Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Mauritia Mack by Leonardo

„Mauritia Mack by Leonardo“ Schmuckkollektion unterstützt Kinder in Not

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Mit sommerlichen Glas- und Perlenketten setzt sich die neue Charity Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ für kranke Kinder in El Salvador ein. Seit 2010 arbeitet die Ehefrau von Europa-Park Inhaber Jürgen Mack mit dem europaweit führenden Glasanbieter Leonardo zusammen und wählt aus, welchem sozialen internationalen Projekt ein Teil des Erlöses gespendet wird. Jährlich präsentiert sie zwei Kollektionen für den guten Zweck.

Mit der diesjährigen Charity-Kollektion wird die Kinderklinik der Universität Santa Ana in El Salvador unterstützt, an welcher Prof. Christian Schlensak, Ärztlicher Direktor Herzchirurgie an der Universitätsklinik Tübingen, operiert und damit Leben rettet. Seine Ehefrau Celina Schlensak bedankte sich im Europa-Park für die großzügige Unterstützung des Projekts „Corazon Aleman“.In dem kleinen mittelamerikanischen Land El Salvador ist die medizinische Versorgung herzkranker Kinder nicht gewährleistet. „Deshalb unterstützen wir dieses Krankenhaus und retten dadurch Kinder, die ohne Hilfe von außen nicht überleben würden“, erklärt Mauritia Mack. Nach der einmaligen Operation können sie ihr Leben ohne gesundheitliche Einschränkungen genießen. „Kinder liegen uns sehr am Herzen. Ihnen helfen zu können, macht Freude und gibt innere Zufriedenheit.“

Mit den strahlenden Schmuckstücken aus Glas oder Süßwasserperlen in Kombination mit Edelstahl und Leder setzt sich Mauritia Mack zusammen mit Leonardo für die hilfsbedürftigen Kinder ein. Leonardo und der Europa-Park schreiben den Charity-Gedanken groß. Die Familienunternehmen möchten nicht nur Schmuckstücke, sondern auch Kinderaugen zum Strahlen bringen und spenden einen Teilerlös an wohltätige Zwecke.

Die neue Kollektion 2013 ist in sommerlichen Pastellen und frischem Blau gehalten. Sie besticht durch einen Mix aus irisierenden Glasanhängern und echten Süßwasserperlen in Kombination mit leuchtendem Edelstahl oder weichem Leder. Besonderes Highlight ist das Armband ‚speranza’ (Hoffnung). Es besteht aus einem spannenden Perlenmix aus Cateye, Opal- und Kristallglas sowie handgearbeiteten goldenen und silberfarbenen Überfangperlen. Die Farben der Perlen haben dabei jeweils unterschiedliche Bedeutungen: Blau steht für Ruhe, Erholung und Entspannung, Pink für Selbstbewusstsein und Kreativität, Rosé für Sensibilität und Sanftheit, Silber für Mut und Kraft.

Oliver und Bianca Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma glaskoch LEONARDO, Regine Sixt, Geschäftsführerin Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG aus München, sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegt das Wohl der Kinder sehr am Herzen. Regine Sixt hat mit ihrer Kinderhilfe Stiftung „Tränchen Trocknen“ viel bewegt. Sie initiiert und unterstützt Hilfsprojekte auf der ganzen Welt. Auch Leonardo und der Europa-Park setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich perfekt und leisten mit den Charity-Kollektionen einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen.

„Mauritia Mack by Leonardo“ Schmuckkollektion: 25.000 Euro für die Kinderklinik Ortenau

© 2019 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG
© 2019 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Mit der Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ sowie Unterstützung von Regine Sixt konnten im vergangenen Jahr erfolgreich 25.000 Euro für die Kinderklinik am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl eingenommen werden. Im Sommer 2017 hat Mauritia Mack die Schirmherrschaft hierfür übernommen. Auch deshalb freute sich die zweifache Mutter besonders, dem Chefarzt Dr. Stefan Stuhrmann und seinem Team die großzügige Spende am Montag gemeinsam mit den Inhabern von Leonardo Bianca und Oliver Kleine im Europa-Park überreichen zu können. Bereits seit 2010 arbeitet die Dipl.-Ing. Architektin mit dem europaweit führenden Glasanbieter zusammen und wählt jährlich ein soziales Projekt aus, welchem der Erlös gespendet wird. Mit der Schmuckkollektion 2019 wird Mauritia Mack den Bundesverband Kinderhospiz e.V. unterstützen, für den sie sich schon viele Jahre als Botschafterin engagiert.

