Durch das Land - Länge mal Breite mal Höhe

Kategorie: Reiseaktivitäten (Seite 1 von 2)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/d1x_G4bnUa4
Ob auf der Piste oder in der Halfpipe, auf der Langlauf-Loipe, auf Schneeschuh-Trails oder Wanderwegen durch den Winterwald — im Schwarzwald können Sie die weiße Jahreszeit in ihrer ganzen Pracht und Bandbreite entdecken.

#visitblackforest – Wandern im Schwarzwald

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/u89BXvI-Ggg
22 Wege – 2.624 Kilometer Herausforderung: Auge in Auge mit der Natur und sich selbst. Die berühmten Fernwanderwege im Schwarzwald bieten einmaligen Wandergenuss und sportliche Herausforderung. Herausragende Panoramen, wildromatische Täler, das auf „Du und Du sein“ mit der Natur sowie regionale Spezialitäten entlohnen für manch anstrengende Etappe.

#visitblackforest – Sommer(Berg)-Highlights

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/hCdPa096elg

09

Baumwipfelpfad

Mit einer Gesamtlänge von 1.250 Meter (inkl. Rampe im Turm) und einer Höhe bis zu 20 Meter über dem Waldboden schlängelt sich der Pfad durch Buchen, Tannen und Fichten des imposanten Bergmischwaldes. Höhepunkt ist der 40 Meter hohe, architektonisch einmalige Aussichtsturm. Weitere Infos: https://www.baumwipfelpfad-schwarzwal…

WildLine

380 Meter lang, 60 Meter hoch – pures Adrenalin! Die Fußgängerhängebrücke verbindet den Sommerberg mit dem Baumwipfelpfad! Weitere Infos: https://www.wildline.de

Bad Wildbad

Website → https://www.bad-wildbad.de
Facebook → https://www.facebook.com/BadWildbad
Instagram → https://www.instagram.com/badwildbadi…

 

Winter-Tipps für Schwarzwald-Urlauber

Schnee am Schluchsee, Winter im Schwarzwald. Bild: Thorsten Reimnitz

Schnee am Schluchsee, Winter im Schwarzwald. Bild: Thorsten Reimnitz

Winter und Schwarzwald, das passt! Mehr als 70 Gipfel ragen in Deutschlands höchstem Mittelgebirge zwischen 1000 und 1493 Meter hoch auf. Zwischen Karlsruhe im Norden und der Schweizer Grenze im Süden gibt es also beste Aussichten auf Wintervergnügen aller Art. Ob Pistenspaß, Entspannung in Schwarzwälder Thermen oder Kulturgenuss: Auf 67 Seiten nennt das aktuelle „Gäste-Journal“ der Schwarzwald Tourismus GmbH eine Fülle von möglichen Entdeckungen und Abenteuern und listet schwarzwaldweit mehr als 400 Veranstaltungen bis März 2018 auf. Es ist kostenlos in Tourist-Informationen oder bei Gastgebern zu bekommen oder kann angefordert werden unter Tel. 0761.896460, www.schwarzwald-tourismus.info

Einstimmung auf den Schwarzwald-Winter: Weihnachtsmärkte

In den Dörfern und Städten im Schwarzwald ist die Vorweihnachtszeit vielleicht noch heimeliger als anderswo. Zu erleben ist das auf rund 200 Weihnachtsmärkten in der Ferienregion: Hier mischt sich frische Luft mit dem Aroma von Glühwein, gebrannten Mandeln und warmen Maronen. Darunter sind zahlreiche kleine Märkte mit besonderer Atmosphäre zu finden: Romantisch im Wald präsentiert sich am 24./25. November 2017 der Weihnachtsmarkt rund um den Stöcklewaldturm bei Furtwangen im mittleren Schwarzwald. Die beleuchtete Burgruine in Bad Teinach-Zavelstein im nördlichen Schwarzwald ist am 9./10. Dezember 2017 Kulisse für das weihnachtliche Markttreiben. In Sasbachwalden im mittleren Schwarzwald lockt vom 1. bis 3. Dezember auch ein glutenfreier Weihnachtsmarkt. Eine Liste aller Weihnachtsmärkte gibt es unter www.winter-schwarzwald.info

Der „andere“ Cézanne in Karlsruhe

Paul Cézanne (1839-1906) hat als Maler, Zeichner und Aquarellist ein überaus facettenreiches Werk geschaffen. Die Ausstellung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe zeigt die inneren Zusammenhänge der verschiedenen Phasen und Entwicklungen des französischen Künstlers auf.

