Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Mauritia Mack (Seite 1 von 2)

Großes soziales Engagement ausgezeichnet: Bürgermedaille der Gemeinde Rust für Marianne und Mauritia Mack

Bürgermeister Kai-Achim Klare (Mitte) gemeinsam mit Familie Mack. Bild: Europa-Park

Bürgermeister Kai-Achim Klare (Mitte) gemeinsam mit Familie Mack. Bild: Europa-Park

(ep) Im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs verlieh die Gemeinde Rust Marianne und Mauritia Mack am 10. Januar 2018 die Bürgermedaille. In Anwesenheit von über 300 Gästen ehrte Bürgermeister Kai-Achim Klare die Ehefrauen der Europa-Park Inhaber Roland und Jürgen Mack insbesondere für ihre Verdienste um das Gemeinwohl. „Sie beide reichen Menschen seit vielen Jahren die Hand und geben damit Hoffnung in Situationen, die scheinbar ausweglos erscheinen. Damit stehen Sie vor allem den Schwächsten in der Gesellschaft zur Seite.“

Neben dem großen sozialen Engagement zeigte der Bürgermeister in seiner persönlichen Laudatio auch die Lebenswege der Damen Mack auf und betonte ihre enge Verbundenheit zur Gemeinde und Heimatregion: „Ihre langjährigen Kooperationen mit Ruster Vereinen, Institutionen und Initiativen ist für alle Beteiligten ein echter Gewinn und wird hoch geschätzt.“ Unter lang anhaltendem Beifall überreichte Kai-Achim Klare Marianne und Mauritia Mack anschließend feierlich Bürgermedaille, Anstecknadel, Urkunde sowie Blumensträuße in der Rheingießenhalle. „Über diese besondere Auszeichnung freuen wir uns sehr. Herzlichen Dank der gesamten Gemeinde und allen Bürgerinnen und Bürgern für diese großartige Anerkennung“, so die Geehrten.

Marianne und Mauritia Mack haben entscheidend zur beispiellosen Erfolgsgeschichte des Europa-Park beigetragen: 250.000 Gäste kamen im Eröffnungssommer 1975, heute ist das Familienunternehmen das zweitbeliebteste Tourismusziel der Nation. Über 5,6 Millionen internationale Besucher begeistert Deutschlands größter Freizeitpark und besucherstärkste saisonale Park weltweit jährlich. Auf einer Fläche von 95 Hektar garantieren über 100 Attraktionen und Shows sowie 15 europäische Themenbereiche jede Menge Spaß und Abwechslung für die ganze Familie.

 

Höchste Anerkennung der Bundesrepublik Deutschland: Mauritia Mack erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

Mauritia Mack und ihr Ehemann Jürgen Mack (5.u.6.v.l.) gemeinsam mit Roland Mack und seiner Ehefrau Marianne (2.u.3.v.l.) sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Rust Kai-Achim Klare (v.l.n.r.), Minister a.D. Helmut Rau, dem Bundestagsabgeordneten Peter Weiß sowie dem Landtagsabgeordneten Volker Schebesta. Bild: Europa-Park

Mauritia Mack und ihr Ehemann Jürgen Mack (5.u.6.v.l.) gemeinsam mit Roland Mack und seiner Ehefrau Marianne (2.u.3.v.l.) sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Rust Kai-Achim Klare (v.l.n.r.), Minister a.D. Helmut Rau, dem Bundestagsabgeordneten Peter Weiß sowie dem Landtagsabgeordneten Volker Schebesta. Bild: Europa-Park

(ep) Im festlichen Ballsaal Berlin von Deutschlands größtem Freizeitpark durfte sich Mauritia Mack am 20. Oktober über eine ganz besondere Auszeichnung freuen: Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerium Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, der Dipl.-Ing. Architektin am Freitagabend das Bundesverdienstkreuz am Bande. In Anwesenheit von 200 Ehrengästen würdigte der Landtagsabgeordnete damit stellvertretend für die Bundesrepublik Deutschland die herausragenden Leistungen von Mauritia Mack für das Gemeinwesen. „Menschen wie Sie hatte Bundespräsident Theodor Heuss im Auge, als er den Verdienstorden gestiftet hat“, sagte Schebesta.

Am vergangenen Freitag erhielt Mauritia Mack, die Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack, von Staatssekretär Volker Schebesta MdL die höchste Anerkennung der Nation: Am Abend wurde ihr auf Einladung der Gemeinde Rust und des Bürgermeisters Kai-Achim Klare das Bundesverdienstkreuz am Bande für ihren großartigen Einsatz im humanitären und sozialen Bereich überreicht. Im feierlichen Ballsaal Berlin fand der Laudator Volker Schebesta äußerst persönliche und anerkennende Worte für die von ihm seit vielen Jahren geschätzte diplomierte Architektin: „Ihr Engagement für Kinder in Not, für die Rechte von Kindern und für eine gute Bildung unserer Kinder ist sehr bewundernswert. Getreu Ihrem Lebensmotto tragen Sie mit vielen kleinen Lichtern dazu bei, Dunkelheit zu erhellen!“ Auch der ehemalige Minister a.D. und Freund der Familie Helmut Rau wandte sich an Mauritia Mack und würdigte in besonderer Weise ihre großartigen Verdienste um das Land und seine Menschen.

„Mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes wird mir eine große Ehre zuteil, die mich sehr bewegt und mir viel bedeutet“, so Mauritia Mack. „Ich empfinde diese Auszeichnung als wunderbare Anerkennung. Zugleich ist sie Ansporn, mich weiterhin in den Dienst der guten Sache zu stellen und mich auch in Zukunft für soziale Projekte und den guten Zweck einzusetzen.“

Mauritia Mack wurde am 08. Juni 1962 als drittes Kind des Architekten Wilfried Gnädig und seiner Frau Hilda geboren. Gemeinsam mit ihren zwei Schwestern und ihrem Bruder wuchs sie in Kippenheim im Ortenaukreis auf. Seit über 25 Jahren ist sie mit dem Europa-Park Inhaber Jürgen Mack verheiratet, den sie während ihres Architektur-Studiums an der Technischen Universität Karlsruhe (heute KIT) kennenlernte. Gemeinsam haben sie zwei Kinder. Nachdem Mauritia Mack zunächst erfolgreich ihrem Beruf als Dipl.-Ing. Architektin nachging, übernahm sie später zusammen mit Ralf D. Stumpf den Geschäftsbereich „Shopping“ des Europa-Park. Sowohl als Ehe- als auch als Geschäftsfrau setzt sie sich tatkräftig für das Familienunternehmen ein und ist für den wirtschaftlichen Erfolg und das Wachstum von Deutschlands größtem Freizeitpark mitverantwortlich.

Der Europa-Park kann mit Stolz auf eine äußerst erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken: Im Eröffnungssommer 1975 kamen 250.000 Gäste, heute zählt das Familienunternehmen zu den beliebtesten Tourismuszielen der Nation. Allein im vergangenen Jahr besuchten mehr als 5,5 Millionen Menschen den erneut von einer unabhängigen Expertenjury als besten Freizeitpark weltweit ausgezeichneten Europa-Park. Mit über 3.700 Mitarbeitern sowie der Sicherung weiterer 8.500 indirekter Arbeitsplätze, gehört er zu den größten Arbeitgebern der Region und den stärksten Wirtschaftsmotoren Südbadens.

Seit Jahrzehnten setzt sich Mauritia Mack mit viel Herzblut und Leidenschaft für den guten Zweck ein. Schon immer war es der Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack wichtig, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch soziale Verantwortung zu übernehmen und als Vorbild voranzugehen: „Eine Gesellschaft kann nur funktionieren, wenn jeder versucht, sich nach seinen Möglichkeiten einzubringen“, so die diplomierte Architektin am Abend der feierlichen Überreichung des Bundesverdienstkreuzes. Dabei macht sich Mauritia Mack insbesondere für das Wohl der Jüngsten und sozial Benachteiligten stark. Sie ist Mitgründerin und 1. Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Einfach Helfen e.V.“, der seit 2008 Menschen aus der Region unterstützt, die durch eine Krankheit oder einen Schicksalsschlag in eine existentielle Notlage geraten sind. Darüber hinaus engagiert sie sich und hält Ehrenämter beim Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V., dem Bundesverband Kinderhospiz e.V., der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung, der Kinderklinik Ortenau sowie dem internationalen Zonta Club Offenburg-Ortenau. Außerdem gestaltet die 55-Jährige die Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“, mit der sie verschiedene Kinderhilfsprojekte auf der ganzen Welt fördert. Als Elternbeiratsvorsitzende des Städtischen Gymnasiums Ettenheim unterstützt Mauritia Mack zudem zahlreiche schulische Projekte und Veranstaltungen.

 

Helfen, wo Hilfe vonnöten ist: Mauritia Mack ist neue Botschafterin des Bundesverbandes Kinderhospiz

Roland Frey, Anne von Linstow, Damian Hardung, Sabine Kraft, Mauritia Mack und Jess am Infostand des Bundesverbandes Kinderhospiz im Europa-Park. Bild: Europa-Park

Roland Frey, Anne von Linstow, Damian Hardung, Sabine Kraft, Mauritia Mack und Jess am Infostand des Bundesverbandes Kinderhospiz im Europa-Park. Bild: Europa-Park

Als neue Botschafterin des Bundesverbandes Kinderhospiz will sich Mauritia Mack für ein sorgenfreies Leben von Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten einsetzen. Kinder bedeuten für die diplomierte Architektin Mauritia Mack das Glück dieser Welt. Die Ehefrau von Jürgen Mack, Inhaber Europa-Park, und Mutter zweier Kinder setzt sich seit vielen Jahren für das Wohl der Jüngsten und sozial Benachteiligten ein. Ein sorgenfreies Leben ist für sie nicht selbstverständlich. Deswegen sieht Mauritia Mack den Auftrag, ihren Teil dazu beizutragen, dass anderen Freude widerfährt. Seit jeher engagiert sich die umtriebige Geschäftsfrau daher im sozialen Bereich und hat sich nun einer großen Aufgabe verschrieben: Als Botschafterin des Bundesverbandes Kinderhospiz will Mauritia Mack künftig Sorge dafür mittragen, dass Menschen auf die Belange von Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten aufmerksam gemacht werden.

