Ausflugsziele, seit 2013

Schlagwort: Colosseo (Seite 4 von 5)

Akrobatik, Tanz und Live-Gesang: Sommershow „Imperio“ im Hotel Colosseo

Vom 28. Juli bis zum 8. September beeindruckt die fulminante Sommershow „Imperio“ auf der Piazza des 4-Sterne Superior Hotels Colosseo allabendlich die Gäste. Ein abwechslungsreiches Programm aus Live-Musik, hochkarätiger Akrobatik und Tanz der Europa-Park-Künstler verzaubert die Besucher täglich ab 22 Uhr.

Schwerter erklingen im abendlichen Glanz des Kolosseum-Bogens. Imposante Lichteffekte untermalen das Spektakel in italienischem Ambiente. Eine spannende Geschichte um Heldentum und Leidenschaft, die von Pyroeffekten sowie dem Zusammenspiel von Feuer und Wasser begleitet wird. Das „U-Show Team“ der Ukraine fasziniert das Publikum mit atemberaubender Trampolinakrobatik und gewagten Stunts auf der russischen Schaukel. Für musikalische Gänsehautmomente sorgen die Gesangstalente Ornella de Santis und Nelly Patty.

Zur Sommershow „Imperio“ sind nicht nur Übernachtungsgäste des Europa-Park Hotel Resorts, sondern auch alle Show-Liebhaber und Abendbesucher eingeladen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. In der Woche vom 02. bis zum 08. September beginnt die Performance jeweils schon um 21.30 Uhr.

Quelle: Europa-Park

Hotel Resort des Europa-Park mehrfach ausgezeichnet

It’s raining Awards…Holidaycheck, TopHotel und TripAdvisor

In Rust steht das größte und seit zwei Wochen auch das höchstprämierte Hotel Resort Deutschlands. Beim HolidayCheck Award wurden die Europa-Park Hotels gleich mit vier Auszeichnungen bedacht. Das ist weltweit einzigartig.

Benjamin Leschkowski und Stefan Velte von HolidayCheck übergaben die Preise an Hoteldirektorin Logis Michaela Doll-Lämmer. Das 4-Sterne Superior Hotel „Colosseo“ gewann den HolidayCheck Award 2013 in der Kategorie „Familie“ und zählt damit zu den 99 beliebtesten Hotels weltweit. Der Award wird auf Basis von über 780.000 Hotelbewertungen vergeben, die von Reisenden nach ihrem Aufenthalt im Hotel bei HolidayCheck abgegeben werden.

Auch die Hotels „Santa Isabel“ und „Castillo Alcazar“ sowie das neue Hotel „Bell Rock“ konnten sich über Auszeichnungen freuen. Sie erhielten jeweils den TopHotel Award. Mit diesem Preis werden die Hotels ausgezeichnet, die im Jahr 2012 bei den Gästen besonders beliebt waren. Beeindruckend ist, dass das erst im Juli 2012 eröffnete 4-Sterne Superior Hotel „Bell Rock“ bereits nach wenigen Monaten zu den Preisträgern zählt. Die Auszeichnungen sind an strenge Kriterien geknüpft. So müssen beispielsweise mindestens 40 Hotelbewertungen generiert werden und die Weiterempfehlungsrate darf 90 % nicht untersteigen. Um den HolidayCheck Award auch weiterhin als exklusive und herausragende Auszeichnung zu vergeben, wird pro Land jeweils nur das beliebteste Hotel in der jeweiligen Kategorie ausgezeichnet.

Auch bei den Kunden der Internetplattform TripAdvisor konnten die Hotels in Deutschlands größtem Freizeitpark punkten. Die Hotels „El Andaluz“, „Bell Rock“ und „Colosseo“ konnten sich den Travellers’ Choice Award in der Kategorie „Familienhotels“ sichern. Mit diesem Preis, für den TripAdvisor-Mitglieder eine Siegerauswahl treffen, werden die weltweit besten Unternehmen für herausragenden Service, Top-Qualität und bestes Preis-/Leistungsverhältnis gewürdigt.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.holidaycheck.de/holidaycheck-award und unter www.tripadvisor.de/TravelersChoice.

