Ausflugsziele, seit 2013

Schlagwort: UN World Food Programme

Schüler aus Hohentengen backen im Europa-Park Plätzchen für das World Food Programme

Vanillekipferl, Kokosmakronen, Mandelherzen und Zimtsterne – das ist der Duft von Weihnachten. Die Klasse 6 der Werkrealschule Hohentengen (Hochrhein) durfte die süßen Leckereien am 5. Dezember 2012 im Europa-Park backen und damit die Lieben zu Hause und hungernde Kinder in Afrika erfreuen. In der Winterwunderwelt wurden Plätzchen in Tannenbaum- und Euromausform ausgestochen und Lebkuchen mit warmer Schokolade, bunten Streuseln und Mandeln verziert. Mit Mehl bestäubte Kinderhände kneteten Kringel und formten Gebäck. Da freuen sich die Mamas und Papas, wenn sie die Kekse probieren dürfen und dafür nicht selbst in der Küche stehen mussten. Dafür dürfen sie für das UN World Food Programme (WFP) spenden und Kindern in Afrika ein Weihnachtsfest ohne Hunger bescheren.

Die 11-jährige Jessica Sauerbeck freute sich: „Zu Hause habe ich mit meiner Mutter auch schon Plätzchen gebacken, aber hier kann ich danach noch Achterbahn fahren. Das ist cool!“

Nach der Backstunde, leckeren Plätzchen und heißem Kakao konnten die Schüler mit Snow Tubes Pisten runtersausen, mit der Dunkelachterbahn Eurosat durch das Universum rasen und in der Zirkus Revue die Kunststücke der Akrobaten bestaunen.

WFP ist die größte humanitäre Organisation weltweit. Die UN-Organisation muss zur Zeit über 75 Millionen Hungernde in 75 Ländern mit Ernährungshilfe unterstützen. Mehr als 24 Millionen von ihnen sind Schulkinder, die in der Schule ein warme Mahlzeit erhalten

– oftmals die einzige am Tag. Eine tägliche Schulmahlzeit motiviert arme Familien, ihre Kinder regelmäßig in die Schule zu schicken, die dadurch Bildung und eine Zukunft erhalten. Schulspeisungen können den Kreislauf von Hunger, Armut und mangelnder Bildung in den ärmsten Regionen der Welt durchbrechen. Weitere Informationen unter wfp.org/de.

Quelle: Europa-Park

Mit Papptellern gegen den Hunger: Europa-Park und DJ BoBo unterstützen mit Malaktion das UN World Food Programme

Mit Buntstiften bemalte Pappteller helfen am Montag, 29. Oktober 2012, den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Der Europa-Park unterstützt mit einer großen Malaktion im Halloweendorf vor dem Historama das UN World Food Programme (WFP). Pate ist WFP-Botschafter DJ BoBo. Seit Jahren unterstützt der Schweizer Superstar die wohltätige Organisation und setzt sich dafür ein, dass vor allem hungernden Kindern weltweit geholfen wird.

Kinder füllen im Europa-Park die symbolisch leeren, weißen Pappteller mit Essen. Liebevoll mit Buntstiften verzierte Kuchen sowie Obst und Gemüse in bunten Farben werden von den kleinen Besuchern auf die ungewöhnliche Malunterlage gebannt. Die Eltern dürfen die Kunstwerke für je 1 Euro erwerben. Der Erlös geht komplett an das UN World Food Programme.

WFP ist die größte humanitäre Organisation weltweit. Die UN-Organisation muss zur Zeit über 75 Millionen Hungernde in 75 Ländern mit Ernährungshilfe unterstützen. Mehr als 24 Millionen von ihnen sind Schulkinder, die in der Schule ein warme Mahlzeit erhalten – oftmals die einzige am Tag. Eine tägliche Schulmahlzeit motiviert arme Familien, ihre Kinder regelmäßig in die Schule zu schicken, die dadurch Bildung und eine Zukunft erhalten. Schulspeisungen können den Kreislauf von Hunger, Armut und mangelnder Bildung in den ärmsten Regionen der Welt durchbrechen. Weitere Informationen unter wfp.org/de.

Quelle: Europa-Park 

© 2022 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