Statt der klassischen chronologischen oder nach Bildgattungen geordneten Werkbetrachtung sind in Karlsruhe rund 100 Gemälde verschiedener Gattungen und Schaffensphasen unter dem Motto „Metamorphosen“ nebeneinander zu sehen. Damit wird Cézannes Werk erstmals als Einheit erfahrbar. Die Ausstellung ist bis 11. Februar 2018 geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 12 Euro, ermäßigt 9 Euro. Infos unter Tel. 0721.9262696, www.cezanne-in-karlsruhe.de 

Eiskalte Kunst: 2. Schneeskulpturen-Festival in Bernau

Dass man aus Schnee wahre Kunstwerke zaubern kann, lässt sich in Bernau bestaunen: Vom 25. bis 30. Januar 2018 gestalten Künstler mit Schaufeln, Spaten und Schäleisen ihre Werke beim „2. Schneeskulpturen-Festival“ im südlichen Schwarzwald. Interessierte können das Schaffen auf dem Plateau inmitten des Skigebiets Köpfle/Spitzenberg direkt verfolgen. Bei Dunkelheit wird die Open- Air-Galerie aus acht Schneeskulpturen stimmungsvoll beleuchtet. Wer seinen Orientierungssinn testen möchte, darf sich in Bernau auf eine weitere Attraktion freuen: Bei guter Schneelage soll vom 29. Januar bis 11. Februar 2018 ein riesiges Schneelabyrinth auf einer Fläche von 47 mal 47 Metern gebaut werden. Mehr Infos zum umfangreichen Rahmenprogramm und den teilnehmenden Künstlern unter Tel. 07675.160030, www.schneeskulpturen-schwarzwald.de

Ausgefallene Museen

Mal weltweit einzigartig, mal gefühlt am falschen Ort: Ausgefallene Museen hat die Ferienregion Schwarzwald zahlreich zu bieten. So zeigt das „Weinetiketten-Museum“ in Müllheim-Zunzingen im Markgräflerland, dass auch Weinetiketten eine Menge zu erzählen haben. Wie viel Fantasie und Kreativität in einem vermeintlich banalen Korkenzieher stecken kann, veranschaulicht das „Korkenzieher-Museum“ in Vogtsburg-Burkheim im Kaiserstuhl. Und im „Tango- und Bandoneonmuseum“ in Staufen ist die mit rund 450 Exemplaren weltgrößte Bandoneon-Sammlung zu bestaunen. Eine Übersicht mit vielen weiteren besonderen Museen gibt es unter Tel. 0761.896460, www.kultur-schwarzwald.info 

Kunst als Lebensgefühl: „Kosmos Schwarzwald“

Als Motiv in der Kunst war der Schwarzwald lange Zeit geprägt von klassischen Heimatmalern, von Bollenhut und Schwarzwaldhöfen. Über Gemälde und Abbildungen wurde dieses Bild des Schwarzwalds in die ganze Welt getragen. Doch wie setzen Künstler und Kulturschaffende den Schwarzwald heute in Szene? Die Bewegung „Kosmos Schwarzwald“ mit mehr als 60 Kreativen widmet sich der Bestandsaufnahme dieses zeitaktuellen, künstlerischen (Schwarzwald-)Schaffens. Vom 26. November 2017 bis 14. Januar 2018 präsentiert der „Kosmos“ im Museum „Hasemann- Liebich“ in Gutach im mittleren Schwarzwald einen exemplarischen Ausschnitt der Werke. Bunt, provokant, überraschend. Infos unter Tel. 07821.9822284, www.kosmos-schwarzwald.de