Quelle: Europa-Park

Übernachten in den Europa-Park Hotels 2013

Detailgetreues Ambiente und höchster Komfort

BANG – die Tür ist zu. Gedanken an Staus und Alltag bleiben im Auto zurück. Mit Koffern unter dem Arm hüpfen Familien freudig aus dem Stress der Hinfahrt in die Ruhe der 4-Sterne Erlebnis-Hotels des Europa-Park. Mit dem Zimmerschlüssel in der Hand sind sie endlich im Urlaub angekommen. Ausgerüstet mit Parkplan und Show-Flyer machen sich kleine Abenteurer auf ihre erste Entdeckungsreise durch die Hotelflure. Kinderbeinchen trippeln ungeduldig und wollen das Paradies aus Fahrtwind, Zuckerwatte und Märchenwald erkunden.

Wer dem tristen Einerlei und dem alltäglichen Trott entfliehen möchte, fühlt sich in den Europa-Park Hotels bestens aufgehoben. Die parkeigenen 4-Sterne Hotels El Andaluz und Castillo Alcazar sowie die 4-Sterne Superior Hotels Colosseo, Santa Isabel und Bell Rock bieten nicht nur kulinarisch für jeden Geschmack das Richtige: In detailgetreuem Ambiente tauchen die Besucher in das wildromantische Burgleben ein, genießen „la dolce vita“ oder begeben sich auf die Spuren der Pilgerväter und Entdecker. Gleich vier Europa-Park Hotels wurden in diesem Jahr unter anderem von den Nutzern der Hotelbewertungsplattform HolidayCheck ausgezeichnet. Das Hotel Colosseo gewann den HolidayCheck Award 2013 in der Kategorie „Familie“ und zählt damit zu den 99 beliebtesten Hotels weltweit. Die Hotels Santa Isabel und Castillo Alcazar sowie das Hotel Bell Rock konnten sich über den TopHotel Award freuen.

Traumhafte Nächte im Leuchtturm: Stolz und anmutig lotst der rot-weiße Leuchtturm als Wahrzeichen des 4-Sterne Superior Hotels Bell Rock die Reisenden in den sicheren Urlaubs-Hafen. Der Neuengland-Stil verspricht eine Expedition ins junge Amerika – mit lichtdurchfluteten Räumen, maritimen Accessoires, hochwertigen Antiquitäten und üppigem Kunsthandwerk. Drei Restaurants bieten eine vielfältige Auswahl an kulinarischen Genüssen: Das hochwertige Buffetrestaurant „Harborside“ mit integriertem Front-Cookingbereich und offenen Grills, das Fine Dining Restaurant „Ammolite“ im Leuchtturm mit einsehbarem Küchenbereich und das À-la-carte-Restaurant „Captain’s Finest“ lassen keine Wünsche offen. Die Café-Bar „Spirit of St. Louis“ mit Außenterrasse rundet das gastronomische Angebot ab.

La dolce vita: Das italienische 4-Sterne Superior Hotel Colosseo, das ganzjährig für die Gäste geöffnet hat, versprüht beschwingte Lebensfreude. Cafés laden zum Verweilen ein und im Schatten großer Sonnenschirme lässt es sich herrlich entspannen und das bunte Treiben auf der Piazza beobachten. Blickt man an den landestypisch gestalteten Fassaden entlang, bleibt das Auge ganz oben am Balkon der stilvoll eingerichteten „Bar Colosseo“ im 5. Stock hängen. Das mit 1.450 Betten größte Einzelhotel im Südwesten Deutschlands verfügt neben Restaurants auch über Tagungsräume und die „Aqua Romana“ im Inneren des Kolosseumsbogens. Ein großer Außenpool mit Inneneinstieg, eine Saunalandschaft sowie das „Wellness & Spa Colosseo“ bieten hier wahrhaft kaiserliche Entspannung. Imperialer Wohnkomfort wartet in den vier aufwändig gestalteten VIP-Suiten innerhalb des Bogens.