Zur formellen Ernennung besichtigte Mauritia Mack gemeinsam mit Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Kinderhospiz, daher jüngst das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen bei Speyer und zeigte sich angetan ob der friedvollen Atmosphäre und der liebevollen Gestaltung. „Es ist mir persönlich wichtig, dass jedes Kind das Recht hat, eine unbeschwerte Zeit zu genießen und mit viel Fürsorge und Liebe in der Mitte unserer Gesellschaft aufwachsen zu können“, so Mauritia Mack anlässlich ihrer Ernennung. Bereits im vergangenen Jahr hatte sie am Welthospiztag im Oktober betroffene Familien in den Europa-Park nach Rust eingeladen und diesen einen zauberhaften Tag voller Momenten des puren Lebens beschert. Das „Leben“ ist dabei eines der zentralen Stichwörter des Bundesverbandes Kinderhospiz. Denn entgegen der vorherrschenden öffentlichen Wahrnehmung sind Kinderhospize kein Ort des Sterbens und der Trauer. Betroffene Familien können hier Kraft tanken, sich eine Auszeit aus dem Alltag nehmen und dabei darauf vertrauen, dass ihre Kinder in gesicherter Atmosphäre professionell versorgt werden.

Als Dachverband der Deutschen Kinderhospize unterstützt der Bundesverband nicht nur die Kinderhospize an sich, sondern auch betroffene Familien deutschlandweit. „Wir sind da, wenn wir gebraucht werden“, so Sabine Kraft und führt aus, dass es oft bereits kleine Dinge sind, die Lebensqualität schenken. „Abwechslung vom Alltag, Auszeiten für Eltern und Geschwisterkinder und offene Ohren sorgen maßgeblich dafür, dass Familien nicht an ihrem Schicksal zerbrechen.“ Umso glücklicher schätzt sich Sabine Kraft nun, mit Mauritia Mack eine gleichermaßen engagierte wie verständnisvolle Botschafterin ernennen zu dürfen. „Wir haben bereits im Vorfeld immer wieder große Unterstützung durch den Europa-Park erhalten. Umso mehr freut es mich, dass wir nun gezielt zusammenarbeiten“, so Kraft. Zusammenarbeit ist dabei ein wesentliches Stichwort, denn bis heute finanziert sich die Kinderhospizarbeit nahezu ausschließlich über Spenden und ist angewiesen auf all jene, die darauf aufmerksam machen, dass es Kinder gibt, deren Weg wesentlich kürzer ist als geplant und die darauf vertrauen, dass dieser Weg auch durch unterstützende Hände liebevoll begleitet wird – helfende Hände wie die von Mauritia Mack.

Zum Hintergrund:

Der Bundesverband Kinderhospiz vertritt zahlreiche stationäre und ambulante Kinderhospizeinrichtungen in Deutschland. Er setzt sich gesellschaftlich dafür ein, eine Öffentlichkeit für das Tabuthema „Kinder und Tod“ zu schaffen und betroffene Kinder und Familien aus dem sozialen Abseits zu holen. Nach aktuellen Zahlen sterben jährlich etwa 5000 der rund 40 000 lebensverkürzend erkrankten Kinder in Deutschland. Das rein spendenfinanzierte Sorgentelefon OSKAR ist für alle betroffenen Familien, Trauernde und Fachleute rund um die Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 8888 4711 erreichbar. Neben Mauritia Mack wird der Bundesverband Kinderhospiz durch zahlreiche Botschafter wie beispielsweise Dieter Hallervorden, Uwe Hück oder Dieter Babiel unterstützt.

Spendenkonto:

IBAN DE03 4625 0049 0000 0290 33

BIC WELADED1OPE

Quelle: Europa-Park

Helfen, wo Hilfe vonnöten ist: Mauritia Mack ist neue Botschafterin des Bundesverbandes Kinderhospiz

Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Kinderhospiz und Mauritia Mack - Bild: Europa-Park

Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Kinderhospiz und Mauritia Mack – Bild: Europa-Park

Als neue Botschafterin des Bundesverbandes Kinderhospiz will sich Mauritia Mack für ein sorgenfreies Leben von Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten einsetzen. Kinder bedeuten für die diplomierte Architektin Mauritia Mack das Glück dieser Welt. Die Ehefrau von Jürgen Mack, Inhaber Europa-Park, und Mutter zweier Kinder setzt sich seit vielen Jahren für das Wohl der Jüngsten und sozial Benachteiligten ein. Ein sorgenfreies Leben ist für sie nicht selbstverständlich. Deswegen sieht Mauritia Mack den Auftrag, ihren Teil dazu beizutragen, dass anderen Freude widerfährt. Seit jeher engagiert sich die umtriebige Geschäftsfrau daher im sozialen Bereich und hat sich nun einer großen Aufgabe verschrieben: Als Botschafterin des Bundesverbandes Kinderhospiz will Mauritia Mack künftig Sorge dafür mittragen, dass Menschen auf die Belange von Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten aufmerksam gemacht werden.

Zur formellen Ernennung besichtigte Mauritia Mack gemeinsam mit Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Kinderhospiz, daher jüngst das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen bei Speyer und zeigte sich angetan ob der friedvollen Atmosphäre und der liebevollen Gestaltung. „Es ist mir persönlich wichtig, dass jedes Kind das Recht hat, eine unbeschwerte Zeit zu genießen und mit viel Fürsorge und Liebe in der Mitte unserer Gesellschaft aufwachsen zu können“, so Mauritia Mack anlässlich ihrer Ernennung. Bereits im vergangenen Jahr hatte sie am Welthospiztag im Oktober betroffene Familien in den Europa-Park nach Rust eingeladen und diesen einen zauberhaften Tag voller Momenten des puren Lebens beschert. Das „Leben“ ist dabei eines der zentralen Stichwörter des Bundesverbandes Kinderhospiz. Denn entgegen der vorherrschenden öffentlichen Wahrnehmung sind Kinderhospize kein Ort des Sterbens und der Trauer. Betroffene Familien können hier Kraft tanken, sich eine Auszeit aus dem Alltag nehmen und dabei darauf vertrauen, dass ihre Kinder in gesicherter Atmosphäre professionell versorgt werden.