Um rund 2.000 stationär betreute Kinder und Jugendliche, darunter etwa 600 Früh- und Neugeborene, kümmern sich das kompetente Ärzteteam um Chefarzt Dr. Stuhrmann und das fürsorgliche Pflegepersonal der Kinderklinik Ortenau jedes Jahr. Für eine ideale Versorgung der kleinen Patienten sind dabei neben hochqualifiziertem Personal und modernen Geräten auch geeignete Räumlichkeiten sowie kostenintensive Fortbildungen erforderlich. Von dem breiten Leistungsspektrum und der hohen medizinischen Qualität in Offenburg überzeugt, ist es Mauritia Mack ein besonderes Anliegen, die Kinder- und Jugendmedizin sowie ihre wertvolle und unverzichtbare Arbeit zu unterstützen. Seit zwei Jahren engagiert sich die Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack, die der Region stark verbunden ist, daher als Schirmherrin der Kinderklinik Ortenau. „Sowohl fachlich als auch menschlich sind die kleinen Patienten und ihre Eltern hier in hervorragenden Händen. Ich freue mich sehr, dass mit den Spenden meiner Charity-Schmuckkollektion gleich drei wichtige Vorhaben realisiert werden können, die zur schnellen Genesung der Kleinen beitragen“, so die gebürtige Ettenheimerin. Mit dem Erlös werden die Aufenthalts- und Rückzugsräume für die Patienteneltern erneuert sowie die Notfallambulanz und die Funktionsräume kindgerecht gestaltet. Außerdem absolviert das Ärzte- und Pflegeteam eine spezielle Ausbildung zur entwicklungsfördernden Begleitung von Familien mit Frühgeborenen und kranken Neugeborenen.

Es ist ein Herzensanliegen für Bianca und Oliver Kleine, Inhaberfamilie von Leonardo, und Mauritia Mack, anderen zur Seite zu stehen und Schwache zu unterstützen. So geht die Leonardo Charity-Schmuckkollektion 2019 bereits ins zehnte Jahr. Einen festen Anteil des Erlöses jedes verkauften Schmuckstücks spendet Leonardo an ein ausgewähltes Hilfsprojekt von Mauritia Mack. Die diesjährige Kollektion wird dem Bundesverband Kinderhospiz e.V. zugutekommen.

Mit den Charity-Schmuckkollektionen „Mauritia Mack by Leonardo“ sind bereits wichtige Kinderhilfsprojekte gefördert worden: Im Jahr 2011 wurde das „Elternhaus der Universitätskinderklinik“ in Freiburg unterstützt. 2012 ging der Erlös an das „Europäische Haus der Begegnung“ für sozial benachteiligte Jugendliche am Jakobsweg in Nordspanien. Ein Jahr später wurde der Kinderklinik Santa Ana in El Salvador bei dem Bau eines Mütterhauses geholfen und 2014 kamen die Einnahmen dem Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau zugute. 2015 ging der Scheck an das Mädchenhaus der Don Bosco Mission in Bangalore in Indien und 2016 erhielt die Farmschule Baumgartsbrunn in Namibia die Spende. 2017 wurde für die Schule „Mon Devoir“ nördlich von Lomé in Togo gesammelt. Über den Erlös aus dem letzten Jahr darf sich die Kinderklinik Ortenau freuen.

Mauritia Mack: „Zusammen möchten wir Gutes tun für Kinder in der Region sowie in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt. Dank unseres gemeinsamen sozialen Engagements konnten wir bereits über 200.000 Euro an neun wertvolle Kinderhilfsprojekte weitergeben. Der bisherige Erfolg gibt uns Kraft und Energie, diesen Weg weiter zu beschreiten.“

Oliver und Bianca Kleine, Inhaberfamilie und Geschäftsführer der Firma glaskoch mit der Marke Leonardo, Regine Sixt und ihre Kinderhilfe-Stiftung „Tränchen trocknen“ sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegen das Wohl und die Zukunft der Kinder sehr am Herzen. Die Familienunternehmen setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich in ihrer Verantwortung und leisten auch mit der Charity-Kollektion einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen auf der Welt.