Blick hinter die Klostermauern: Das Hotel Santa Isabel ist einem portugiesischen Kloster nachempfunden und verfügt über 290 Betten, eine eigene Kapelle, zwei Konferenzräume im Erdgeschoss und einen Klosterkeller, der für Feiern in außergewöhnlicher Atmosphäre gebucht werden kann. Im „Sala Santa Isabel“ wird ein exklusives Abendbuffet mit Spezialitäten vom Lavastein-Grill angeboten. Der thematisierte „Wellness & Spa-Bereich Santa Isabel“ befreit von alltagsvernebelten Gedanken. Hier sorgen Sauna, Dampfbad und Wellness Behandlungen für Entspannung.

Willkommen im Mittelalter: Grob behauenes Gestein trifft in den extravaganten und einzigartig ausgestatteten Suiten auf graziles Mobiliar und liebliche Verzierungen an den Wänden. Das Hotel Castillo Alcazar zeichnet sich durch den reizvollen Kontrast zwischen wildromantischem Burgleben und modernstem Interieur aus. Romantiker finden ihr Glück in der Bar „Buena Vista Club“ im neunten Stock, wenn der Sonnenuntergang den Europa-Park in goldene Farbe taucht. Orient trifft auf Okzident: Gemütliche Sofaecken stehen für die Gäste bereit, die sich königlich im glanzvollen Brokat zurücklehnen können. Und auch die kleinen Gäste kommen hier nicht zu kurz. Ab ins kühle Nass heißt es auf dem Wasserspielplatz „Pueblo del Agua“.

Mediterrane Eleganz: Das 1995 als erstes Hotel in einem deutschen Freizeitpark eröffnete El Andaluz verfügt über individuell gestaltete Zimmer, die zeigen, dass Tradition und Moderne keinen Widerspruch bedeuten. Ein blühender Palmengarten bildet das Herz der spanischen Finca. Die betörende Fülle an Düften rund um den Hotelpool bietet einen Hochgenuss für die Sinne. 192 familiengerecht eingerichtete Zimmer, davon zehn Suiten, entführen die Gäste in der spanischen Sommervilla mit mediterraner Eleganz in den Süden. Maurische Wasserspiele begeistern und Flamencoklänge erfüllen allabendlich das Hotel.

Das Gästehaus Circus Rolando, direkt neben dem Europa-Park Haupteingang, bietet eine komfortable und zugleich preiswerte Alternative. Abenteurer erleben im Camp Resort wildromantische Ferien am Lagerfeuer.

Speziell für Gruppen und Schulklassen bieten echte Tipizelte, Planwagen und Blockhütten genügend Platz. Im nahe gelegenen Badesee können die Gäste schwimmen, bevor abends am Lagerfeuer Würstchen gegrillt werden. Und wer seine Beute nicht selbst grillen möchte, beißt im mit 190 Sitzplätzen ausgestatteten Silver Lake Saloon herzhaft in Texas Burger, Western Steaks und Spare Ribs.

Quelle: Europa-Park

Leben oder gelebt werden – Wege in die eigene Freiheit durch Versöhnung und Änderung

Ehrenamtliche Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ im Europa-Park

Am 13. März 2013 werden zwei besondere Menschen aus dem Nähkästchen plaudern und berichten, wie sie die Herausforderungen des Lebens gemeistert haben: Heidi Prochaska und Walter Kohl – eine Personenschützerin und der „Sohn von Kohl“. Wie passt das zusammen? Was verbindet zwei so unterschiedliche Persönlichkeiten und was haben sie zu sagen? Die beiden Referenten sprechen im Rahmen von Marianne Macks ehrenamtlicher Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ über das Thema „Leben oder gelebt werden – Wege in die eigene Freiheit durch Versöhnung und Änderung“.