Als Dachverband der Deutschen Kinderhospize unterstützt der Bundesverband nicht nur die Kinderhospize an sich, sondern auch betroffene Familien deutschlandweit. „Wir sind da, wenn wir gebraucht werden“, so Sabine Kraft und führt aus, dass es oft bereits kleine Dinge sind, die Lebensqualität schenken. „Abwechslung vom Alltag, Auszeiten für Eltern und Geschwisterkinder und offene Ohren sorgen maßgeblich dafür, dass Familien nicht an ihrem Schicksal zerbrechen.“ Umso glücklicher schätzt sich Sabine Kraft nun, mit Mauritia Mack eine gleichermaßen engagierte wie verständnisvolle Botschafterin ernennen zu dürfen. „Wir haben bereits im Vorfeld immer wieder große Unterstützung durch den Europa-Park erhalten. Umso mehr freut es mich, dass wir nun gezielt zusammenarbeiten“, so Kraft. Zusammenarbeit ist dabei ein wesentliches Stichwort, denn bis heute finanziert sich die Kinderhospizarbeit nahezu ausschließlich über Spenden und ist angewiesen auf all jene, die darauf aufmerksam machen, dass es Kinder gibt, deren Weg wesentlich kürzer ist als geplant und die darauf vertrauen, dass dieser Weg auch durch unterstützende Hände liebevoll begleitet wird – helfende Hände wie die von Mauritia Mack.

Zum Hintergrund:

Der Bundesverband Kinderhospiz vertritt zahlreiche stationäre und ambulante Kinderhospizeinrichtungen in Deutschland. Er setzt sich gesellschaftlich dafür ein, eine Öffentlichkeit für das Tabuthema „Kinder und Tod“ zu schaffen und betroffene Kinder und Familien aus dem sozialen Abseits zu holen. Nach aktuellen Zahlen sterben jährlich etwa 5000 der rund 40 000 lebensverkürzend erkrankten Kinder in Deutschland. Das rein spendenfinanzierte Sorgentelefon OSKAR ist für alle betroffenen Familien, Trauernde und Fachleute rund um die Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 8888 4711 erreichbar. Neben Mauritia Mack wird der Bundesverband Kinderhospiz durch zahlreiche Botschafter wie beispielsweise Dieter Hallervorden, Uwe Hück oder Dieter Babiel unterstützt.

Spendenkonto:

IBAN DE03 4625 0049 0000 0290 33

BIC WELADED1OPE

Quelle: Europa-Park

Neue Europa-Park: Charity-Kollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ unterstützt ein weiteres soziales Projekt

(c) Europa-Park

(c) Europa-Park

Mut und Zuversicht vermitteln die goldenen Schmuckstücke der neuen Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“. „Carpe Diem – Nutze den Tag“ lautet das Lebensmotto, das der Anhänger „moneta“ symbolisiert. Die diesjährige Sommer-Kollektion von Mauritia Mack und Leonardo unterstützt den Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau. Die Ehefrau von Europa-Park Inhaber Jürgen Mack arbeitet seit 2010 mit dem europaweit führenden Glasanbieter Leonardo zusammen und wählt aus, welchem sozialen Projekt ein Teil des Erlöses gespendet wird. Jährlich werden zwei Kollektionen für den guten Zweck präsentiert.

Der Europa-Park steht seit seiner Eröffnung 1975 für regionale Verbundenheit. Soziale Verantwortung ist dem Familienunternehmen enorm wichtig. Die neue Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ setzt sich für den Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau ein. Dort begleitet ein sehr engagiertes Team schwerkranke Kinder, Jugendliche und ihre Familie durch eine schwere Zeit. Die Hilfe steht auch Kindern und Jugendlichen offen, die selbst ihre erkrankten Eltern oder Geschwister pflegen. Helena Gareis, Koordinatorin des Kinder- und Jugendhospizdienstes „KiJu“ weiß: „Auf schmalen Schultern liegt oft viel Verantwortung“. Die gemeinnützige Organisation kämpft für das Wohl der Kinder und macht ihr Leben wieder lebenswert, indem sie ihnen viele Aktivitäten anbietet, die den Alltag für kurze Zeit vergessen lassen. Neben dem Angebot für Kinder und Jugendliche ist die Trauerarbeit ein wichtiges Aufgabenfeld des „KiJu“. Betroffenen stehen in dieser schwierigen Lebensphase Trauerbegleiter zur Seite.

Die neue Sommer-Kollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ vermittelt positive Lebensenergie. Bei den goldenen Schmuckstücken verstärkt die Kombination aus mattem Gold und strahlendem Edelstahl die angesagte Münzoptik der Anhänger. Die Halskette kann mit der Münze „Carpe diem“ kombiniert werden. Das goldene Armband lässt sich mit dem Anhänger „angelo“ – ein kleiner Engel als schützender Glücksbringer – ergänzen.

Auch das Wunscharmband der Kollektion schenkt Lebensfreude. „Darlin’s hope III“ steht 2014 ganz im Zeichen der Wünsche. Jede Perle hat eine besondere Bedeutung. Mit der Charity-Schmuckkollektion sind bereits einige Projekte unterstützt worden. Im Jahr 2011 wurde das „Elternhaus der Universitätsklinik“ in Freiburg unterstützt. 2012 ging ein Teil des Erlöses an „das Europäische Haus der Begegnung“ für sozial benachteiligte Jugendliche am Jakobsweg in Nordspanien. Im Jahr 2013 wird die Kinderklinik Santa Ana in El Salvador  unterstützt.