„Mauritia Mack by Leonardo“ Schmuckkollektion: 20.000 Euro für eine Schule in Afrika

© 2018 - Europa-Park GmbH & Co Mack KG

© 2018 – Europa-Park GmbH & Co Mack KG

(ep) Mit der Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ konnten im vergangenen Jahr erfolgreich 20.000 Euro für die Schule „Mon Devoir“ nördlich von Lomé in Togo eingenommen werden. Sowohl das Städtische Gymnasium Ettenheim als auch der gemeinnützige Verein „Mon Devoir e.V.“ freuten sich sehr über die große Spendensumme. Schon mehrfach waren Vertreter beider Institutionen in Westafrika vor Ort. Mit viel Herzblut setzen sie sich dafür ein, dass im schlecht entwickelten und armen Stadtteil Zongo allen Kindern, von der Vorschule bis zum Abitur, die Chance auf eine umfassende Bildung und eine selbständige berufliche Zukunft eröffnet wird. Bereits seit 2010 arbeitet Mauritia Mack mit dem europaweit führenden Glasanbieter Leonardo zusammen und wählt jährlich ein soziales Projekt aus, welchem der Erlös gespendet wird. Mit der Schmuckkollektion 2018 wird Mauritia Mack die Kinderklinik Ortenau unterstützen.

Seit vielen Jahren setzt sich der Förderverein „Mon Devoir e.V.“ aus Freiburg für den Fortbestand und die Weiterentwicklung des gleichnamigen Schulkomplexes in der togolesischen Hauptstadt Lomé ein. Ziel der gemeinnützigen Organisation ist es, vor allem dem Nachwuchs aus dem armen Stadtteil Zongo Zugang zu Bildung zu verschaffen und eine bessere Perspektive zu bieten. Zu den tatkräftigen Unterstützern von „Moin Devoir e.V.“ zählt auch das Städtische Gymnasium Ettenheim. Zusammen haben die Schulleitung, das Kollegium und die Schüler zahlreiche Aktionen organisiert und veranstaltet, um Spenden zu sammeln und nach Togo weiterzugeben. Nicht nur aufgrund des beeindruckenden Einsatzes der Jugendlichen, sondern auch wegen ihrer engen Verbundenheit zum Städtischen Gymnasium Ettenheim war es der Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack dabei ein besonderes Anliegen, die Schüler in ihrem sozialen Engagement zu bestärken und „Mon Devoir e.V.“ zu unterstützen. Da die Schule in Zongo bereits existiert, wird mit den Spenden der Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ ein dringend benötigter Kindergarten für die Kleinsten errichtet.

Es ist ein Herzensanliegen für Bianca und Oliver Kleine, Inhaber von glaskoch Leonardo, und Mauritia Mack, anderen zur Seite zu stehen und Schwache zu unterstützen. So geht die Leonardo Charity-Schmuckkollektion bereits ins neunte Jahr. Einen festen Anteil des Erlöses jedes verkauften Schmuckstücks spendet Leonardo an ein ausgewähltes Hilfsprojekt von Mauritia Mack. Die aktuelle Kollektion wird dieses Jahr der Kinderklinik Ortenau in Offenburg zugutekommen.

 

Mit den Charity-Schmuckkollektionen sind bereits wichtige Kinderhilfsprojekte gefördert worden. Im Jahr 2011 wurde das „Elternhaus der Universitätskinderklinik“ in Freiburg unterstützt. 2012 ging der Erlös an das „Europäische Haus der Begegnung“ für sozial benachteiligte Jugendliche am Jakobsweg in Nordspanien. Ein Jahr später wurde die Kinderklinik Santa Ana in El Salvador mit dem Bau eines Mütterhauses unterstützt und 2014 kam der Erlös dem Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau zugute. 2015 ging der Scheck an das Mädchenhaus der Don Bosco Mission in Bangalore in Indien und 2016 erhielt die Farmschule Baumgartsbrunn in Namibia die Spende. Im letzten Jahr wurde für die Schule „Mon Devoir“ nördlich von Lomé in Togo gesammelt.

