Ausflugsziele, seit 2013

Schlagwort: Globe Theater (Seite 2 von 2)

Europa-Park Shows: "Waterloo"

Seit letztem Samstag läuft im Globe Theater im Englischen Themenbereich des Europa-Park die Show „Waterloo“ mit Ornella de Santis in der Hauptrolle. Hier ein Video, das einen Eindruck von der Show gibt:

Aber Moment mal… war das am Schluss nicht Steve Eleky?

"Unser Star für Baku": Finalistin Ornella de Santis unterschreibt Arbeitsvertrag im Europa-Park

Ornella de Santis vor dem Globe Theater. Bild: Europa-Park

Ausgesprochen gute Nachrichten erreichten die ErlebnisPostille vom Europa-Park, die eine Überraschung verkündeten: Beinahe hätte die Offenburger Sängerin Ornella de Santis Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten. Nach einem spannenden Finale der Casting-Show „Unser Star für Baku“ erreichte die 27-Jährige den zweiten Platz. Der Europa-Park entdeckte das Gesangstalent der Offenburgerin schon vor vielen Jahren – seit 2005 singt sie in vielen Shows von Deutschlands größtem Freizeitpark, wie beispielsweise im Kinder-Musical. Anfang März unterschrieb Ornella de Santis ihren Arbeitsvertrag im Europa-Park. Besucher von Deutschlands größtem Freizeitpark können die „Unser Star für Baku“- Finalistin somit auch in der Saison 2012 wieder live erleben.

Ab dem 28. April 2012 wird die Sängerin im Globe Theater des Europa-Park zu sehen sein. In der neuen Show „Waterloo“ im Englischen Themenbereich interpretieren die Künstler die größten ABBA-Hits aller Zeiten und nehmen die Besucher mit auf eine Reise voller Gesang, Tanz und Comedy. „Schon seit Jahren bin ich dem Europa-Park eng verbunden und freue mich sehr auf die Saison 2012“, so Ornella de Santis. „ Der Europa-Park bietet mir die Möglichkeit, all meine Facetten zu präsentieren – hier kann ich alles singen, von Pop über Balladen bis hin zu Kinderliedern, das macht mir einfach riesigen Spaß“.

Die Fans der Sängerin reagierten begeistert. In Kommentaren auf verschiedenen Facebook-Seiten beglückwünschten sie die Sängerin zu dem Vertrag und versprachen, sich die Show anzusehen, manche von ihnen mehrmals. „Jetzt weiß ich, wo wir jeden Sonntag hingehen“, schreibt beispielsweise eine junge Dame auf der offiziellen Facebook-Seite und gibt damit dem Satz „Immer wieder Sonntags“ eine völlig neue Bedeutung.

Quelle: Europa-Park

EUROPA-PARK Weihnachtsshows 2011: Ein musikalischer Weihnachtsmarkt

Auch dieses Jahr finden im Globe Theater im Englischen Themenbereich des Europa-Park wieder Musicalaufführungen statt. Der Jahreszeit angepasst wurde für die Wintersaison das Stück “Ein musikalischer Weihnachtsmarkt” arrangiert. In diesem Stück geht es um das Treiben auf einem Weihnachtsmarkt zwischen Menschen, die sich auf Weihnachten freuen. Doch mitten unter den Menschen befindet sich auch ein armes Mädchen, die allerdings von allen Leuten weggejagt wird und schließlich verzweifelt auf einer Treppe niedersinkt. Doch in dem Moment geschieht ein Wunder: die Zeit wird zurückgedreht. Es ist schließlich Weihnachten, und alle Leute auf dem Weihnachtsmarkt bekommen die Chance, der Geschichte ein gutes Ende zu geben.

Wie schon beim Sommerstück “An English Love“, so beschränkte man in diesem Stück den Text außerhalb der Lieder auf ein Minimum. Die Geschichte wird von den Liedern und den Schauspielern erzählt. Natürlich wurden für dieses Stück bekannte Weihnachtslieder gewählt, so hören wir beispielsweise “The most wonderful Time of the Year”, “Frosty the Snowman”, “It’s beginning to look a lot like Christmas” oder das bekannte “Carol of the Bells”. Einige der hervorragenden Sängerinnen und Sänger hat man im Europa-Park schon mal gesehen (in vergangenen Jahren und in der Sommershow) und es ist eine Freude, sie wiederzusehen, beziehungsweise sie wieder zu hören.

Unterstützt werden die Sänger von Europa-Park-Ballett und den Artisten von der Gruppe “Up Leon”, die ebenfalls zum wiederholten Mal ein Gastspiel im Europa-Park gibt. Die Handlung des Musicals ist passend zur Weihnachtszeit und enthält Anleihen aus Dickens’ “Weihnachtsgeschichte” (nur dass sich nicht ein einzelner, sondern eigentlich alle Menschen am Anfang nicht dem Geist der Weihnacht entsprechend verhalten), aber auch aus Andersens “Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“. Im Gegensatz zu Andersens Vorlage und ganz im Geist der Weihnacht endet diese Geschichte aber nicht tragisch.

