Castillo Alcazar

Castillo Alcazar
Castillo Alcazar

Castillo Alcazar Erlebnishotel
Europa-Park Hotelbetriebe
Europa-Park-Str. 2
77977 Rust
Baustil: Spanische Burg
Eröffnet: 1999

 

 

Die Buchungsquote des ersten Hotels “El Andaluz” machte sehr schnell klar, dass die Kapazitäten nicht ausreichen. Daher wurde 1999 das zweite Hotel Castillo Alcazar eröffnet. Es ist, wie das erste, im spanischen Stil gehalten, unterscheidet sich aber dennoch stark von diesem: Es wurde einer mittelalterlichen Ritterburg nachempfunden. Dafür spricht auch der Name: “castillo” bedeutet “Burg” und “alcazar” Festung.

Anzeige

Über das Hotel

Zimmer im Castillo Alcazar
Zimmer im Castillo Alcazar

Das Hotel bildet quasi ein „Nebenhaus“ des „El Andaluz“. Das Einchecken wird daher auch an der Rezeption vom „Andaluz“ erledigt, von hier aus geht es in den Verbindungsgang, an den Konferenzräumen vorbei, bevor man das „Alcazar“ selbst erreicht. Das fünfstöckige Gebäude wurde – wie es nicht anders zu erwarten ist – nicht nur von Außen, sondern auch von Innen entsprechend hergerichtet. Jedes Zimmer ist ein rustikales Burgzimmer mit Holzmöbeln und verzierten Wänden. Doch der erste Eindruck trügt, hinter dem rustikalen Stil steckt moderne Technik, wie man sie von einem Vier-Sterne-Hotel erwartet.

Die Zimmer sind immer mindestens für zwei Personen ausgelegt, wer ein Einzelzimmer bucht, hat also etwas mehr Platz für sich. Vier-Personen-Zimmer sind unterschiedlich gestaltet, es gibt Zimmer mit einem Doppel- und einem Etagenbett oder Zimmerkombinationen, bei denen es neben dem Hauptraum einen zweiten Nebenraum gibt, in dem ein zweites Doppelbett steht. Das ebenso schön wie das Zimmer selbst hergerichtete Bad ist mit einer Dusche ausgestattet.

Es gibt im Hotel auch Zimmerkombinationen mit einer Trenntür, man kann also zum Beispiel zwei Vier-Bett-Zimmer nebeneinander buchen und sie durch das Öffnen der Trenntür miteinander verbinden. Wer sich die Möbel betrachtet, mag vielleicht etwas stutzig werden angesichts der Tatsache, dass die Schranktüren nicht einfach rechteckig sind, sondern wie aus dem eigentlichen Schrank herausgeschnitten wirken, aber es ist alles auf Passform gearbeitet und macht keine Probleme.

Je nachdem wo das Zimmer liegt, hat man einen wunderschönen Ausblick auf dem Park und das Dorf oder auf das Rheintal. Aber es ist ganz egal, der Ausblick ist faszinierend und hat – gerade nach einem langen Tag im Park – etwas beruhigendes an sich. Die Fenster der Zimmer sind mit einem Schutzrollo versehen, das man herunterlassen kann, um Mücken und andere Insekten draußen zu lassen. Ist das Fenster geschlossen, dringt kein Lärm von draußen herein. Will man das Fenster auch geschlossen halten, sorgt eine Klimaanlage für eine angenehme Raumtemperatur.

Es gibt ein Treppenhaus, aber über den Fahrstuhl sind alle Stockwerke barrierefrei zu erreichen. Vom Haupteingang des „El Andaluz“ zum Übergang ins „Alacazar“ gibt es keine Stufen, so dass Menschen mit Behinderung hier auch keine Probleme haben dürften.

