.l.) und Prof. Rolf Kicherer (2.v.l.) von der HFT Stuttgart zusammen mit der Siegergruppe sowie Thomas Renner-Boh (links außen), Direktor Baumanagement Europa-Park, und Alexander Graß (rechts außen) vom Baumanagement Europa-Park. Bild: Europa-Park

Europa-Park Inhaber Dr.-Ing. h.c. Roland Mack (4.v.l.) und Prof. Rolf Kicherer (2.v.l.) von der HFT Stuttgart zusammen mit der Siegergruppe sowie Thomas Renner-Boh (links außen), Direktor Baumanagement Europa-Park, und Alexander Graß (rechts außen) vom Baumanagement Europa-Park. Bild: Europa-Park

Events, Konzerte und Veranstaltungen jeder Art – dafür bietet die Europa-Park Arena in Deutschlands größtem Freizeitpark die perfekte Location. Seit März haben sich 20 Studierende des Master-Studiengangs „Konstruktiver Ingenieurbau“ der Hochschule für Technik (HFT) Stuttgart mit einer möglichen Neugestaltung der Arena beschäftigt. Ziel war es eine multifunktionale Veranstaltungshalle zu entwerfen. Am 23. Juni sind der Europa-Park Jury insgesamt acht Gruppenarbeiten vorgelegt worden. Am Ende belegten zwei Entwürfe den ersten Platz.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Konstruktives Entwerfen im Hochbau“ haben sich 20 Studierende seit Beginn des Sommersemesters mit der Entwicklung und Tragkonstruktion einer neuen Europa-Park Arena beschäftigt. Die angehenden Ingenieure sollten einen Festbau am bestehenden Standort konzipieren, der als moderne, multifunktionale Veranstaltungshalle für Show-, Messe- und TV-Veranstaltungen dienen und das momentane Bauwerk der Europa-Park Arena ersetzen könnte. Am 23. Juni sind schließlich acht Gruppenarbeiten dem Europa-Park Inhaber Dr.-Ing. h.c. Roland Mack, Verantwortlichen des Baumanagements des Europa-Park, dem ehemaligen Geschäftsführer der Messe Freiburg, Klaus W. Seilnacht und den Betreuern der HFT Stuttgart, Prof.  Rolf Kicherer und der Dipl.-Ing. Ida D‘ Ottavio präsentiert worden.

Mithilfe eines maßstabsgetreuen Modells, eines plakativen Entwurfs und einer zehnminütigen Präsentation mussten die Gruppen die Europa-Park Jury von ihrem Konzept überzeugen. Besonderen Wert wurde auf die einheitliche Sprache von Konstruktion und Form gelegt sowie auf die Einhaltung der verschiedenen Anforderungen des Bauherrn und sonstigen Bestimmungen. Am Ende überzeugten zwei Entwürfe, da sie aus gestalterischer und technischer Sicht gleichermaßen die Anforderungen der Jury am besten erfüllten. Diese Art der Präsentation diente den Studierenden zudem als reelle Wettbewerbssituation, wie sie sie später im Berufsalltag zu meistern haben.

Zu den Siegergruppen zählen: Jens Bielefeld, Fabian Dannenmann, Michael Eichele und Natalie Maier, Wouter Brok, Andreas Enderle. Sie erhielten neben einem Geldpreis, freien Eintritt in Deutschlands größten Freizeitpark und erlebten zusammen mit den Kommilitonen noch einen ereignisreichen Tag.

Quelle: Europa-Park

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