Oliver und Bianca Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma glaskoch LEONARDO, Regine Sixt, mit Ihrer Kinderhilfe Stiftung „Tränchen trocknen“, sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegt das Wohl der Kinder sehr am Herzen. Die Familienunternehmen setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich perfekt und leisten mit den Charity-Kollektionen einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen.

 

Quelle: Europa-Park

Ehrenamtliche Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ im Europa-Park: Bewusstes Wohnen mit „RAUMKULTURelle“

My home is my castle. Die eigenen vier Wände sind etwas ganz Besonderes. Sie sind viel mehr als die Befriedigung der Grundbedürfnisse nach Wärme, Geborgenheit, einem Bett zum Schlafen und einer Küche zum Kochen. Angelika Welsch referierte am 25. März im Rahmen von Marianne Macks ehrenamtlicher Vortragsreihe vor über 300 Gästen über den Zusammenhang zwischen Wohnungseinrichtung und Wohlbefinden und wie man Impulse geben kann, die glücklich machen und letztendlich ein neues Lebensgefühl verschaffen.

Ein bewusst angebrachtes Bild kommuniziert unbewusst mit unserer Seele. Es kann fröhlich oder melancholisch machen. Ist der Eingangsbereich der Wohnung einladend oder schaut man als erstes auf die überfüllte Garderobe? „Nichts ist drinnen, nichts ist draußen, denn was innen, das ist außen“, sagte Goethe. Alles, was uns umgibt, löst etwas in uns aus und steht in einem bewussten oder unbewussten Austausch mit uns. „Augen auf“, sagt Angelika Welsch, „gehen Sie durch Ihre Wohnung, als würden Sie sie zum ersten Mal sehen und spüren Sie, was Sie empfinden. Geben Sie alles weg, was Sie nicht mögen, was sie belastet und niederdrückt.“ Man sollte entrümpeln, die Möbel verrücken und Farben und Frische in die Wohnung bringen. Gut erhaltene Möbelstücke müssen auch nicht zwangsläufig auf dem Sperrmüll landen, denn am 11. und 12. Oktober findet in diesem Jahr erneut Marianne Macks „Flohmarkt für den guten Zweck“ statt.

Fazit des Abends: Man muss keine teuren neuen Möbel kaufen, keinem Modetrend folgen und keine private Kunstgalerie eröffnen. Angelika Welsch plädiert für angenehme, fördernde, fröhliche, freie und individuelle Lebensräume. Sie ermutigt, die eigenen Sinne zu gebrauchen, auf das Bauchgefühl zu hören und das Umfeld zu Hause und im Betrieb bewusst und mit hohem Anspruch zu gestalten. Über 300 Menschen sind nicht nur gekommen, um einen Einblick in das Thema „RAUMKULTURelle“ zu erhalten. Sie werden mit ihrer Spende in Höhe von 12 Euro über Marianne Macks Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Familien und Kinder“ eine junge Frau und Mutter unterstützen, die ihren Mann durch einen tragischen Unfall verloren hat. Kein Einkommen, ein Haus im Rohbau, Schulden und alleine mit vier Kindern. Die 36-jährige Mutter ist froh und dankbar über die Geldspende, die die größte Not lindern wird.

Mauritia Mack, die Schwägerin von Marianne Mack, ist Gründerin und Vorsitzende des gemeinnützigen „Vereins Einfach helfen e.V.“, der bereits 2008 ins Leben gerufen wurde. „Einfach helfen e.V.“ engagiert sich für Personen, die durch eine schwere Krankheit oder durch ein Schicksal in existenzielle Not geraten sind und schnelle, unkomplizierte Hilfe brauchen. Außerdem ist Mauritia Mack Ehrenmitglied des „Deutschen Kinderschutzbundes Ortenau e.V.“, den sie seit 2008 unterstützt. Seit 2010 gibt es die Charity Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“, in Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Glashersteller Leonardo. Mauritia Mack wählt aus, welchem sozialen internationalen Projekt ein Teil des Erlöses gespendet wird. Jährlich präsentiert sie zwei Kollektionen für den guten Zweck.

 

Quelle: Europa-Park

Aktion „Wunschbaum“ ein voller Erfolg: Marianne und Mauritia Mack überreichen Geschenke an Kinderheim

Zwei Unternehmerfrauen freuten sich über einen Tisch voller Geschenke, einen dankbaren Geschäftsführer und ganz besonders über strahlende Kinderaugen. Mit der Aktion „Wunschbaum“, die von Mauritia und Marianne Mack im Dezember 2013 initiiert wurde, konnten die Kinder des Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrums Dinglingen e.V. in Lahr ein zweites Weihnachten erleben.

An einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum im Hotel Colosseo wurden die Wünsche von 80 Kindern einer Jugendhilfe-Einrichtung gehängt. Viele Gäste des Hotels wurden während Ihres Aufenthaltes neugierig und spendeten spontan. „Von diesem Geld haben wir Geschenke gekauft und wir sind glücklich über so viel Hilfsbereitschaft“, erklärt Marianne Mack, die diese Aktion gemeinsam mit ihrer Schwägerin Mauritia Mack durchgeführt hat.

