Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Schlagwort: Deutsche Bahn

Deutsche Bahn verstärkt das Angebot zu touristischen Zielen: Neuer Fernverkehrshalt in Ringsheim/Europa-Park

Im Rahmen des Fahrplanwechsels 2021 verstärkt die Deutsche Bahn das Angebot im Fernverkehr auf den Hauptachsen. Auch touristische Ziele, wie der Europa-Park, werden hierbei besonders berücksichtigt. Am bisherigen Bahnhalt der Gemeinde Ringsheim halten ab dem 13. Dezember 2020 zweimal täglich Fernverkehrszüge und bieten Gästen z.B. aus dem Rhein/Main-Gebiet oder auch der Schweiz eine attraktive Alternative zur Anreise mit dem eigenen Auto. Ende 2021 erfolgt die Umbenennung des Bahnhalts „Ringsheim“ in „Ringsheim/Europa-Park“. In Form eines Pressegespräches informierten Pascal Weber, Bürgermeister Ringsheim, Dr.-Ing. h.c. Roland Mack, Inhaber des Europa-Park und Dr. Nikolas Stoermer, Erster Landesbeamter des Landratsamtes Ortenaukreis über die Bedeutung des Bahnhalts für die Region. Seitens der Deutschen Bahn waren Dr. Matthias Feil, Leiter Angebotsmanagement DB Fernverkehr und Thorsten Krenz, Konzernbevollmächtigter der DB für das Land Baden-Württemberg anwesend.

Grafik: Deutsche Bahn
Grafik: Deutsche Bahn

Der Europa-Park gilt mit seinen 5,7 Millionen Besuchern in der Saison als eine der wichtigsten Tourismusdestinationen Deutschlands. Die Inhaberfamilie Mack ist schon viele Jahre bestrebt, sich in Kooperation mit der Deutschen Bahn für eine klima- und umweltfreundliche Anreise der Gäste einzusetzen. Nach Umfragen unter den Besuchern sind im Jahr 2019 gerade einmal ca. 3 % der Besucher mit der Bahn angereist, das Potential ist deutlich höher. Über 45% der befragten Gäste, rund 2,5 Millionen, haben angegeben, dass sie sich eine Anreise mit dem Fernverkehr vorstellen könnten, wenn diese praktikabel und attraktiv sei. In vergleichbaren Destinationen, wie beispielsweise dem Disneyland Paris, reisen rund 60% der Gäste bereits mit dem Zug an, da die direkte TGV Anbindung sehr komfortabel ist. Roland Mack, Inhaber des Europa-Park: „Alle reden vom Klimaschutz und den Veränderungen der Menschen in ihrem Mobilitätsverhalten. Eine bessere Bahnanbindung für den Europa-Park ist daher ein Nachhaltigkeitsprojekt erster Klasse. Der Bahnanschluss hat für den Europa-Park eine sehr hohe Priorität. Das erwarten unsere Gäste, aber auch die Menschen in der Region von uns. Dafür kämpfen wir nun schon seit mehr als zehn Jahren. Deshalb freuen wir uns über diesen ersten Schritt, dass die Deutsche Bahn den Fernverkehrshalt in Ringsheim im kommenden Fahrplan etabliert hat und hoffen, dass wir mit diesem Angebot möglichst viele Gäste erreichen werden. Die Umbenennung des Bahnhofes in „Ringsheim/Europa-Park” hat ja auch eine Symbolwirkung für die gesamte Region.“

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Ringsheim, Pascal Weber, freut sich natürlich über die neue Entwicklung: „Einen Fernverkehrshalt in unserer kleinen Gemeinde zu haben ist natürlich Rückenwind für unseren Tourismus im Ort und der Region. Seit langem arbeiten wir mit dem Europa-Park eng zusammen und in unserem gemeinsamen Tourismusgebiet mit der Gemeinde Rust ist zwischenzeitlich mit der Wasserwelt Rulantica ja auch ein weiterer Besuchermagnet entstanden. Der Fernverkehrshalt ist zusammengefasst gut für Klimaschutz, Tourismus und auch für unsere Bürgerinnen und Bürger in Ringsheim und der gesamten Region.“

Der EuroCityExpress Frankfurt-Mailand hält ab dem 13. Dezember 2020 täglich in Ringsheim. So können beispielweise Familien aus Frankfurt den Europa-Park in weniger als zwei Stunden mit der Bahn erreichen, Abfahrt wäre um 08:01 Uhr, Ankunft um 09:53 Uhr. Auch Köln oder die südliche Schweiz sind somit nur noch drei Stunden von Deutschlands größtem Freizeitpark entfernt. Eine Rückfahrtmöglichkeit gibt es nachmittags um 16:42 Uhr, so dass man entweder einen Tagesbesuch realisieren oder den Aufenthalt mit einer Nacht in einem der sechs Europa-Park Hotels verlängern kann.