Man muss den Ereignissen auf der Bühne sehr genau folgen, denn die Schauspieler sind mit großen Eifer bei der Sache. Selbst wenn jemand gerade nicht singt, kann es sein dass er im Hintergrund irgendetwas tut, einen Weihnachtsmarktstand sortieren oder Esskastanien kaufen. Solche Kleinigkeiten runden das Gesamtbild ab und machen die ohnehin sehens(und hörens)werte Show noch besser. Die Kulissen, die bei “An English Love” noch die Front eines englischen Hauses zeigten, wurden für diese Show komplett phantasievoll überarbeitet und zeigen einen kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt. Doch wie sagte schon William Shakespeare selbst über den beschränkten Platz im Globe?

“O so verzeiht, weil ja in engem Raum
Ein krummer Zug für Millionen zeugt;
Und lasst uns, Nullen dieser großen Summe,
Auf eure einbildsamen Kräfte wirken!”
(aus “König Heinrich V”)

Doch so viele “einbildsame Kräfte” braucht es gar nicht, die Show liefert alles, was man braucht. Sie ist damit ein weiteres Highlight für einen winterlichen Besuch im Europa-Park.

Zu den Sängern gehören unter anderem Gabriella Mezőfi, Réka Kovács, Zsolt Hegyaljai und Juan Ricondo.

Europa-Park Shows: "An English Love" im Globe Theater

„An English Love“ – die Darsteller bei der Europa-Park Parade.

In Shakespeares Globe Theater im Englischen Themenbereich des Europa-Park wird in der Sommer-Saison 2011, wie schon das Jahr zuvor, das Musical “An English Love” gezeigt. An dieser Stelle sei angemerkt, dass auch in dieser Aufführung Fotografieren und Filmen untersagt ist.

Die Handlung von “An English Love” spielt in der Petticoat Lane in London. Eleanor Rigby, deren Beziehung gescheitert ist, zieht aus, weil sie einen Neuanfang wagen will, während ein junges Paar auf der Suche nach der ersten gemeinsamen Wohnung dort einziehen will. Dann kommen die Möbelpacker und tragen die Stücke von Eleanors Leben davon, was sie wehmütig an bessere Zeiten erinnert. Der Boss der Möbelpacker erkennt ihre Traurigkeit und organisiert mit seinen Kollegen, dem jungen Paar und einem Postboten eine Art Abschiedsparty, die Eleanor daran erinnern soll, was im Leben wirklich zählt. Und zuletzt scheint Eleanor auch ihre Gefühle wiederentdeckt zu haben, besonders für den Möbelpacker…
Alles das wird erzählt in den unvergessenen Klassikern der “Fab Four” George, Paul, John und Ringo – “den” Beatles.

Was dem Zuschauer als erstes auffällt – die ganze Geschichte wird ausschließlich in Liedern erzählt. Die Figuren haben neben dem Gesang keinen weiteren Text, sie drücken sich sonst nur im Mimik und Gestik aus, was die ganze Geschichte sehr fantasievoll werden lässt und die Lieder mehr in den Vordergrund stellt. Das Konzept geht sehr schön auf, auch wenn man dadurch gezwungen ist (manche vielleicht zum ersten Mal), auf den Text der Lieder zu achten. Manche Lieder wurden den Musical angepasst, so fehlt zum Beispiel in dem Lied “Eleanor Rigby” die letzte Strophe, in der von Eleanors einsamen Tod berichtet wird (da die Dame im Musical aber nicht stirbt, passt das auch nicht). Lustig wird es dann, wenn der ohnehin kahlhäuptige O. J. Lynch die ersten Zeilen von “When I’m 64″ singt, wo es heißt: “When I get older, loosing my hair, many years from now…”

Ergänzt werden die Sänger durch das Europa-Park Showballet, das “Duo Aphrodite”, die einen Kraftakt auf einem Podest zeigen, während Eleanor durch das Lied “Yesterday” ihr Leben Revue passieren lässt, sowie einen Strapatenkünstler (Nagy Ferenc Peter bzw. Diego Goncalves), der als Postbote ein paar Briefe überbringt. Wer Musicals und / oder die Beatles mag, dem wird “An English Love” sicher gefallen. Die Show zeigt einmal mehr den hohen Standard, den man vom Europa-Park gewohnt ist. Anschauen und zuhören!