Für die Kinder des Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrums Dinglingen e.V. in Lahr fand mit dieser Aktion Weihnachten gleich zwei Mal statt, denn Anfang Februar kam Vorstand und Diplom-Psychologe Holger Henning mit drei Kindern aus dem Zentrum im Europa-Park Hotel-Resort vorbei, um die liebevoll eingepackten Geschenke abzuholen. „Die Kinder haben sich so sehr darauf gefreut und täglich danach gefragt. Wir haben die Geschenke im Rahmen einer kleinen Feier ausgepackt. Es war eine wunderbare Idee“, sagt Holger Henning voller Dankbarkeit.

Diese Aktion ist viel mehr als nur die Erfüllung materieller Kinderwünsche. Sie ist ein Zeichen von Zuwendung, Liebe und dem Gefühl, dass es Menschen gibt, die an diese Kinder denken, die in einer Jugendhilfe-Einrichtung leben oder betreut werden.

Marianne und Mauritia Mack sind sich einig: „ Auch in diesem Jahr wird es wieder einen „Wunschbaum“ für Kinder geben, die unserer Zuwendung bedürfen.“

Quelle: Europa-Park

„Mauritia Mack by Leonardo“ Schmuckkollektion unterstützt Kinder in Not

Mit sommerlichen Glas- und Perlenketten setzt sich die neue Charity Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ für kranke Kinder in El Salvador ein. Seit 2010 arbeitet die Ehefrau von Europa-Park Inhaber Jürgen Mack mit dem europaweit führenden Glasanbieter Leonardo zusammen und wählt aus, welchem sozialen internationalen Projekt ein Teil des Erlöses gespendet wird. Jährlich präsentiert sie zwei Kollektionen für den guten Zweck.

Mit der diesjährigen Charity-Kollektion wird die Kinderklinik der Universität Santa Ana in El Salvador unterstützt, an welcher Prof. Christian Schlensak, Ärztlicher Direktor Herzchirurgie an der Universitätsklinik Tübingen, operiert und damit Leben rettet. Seine Ehefrau Celina Schlensak bedankte sich im Europa-Park für die großzügige Unterstützung des Projekts „Corazon Aleman“. In dem kleinen mittelamerikanischen Land El Salvador ist die medizinische Versorgung herzkranker Kinder nicht gewährleistet. „Deshalb unterstützen wir dieses Krankenhaus und retten dadurch Kinder, die ohne Hilfe von außen nicht überleben würden“, erklärt Mauritia Mack. Nach der einmaligen Operation können sie ihr Leben ohne gesundheitliche Einschränkungen genießen. „Kinder liegen uns sehr am Herzen. Ihnen helfen zu können, macht Freude und gibt innere Zufriedenheit.“

Mit den strahlenden Schmuckstücken aus Glas oder Süßwasserperlen in Kombination mit Edelstahl und Leder setzt sich Mauritia Mack zusammen mit Leonardo für die hilfsbedürftigen Kinder ein. Leonardo und der Europa-Park schreiben den Charity-Gedanken groß. Die Familienunternehmen möchten nicht nur Schmuckstücke, sondern auch Kinderaugen zum Strahlen bringen und spenden einen Teilerlös an wohltätige Zwecke.

Die neue Kollektion 2013 ist in sommerlichen Pastellen und frischem Blau gehalten. Sie besticht durch einen Mix aus irisierenden Glasanhängern und echten Süßwasserperlen in Kombination mit leuchtendem Edelstahl oder weichem Leder. Besonderes Highlight ist das Armband ‚speranza’ (Hoffnung). Es besteht aus einem spannenden Perlenmix aus Cateye, Opal- und Kristallglas sowie handgearbeiteten goldenen und silberfarbenen Überfangperlen. Die Farben der Perlen haben dabei jeweils unterschiedliche Bedeutungen: Blau steht für Ruhe, Erholung und Entspannung, Pink für Selbstbewusstsein und Kreativität, Rosé für Sensibilität und Sanftheit, Silber für Mut und Kraft.

Oliver und Bianca Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma glaskoch LEONARDO, Regine Sixt, Geschäftsführerin Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG aus München, sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegt das Wohl der Kinder sehr am Herzen. Regine Sixt hat mit ihrer Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“ viel bewegt. Sie initiiert und unterstützt Hilfsprojekte auf der ganzen Welt. Auch Leonardo und der Europa-Park setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich perfekt und leisten mit den Charity-Kollektionen einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen.

Quelle: Europa-Park

10.100 Euro für "Santa Isabel e.V." und "Einfach helfen e.V."

Grund zur Freude hatten am Freitag, den 29. Juni Marianne und Mauritia Mack, die stellvertretend für die Fördervereine „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ und „Einfach helfen e.V.“ eine großzügige Spende entgegennehmen durften. Ernst Möschle, Geschäftsführer der Firma Ernst Moeschle Behälterbau GmbH, überreichte den Damen jeweils einen Scheck in Höhe von 5.050 Euro.

Marianne Mack, Ernst Moeschle und Mauritia Mack (von links). Bild: Europa-Park

Beide Fördervereine haben es sich zum Ziel gesetzt, Menschen schnell und direkt zu helfen, die durch eine schwere Krankheit oder durch ein Schicksal in existenzielle Not geraten sind und unkomplizierte Hilfe benötigen.