Mauritia Mack freut sich: „Zusammen möchten wir Gutes tun für Kinder in Deutschland, in Europa und auf der ganzen Welt. Dank unseres gemeinsamen sozialen Engagements konnten wir bereits über 175.000 Euro an sieben wertvolle Kinderhilfsprojekte weitergeben. Der bisherige Erfolg gibt uns Kraft und Energie, diesen Weg weiter zu beschreiten.“

Oliver und Bianca Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma glaskoch Leonardo, Regine Sixt und ihre Kinderhilfe-Stiftung „Tränchen trocknen“ sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegen das Wohl und die Zukunft der Kinder sehr am Herzen. Die Familienunternehmen setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich in ihrer Verantwortung und leisten auch mit den Charity-Kollektionen einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen auf der Welt.

„Mauritia Mack by Leonardo“ Schmuckkollektion: 20.000 Euro für Farmschule Baumgartsbrunn in Namibia

Oliver Kleine, Hans Kress, Regine Sixt, Bianca Kleine, Mauritia Mack, Jürgen Mack und Wolfgang Brucker freuen sich über 20.000 Euro für die Farmschule Baumgartsbrunn. Bild: Europa-Park

Oliver Kleine, Hans Kress, Regine Sixt, Bianca Kleine, Mauritia Mack, Jürgen Mack und Wolfgang Brucker freuen sich über 20.000 Euro für die Farmschule Baumgartsbrunn. Bild: Europa-Park

Mit der Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ konnten im vergangenen Jahr erfolgreich 20.000 Euro für die Farmschule Baumgartsbrunn bei Windhoek in Namibia eingenommen werden. Hans Kress, ehemaliges Mitglied des Lahrer Rotary Clubs, engagiert sich vor Ort mit viel Herzblut für den Fortbestand und Instandhaltung der Einrichtung und freute sich sehr über die große Spendensumme. Bereits seit 2010 arbeitet Mauritia Mack mit dem europaweit führenden Glasanbieter Leonardo zusammen und wählt jährlich ein soziales Projekt aus, welchem der Erlös gespendet wird.

Mit der Schmuckkollektion 2017 unterstützt Mauritia Mack die Schule „Mon Devoir“ nördlich von Lomé in Togo. Die Farmschule Baumgartsbrunn ist eine seit vielen Jahren wichtige Bildungseinrichtung für die einheimischen Farmarbeiterkinder Namibias. Der Deutsche Hans Kress lebt seit seiner Pensionierung in Namibia und setzt sich mit außergewöhnlichem Einsatz für den Erhalt und Ausbau dieses Schuldorfes ein. Das anerkannte Modellprojekt sinnvoller Entwicklungshilfe ermöglicht den einheimischen Kindern eine Grundausbildung und bietet jungen Menschen der Region die Möglichkeit einer Berufsausbildung.

Mit den Spenden der Charity- Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ werden die desolaten hygienischen Verhältnisse für die Schüler und Lehrer verbessert. Toiletten, Waschräume, Duschen und Wohnquartiere werden damit instandgesetzt. Dies ist dringend notwendig, um das soziale Projekt vor der Schließung zu bewahren und die Zukunft der Farmarbeiterkinder aus Namibia zu sichern. Bianca und Oliver Kleine, Inhaber von glaskoch Leonardo, Regine Sixt und Mauritia Mack tragen mit ihren Charity-Kollektionen dazu bei, dass auch benachteiligte Kinder mehr Vertrauen ins Leben fassen können. Dafür spendet Leonardo für jedes verkaufte Schmuckstück einen festen Anteil des Erlöses an ein ausgewähltes Hilfsprojekt von Mauritia Mack.

Mit den Charity-Schmuckstücken wollen Leonardo und Mauritia Mack zusammen etwas bewegen: Von jedem verkauften Schmuckstück der neuen Charity-Kollektion wird ein Teil des Erlöses an die Mon Devoir Schule gehen. Mit den Charity-Schmuckkollektionen sind bereits wichtige Kinderhilfsprojekte unterstützt worden. Im Jahr 2011 wurde das „Elternhaus der Universitätskinderklinik“ in Freiburg gefördert. 2012 ging der Erlös an das „Europäische Haus der Begegnung“ für sozial benachteiligte Jugendliche am Jakobsweg in Nordspanien. Im Jahr 2013 wurde die Kinderklinik Santa Ana in El Salvador mit dem Bau eines Mütterhauses unterstützt und der Erlös des Jahres 2014 wurde dem Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau übergeben. 2015 ging der Scheck an das Mädchenhaus der Don Bosco Mission in Bangalore in Indien. der Farmschule Baumgartsbrunn in Namibia. Die Spende wird ein sehr wichtiger Baustein sein, um der Schule eine Zukunft geben zu können und wird zur Instandsetzung von Sanitäranlagen und Wohnquartieren verwendet. Mauritia Mack freut sich: „Dank unserer gemeinsamen Idee, die Lebensbedingungen von Kindern auf der Welt zu verbessern, konnten wir bereits über 150.000 Euro an sechs wertvolle Kinderhilfsprojekte weitergeben. Der bisherige Erfolg gibt uns Kraft und Energie, diesen Weg weiter zu beschreiten.“