EXPEDITION R #094: Ein Freitag der Zukunft | Mit der Bahn in den EUROPA-PARK

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/O8x8anmOuZk

Ein Experiment wird wiederholt: Da es immer wichtiger wird, dass jeder Einzelne etwas für die Umwelt tut, geht es diesmal mit der Bahn in den EUROPA-PARK. Beim letzten Mal war das nicht ganz so einfach, wie sieht es aus, wenn der Startpunkt ein anderer ist?

EXPEDITION R im Internet:

► Fanshop: http://expedition-r.spreadshirt.de/
► Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
► Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r

Die EXPEDITION R ist ein Teil der ErlebnisPostille und des Phantastischen Projekts:

► Die ErlebnisPostille: http://www.ep-blog.de
► Das Phantastische Projekt: http://phan.pro

Wer möchte, kann das Projekt bei Patreon unterstützen:
https://www.patreon.com/rethovomsee

Spitzengespräch in der Bahn-Konzernzentrale in Berlin: Europa-Park setzt sich massiv für umweltfreundlichen Bahnanschluss ein

Die Lok der Schwarzwaldbahn lädt in den Europa-Park ein. Bild: Europa-Park
Bild: Europa-Park

Eine umweltfreundliche Anreise mit der Bahn ist nach Einschätzung von Europa-Park Inhaber Roland Mack eine der ganz großen Herausforderung für den größten Freizeitpark in Deutschland. Seit Jahren kämpft die Familie Mack für einen leistungsfähigen Bahnanschluss mit ICE-Halt in Ringsheim, doch bislang gab es keine positiven Signale von der Bahn. „Alle reden vom Klimaschutz und wir kommen bei solch einem Umweltprojekt erster Klasse kein Stück weiter”, sagt Roland Mack. „Damit können wir uns nicht zufrieden geben.”

Durch die Vermittlung von EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger wurde jetzt ein Spitzengespräch in der Bahn-Konzernzentrale in Berlin anberaumt. Roland Mack und sein Sohn Thomas trafen Bahnvorstand Ronald Pofalla zusammen mit dem Konzernbevollmächtigten Baden-Württemberg Thorsten Krenz und Günther Oettinger.
Auf den Hinweis von Roland Mack, dass in wissenschaftlichen Befragungen konstant rund 2,5 Millionen Gäste jährlich mit der Bahn zum Europa-Park anreisen wollen, also mit Hin- und Rückfahrt fünf Millionen Fahrten auslösen würden, sicherte Ronald Pofalla die „volle Unterstützung der Bahn” zu. Er werde das Thema zur Chefsache machen, betonte Pofalla, der gleichzeitig auf die Hindernisse bei der Infrastruktur im Rheingraben hinwies. Pofalla: „Wir wollen noch kundenorientierter werden und in jedem Falle noch deutlich mehr Menschen in Deutschland befördern. Der Europa-Park spielt dabei eine wichtige Rolle.“ Allerdings gelte es zuerst, das Schienennetz im Rheintal auszubauen, vorher sei ein ICE-Halt in Ringsheim nicht möglich.
Bei einem weiteren Gipfeltreffen im Herbst im Europa-Park soll nach Übergangslösungen mit Anschlüssen von den Bahnhöfen Offenburg und Freiburg gesucht werden. Auch Varianten mit hochmodernen attraktiven Elektrobussen sind im Gespräch.
Roland Mack: „Der Bahnanschluss hat für den Europa-Park eine hohe Priorität. Das erwarten unsere Gäste, aber auch die Menschen in der Region von uns. Wir bleiben an dem Thema dran, auch wenn es manchmal zäh ist.“ 

Unbeschwerte Reise in den Europa-Park: "Baden-Kurier" hält erstmals in Lahr

Der Intercity „Baden-Kurier“ hielt am Montag, 16. Dezember 2013 auf seiner Fahrt nach München erstmals in Lahr. Nach mehr als zehn Jahren bekommt Lahr mit dem Intercity einen Fernverkehrshalt mit Direktverbindung Basel-München. Freudig erwarteten um 7.10 Uhr der Lahrer OB Wolfgang G. Müller, die Chrysanthemenkönigin, zwei Schwarzwaldmädel und die Euromaus die Jungfernfahrt.