Quelle: Europa-Park

Charity Kollektion Mauritia Mack by Leonardo: Bunte Schmuckkollektion für den guten Zweck

Scheckübergabe an das Elternhaus des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. (Marianne und Roland Mack, Oliver und Bianca Kleine, Mauritia und Jürgen Mack, Werner Kimmig, Prof. Dr. Charlotte Niemeyer und Markus Herbst). Bild: Europa-Park

Eine neue, farbenfrohe Charity Kollektion wurde am Montag, den 14. Mai 2012 bei einem exklusiven Schmuckevent im Europa-Park in Rust bei Freiburg vorgestellt. Mit den neuen Schmuckstücken aus Edelstahl und Glas für den guten Zweck unterstützt der Europa-Park zusammen mit dem weltweit bekannten Glas- und Schmuckhersteller Leonardo ausgewählte soziale Projekte. Mit der Sommerkollektion wird das „Europäische Haus der Begegnung“ auf dem Jakobsweg in Nordspanien gefördert.

Bei einem sommerlichen Event in der bunten Atmosphäre des historischen Schlosspark Balthasar in Deutschlands größtem Freizeitpark präsentierten Mauritia Mack, Oliver und Bianca Kleine sowie Regine Sixt die neue Leonardo Charity Schmuckkollektion 2012. Dabei wurde über die Erfolge der Charity Kollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ 2011 berichtet, bei welcher ein Teil des Erlöses der verkauften Schmuckstücke dem Elternhaus des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. in Freiburg zugute kam. Ebenfalls am 14. Mai 2012 wurde ein Scheck in Höhe von 21.500 € in der Universitätskinderklinik in Freiburg überreicht. Dieser Betrag fließt über die Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung direkt dem Förderverein zu.

Auch in diesem Jahr soll wieder ein soziales Projekt unterstützt werden. Der Europa-Park hat sich dafür entschieden, dass ein Teil des Erlöses der neuen Kollektion 2012 an das „Europäische Haus der Begegnung“ im spanischen Foncebadón auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela geht. Das Haus soll die Begegnung und den Austausch sozial benachteiligter, europäischer Kinder und Jugendlicher fördern.

Mauritia Mack begeisterte die Anwesenden von ihrer neuen farbenfrohen Leonardo Kollektion 2012: „Die Schmuckstücke sind bunt und fröhlich, wirken positiv und zaubern jeder Frau ein Lächeln ins Gesicht.“

Sie freute sich sehr über die Anfrage von Leonardo im Sommer 2010, eine eigene Charity Schmuckkollektion zu entwerfen. Seit vielen Jahren setzt sie sich für den guten Zweck ein, ist Gründerin und Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Einfach Helfen e.V.“, der schnelle und unbürokratische Hilfe für Menschen in existenzieller Not bietet, sowie Ehrenmitglied des „Deutschen Kinderschutzbundes e.V.“, der sich dafür einsetzt, dass Kinder und Jugendliche in unserem Land frei von Gewalt und Armut aufwachsen können.

Bereits seit September 2008 gibt es in Deutschlands größtem Freizeitpark einen mittlerweile zu achtzig Prozent mit Schmuck bestückten exklusiven Leonardo Shop. 2012 wurde das Sortiment ausgeweitet und wird nun in einem zweiten Shop nahe dem Haupteingang sowie in den Hotelshops des Europa-Park Resort angeboten.

Der Europa-Park und Leonardo schreiben den Charity-Gedanken groß. Die Familienunternehmen freuen sich, bedürftigen Kindern und Jugendlichen mit den Erlösen aus diesen besonderen Schmuckkollektionen finanziell helfen zu können.

Neue Kollektion 2012

Bei der neuen Charity Kollektion spielt Farbe eine Hauptrolle. In sommerlicher Frische zeigen sich das elastische Armband und viele bunte Anhänger. Das Armband besteht aus einem spannenden Perlenmix aus Cateye, Opal- und Kristallglas und handgearbeiteten goldenen und silberfarbenen Überfangperlen. Die Farben der Perlen haben dabei jeweils unterschiedliche Bedeutungen: Grün steht für Hoffnung, Zuversicht und Zufriedenheit, Gold für Glück und Erfolg. In der Silber-Perle kann man sich spiegeln. Sie steht für Ehrlichkeit, Mut und Kraft. Hellblau symbolisiert Harmonie. Die klar facettierte Perle steht für die Ewigkeit, Dunkelblau für Ruhe und Entspannung, Orange für die Lebensfreude. Weiß bringt die Vollkommenheit. Zwischen die Perlen kann man natürlich alle kleineren darlin’s-Anhänger clippen. Die lange, weiß schimmernde Kette aus Cateye bildet die perfekte Ergänzung zum bunten Armband und wirkt mit dem Anhänger ‚serail weiß’ besonders attraktiv.

‚jewels by Leonardo‘

Zwei Fashion-Kollektionen im Jahr und ein erfolgreiches Kombinationskonzept mit dem Namen darlin’s, machen die ‚jewels by Leonardo‘ einzigartig und lassen die Herzen aller Schmuckliebhaber höher schlagen. Polierter Edelstahl bringt das eingesetzte Glas zum Leuchten. Selbstverständlich ist bei jedem Produkt das Material Glas absolutes Highlight, kein Wunder, steht hinter diesem Schmuck die Lifestylemarke Leonardo.

Sonst bekannt als Anbieter von Dekorationsartikeln wie Vasen, Windlichtern und Leuchtern oder aber Basicartikeln wie Gläsern, Tellern und Schalen aus Glas, gibt es mit dem Schmuck seit 2007 auch einen eigenen Fashion Bereich. Dieser orientiert sich an der Mode und den dazugehörigen Trends und wird von einer eigenen Designerin kreiert. Dabei entstehen besondere Schmuckstücke, die unverwechselbar sind und oft spielerisch kombiniert werden können.