Oliver und Bianca Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma glaskoch Leonardo, Regine Sixt und ihre Kinderhilfe-Stiftung „Tränchen trocknen“, sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegt das Wohl und die Zukunft der Kinder sehr am Herzen. Die Familienunternehmen setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich in ihrer Verantwortung und leisten mit den Charity-Kollektionen einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen auf der Welt.

Quelle: Europa-Park

 

„Mauritia Mack by Leonardo“ Schmuckkollektion: Neue Schmuckkollektion für Kinderhilfsprojekt

(c) Europa-Park

(c) Europa-Park

Mit der Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ konnten im vergangenen Jahr erfolgreich 25.000 Euro für das Mädchenhaus der Don Bosco Mission in Bangalore in Indien gesammelt werden. Bereits seit 2010 arbeitet die Ehefrau von Europa-Park Inhaber Jürgen Mack mit dem europaweit führenden Glasanbieter Leonardo zusammen und wählt ein soziales Projekt aus, welchem der Erlös gespendet wird.

Mit der Schmuckkollektion 2016 unterstützt Mauritia Mack die Farmschool Baumgartsbrunn nahe Windhoek in Namibia. Hans Kress engagiert sich vor Ort mit viel Herzblut für die Fortsetzung und die Instandhaltung der Einrichtung.

Die Farmschule Baumgartsbrunn ist eine seit vielen Jahren wichtige Bildungseinrichtung für die einheimischen Farmarbeiterkinder Namibias. Der Deutsche Hans Kress lebt seit seiner Pensionierung in Namibia und setzt sich mit außergewöhnlichem Einsatz für den Erhalt und Ausbau dieses Schuldorfes ein. Das anerkannte Modellprojekt sinnvoller Entwicklungshilfe ermöglicht den einheimischen Kindern eine Grundausbildung und bietet jungen Menschen der Region die Möglichkeit einer Berufsausbildung.

Mit den Spenden der Charity- Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ werden die desolaten hygienischen Verhältnisse für die Schüler und Lehrer verbessert. Toiletten, Waschräume, Duschen und Wohnquartiere werden damit instandgesetzt. Dies ist dringend notwendig, um das soziale Projekt vor der Schließung zu bewahren und die Zukunft dieser Farmarbeiterkinder aus Namibia zu sichern.

Bianca und Oliver Kleine, Inhaber von glaskoch Leonardo, Regine Sixt und Mauritia Mack tragen mit ihren Charity-Kollektionen dazu bei, dass auch benachteiligte Kinder mehr Vertrauen ins Leben fassen können. Dafür spendet Leonardo für jedes verkaufte Schmuckstück einen festen Anteil des Erlöses an ein ausgewähltes Hilfsprojekt von Mauritia Mack.

Das farbige Armband „Darlin‘s hope V“ mit den kunstvoll gestalteten Glasperlen steht auch dieses Jahr wieder im Zeichen der Hoffnung. Jede Perle hat eine ganz besondere Bedeutung. In der Kollektion sind auch viele neue Anhänger, Ohrringe, Kette und Armband europaweit sowie im Europa-Park, in den Europa-Park Hotels und online erhältlich.

