Ausflugsziele, seit 2013

Schlagwort: Griechischer Themenbereich

EUROPA-PARK Shows 2017 | Surpr’Ice with the Magical Angels | Eisstadion Griechenland

Die Eisshow im Europa-Park.

Die Eisshow im Europa-Park.

Diese Show hat mich ehrlich überrascht. Als sie anfing, dachte ich noch so: „Sie spielen auf ‚Drei Engel für Charlie‘ an.“ Nein, die Show „Surpr’Ice with the Magical Angels“ spielt nicht nur auf die Fernsehserie (und die Kinofilme) an, es ist quasi „Drei Engel auf Eis“, mit der Aufmachung und der dazu passenden Musik. Der Auftrag der drei Engel lautet, die drei Teile eines Geräts, die an verschiedenen Orten versteckt sind, zusammenzubringen, bevor der Gegner das kann. Dadurch kommt es zu einer Reise quer durch Europa, die in verschiedenen Nummer gezeigt wird. Wie schon bei der Show im Teatro dell’Arte so hat der Europa-Park auch hier ein gewisses Niveau gesetzt, das konsequent gehalten wird. Die Nummer rangieren dabei zwischen Schaulaufen mit aufwändiger Choreografie und Akrobatik auf dem Eis. Auch hier ist alles stimmig und passt sich in ein schönes Gesamtbild ein.

Eine Anmerkung noch, die für die Shows des Europa-Park generell gilt: Mittlerweile ist bei eigentlich allen Aufführungen filmen und fotografieren untersagt. Das wird auch nochmal vor Beginn jeder Show durchgesagt, außerdem passen die Platzanweiser auf. Das Bild oben stammt aus einer älteren Inszenierung, als das Fotografieren noch erlaubt war (leider hält der Park dieses Jahr keine Pressefotos aus der Eisshow bereit).

EUROPA-PARK Shows 2013: "Surpr’Ice: Going on Vacation" (Eisshow)

Bild: Europa-Park

Den Preis für die innovativste Show 2013 hat sich bislang eindeutig die Eisshow verdient: „Surpr’Ice: Going on Vacation“ wartet mit einigen neuen Ideen auf. Und der rote Faden, der die Nummern miteinander verbindet, wird konsequenter verfolgt, als das beispielsweise noch im Vorjahr der Fall. Und was ist die Handlung? Einem Menschen wächst die tägliche Arbeit über den Kopf. Eine Auszeit ist dringend nötig! Er befolgt den Rat einer Wahrsagerin und geht auf Reisen, denn Reisen bildet ja schließlich auch. Auf diese Reise um die Welt, die bis nach Rio de Janeiro geht, wird das Publikum mitgenommen, durch die unterschiedlichsten Orte und Themen – bis hin zu einer Unterwasserlandschaft mit einem fliegenden Delfin. Und wie schon in den Jahren zuvor kommt auch die Akrobatik jenseits des Eises nicht zu kurz.

Die Show geht ungefähr dreißig Minuten.

Die Lieder, die bei den einzelnen Nummern gespielt werden, sind:

John Denver: Leaving on a Jetplane
Marc Shaiman: Barbara arrives (aus dem Film „Down with Love – Zum Teufel mit der Liebe!“)
Aaron Zigman: Sex and the City Theme (aus dem Film „Sex and the City“)
Marc Shaiman: Barbara meets Zip (aus dem Film „Down with Love – Zum Teufel mit der Liebe!“)
Cliff Richard: Quizas Quizas Quizas
The Pussycat Dolls: Perhaps Perhaps Perhaps
Andy Williams: Music to watch the Girls go by
Xavier Cugat: Cuban Holiday
Xavier Cugat: El Cumbanchero
Thomas Newman: Nemo Egg (aus dem Film „Findet Nemo“)
Thomas Newman: Wow (aus dem Film „Findet Nemo“)
Kevin Kern: Childhood Remembered
LMFAO: (I am) Sexy and I know it
Fatboy Slim: Everybody loves a Carnival
The Police: (El Tango de) Roxanne (in der Version aus dem Film „Moulin Rouge“)
Bellini: Let’s go to Rio

Die Lieder gibt es beispielsweise hier als MP3-Download:

Amazon.de Widgets

Eiskunstlauf-Weltmeisterin Denise Biellmann feiert 50. Geburtstag mit Eisshow im Europa-Park