Leonardo liebt Glas – das sieht und spürt man bei jeder neuen Kollektion.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1975 stand im Europa-Park schon immer auch die Verantwortung für die Gesellschaft, vor allem für bedürftige Menschen, im Vordergrund. Bereits über eine Million sozial Benachteiligter konnte Deutschlands größter Freizeitpark zum Beispiel im Rahmen der Aktion „Frohe Herzen – Tag der offenen Tür“ willkommen heißen und sie kostenfrei einladen.

Marianne Mack, die Schwägerin von Mauritia Mack, ist Initiatorin der erfolgreichen Vortragsreihe „Neue Perspektiven“. Bereits seit 2005 bieten kompetente Referenten ehrenamtlich und unentgeltlich den Menschen in der Region Tipps, Anregungen und Lebenshilfe. Der Erlös der Vorträge kommt über den von ihr in 2008 gegründeten Förderverein „Santa Isabel e.V.“ Menschen zugute, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Seit 2010 ist Marianne Mack zusätzlich Schirmherrin einer Partnerschaft mit UNICEF. In Zusammenarbeit mit der Sabine Christiansen-Stiftung und der UNICEF-Kinderstadt 2010 Karlsruhe unterstützt sie hauptsächlich die Aktion „Schulen für Afrika“.

Quelle: Europa-Park

‚Farbe bekennen‘ mit der Mauritia Mack by Leonardo Charity Kollektion

Die neue Leonardo jewels Frühjahrs-Sommer Schmuckkollektion wurde vom 10. – 13.02.2012 auf der Messe Inhorgenta in München vorgestellt. Ein besonderes Highlight während der Messe war das Pressegespräch mit Mauritia Mack vom Europa-Park und Bianca Kleine, Leonardo.

In privater Atmosphäre konnten sich Journalisten am stilvollen Leonardo Messestand über die Neuheiten der Charity-Kollektion informieren.

Mit der Charity-Kollektion möchten Mauritia Mack und Leonardo den Trägern des Schmucks Freude schenken, aber vor allem notbedürftigen Kindern helfen und ihnen eine bessere Zukunft ermöglichen. Besonders wichtig war es Oliver und Bianca Kleine, Inhaber der Firma Glaskoch mit der Marke Leonardo dabei, starke Partner zu finden, die ebenfalls Familienunternehmer sind und diese Aktion mit ganzem Herzen aber auch nachhaltig verfolgen.

Mit Regine Sixt und Mauritia Mack wurden zwei Persönlichkeiten gefunden, die eben aus diesem Umfeld kommen und bereits viele Projekte im Charity-Bereich gefördert haben und sich deshalb auf große Erfahrungswerte berufen können.

Die Kollektion wurde von Mauritia Mack designt und während des Entstehungsprozesses aktiv betreut. So ist in jedem Schmuckstück auch immer eine ganz persönliche Note wiederzufinden. Von dem Erlös der Armbänder und Ketten spendet Leonardo jeweils 2 €, von den Darlin’s Anhängern jeweils 1 € an ein Projekt der Regine Sixt Kinderhilfe e.V. Ein Teilerlös der Kollektion ‚Maurita Mack by Leonardo‘ geht 2012 an das ‚Europäische Haus der Begegnung‘. Es wird auf dem bekannten Jakobsweg im spanischen Ort Foncebadón errichtet und soll die Begegnung und den Austausch sozial benachteiligter, europäischer Kinder und Jugendlicher fördern.

Die Produkte der neuen Charity–Kollektionen wirken fröhlich, positiv und zaubern jeder Trägerin ein Lächeln ins Gesicht. Ein besonderes Highlight ist das neue Armband ‚hope‘ aus der Mauritia Mack–Kollektion. Hierbei handelt es sich um einen ganz persönlichen Glücksbringer, denn jede Perle hat ihre eigene Bedeutung und Botschaft. Die Kollektion ist ab sofort im Shop des Hotels Colosseo im Europa-Park erhältlich.

Besonders stolz ist Mauritia Mack auf bereits 22.000 verkaufte Schmuckstücke aus ihrer Herbst-/Winterkollektion 2011, deren Erlös an das Elternhaus des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. in Freiburg geht: „Es freut mich sehr, dass ich mit der Charity-Kollektion den Geschmack modebewusster Frauen getroffen habe, die mit dem Kauf Gutes tun und notbedürftigen Kindern helfen wollen.“

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1975 stand im Europa-Park schon immer auch die Verantwortung für die Gesellschaft, vor allem für bedürftige Menschen, im Vordergrund. Bereits über eine Million sozial Benachteiligter konnte Deutschlands größter Freizeitpark zum Beispiel im Rahmen der Aktion „Frohe Herzen – Tag der offenen Tür“ willkommen heißen und sie kostenfrei einladen.

Marianne Mack, die Schwägerin von Mauritia Mack, ist Initiatorin der erfolgreichen Vortragsreihe „Neue Perspektiven“. Bereits seit 2005 bieten kompetente Referenten ehrenamtlich und unentgeltlich den Menschen in der Region Tipps, Anregungen und Lebenshilfe. Der Erlös der Vorträge kommt über den von ihr in 2008 gegründeten Förderverein „Santa Isabel e.V.“ Menschen zugute, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Seit 2010 ist Marianne Mack zusätzlich Schirmherrin einer Partnerschaft mit UNICEF. In Zusammenarbeit mit der Sabine Christiansen-Stiftung und der UNICEF-Kinderstadt 2010 Karlsruhe unterstützt sie hauptsächlich die Aktion „Schulen für Afrika“.

Quelle: Europa-Park

« Ältere Beiträge

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