Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Kuckucksuhr

Die Top Drei! (v.l.n.r.) Conny Haas (3. Platz), Mauritia Mack (Leitung Shopping & Games), Leo und Uwe Kammerer (1. Platz), Ralf Stumpf (Direktor Shopping & Games) und Ingolf Haas (2. Platz, Vorsitzender Verein die Schwarzwalduhr). Bild: Europa-Park
Die Top Drei! (v.l.n.r.) Conny Haas (3. Platz), Mauritia Mack (Leitung Shopping & Games), Leo und Uwe Kammerer (1. Platz), Ralf Stumpf (Direktor Shopping & Games) und Ingolf Haas (2. Platz, Vorsitzender Verein die Schwarzwalduhr). Bild: Europa-Park

Kuckuck Kuckuck: Europa-Park Besucher küren schönste Kuckucksuhr

Die schönste Kuckucksuhr Deutschlands namens "Gasthaus zum Bären" kommt aus Schonach im Schwarzwald: Uwe Kammerer und Sohnemann Leo freuen sich über das Wahlergebnis der Europa-Park Besucher. Bild: Europa-Park
Die schönste Kuckucksuhr Deutschlands namens „Gasthaus zum Bären“ kommt aus Schonach im Schwarzwald: Uwe Kammerer und Sohnemann Leo freuen sich über das Wahlergebnis der Europa-Park Besucher. Bild: Europa-Park

13 traditionsreiche Zeitmesser standen über die gesamte vergangene Saison in der Deutschen Allee des Europa-Park zur Wahl. Rund 8.000 Besucher haben die Gelegenheit genutzt, die einzigartigen und vielseitigen Holzkreationen in der Shopping-Passage zu bestaunen und schließlich für ihre „Schwarzwalduhr des Jahres 2018“ zu stimmen. Nun steht der Gewinner fest: Uwe Kammerer, Geschäftsführer Uhrenfabrik Helmut Kammerer GmbH, aus Schonach im Schwarzwald ist der Hersteller und Besitzer von Deutschlands schönster Kuckucksuhr!

Die Kuckucksuhr ist das Aushängeschild des Schwarzwaldes und ein wahrer Exportschlager. Mit der Wahl zur „Schwarzwalduhr des Jahres“ betont der Europa-Park einmal mehr seine Heimatverbundenheit. Die originalen Kuckucksuhren „made in Black Forest“ stehen für eine weltweit einzigartige und zugleich traditionsreiche Handwerkskunst, die dem Deutschen Themenbereich noch mehr Authentizität verliehen und wahre Schwarzwälder Kultur erlebbar gemacht hat.

Sieben Hersteller und Künstler aus ganz Deutschland nahmen mit ihren detailreichen und kreativen Zeitmessern, die völlig ohne Strom oder Batterien funktionieren, an der besonderen Wahl teil. 13 äußert außergewöhnlich gestaltete Schwarzwalduhren in allen möglichen Variationen aus überwiegend Linden- und Tannenholz konnten in der Einkaufspassage betrachtet werden. Von Beginn der letztjährigen Sommer- bis zum Ende der Wintersaison am 06. Januar 2019 wählten die Gäste des Europa-Park ihre Lieblingsuhr. Insgesamt rund 8.000 Parkbesucher gaben ihre Stimme ab. Nun steht der Gewinner fest: Uwe Kammerer, Inhaber der Uhrenmanufaktur HEKAS, besitzt die Schwarzwalduhr des Jahres 2018. „Die Besonderheit dieser Uhr namens `Gasthaus zum Bären´ ist die Liebe und Hingabe mit der sie gefertigt worden ist. Bis zu 15 Mitarbeiter waren am Entstehungsprozess beteiligt“, erzählt Kammerer stolz. „Die Detailverliebtheit und stimmigen Proportionen spiegeln sich sowohl in der Herstellung als auch in der Szenen- und Figurengestaltung wider.“
Die Wahl zur „Schwarzwalduhr des Jahres“ wird vom Verein die Schwarzwalduhr (VDS) organisiert und findet jährlich an wechselnden Orten statt. Als diesjähriger Gewinner verpflichtet sich Uwe Kammerer, eine Uhr aus seinem Betrieb zur Verfügung zu stellen, die bei der Wahl zur „Schwarzwalduhr des Jahres 2019“ unter den Wählern verlost wird. 