Von München über Ulm, Stuttgart und Karlsruhe garantiert die Deutsche Bahn eine schnelle und unbeschwerte Reise in den Europa-Park. Hier wird gerade auf Hochtouren an der Neuheit für die Saison 2014 gearbeitet. In Zusammenarbeit mit dem französischen Star-Regisseur Luc Besson entsteht „Arthur – Im Königreich der Minimoys“, die größte Indoor-Attraktion in der Geschichte des Europa-Park.

Quelle: Europa-Park

Märchenhaft: Zehn Jahre „Europa-Park Kombi-Ticket“

Mit der Deutschen Bahn entspannt in Deutschlands größten Freizeitpark

Rapunzel, Froschkönig und das tapfere Schneiderlein: Im Europa-Park dreht sich in diesem Jahr alles um die berühmten Geschichten der Brüder Grimm. Mit dem „Europa-Park Kombi-Ticket“ gelangt man das ganze Jahr über entspannt in Deutschlands größten Freizeitpark. Das Ticket feiert in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag. Über 200.000 Besucher nahmen es in den letzten zehn Jahren in Anspruch. Der Sparvorteil dabei: An- und Abreise mit der Bahn, Bus-Shuttle und Eintritt in einem Ticket. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bahn.de/baden-wuerttemberg und www.europapark.de/deutschebahn.


www.bahn.de


Seit mittlerweile zehn Jahren reisen Besucher mit dem „Europa-Park Kombi-Ticket“ der Deutschen Bahn bequem in den Europa-Park. Ab einem Preis von 57,70 Euro bietet das Ticket gleich mehrere Vorteile: Für die An- und Abreise mit allen Nahverkehrszügen in Baden-Württemberg in der 2. Klasse ist ebenso gesorgt, wie für den Bus-Shuttle zwischen den Bahnhöfen Orschweier/Ringsheim und dem Europa-Park. Der Tageseintritt in Deutschlands größten Freizeitpark ist ebenfalls im Preis inbegriffen. Das Angebot gilt an einem Tag von Montag bis Sonntag, ohne zeitliche Einschränkung, und für bis zu fünf Personen. Den zehnten Geburtstag des Tickets feierten der Europa-Park und die Deutsche Bahn mit einem großen Gewinnspiel.

Für Gäste, die mehr als 101 Kilometer vom Bahnhof Offenburg entfernt wohnen, gibt es das „Erlebnisticket Europa-Park“ der Deutschen Bahn. Dieses bringt Besucher aus ganz Deutschland schon ab 89 Euro mit dem ICE in den Europa-Park. Neu in diesem Jahr: die Ausweitung des Angebotszeitraums. Neben dem Aktionszeitraum im Sommer vom 1. Juli bis 11. September 2013 wird es das Ticket nun erstmals auch an Wochenenden und ausgewählten Feiertagen im Zeitraum vom 6. April bis 6. Oktober 2013 geben. Auch hier sind Bus-Shuttle (ICE Bahnhof Offenburg – Rust) und der Eintritt im Preis inbegriffen. Das Verlängerungsangebot „Erlebnispaket Europa-Park“ von Ameropa–Reisen mit Übernachtung im 4-Sterne Superior Hotel „Colosseo“ und einem weiteren Tag Parkeintritt gibt es, neben dem Sommerzeitraum, in diesem Jahr auch an zusätzlichen Wochenenden. Nähere Informationen, über Preis und Erhalt der Angebote, finden Sie unter www.bahn.de/europapark. Ob mit dem „Europa-Park Kombi-Ticket“ oder dem „Erlebnisticket Europa-Park“: Die Deutsche Bahn garantiert eine sichere und unbeschwerte Reise in den größten saisonalen Freizeitpark der Welt aus allen Teilen Deutschlands.

Quelle: Europa-Park

© 2021 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