Mit den Charity-Schmuckkollektionen sind bereits wichtige Kinderhilfsprojekte unterstützt worden. Im Jahr 2011 wurde das „Elternhaus der Universitätskinderklinik“ in Freiburg gefördert. 2012 ging der Erlös an das „Europäische Haus der Begegnung“ für sozial benachteiligte Jugendliche am Jakobsweg in Nordspanien. Im Jahr 2013 wurde die Kinderklinik Santa Ana in El Salvador mit dem Bau eines Mütterhauses unterstützt und der Erlös des Jahres 2014 wurde dem Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau übergeben. Mit der Spende des vergangenen Jahres wird das Mädchenhaus der Don Bosco Mission in Bangalore in Indien unterstützt. Mauritia Mack freut sich: „Dank unserer gemeinsamen Idee, die Lebensbedingungen von Kindern auf der Welt zu verbessern, konnten wir bereits rund 130.000 Euro an fünf wertvolle Kinderhilfsprojekte weitergeben. Der bisherige Erfolg gibt uns Kraft und Energie, diesen Weg weiter zu beschreiten.“

Oliver und Bianca Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma glaskoch Leonardo, Regine Sixt und ihre Kinderhilfe-Stiftung „Tränchen trocknen“, sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegt das Wohl und die Zukunft der Kinder sehr am Herzen. Die Familienunternehmen setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich in ihrer Verantwortung und leisten mit den Charity-Kollektionen einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen auf der Welt.

Quelle: Europa-Park

Neue Charity-Kollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ unterstützt ein weiteres soziales Projekt

Oliver und Bianca Kleine, Jürgen und Mauritia Mack, Regine Sixt und Roland Mack vor dem Hotel Bell Rock. Bild: Europa-Park

Oliver und Bianca Kleine, Jürgen und Mauritia Mack, Regine Sixt und Roland Mack vor dem Hotel Bell Rock. Bild: Europa-Park

21.000 Euro für den Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau sind das erfreuliche Ergebnis der Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ 2014. Bereits seit 2010 arbeitet die Ehefrau von Europa-Park Inhaber Jürgen Mack mit dem europaweit führenden Glasanbieter Leonardo zusammen und wählt aus, welchem sozialen Projekt ein Teil des Erlöses gespendet wird. Jährlich werden zwei Kollektionen für den guten Zweck präsentiert.

Mit der Kollektion 2015 Jahr setzt sich Mauritia Mack für ein Mädchenhaus der Don Bosco Mission in Bangalore in Indien ein.

Die Don Bosco Mission engagiert sich weltweit für Straßenkinder und Jugendliche ohne Perspektive. In einem Mädchenhaus in Bangalore finden Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch sowie bedürftige Kinder ein sicheres Zuhause. Ohne diese Einrichtung könnten die Mädchen ihre Rechte auf ein menschenwürdiges Leben, Gesundheitsfürsorge und vor allem umfassenden Schutz niemals wahrnehmen. Kein Kind soll auf der Straße enden. Jeder hat Talente und sollte die Chance haben, diese zu entfalten. Damit dies auch den betroffenen Mädchen in Indien gelingt, bieten die Don Bosco Mission und Pater Clemens Schliermann ein schützendes Haus zum Lernen und Spielen. Dort erfahren sie christliche Nächstenliebe und lernen, wieder an sich und die Werte des Lebens zu glauben; Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Der Europa-Park übernimmt seit seiner Eröffnung 1975 soziale Verantwortung. Seit 40 Jahren setzt sich das Familienunternehmen für Bedürftige ein.

Bianca und Oliver Kleine, Inhaber von glaskoch Leonardo, Regine Sixt und Mauritia Mack tragen mit ihren Charity-Kollektionen dazu bei, dass auch benachteiligte Kinder ein Stück weit mehr Vertrauen ins Leben fassen können. Für jedes verkaufte Schmuckstück der Kollektion spendet Leonardo einen festen Anteil des Erlöses an das Hilfsprojekt.

Das farbige Armband „darlin‘s hope IV“ steht dieses Jahr wieder im Zeichen der Hoffnung. Jede Perle hat eine besondere Bedeutung. Mit dieser Charity-Perlenkollektion wird das Mädchenhaus der Don Bosco Mission in Bangalore in Indien unterstützt.