(ep)

Moderne Kuckucksuhren aus dem Schwarzwald: Zum Kuckuck

Von Claudia List

Die klassische Kuckucksuhr gehört zu den beliebtesten Souvenirs aus dem Schwarzwald. Künstler und Designer haben sich jedoch einiges einfallen lassen, um sie von ihrem angestaubten Image zu befreien.

Die überdimensionale Kuckucksuhr leuchtet in knalligen Farben. Auf ihrer Spitze thront ganz traditionell ein Hirschkopf mit Geweih, doch darunter prangen rund um das Ziffernblatt Knochen, Maschinengewehre und die Sprechblase „What the fuck is heimat?“. Diese Frage beschäftigt den Künstler Stefan Strumbel aus Offenburg.
Deshalb spielt Strumbel in seinen Arbeiten mit Klischees, bricht mit traditionellen Symbolen und stellt ihnen Provokantes gegenüber. Da lag es für ihn nahe, sich auch Kuckucksuhren vorzunehmen, die weltweit das Symbol für den Schwarzwald und das deutsche Heimatgefühl schlechthin sind. Mit Erfolg: Galerien im In- und Ausland stellen seine Skulpturen aus und Karl Lagerfeld gehört ebenso zu seinen Sammlern wie Hubert Burda.

„Kuckuck, Kuckuck“ ruft es seit Mitte des 18. Jahrhunderts aus der Schwarzwalduhr. Seit dieser Zeit stellen Handwerker Uhren her mit einem Vogel, der zur vollen Stunde erscheint und den typischen Ruf erklingen lässt.
Erst im 19. Jahrhundert bekam der Kuckuck ein Häuschen mit Ziffernblatt und Schnitzereien. Diese Form ist bei Gästen aus aller Welt bis heute ein beliebtes Souvenir. Doch auch die Kuckucksuhr geht mit der Zeit und so haben sich neben Stefan Strumbel weitere Künstler und Designer ans Werk gemacht und ganz neue Formen entworfen.

So verkauft die Manufaktur Rombach & Haas in Schonach neben den traditionellen Modellen auch eine moderne Linie: Ein knallroter Vogel schaut aus einem tiefschwarzen Haus heraus, ein anderer wohnt im schlichten Holzwürfel.
Die Uhren des Künstlers Georg Lauble sind in der ganzen Welt zu Hause: Das Modell „Ko Samui“ trägt ein Strohkleid, „Manhattan“ ist wie ein Hochhaus rundum verspiegelt und „Mainau“ umranken üppige Blüten.
Ganz minimalistisch hat dagegen der Designer Tobias Reischle die Uhr gestaltet. Sein Entwurf – ein schlichtes einfarbiges Häuschen mit Giebeldach – hat es sogar bis in den Souvenirshop des Museum of Modern Art in New York gebracht. Man kann sie selbstverständlich auch im Schwarzwald kaufen, denn dort wird sie, wie die anderen hier genannten, samt handbemaltem Kuckuck auch hergestellt.

Weitere Informationen:
Über die Uhren und Ausstellungen des Künstlers Stefan Strumbel www.stefanstrumbel.com oder www.circleculture-gallery.de. Georg Laubles Uhren gibt es unter www.blackforestlab.com oder im Freiburger Souvenirshop schwarzundwald (Rathausgasse 12, www.schwarzundwald.de). Die Uhren von Tobias Reischle findet man unter www.artificial.de und in mehreren Läden im Schwarzwald, die Uhren von Rombach & Haas unter www.artclock.de und in der Schwarzwalduhrenmanufaktur in Schonach.

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