Kanzlersohn zu sein ist ein besonderes Schicksal. Walter Kohl steht lange Jahre unter Personenschutz und Heidi Prochaska arbeitet viele Jahre als Personenschützerin. Beide kennen die damit verbundenen Gefahren, das Abwägen zwischen Sicherheit und Freiheit. Als sich beide als Referenten auf einer Personenschutzkonferenz begegnen, stellen sie viele Gemeinsamkeiten fest. Sie leben nicht selbst, sondern werden gelebt. Doch wie kann man das ändern, wie das passende, ganz persönliche Gleichgewicht finden? Walter Kohl und Heidi Prochaska suchen und entdecken Wege in die eigene Freiheit und den inneren Frieden – durch Versöhnung und Änderung. Dazu haben beide Bücher geschrieben und die Situationen des eigenen Lebens verarbeitet. „Leben oder gelebt werden – Wege in die eigene Freiheit durch Versöhnung und Änderung“ ist kein klassischer Vortrag, sondern eher ein Trialog – eine Unterhaltung zwischen den Referenten und dem Publikum.

„Ich freue mich, dass Heidi Prochaska, Walter Kohl und die Gäste meiner Vortragsreihe sich mit uns für die gute Sache engagieren“, so Marianne Mack. Das Ziel der Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ ist, schnelle Hilfe für Familien leisten zu können, die unverschuldet in eine schwere Lebenssituation geraten sind und dringend Hilfe benötigen. Marianne Mack ist dankbar über das ehrenamtliche Engagement der Referenten, freut sich auf einen interessanten Abend und viele Zuhörer. Die Veranstaltung mit Heidi Prochaska und Walter Kohl findet am 13. März 2013 um 19.30 Uhr im Raum „La Scala“ des Hotels „Colosseo“ statt.

Weitere Informationen und Einlasskarten zum Vortrag unter Tel.: 07822/77 66 88. Spendenkonto Santa Isabel e.V.: Volksbank Lahr, Konto-Nr. 404802, BLZ 682 90000.

Quelle: Europa-Park

Ehrenamtliche Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ im Europa-Park: „Gesund bleiben bis ins hohe Alter“

Ein Vortrag, der nachdenklich macht und aufrütteln will: Winfried Karduck, promovierter Mediziner, referiert am 15. Oktober um 19.30 Uhr im Rahmen von Marianne Macks ehrenamtlicher Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ über das Thema „Gesund bleiben bis ins hohe Alter“. „Es wird ein Erfahrungsbericht über die hinter mir liegenden 30 Berufsjahre. Eine Zusammenfassung dessen, was ich in meinem Praxisalltag persönlich für falsch oder richtig erkannt habe“ , so Dr. med. Winfried Karduck, der in Freiburg eine privatärztliche Praxis hat.

Einige Beispiele, die er vertiefen wird: Die Probleme im Gesundheitswesen sind mit Geld alleine nicht zu beheben, denn teure Medikamente helfen meist nur vorübergehend. Oft ist das Pflegeheim der letzte Aufenthaltsort. Sieht so ein würdiger Tod aus oder sind wir so gedankenlos und scheuen die Eigenverantwortung? Ist es Schicksal, dass die Deutschen immer fettleibiger werden? Wäre es nicht sinnvoller, Risiken frühzeitig zu erkennen? Wer weiß schon, dass Gesundheit bereits beginnt, bevor wir gezeugt werden. Das sind unangenehme Fragen. Doch wer bereit ist, sich damit auseinander zu setzen, wird an diesem Abend „Neue Perspektiven“ kennen lernen. Titel dieses Vortrags: „Gesund bleiben bis ins hohe Alter“ – wer will das nicht?

Marianne Mack freut sich auf viele interessierte Gäste, die auch ein schwieriges Thema nicht scheuen. Wie immer, arbeitet der Referent ehrenamtlich. Die Spenden in Höhe von je zehn Euro gehen zu hundert Prozent an den Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“.