Die Schweizer Pirouetten-Königin Denise Biellmann feiert ihren 50. Geburtstag mit 18 exklusiven Auftritten in der Eisshow des Europa-Park. In der Vergangenheit lief sie bereits mehrfach in Deutschlands größtem Freizeitpark. Auf Einladung von Europa-Park Inhaber Roland Mack zeigt die 11-fache Profiweltmeisterin noch bis zum 31. Dezember 2012 drei Mal täglich ihre beeindruckende Eislaufkunst. Die nach ihr benannte Biellmann-Pirouette machte die grazile Schweizerin auf der ganzen Welt berühmt. Als erste Frau weltweit konnte sie einen dreifachen Lutz springen.

Die technisch und choreographisch anspruchsvollen Darbietungen von Denise Biellmann kombiniert mit der Eisshow „Surpr’ice – Das Ticket zum Weihnachtsmann“ bieten Eis-Entertainment auf Weltklasseniveau. Das mit internationalen Preisen ausgezeichnete Team, bestehend aus 17 Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufern aus 9 Nationen, präsentiert sportliche Höchstleistungen auf dem weißen Parkett. Über 40 Minuten präsentieren die Kufen-Profis Pirouetten, rasante Drehsprünge und tolle Choreographien.

Quelle: Europa-Park

EUROPA-PARK Shows 2012: "Surpr’Ice in the Museum" in der Eisshow

Bild: Europa-Park

Bei der Show „Surpr’Ice in the Museum“ wird eine Geschichte erzählt: Roland Mack wird zum Vorsitzenden des internationalen Freizeitparkverbands IAAPA gewählt und erhält als solcher den zeremoniellen Hammer des Vorsitzenden. Dieser Hammer wird im Museum ausgestellt – doch jemand bricht ein und das wertvolle Ausstellungsstück wird gestohlen! Die Polizei und selbst die CSI sind vor Ort, ermitteln und verhören Verdächtige…

Die Geschichte wird in spektakulären Eislaufnummern erzählt, zusätzlich hat mitten in der Show der Artist Pavel Voladas am Parallel-Reck einen Auftritt, der beinahe schon „olympisch“ zu nennen ist. Kleines Manko: die Geschichte wird nicht wirklich zu Ende erzählt, die ganze Sache endet irgendwie in einer Schlussnummer, ohne dass der Hammer groß wieder auftauchen würde.

Aber wie gesagt, das ist nur ein kleines Manko, die Nummern sind hervorragend choreografiert und dargeboten und auch die Musikauswahl ist exzellent – und sehr passend, wie diese Titel zeigen:

  • „Stahlnetz“ Titelmusik („Dragnet Main Theme“)
  • Who are you? – The Who („CSI Main Theme“)
  • The Pink Panther – Henri Mancini
  • Let’s Face the Music and Dance – Robby Williams
  • Come what may – Ewan McGregor (from „Moulin Rouge“)
  • „On Her Majesty’s Secret Service“ Main Theme – John Barry
  • Hey (Nah Neh Nah) – Milk & Sugar vs. Vaya Con Dios
  • I will survive – Gloria Gaynor
  • Fever – Peggy Lee
  • Trouble – Elvis Presley

Die Lieder gibt es unter anderem bei AMAZON zum Download:

Amazon.de Widgets

EUROPA-PARK: Griechischer Themenbereich

Auch vom Griechischen Themenbereich wurde zuerst die Hauptattraktion verwirklicht, die Wasserachterbahn „Poseidon“. Das griechische Dorf „Mykonos“ kam ein Jahr später dazu. Der ganze Bereich wurde mehrfach neu organisiert und auch erweitert. Heute gehört auch die Eisshow, die ursprünglich zum Schweizer Themenbereich gezählt wurde, mit dazu. Außerdem befindet sich hier einer der Haltepunkte vom Europa-Park Express.
An den Griechischen Themenbereich schließen der Schweizer und der Russische Themenbereich an.

Attraktionen

  • Poseidon – die Wasserachterbahn
  • Pegasus – die YoungStar-Achterbahn
  • Abenteuer Atlantis
  • Fluch der Kassandra
  • Flug des Ikarus

Shows

  • Eisshow

Gastronomie

  • Taverna Mykonos
  • Atlantis-Snack
  • Poseidon-Snack

© 2023 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