Die Sängerinnen und Sänger sind:

Eleanor Rigby – Gabriella Mezőfi
Möbelpacker – O. J. Lynch
Frau – Réka Kovács
Mann – Juan Ricondo

Die im Musical verwendeten Lieder sind:

  1. Opening from the Movie “Yellow Submarine”
  2. Eleanor Rigby
  3. Do you want to know a Secret?
  4. Lady Madonna
  5. Yesterday
  6. When I’m 64
  7. From Me to You
  8. Help
  9. Please Mr. Postman
  10. While my Guitar gently weeps
  11. Penny Lane
  12. I wanna hold your Hand
  13. Can’t buy me Love
  14. She loves you
  15. All you need is love
  16. Hey Jude (wenn das Publikum das Globe Theater verlässt)

Die Lieder als Download bei AMAZON:

Amazon.de Widgets

Was das erste Lied oben auf der Liste betrifft, da gibt es bei den Downloads leider ein Problem – das Stück gibt es nicht einzeln, nur zusammen mit einem Album:

Amazon.de Widgets

Europa-Park Shows: Globe Theater

„Oh! eine Feuermuse, die hinan
Den hellsten Himmel der Erfindung stiege!
Ein Reich zur Bühne, Prinzen drauf zu spielen,
Monarchen, um der Szene Pomp zu schaun!
Dann käm, sich selber gleich, der tapfre Heinrich
In Marsgestalt; wie Hund‘ an seinen Fersen
Gekoppelt, würde Hunger, Feur und Schwert
Um Dienst sich schmiegen. Doch verzeiht, ihr Teuren,
Dem schwunglos seichten Geiste, ders gewagt,
Auf dies unwürdige Gerüst zu bringen
Solch großen Vorwurf. Diese Hahnengrube,
Faßt sie die Ebnen Frankreichs? Stopft man wohl
In dieses O von Holz die Helme nur,
Wovor bei Azincourt die Luft erbebt?“
William Shakespeare: „Heinrich V.“ (Vorwort)

Das „Globe Theater“ im Europa-Park (ursprüngliche Fassade).

Das Globe Theater steht im Englischen Themenbereich des Europa-Park. Es ist dem Theater nachempfunden, in dem in London bis 1613 die Stücke von William Shakespeare aufgeführt wurden. Shakespeare selbst bezeichnete es (wie man zum Beispiel im obigen Text sieht) als „O von Holz“ („wooden O“), und das beschreibt sehr gut die etwas ungewöhnliche Form dieses Theaters: Es hat einen annährend runden Grundriss mit drei Etagen, so dass die Zuschauer im Dreiviertelkreis vor der Bühne sitzen. Die Bühne ist zudem quasi durchgängig bis nach oben und unter freiem Himmel. Eine weitere Besonderheit ist, dass auch die Bühne zwei Etagen besitzt. Shakespeare machte davon in seinen Stücken reichen Gebrauch, man denke nur an die berühmte Balkonszene aus „Romeo und Julia“ oder dem Theaterstück, das innerhalb des Theaterstücks „Ein Sommernachtstraum“ aufgeführt wird (die obere Etage diente dabei als „Bühne auf der Bühne“).

Der Nachbau des Globe Theaters kam im Jahr 2000 in den Europa-Park, damals noch mit weißer Fassade. Als der Englische Themenbereich um das Englische Dorf erweitert wurde, wurde auch die Fassade angepasst und hat nun einen beige-braunen Farbton. Die Shows waren am Anfang an Shakespeares Stücke angelehnt und beinhalteten Tanz und Akrobatik, bevor man 2006 in der Weihnachtssaison erstmals ein Musical-Stück auf die Bühne brachte. 2009 wurde dann das Musical-Konzept auch für die Hauptsaison übernommen.
Die Winteröffnung des Globe Theaters war nicht von vornherein eingeplant. Probleme machte dabei das offene Dach des Theaters, doch es wurde ein großes Segel konstruiert, mit dem das Gebäude geschlossen werden kann. Wintershows finden seit 2003 statt.

Die zweitstöckige Bühne des Globe Theater. Bild: Europa-Park

Die Shows im Globe Theater bisher (ab 2003: Sommersaison / Wintersaison):

  • 2000: Shakespeares Traum
  • 2001: Shakespeares Traum
  • 2002: To be and not to be
  • 2003: Hexen, Hasen und Hamlet / Seht – Euch ist heute der Heiland geboren
  • 2004: Festival of Fools / Wie ein Elsässer, ein Schweizer und ein Badener das Jesuskind entdecken
  • 2005: Crazy Clowns / Europäische Weihnacht: das schwedische Fest
  • 2006: Shakespeares Traum / Weihnachtsmusical „Uncle Scrooge`s abenteuerliche Reise“
  • 2007: Fantasia / Weihnachtsmusical „Uncle Scrooge`s abenteuerliche Reise“
  • 2008: Magic Bubble Show / A very british Christmas
  • 2009: Musical on Board / Das Weihnachtswunder
  • 2010: An English Love / Ein musikalischer Weihnachtsmarkt
  • 2011: An English Love

Aktuellere Shows findet man unter dem Label „Globe Theater“ hier im Blog.

Neuere Beiträge »

© 2022 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