Es geht um den schwerstbehinderten Andreas, der seit über vierzig Jahren von seiner Mutter gepflegt wird. Oder vier kleine Kinder, die ihre Mutter haben sterben sehen. Ingrid K. (alle Namen geändert), die still und leise ihre unheilbare Krankheit erträgt. „Es geht um kleine Menschen, die aufgrund eines schweren Schicksals besonders stark sein müssen“, sagt Marianne Mack, „ und es geht um deren Familien, die oft vereinsamt und im Kampf mit den Kostenträgern dringend finanzielle Hilfe, Zuwendung und Anteilnahme benötigen.“

Vor diesem Hintergrund startete Marianne Mack bereits 2005 die ehrenamtliche Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ und gründete in 2008 den Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“. Marianne Mack will nicht nur Spendengelder einsammeln, sondern auch den Menschen in der Region Lebenshilfe bieten, die auch gern bereit sind, für Vorträge von kompetenten Referenten eine Spende in Höhe von zehn Euro zu geben.

Marianne Mack ist sehr glücklich über das ehrenamtliche Engagement der Referenten, freut sich auf viele Zuhörer und auf einen interessanten Vortrag. Die Abendveranstaltung mit Dr. med. Winfried Karduck findet am 15. Oktober um 19.30 Uhr im Raum „La Scala“/Hotel „Colosseo“ statt. Der Spendenbeitrag in Höhe von zehn Euro kommt über den Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ Menschen zugute, die eine besondere Verantwortung auf sich genommen haben und ihre schwerstkranken Familienangehörigen versorgen und pflegen.

Weitere Informationen und Einlasskarten zum Vortrag unter Tel.: 07822/776688. Spendenkonto Santa Isabel e.V.: Volksbank Lahr, Konto-Nr. 404802, BLZ 68290000.

Die überaus erfolgreiche, ehrenamtliche Vortragsreihe läuft bereits im achten Jahr und hat in der Region viel bewegt. Jeweils zu Beginn der Vorträge erfahren die Gäste, welche Kinder und Familien mit den eingenommenen Geldern unterstützt werden. Marianne Mack ist über die große Anerkennung ihrer Vortragsreihe sehr glücklich, freut sich auf viele Gäste und auf „Neue Perspektiven“.

Quelle: Europa-Park

Hohe Auszeichnung der Besucher: Hotel „Colosseo“ gewinnt HolidayCheck Award in der Kategorie Familie

Das Hotel „Colosseo“. Bild: Europa-Park

 Gleich drei Hotels des Europa-Park Hotel Resorts wurden in diesem Jahr von den Nutzern der bekannten Hotelbewertungsplattform HolidayCheck ausgezeichnet. Das Hotel „Colosseo“ gewann den HolidayCheck Award 2012 in der Kategorie „Familie“ und zählt damit zu den 99 beliebtesten Hotels weltweit. Der Award wird auf Basis von über 530.000 Hotelbewertungen vergeben, die von Reisenden nach ihrem Aufenthalt im Hotel bei HolidayCheck abgegeben wurden. Um den HolidayCheck Award auch weiterhin als exklusive und herausragende Auszeichnung zu vergeben, wird pro Land jeweils nur das beliebteste Hotel in der jeweiligen Kategorie ausgezeichnet.

Auch die Hotels „Santa Isabel“ und „Castillo Alcazar“ konnten sich über Auszeichnungen freuen, sie erhielten jeweils den TopHotel Award. Mit diesem Preis werden die Hotels in den verschiedenen Regionen ausgezeichnet, die im Jahr 2011 bei ihren Gästen besonders beliebt waren. Weltweit gibt es lediglich 391 Hotels, die mit dem HolidayCheck TopHotel 2012 ausgezeichnet werden.

