Santa Isabel

Santa Isabel
Santa Isabel

Santa Isabel Erlebnishotel
Europa-Park Hotelbetriebe
Europa-Park-Str. 2
77977 Rust
Baustil: Portugiesisches Kloster
Eröffnet: 2007

 

 

Im Juli 2007 eröffnete das vierte Hotel des Europa-Park Resort. Dieses Hotel wurde wiederum direkt an einen Themenbereich angebunden, und zwar den Portugiesischen und daher passend dazu gestaltet. Als Vorlage diente ein portugiesisches Kloster, nachdem das Hotel in der Bauphase noch mit dem Namen “Convento” bezeichnet wurde, erhielt es schließlich den Namen “Santa Isabel”, nach einer portugiesischen Königin, die heilig gesprochen wurde.

Anzeige

Über das Hotel

Die Legende der heiligen Isabel von Portugal besagt, dass Isabel heimlich Wertgegenstände beiseite schaffte, um sie den Armen zu geben. Doch ihr Mann, der dagegen war, erwischte sie eines Tages, als sie heimlich etwas wegschaffen wollte. Er stellte sie zur Rede und fragte, was sie in dem Korb unter ihrem Gewand verberge. “Rosen”, antwortete sie – und als sie ihr Gewand zurückschlug… da fanden sich tatsächlich nichts als Rosen in dem Korb. Das “Rosenwunder” läuterte ihren Mann und brachte ihr Berühmtheit ein.

Zimmer im "Santa Isabel"
Zimmer im „Santa Isabel“

Wie auch die anderen Hotels, so sind die Details auch hier wieder sehr aufwändig umgesetzt. Alles Positive über die Ausstattung und Planung, das man bei den bestehenden Hotels sagen kann, trifft auch hier zu. Die Ausstattung ist sehr authentisch bis hin zu der Tatsache, dass man auf den Zimmern passende Dekorationen einschließlich einer mit Dürers „Betenden Händen“ gestaltete Bibel findet und im Lift die Etage in Deutsch und in Portugiesisch angesagt wird. Das Hotel ist etwas kleiner von der Kapazität als die anderen, was es recht gemütlich macht, aber nicht beengt. Die Eingangshalle ist sogar sehr großzügig gehalten. Die Zimmer und der Service entspricht dem, was man von einem “4-Sterne-Superior”-Hotel erwartet. Jedes Zimmer ist mit Bad, Dusche und WC ausgestattet und verfügt zudem über einen Flachbildfernseher. Einen Getränkeautomaten gibt es auf dem Flur.

Obwohl das Haus etwas kleiner ist als das benachbarte „Castillo Alcazar“ hat man auch von dessen Zimmern aus einen faszinirenden Ausblick auf die Umgebung.

Neben den Zimmer gibt es auch in diesem Hotel Suiten, die nach berühmten portugiesischen Persönlichkeiten benannt und entsprechend eingerichtet sind. Es gibt Suiten mit Namen “Heinrich der Seefahrer”, “Vasco da Gama ” und “Fernando Magellan”. Unter dem Thema “Suite Sagrado” sind nochmals drei besonders hochwertige Suiten zusammgenfasst, diese heißen “Santa Isabel”, “König Manuel I.” und “Prior”.

 

Santa Isabel
Santa Isabel

Mit dem 2008 eröffneten erweiterten Buffet-Restaurant “Sala Santa Isabel” bietet das Hotel nun auch selbst genug Platz für Frühstück und Abendessen. Wer – bei entsprechendem Wetter – lieber im Freien isst, kann dies im “Klostergarten” tun. Das Haus verfügt über ein zweites  Restaurant: Der “Klosterkeller” befindet sich um Untergeschoss und ist genau so rustikal, wie der Name verspricht. Hier wird auch selbst gebrautes Bier zum Essen serviert. Der „Klosterkeller“ ist allerdings nicht regelmäßig geöffnet, sondern nur auf Bestellung. Hier kann man im schönen Ambiente Feiern mit der Familie, den Freunden oder den Kollegen abhalten. Einen kleinen Einblick in den Keller bekommt man von der Lobby aus, dort ist im Fußboden eine Glasplatte eingelassen, so dass man in das Stockwerk darunter schauen kann.

Das Personal ist durchweg freundlich und hilft einem bei allen Belangen geduldig. Die Bediensteten des Hotels haben eine zur Umgebung passende Arbeitskleidung, nämlich Kutten, was auf den ersten Blick etwas merkwürdig aussieht. Aber wie gesagt: es passt. Und das zählt. Kutten hängen übrigens auch als Dekoration auf den einzelnen Zimmern, aber wer denkt, dass er damit ein billiges Souvenir erhaschen kann, muss enttäuscht werden: Die Kutten hängen nicht einfach so herum, sie sind an der Wand fest gemacht. Gleiches gilt für andere Dekogegenstände wie auf den Schränken liegende Koffer oder verschiedene Bücher.

Santa Isabel
Santa Isabel – Pool mit Badturm

Das Schwimmbad ist voll in das Hotel integriert, mit einem Badeturm, in dessen Inneren das Wasser aus einer übergroßen Dusche kommt und das mit Lichteffekten ausgestattet ist. Das Becken bietet für ein Hotel gut Platz. Für Familien ist es auch praktisch, denn der Wasserspielplatz für Kinder “Pueblo del Agua”, den sich das Hotel mit dem „Alcazar“ teilt, ist gleich Nebenan und in Sichtweite.

Im obersten Stockwerk des “Santa Isabel” befindet die Wellnes-Abteilung des Hotels, mit Dampfbad, Sauna, sowie verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten wie zum Beispiel Massage. Die Preise liegen im Durchschnitt von dem, was man bei einem Hotel erwarten darf. Empfehlenswert ist es, sich die Angebote im Voraus anzusehen und gleich einen Termin zu buchen, sobald man seinen Aufenthalt gebucht hat. Man kann auch direkt vor Ort versuchen, einen Termin zu bekommen, kann dann allerdings Pech haben. Wer sich informieren will, findet unter www.epfeelgood.de alle Angebote mit Preisen.

Das “Santa Isabel” erweitert das Resort um eine weitere Perle. Leider sind aufgrund der Größe des Hotels die Zimmer schnell ausgebucht, es ist also absolut wichtig, seinen Aufenthalt rechtzeitig zu buchen.

Informationen zu Preisen und Buchungsmöglichkeiten gibt es in jedem Reisebüro oder beim Europa-Park. Eine direkte Buchung von hier aus ist derzeit leider nicht möglich.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.