Mit den Charity-Schmuckkollektionen sind bereits einige Projekte unterstützt worden. Im Jahr 2011 wurde das „Elternhaus der Universitätsklinik“ in Freiburg unterstützt. 2012 ging ein Teil des Erlöses an „das Europäische Haus der Begegnung“ für sozial benachteiligte Jugendliche am Jakobsweg in Nordspanien. Im Jahr 2013 wurde die Kinderklinik Santa Ana in El Salvador  unterstützt und der Erlös des Jahres 2014 ging an den Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau. Mauritia Mack ist stolz: „Dank des guten Verkaufes der Schmuckkollektion konnten wir bereits 101.500 Euro an vier Projekte weitergeben.“

Oliver und Bianca Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma glaskoch Leonardo, Regine Sixt, mit ihrer Kinderhilfe Stiftung „Tränchen trocknen“, sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegt das Wohl der Kinder sehr am Herzen. Die Familienunternehmen setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich perfekt und leisten mit den Charity-Kollektionen einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen.

Quelle: Europa-Park

Neue Europa-Park: Charity-Kollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ unterstützt ein weiteres soziales Projekt

(c) Europa-Park

(c) Europa-Park

Mut und Zuversicht vermitteln die goldenen Schmuckstücke der neuen Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“. „Carpe Diem – Nutze den Tag“ lautet das Lebensmotto, das der Anhänger „moneta“ symbolisiert. Die diesjährige Sommer-Kollektion von Mauritia Mack und Leonardo unterstützt den Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau. Die Ehefrau von Europa-Park Inhaber Jürgen Mack arbeitet seit 2010 mit dem europaweit führenden Glasanbieter Leonardo zusammen und wählt aus, welchem sozialen Projekt ein Teil des Erlöses gespendet wird. Jährlich werden zwei Kollektionen für den guten Zweck präsentiert.

Der Europa-Park steht seit seiner Eröffnung 1975 für regionale Verbundenheit. Soziale Verantwortung ist dem Familienunternehmen enorm wichtig. Die neue Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ setzt sich für den Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau ein. Dort begleitet ein sehr engagiertes Team schwerkranke Kinder, Jugendliche und ihre Familie durch eine schwere Zeit. Die Hilfe steht auch Kindern und Jugendlichen offen, die selbst ihre erkrankten Eltern oder Geschwister pflegen. Helena Gareis, Koordinatorin des Kinder- und Jugendhospizdienstes „KiJu“ weiß: „Auf schmalen Schultern liegt oft viel Verantwortung“. Die gemeinnützige Organisation kämpft für das Wohl der Kinder und macht ihr Leben wieder lebenswert, indem sie ihnen viele Aktivitäten anbietet, die den Alltag für kurze Zeit vergessen lassen. Neben dem Angebot für Kinder und Jugendliche ist die Trauerarbeit ein wichtiges Aufgabenfeld des „KiJu“. Betroffenen stehen in dieser schwierigen Lebensphase Trauerbegleiter zur Seite.

Die neue Sommer-Kollektion „Mauritia Mack by Leonardo“ vermittelt positive Lebensenergie. Bei den goldenen Schmuckstücken verstärkt die Kombination aus mattem Gold und strahlendem Edelstahl die angesagte Münzoptik der Anhänger. Die Halskette kann mit der Münze „Carpe diem“ kombiniert werden. Das goldene Armband lässt sich mit dem Anhänger „angelo“ – ein kleiner Engel als schützender Glücksbringer – ergänzen.

Auch das Wunscharmband der Kollektion schenkt Lebensfreude. „Darlin’s hope III“ steht 2014 ganz im Zeichen der Wünsche. Jede Perle hat eine besondere Bedeutung. Mit der Charity-Schmuckkollektion sind bereits einige Projekte unterstützt worden. Im Jahr 2011 wurde das „Elternhaus der Universitätsklinik“ in Freiburg unterstützt. 2012 ging ein Teil des Erlöses an „das Europäische Haus der Begegnung“ für sozial benachteiligte Jugendliche am Jakobsweg in Nordspanien. Im Jahr 2013 wird die Kinderklinik Santa Ana in El Salvador  unterstützt.

Oliver und Bianca Kleine, Inhaber und Geschäftsführer der Firma glaskoch LEONARDO, Regine Sixt, mit Ihrer Kinderhilfe Stiftung „Tränchen trocknen“, sowie Mauritia Mack und dem Europa-Park liegt das Wohl der Kinder sehr am Herzen. Die Familienunternehmen setzen sich seit Jahren für sozial benachteiligte und kranke Menschen ein. Die Firmen ergänzen sich perfekt und leisten mit den Charity-Kollektionen einen großen Beitrag zur Linderung der Not von Kindern und Bedürftigen.

 

Quelle: Europa-Park

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