Mit dem Bau des fünften Erlebnishotels „Bell Rock“, das im Juli 2012 eröffnet, wird der Europa-Park konsequent als Kurzreiseziel ausgebaut. Mit 189 familienfreundlichen Zimmern und 35 individuell thematisierten Suiten, einem Pool mit Außen- und Innenbereich, Hotelpark sowie dem neuen Europa-Park Fitness Club bietet das 4-Sterne Superior Hotel „Bell Rock“ außergewöhnliches Urlaubsfeeling in maritimem Ambiente.

Quelle: Europa-Park

Pasta-Basta-Wochen im Europa-Park

Vom 6. Februar bis zum 30. März 2012 können sich Liebhaber der italienischen Küche freuen: Getreu dem Motto „Pasta-Basta” dreht sich im Restaurant „Medici“ des 4-Sterne Superior Hotels „Colosseo” alles um „Bella Italia”. Küchenchef Thomas Röttele und sein Team zaubern für die Gäste typisch mediterrane Leckerbissen und reichen dazu korrespondierende italienische Weine.

Als Auftakt der kulinarischen Reise durch Italien werden verschiedene Antipasti, wie Parma-Schinken, Trüffel und Barolosalami, Gamberetti, Parmesan und Gorgonzola mit Feigen gereicht. Pasta-Liebhaber können sich beispielsweise über Spaghetti alla “Don Vito” mit Knoblauch, Tomaten und Basilikum freuen. Aber auch ausgefallenere Kompositionen, wie Risotto mit Blattspinat auf Wachteleiern und schwarzem Wintertrüffel oder Orecchiette alla Pugliese mit gebratenen Gambas und Jakobsmuscheln erwarten die Feinschmecker südländischer Küche. Typisch italienische Dessert-Kreationen, wie Tiramisu mit Früchten oder Panna Cotta mit pochierten Quitten und Himbeersorbet runden den italienischen Abend perfekt ab.

Diese und viele weitere mediterrane Gaumenfreuden werden den Gästen täglich ab 11.30 Uhr à la carte angeboten. Spezielle Menüs, Gerichte für zwei Personen sowie extra für die kleinen Gäste kreierte Leckereien stehen ebenfalls auf der Speisekarte. Um Reservierung wird gebeten.

Quelle: Europa-Park

Thailändische Wochen im Europa-Park

Im Europa-Park locken auch dieses Jahr die Asiatischen Wochen mit verführerischen Angeboten aus dem „Land des Lächelns“. Im Restaurant „Medici“ des 4-Sterne Superior Hotels „Colosseo“ werden thailändische Gaumenfreuden der ganz besonderen Art serviert. Noch bis zum 05. Februar 2012 verwöhnt der im Nordosten Thailands geborene Küchenchef Pawhin Sanasu zusammen mit seinem Team die Gäste und bringt ihnen die einzigartige Kochkunst seiner Heimat näher.

Serviert werden unter anderem Spezialitäten aus dem Wok, wie beispielsweise Pad Pak Ruam, gebratene Hähnchenbrust auf jungem Wokgemüse süß-sauer mit Ananas und Cashewkernen. Aber auch Fischgerichte und Meeresfrüchte-Spezialitäten stehen auf der Speisekarte. Der Küchenchef serviert Gäng Gati Taley, bestehend aus Gambas, Sepia, Muscheln und Kammmuscheln in Kokosmilch mit Galgantwurzel, Chili und Limetten. Auch Naschkatzen kommen voll auf ihre Kosten. Ausgefallene Eissorten wie Papaya-Ingwer und Sorbe-Variationen von Kaffir-Limette bis Pattaya-Mango zergehen auf den Zungen der Gäste und schließen das thailändische Menü perfekt ab. Diese und viele weitere Köstlichkeiten werden den Gästen täglich ab 11.30 Uhr à la carte angeboten.

Ab dem 06. Februar 2012 können sich Liebhaber italienischer Küche freuen. Getreu dem Motto „Pasta – Basta“ werden typisch mediterrane Leckerbissen, Meeresfrüchte und weitere italienische Delikatessen im Restaurant „Medici“ gereicht.