Castillo Alcazar - Restauarant
Castillo Alcazar – Restauarant

Im Erdgeschoss des Hotels befindet sich das Restaurant. Hier gibt es Frühstück und Abendessen. Im Gegensatz zum Restaurant im “El Andaluz” gibt es allerdings hier Abends kein Menü á la carte, sondern ein Büffet. Gerade Familien müssen hier sehr genau hinsehen, da ein Essen für vier Personen durch den Pauschalbetrag sehr schnell sehr teuer werden kann. Dafür gibt es aber auch eine Besonderheit: Das Essen wird nach der Tradition des „Rodizio“ zubereitet, die aus Brasilien kommt. Dabei wird das Fleisch – und auch teilweise der Nachtisch – auf einem großen Drehspieß zubereitet. Spezielle Kellner, die „Cortadores“, gehen von Tisch zu Tisch und jeder Gast kann sich ein Stück des Fleisches, das er gerade genießen möchte, vom großen Spieß herunterschneiden lassen. Auf den einzelnen Tischen stehen Würfel, die die Gäste drehen können und so den „Cortadores“ anzeigen, ob sie gerade bedient werden wollen oder nicht.

Aber da die beiden Hotels zusammengehören und durch einen Gang miteinander verbunden sind, kann man den Ort für das Abendessen zwischen beiden Restaurants auswählen (oder ganz woanders essen gehen). Genauso können auch die Einrichtungen des “El Andaluz”, wie zum Beispiel der Pool oder die Bar, genutzt werden.

Allerdings ist das “Castillo Alcazar” auch selbst mit einer Bar ausgestattet: Der “Buena Vista Club” befindet sich im obersten Stockwerk. Von hier aus hat man einen faszinierenden Blick auf die Rheinebene, noch mehr natürlich, wenn es das Wetter zulässt, dass man den Abend auf der Dachterrasse verbringt. Der „Buena Vista Club“ ist sehr beliebt und steht natürlich allen Gästen des gesamten Hotelresort zur Verfügung. Hin und wieder gibt es in der Bar auch Livemusik.

Spielbereich “Pueblo del Agua” beim Castillo Alcazar
Spielbereich “Pueblo del Agua” beim Castillo Alcazar

Wer zuerst noch nach etwas Entspannung sucht, um sich vom Tag zu erholen, der kann den Sauna-Bereich vom “El Andaluz” mit dem marokkanischen Dampfbad und der klassischen Sauna “Agadir” benutzen. Kinder mögen aber vielleicht noch mehr “Action” – und kein Problem: direkt zwischen dem “Castillo Alcazar” und dem “Santa Isabel” befindet sich der “Pueblo del Agua”, ein Wasserspielplatz mit einem Flachwasserbecken, Fontänen und einem Rieseneimer, der sich ständig mit Wasser füllt – und sich spektakulär über alles, was sich unter ihm befindet, entleert, sobald er voll ist. Außerdem wird allabendlich im “El Andaluz” eine Kinderdisco mit der Euromaus veranstaltet. Die Euromaus ist übrigens auch beim Frühstück anwesend.

Uriger Kamin im Restaurant vom "Castillo Alcazar"
Uriger Kamin im Restaurant vom „Castillo Alcazar“

Dem “Castillo Alcazar” gelingt es, das Flair einer Ritterburg ganz besonders einzufangen. Das beginnt bei der Gestaltung der Burg selbst und endet bei Kleinigkeiten in der Ausstattung, Möbel und Einrichtungsgegenstände, die keinen Zweifel daran lassen, wo man sich hier befindet. So wird zum Beispiel der Eingang zum Hotel-Restaurant von einer mannsgroßen Ritterrüstung bewacht.

Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet, aber wer etwas außergewöhnliches haben möchte, der kann auch eine von den Suiten mieten, die “Königin Isabelle” und “Columbus” heißen. Beide befinden sich im Turm im obersten Stockwerk, sind zweistöckig im Maisonette-Stil verfügen neben anderen Besonderheiten auch über ein Badezimmer mit Wanne. Die Suite “Königin Isabelle” kann mit bis zu 6 Personen, “Columbus” mit bis zu 4 Personen belegt werden. Der Preis ist hier jeweils für die ganze Suite berechnet, was den Preis pro Person schon wieder fast erschwinglich macht, wenn man es auf die maximale Personenzahl umlegt.

Das “Castillo Alcazar” ist auf jeden Fall eine Reise wert und wie die anderen Hotels des Resorts auch etwas absolut einzigartiges. Preise und Buchungsmöglichkeiten gibt es direkt im Internet:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.