Quelle: Europa-Park

Vortragsreihe „Neue Perspektiven“: „Grüne Gentechnik – Segen oder Fluch“

Kann man genverändertes Obst und Gemüse guten Gewissens verzehren, ist es gesundheitsschädlich oder verbergen sich dahinter sogar Chancen? Bedenken, Fragen aber auch positive Aspekte rund um das Thema „grüne Gentechnik“ erläutert die Expertin Heike Solweig Bleuel in Ihrem Vortrag „Grüne Gentechnik – Segen oder Fluch“. Sie startet damit am 12. September um 19.30 Uhr in die zweite Jahreshälfte von Marianne Macks ehrenamtlicher Vortragsreihe „Neue Perspektiven“.

Mehr als 2.000 Hektar Land bewirtschaftet der Farmer Troy Roush im US-Bundesstaat Indiana. Sojabohnen, Mais, Weizen und Tomaten wachsen auf seinen Feldern – gentechnikfrei und gentechnisch verändert. Doch mit seiner Gentechnik ist er nicht so glücklich und sieht die ganze Geschichte ziemlich kritisch.
Einerseits brauche er langfristig mehr Pflanzenschutzmittel und mache sich damit abhängig von der Industrie, die den Bauern verbiete, eigenes Saatgut aufzubewahren. Auf der anderen Seite würde durch Gentechnik verbessertes Saatgut und folglich höhere Erträge die Sicherstellung der Welternährung ermöglicht werden. Auch die Unwägbarkeiten eines Klimawandels würden dadurch erheblich geschmälert. Daher sind viele Landwirte der Ansicht, dass die Vorteile der Gentechnik überwiegen.
Genau diesen Zwiespalt greift die Diplom-Biologin Heike Solweig Bleuel auf, die Autorin und Dozentin für Schulunterricht, internationale Seminarforen und berufliche Fort- und Weiterbildungen ist. Die Expertin referiert über Vorbehalte, Ängste aber auch Chancen einer grünen Gentechnik.

Der Vortrag „Grüne Gentechnik – Segen oder Fluch“ mit Heike Solweig Bleuel findet am 12. September 2011 um 19.30 Uhr im Raum „La Scala“ / Hotel „Colosseo“ statt. Der Eintritt in Höhe von 10,- € kommt über den Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ Menschen zugute, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.
Weitere Informationen und Tickets zum Vortrag unter Tel.: 01805 / 7 88 99 7 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Min.) Spendenkonto Santa Isabel e.V.: Volksbank Lahr, Konto-Nr. 404802, BLZ 68290000.

Die überaus erfolgreiche, ehrenamtliche Vortragsreihe läuft bereits im siebten Jahr und hat in der Region viel bewegt. Jeweils zu Beginn der Vorträge erfahren die Gäste, welche Kinder und Familien mit den eingenommenen Geldern unterstützt werden. Marianne Mack ist über die große Anerkennung ihrer Vortragsreihe sehr glücklich, freut sich auf viele Gäste und auf „neue Perspektiven“.

Kunst, Krempel, Kommoden und Co. – Großer Flohmarkt mit Tombola für den guten Zweck:
Im Rahmen der Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ veranstaltet Marianne Mack am 17. September 2011 in der Gärtnerei des Europa-Park einen „Flohmarkt für den guten Zweck“. Mit dem Erlös soll Kindern und deren Familien geholfen werden, die von einem besonders schweren Schicksal betroffen sind.
Für Flohmarktfans besteht die Möglichkeit, einen Standplatz anzumieten (10,- €/lfd. Meter). Ebenso werden gut erhaltene Sachspenden, Kuchen oder Salate gerne entgegen genommen. Die persönliche Mithilfe am Tag des Flohmarkts ist ebenfalls herzlich willkommen. Für all diejenigen, die sich am Flohmarkt beteiligen möchten, wurde die E-Mail Adresse flohmarkt@europapark.de eingerichtet.

Quelle: Europa-Park

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2023 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