Darf’s ein bisschen Action sein? Indoor-Attraktionen

Für Schwarzwald-Urlauber steht das Erleben in der Natur an erster Stelle der Urlaubsmotive. Sie schätzen die Vielfalt der Erlebnismöglichkeiten und die unterschiedlichen Facetten bei wechselnden Witterungen. Aber manchmal braucht man auch eine Pause vom Pistenspaß oder der Nachwuchs pocht auf seinen Erlebnis-Anspruch auch bei Wetter, das nicht unbedingt ins Freie zieht. Kein Problem im Schwarzwald: In den 321 Gemeinden der bedeutendsten Urlaubsregion im Südwesten bieten sich eine Vielzahl von Museen und Indoor-Erlebnissen an. Auch drinnen kann die Familie jede Menge Spaß haben. Die SchwarzwaldCard macht den Familienurlaub auch preislich attraktiv: Die Kaufkarte bietet freie Eintritte und geldwerte Vorteile bei über 130 Partnern in der Ferienregion. Mehr Infos unter Tel. 0761.896460, www.familie-schwarzwald.info

Wellness vom Feinsten – nach Schwarzwälder Art

Winterzeit – das heißt auch: Sich verwöhnen (lassen), ausspannen, Kraft tanken. Wo ginge das besser als in einer Landschaft wie dem Schwarzwald mit seiner Fülle an Thermen und Wellness- Angeboten? Entspannung für die ganze Familie versprechen 17 Thermen, zwölf Heilbäder, 18 heilklimatische Kurorte und zahlreiche Wellnesshotels im Südwesten Deutschlands. Genießer dürfen sich ab Dezember 2017 auf die neue Spa- und Vitalwelt im „Badeparadies Schwarzwald“ in Titisee-Neustadt freuen: Auf 5000 Quadratmetern erwarten den Besucher im neuen „Palais Vital“ sechs exklusive Pools mit Panoramablick, mehrere Whirlpools und Massage-Sprudel-Liegen sowie mehr als ein Dutzend Saunen und wohltuende Dampfbäder. Mehr Infos zu allen Wellness- Angeboten im Schwarzwald unter Tel. 0761.896460, www.gesund-schwarzwald.info 

Pistenspaß für jeden Geschmack

In der kalten Jahreszeit verwandelt sich der Schwarzwald in eine Winterwunderwelt: 250 Kilometer Abfahrtspisten und gut 2000 Kilometer gespurte Langlaufloipen versprechen sportliche Stunden im Schnee. An den Abfahrten im Liftverbund Feldberg kommen auch ambitionierte Skiläufer auf ihre Kosten. Für Familien und Ski- oder Snowboardanfänger bieten sich zum Verbessern der Fahrtechnik auch viele kleinere Skigebiete an: Südlich von Freiburg lockt das Skigebiet Münstertal- Wieden mit sechs Skiliften und zehn Pisten-Kilometern. Im „Ferienland Schwarzwald“ rund um Schönwald und Schonach bringen zehn Skilifte die Wintersportler nach oben. Auch entlang der Schwarzwaldhochstraße im nördlichen Schwarzwald finden sich einige familiengerechte Skigebiete. Alle Infos zum Winter-Angebot gibt es unter Tel. 0761.896460, www.winter-schwarzwald.info

Weltklasse-Athleten auf Schwarzwälder Pisten

Auf den bestens präparierten Pisten und Loipen in der Ferienregion Schwarzwald messen sich neben Freizeitsportlern auch Profis zahlreicher Disziplinen bei Weltcups. Vom 8. bis 10. Dezember 2017 kämpfen die weltbesten Skispringer in Titisee-Neustadt wieder um Weltcup-Punkte. Auf der Hochfirstschanze tragen sie am 9. Dezember zum ersten Mal einen Teamsprung-Weltcup aus. Am 10. Dezember steht dann ein Einzelspringen-Weltcup auf dem Programm. Infos und Karten unter Tel. 07652.12060, www.weltcupskispringen.de

Mit einer Weltpremiere lockt das Weltcup-Skispringen der Damen in Hinterzarten: Am 16. Dezember 2017 treten die Athletinnen erstmals in der Geschichte des Damen-Weltcups in einem Teamwettkampf an. Am 17. Dezember geht es dann in einem Einzelspringen um die Podiumsplätze. Infos unter Tel. 07652.91970, www.damenweltcup.de

Vom 2. bis 4. Februar 2018 kämpft die Weltspitze der Snowboardcrosser auf dem Feldberg um die letzten wichtigen Punkte vor den Olympischen Spielen. Wer sich auf der mit Steilkurven, Wellen und Schanzen gespickten Piste gegen die Konkurrenz behauptet, kommt eine Runde weiter. Infos unter Tel. 07652.12060, www.hochschwarzwald.de

Zum Saisonfinale gastieren die weltbesten Nordischen Kombinierer in Schonach im mittleren Schwarzwald: Am 24. März 2018 konkurrieren die Athleten um den Schwarzwaldpokal. Am 25. März 2018 beendet das große Weltcup-Finale mit zwei Durchgängen beim Skispringen und 15- Kilometer-Langlauf die Saison. Infos unter Tel. 07722.964810, www.schwarzwaldpokal.de

Schlittenhunderennen in Todtmoos

Ein Hauch von Alaska im südlichen Schwarzwald: Dafür sorgen am 27. und 28. Januar 2018 Musher aus ganz Europa mit ihren gut 800 Schlittenhunden. Die Gespanne laufen in unterschiedlicher Größe über Distanzen von vier bis 24 Kilometern durch die idyllische Schneelandschaft des Todtmoos-Trails und küren den Deutschen Meister in der Mitteldistanz. Vom Start- und Zielgelände können Besucher das Renngeschehen gut verfolgen. Mehr Infos zum vielfältigen Rahmenprogramm unter Tel. 07674.906000, www.todtmoos.de

Wo liegt ausreichend Schnee?

Eine laufend aktualisierte Übersicht der Schneehöhen in den Schwarzwälder Skigebieten liefert ein Blick auf die Internetseite www.winter-schwarzwald.info.

Quelle: Schwarzwald Tourismus

 

Wintervergnügen für die ganze Familie: Urlaubsziel Titisee im Hochschwarzwald

Mit 1493 Metern ist der Feldberg der höchste Gipfel des Schwarzwaldes. Er liegt im Süden der Ferienregion. Das Gebiet rund um den Feldberg ist das größte zusammenhängende Skigebiet des Schwarzwaldes für Alpinfahrer, Snowboarder und Snowkiter. Beeindruckend ist das Alpenpanorama. - Foto: © Achim Mende Schwarzwald Tourismus/akz-o

Mit 1493 Metern ist der Feldberg der höchste Gipfel des Schwarzwaldes. Er liegt im Süden der Ferienregion. Das Gebiet rund um den Feldberg ist das größte zusammenhängende Skigebiet des Schwarzwaldes für Alpinfahrer, Snowboarder und Snowkiter. Beeindruckend ist das Alpenpanorama. – Foto: © Achim Mende Schwarzwald Tourismus/akz-o

(akz-o) Im Süden des Schwarzwaldes erwartet große und kleine Schneeliebhaber eine herrliche Ferienregion, die alles bietet, was man für einen wunderschönen Winterurlaub braucht: rund 700 Kilometer Langlaufloipen, 300 Kilometer Winterwanderwege, 12 ausgeschilderte Schneeschuh-Trails und modernste Skilifte für mehr als 63 Pistenkilometer. Rund um den Feldberg liegt im Hochschwarzwald das größte Skigebiet nördlich der Alpen, und das lässt absolut keine Wünsche offen.
Wer in dieser Region seinen Urlaub verbringen möchte, findet in Titisee beste Voraussetzungen für einen entspannten und abwechslungsreichen Aufenthalt. Denn der im Volksmund auch ,Wälderstadt‘ genannte Kneipp- und Kurort liegt nur wenige Kilometer von den Skigebieten am Feldberg und den Langlaufloipen entfernt.

Wohnen in fantastischer Lage

Ganz nah am kristallklaren Wasser des Titisees liegt das Maritim TitiseeHotel. Gäste wählen bei den gemütlichen Zimmern zwischen Wald- oder Seeblick – je nach Vorliebe. Im hoteleigenen Café kann man ganz entspannt bei einem Stück original Schwarzwälder Kirschtorte die herrliche Aussicht genießen. Auch wem der Sinn eher nach Bummeln oder Shoppen steht, hat es nicht weit. Vom Hotel aus sind es nur wenige Schritte zur Fußgängerzone von Titisee, wo man das besondere Flair des romantischen Schwarzwaldes genießen und erleben kann.

Hochschwarzwald-Card

Zusätzlich zu den fantastischen Winter- und Schneeangeboten der Region können Urlauber mit der Hochschwarzwald-Card, die auch das Maritim seinen Gästen ab zwei Übernachtungen anbietet, noch viele weitere Highlights genießen. Die Karte bietet nicht nur die kostenlose Nutzung der Skilifte und Ausrüstung für den Langlauf, sondern auch kostenlosen Eintritt zu verschiedenen Schwimmbädern oder originellen Museen der Region.
Eine der Attraktionen, die man mit der Hochschwarzwald-Card kostenlos besuchen kann, ist der Spaß-Park Hochschwarzwald. Hier kann man mit einem ‚Kuhfladenrodler‘ und vielen anderen ‚Downhill-Fungeräten‘ eine rasante Talfahrt erleben – auch, wenn gerade kein Schnee liegt. Eine weitere ganzjährige Attraktion des Hochschwarzwalds ist das ‚Badeparadies Schwarzwald‘ mit riesigen Bade-, Sauna- und Wellnesslandschaften. Insgesamt können mehr als 70 Attraktionen besucht werden – Langeweile hat da keine Chance.

 

Spitzenköche schwingen den Kochlöffel: „XXL Closing-Küchenparty“ in den Europa-Park Hotels

Spitzenköche schwingen den Kochlöffel: „XXL Closing-Küchenparty“ in den Europa-Park Hotels. Bild: Europa-Park

Spitzenköche schwingen den Kochlöffel: „XXL Closing-Küchenparty“ in den Europa-Park Hotels. Bild: Europa-Park

(ep) Ein Abend, zwei Küchen, fünf Köche – das ist die „XXL Closing-Küchenparty“ am Samstag, dem 11. November 2017 in den beiden 4-Sterne Superior Erlebnishotels „Colosseo“ und „Bell Rock“. Den Küchendirektoren Thomas Röttele und Holger Strütt des Europa-Park Hotels Resorts stehen die drei prominenten Spitzenköche Mike Süsser, Brian Bojsen und Luis Baena zur Seite. Die Gäste dürfen sich auf spannende Einblicke, raffinierte Gerichte und völlig neuartige Geschmackserlebnisse bei der großen Küchenparty freuen.

Egal ob die kulinarische Pilgerreise die Teilnehmer zuerst durch die italienischen Küchen des „Colosseo“ oder durch die neuenglischen Gemächer des „Bell Rock“ führen wird, der Erlebnis- und Geschmacksfaktor bei der „XXL Closing-Küchenparty“ wird riesengroß sein. Dafür sorgen die fünf Köche Thomas Röttele und Holger Strütt, die als Küchenchefs bei ihrem Heimspiel prominente Unterstützung von drei europäischen Spitzenköchen erhalten.

Der aus dem deutschen Fernsehen bekannte Koch Mike Süsser wird den Gästen hautnah präsentieren, wie er das Fisch-Gericht Tuna Sashimi auf besondere Art lecker und zudem noch einfach zubereitet. Der Däne Brian Bojsen kocht – getreu seinem Motto „Keep it simple“ – Heringe mit Schwarzbrot und Kartoffelsalat und lässt sich dabei über die Schulter blicken. Die portugiesische Atlantikküste wird von Luis Baena aus Lissabon verkörpert, der als Virtuose hinter den Herdplatten Einblicke in seine Zubereitungskünste eines iberischen Schweinenackens mit Kartoffeln, Pancetta, Pflaumen und Basilikum Vinaigrette offenbart.

In den Restaurants „Captain’s Finest“ und „Harborside“ des Erlebnishotels „Bell Rock“ sowie den Restaurants „Medici“ und „Antica Roma“ im Erlebnishotel „Colosseo“ haben die Gäste die Gelegenheit, ab 19 Uhr Küchen-Koryphäen hautnah bei ihrer Arbeit zuzusehen. Live-Musik rundet die große „XXL Closing-Küchenparty“ ab und macht das Event zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Sinne.

 

Relaxen – entspannen – genießen: Die Wohlfühlwochen in den Europa-Park Hotels rufen!

Relaxen – entspannen – genießen: Die Wohlfühlwochen in den Europa-Park Hotels rufen! Bild: Europa-Park

Relaxen – entspannen – genießen: Die Wohlfühlwochen in den Europa-Park Hotels rufen! Bild: Europa-Park

(ep) Während sich der Europa-Park auf die Wintersaison 2017 vorbereitet und vorübergehend am 06. November seine Tore schließt, heißt es bis einschließlich dem 24. November 2017 „spot on“ bei den Wohlfühlwochen in Deutschlands größtem Freizeitpark. Die mit fünf Wellness Stars zertifizierten Europa-Park Hotels laden ein und bieten jedem, der dem hektischen Alltag entfliehen möchte, Entspannung, Unterhaltung und Köstlichkeiten auf höchstem Niveau. „Wellness hoch drei“ und spezielle Arrangements für Partner und Familien können gebucht werden. Die XXL Closing-Küchenparty mit einer Vielzahl an Geschmackserlebnissen, Whiskey-Dinner und Tapas-Abende mit musikalischer Unterhaltung werden angeboten.

Traumhafte Übernachtungs-Arrangements

Das Freundinnen-Special in den 4-Sterne Superior Hotels „Colosseo“ und „Bell Rock“ lässt Mädelsherzen höher schlagen. Doch auch die Männer haben allen Grund zur Freude: Das Special gilt ab diesem Jahr auch für Kumpels! Bis zu vier Freunde oder Freundinnen übernachten in einem Zimmer zum Freundschaftspreis und werden zudem mit zahlreichen Wohlfühlwochen-Specials verwöhnt.

Die Après-Ski-Party findet in der Erdinger Urweisse Hütte im portugiesischen Themenbereich statt. Hier wartet ausgelassene Stimmung mit klassischen Pisten-Hits und deftigen Schmankerl auf die feierfreudigen Gäste.

Danach stehen gemütliche Zimmer in den 4-Sterne Superior Erlebnishotels mit einem leckeren Frühstücksbuffet am nächsten Morgen bereit.

Wellness hoch drei

Im  Wellness & Spa „Santa Isabel“ reicht das Angebot von Massagen über Gesichtsbehandlungen bis hin zu speziellen Arrangements für Partner. Der Wellness & Spa Bereich des Hotels „Colosseo“ steht für die Wohlfühlgeheimnisse des alten Roms: Verwöhnende Behandlungen mit wertvollen Rohstoffen aus Trauben, Paarbehandlungen sowie Day-Spa Arrangements garantieren außergewöhnliche Erholung für Übernachtungsgäste und Tagesbesucher. Hot Stone Massagen mit warmen Basalsteinen und Ölen warten im Wellness & Spa „Bell Rock“. Während der Happy Hour von Montag bis Donnerstag zwischen 12 und 16 Uhr erhalten die Wellness-Gäste zehn Prozent Ermäßigung auf alle Behandlungen.

Von Montag bis Donnerstag dürfen sich Freunde, Freundinnen und Paare auf die Winter-Kuscheltage freuen. Erst ausgiebig das Frühstücksbuffet genießen, danach steht ihnen den ganzen Tag die Poollandschaft und der Saunabereich der Wellness & Spa Hotels „Colosseo“ oder „Santa Isabel“ zur Verfügung. Ein weiteres Highlight ist die erholsame Ganzkörper-Peeling-Einheit, die dem Tag noch einmal mehr das besondere „Kuschelfeeling“ gibt.

Kulinarische Hochgenüsse

Die 4-Sterne Superior Hotels „Colosseo“ und „Bell Rock“ im Europa-Park Hotel Resort laden jeden Sonntag zu einem leckeren Brunch und einem köstlichen Schlemmer-Buffet ein. An ausgewählten Terminen erwartet die Teilnehmer des Cocktailkurses ein bunter Mix aus Theorie und Praxis sowie ein 3-Gänge-Abendmenü. Rund um Meisterwerke aus Hopfen und Malz dreht sich das Biertasting. Andreas Dick, Experte für Gerstensaft, präsentiert am 18. und 19.  November den Biergenuss von seiner besten Seite.

Liebhaber der italienischen sowie der frischen Küche Neuenglands sind bei der XXL Closing-Küchenparty am 11. November in den Hotels „Bell Rock“ und „Colosseo“ an der richtigen Adresse. Der Abend bietet die einzigartige Gelegenheit, den Küchenchefs Thomas Röttele und Holger Strütt hinter den Kulissen über die Schultern zu schauen. Beim „Masterclass Whiskey-Dinner“ wird das kulinarische Spiel vom „Whiskey-Wein-Dinner“ von dem Experten Michael Rennies präsentiert. Am 23. November wird „Thanksgiving“, der wohl wichtigste Feiertag der Amerikaner, traditionell mit einem Festessen begangen. Hier lässt sich ein Stück amerikanischer Geschichte genießen. Die bunte Vielfalt der kulinarischen Erlebnisreise findet man jeden Freitag und Samstag im Restaurant „Antica Roma“. „Viva Espana!“- eine Kostprobe spanischer Lebensfreude bieten die vier Tapas-Abende bei modernem Fingerfood und feuriger Musik.

Wer es urig mag, dem sind die Fondue-Abende im Restaurant „Sala Santa Isabel“ im Hotel „Santa Isabel“ ans Herz gelegt. Getreu dem Motto „drei Fondues ergeben ein Menü“ werden erst das Chinesische-, dann das klassische Fleisch- und zum Dessert das Schokoladen-Fondue serviert. An vier Terminen im November kann die Fondue-Vielfalt geschlemmt werden.

Wie im wilden Westen fühlt man sich im „Silver Lake Saloon“ des Camp Resorts. Ob freitags bei Country-Musik und Lasso-Show, dem Country-Brunch jeden Sonntag oder dem Western-Abend, der ein sattelfestes 4-Gänge-Menü bietet: Die Wild-West-Atmosphäre versetzt die Gäste in eine authentische Cowboy und Indianer- Stimmung.

Unterhaltung deluxe

Die Dinner-Show „Cirque d´Europe“ bietet ein Galamenü von 2-Sterne-Koch Peter Hagen-Wiest zusammen mit einer Weltklasse-Show der Europa-Park Artisten. Hier lädt Deutschlands größter Freizeitpark vom 17. November bis zum 04. Februar 2018 auf eine schillernde Entertainment-Reise ein. An ausgewählten Terminen garantieren spezielle Arrangements wie Dinner & Dream auch nach der Show zauberhafte Momente mit einer Übernachtung in einem der fünf Erlebnishotels des Europa-Parks.

Termine Hotel „Castillo Alcazar“:

Whiskey-Dinner: 16.11., 17.11.2017

Termine Hotel „Colosseo“:

Bier-Tasting: 18.11., 19.11.2017

Cocktailkurs: 19.11.2017

Colossaler Sonntagsbrunch: Jeden Sonntag

Kulinarische Erlebnisreise: Jeden Freitag und Samstag (außer 10.11 & 11.11.17)

Ehrenamtliche Vortragsreihe „Santa Isabel e.V.“: 06.11.2017

XXL Closing-Küchenparty: 11.11.17

Termine Hotel „Bell Rock“:

Thanksgiving: 23.11.2017

Schlemmer Buffet: Jeden Sonntag

XXL Closing-Küchenparty: 11.11.2017

Termine Hotel „El Andaluz“:

Tapas-Abend: 17.11., 18.11., 19.11., 24.11.2017

Termine Hotel „Santa Isabel“:

Fondue-Abend: 17.11., 18.11., 19.11., 24.11.2017

Termine „Silver Lake Saloon“:

Spare Ribs satt: Jeden Freitag

Country Brunch: Jeden Sonntag und an ausgesuchten Feiertagen

 

EXPEDITION R #079: Am Schluchsee | Deutschlands höchste Talsperre

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/6Kak91_uWWI

Mac ist wieder im Schwarzwald unterwegs, und zwar am Schluchsee. In den 1930er Jahren wurde hier eine Talsperre errichtet und der Pegelstand des Sees um 30 Meter angehoben. An seinem heutigen Ufer liegt die Gemeinde Schluchsee – und im See ein paar Zeugnisse der Vergangenheit…

EXPEDITION R im Internet:
► Fanshop: http://expedition-r.spreadshirt.de/
► Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
► Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r

Die EXPEDITION R ist ein Teil der ErlebnisPostille und des Phantastischen Projekts:
► Die ErlebnisPostille: http://www.ep-blog.de
► Das Phantastische Projekt: http://phan.pro

 

EXPEDITION R #074: Von der Hexenlochmühle zum Balzer Herrgott

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/fj3FPjD_Ur8

Fortsetzung von Folge 73: Nachdem der geplante Ausflug durch einen Feiertag in Frankreich vereitelt wurde, ist Mac auf einen Pfad, den der Legende vom „Schatz vom Schwarzwald“ nach drei Brüder gegangen sind. Dieser Teil der Etappe führt ihn von der Hexenlochmühle im gleichnamigen Tal den Berg hinauf zum Balzer Herrgott.

EXPEDITION R im Internet:

► Fanshop: http://expedition-r.spreadshirt.de/
► Twitter: https://twitter.com/Expedition1R
► Facebook: https://www.facebook.com/expedition1r

Die EXPEDITION R ist ein Teil der ErlebnisPostille und des Phantastischen Projekts:

► Die ErlebnisPostille: http://www.ep-blog.de
► Das Phantastische Projekt: http://phan.pro

 

Sommer-Tipps für Schwarzwald-Urlauber

Der Schwarzwald - Bild: EXPEDITION R / Thorsten Reimnitz

Der Schwarzwald – Bild: EXPEDITION R / Thorsten Reimnitz

Sommer, Sonne, Ferienzeit – die besten Voraussetzungen für erlebnisreiche Urlaubstage. Gleich ob Wochenendausflug oder Aktivurlaub, mit Familie, allein oder mit Freunden: Im Schwarzwald sind die Möglichkeiten vielfältig wie die Landschaft in „Deutschlands schönster Genießerecke“. Auf 84 Seiten nennt das aktuelle „Gäste-Journal“ der Schwarzwald Tourismus GmbH eine Fülle von möglichen Entdeckungen und Abenteuern und listet schwarzwaldweit mehr als 300 Veranstaltungen für Sommer und Herbst auf. Es ist kostenlos in Tourist-Informationen, bei Gastgebern und in Sehenswürdigkeiten zu bekommen oder kann angefordert werden unter Tel. 0761.8964693, www.schwarzwald-tourismus.info – Eine kleine Auswahl gibt es in diesem Artikel.

Erfrischendes Nass

An heißen Sommertagen gibt es für Naturliebhaber eigentlich nur eine sinnvolle Beschäftigung:
Abkühlen im Wasser! In der Ferienregion Schwarzwald hat man dabei die Qual der Wahl: Eines der mehr als 100 Freibäder besuchen? Oder doch lieber an einem der Bagger- und Badeseen in der Rheinebene entspannen? Schwimmen oder surfen, Tret- oder Ruderboot fahren, paddeln oder tauchen ist auch im Titisee oder Schluchsee, am Mummelsee, in der Schwarzenbach-Talsperre oder in einem anderen der kühlen Bergseen möglich. Eine Übersicht und die Adressen der Abkühlungsmöglichkeiten gibt es unter Tel. 0761.8964693, www.familie-schwarzwald.info

Auf Entdeckertour mit der ganzen Familie

Wandern kann zu einer der spannendsten Aktivitäten im Familienurlaub werden – zumindest auf den Themenwanderwegen im Schwarzwald: Sie versprechen aktives Naturerleben auch für kleine Wanderer. Kindgerechte Touren führen durch Hochmoorlandschaften, über Stock und Stein durch den Wald oder folgen den Spuren von Wildkatzen und Fledermäusen. Einem noch wilderen Tier gilt der neue „Wolfspfad“ bei Höchenschwand im südlichen Schwarzwald: Unterwegs können kleine und große Abenteurer spielerisch viel Wissenswertes über den Wolf erfahren: Wie gut er hört, wie er sich anschleicht und wie weit er seine Beute riechen kann. Der vier Kilometer lange Rundweg bietet genügend Spiel- und Rastmöglichkeiten für erholsame Pausen. Mehr Infos zu allen Wanderangeboten im Schwarzwald unter Tel. 0761.8964693, www.wandern-schwarzwald.info

Fahrradtouren für jeden Geschmack

Wer als Radfahrer an den Schwarzwald denkt, sieht wohl gleich die Berge vor dem inneren Auge aufragen. Mit mehr als 70 Gipfeln über 1000 Meter bieten sich auch kilometerweise anstrengende Anstiege für sportlich ambitionierte Pedal-Cracks. Doch im Schwarzwald lässt es sich auch ganz gemütlich radeln: In den Flusstälern kann man kilometerweit ohne nennenswerte Anstiege fahren, in den Höhenlagen laden Panoramarouten zu genüsslichen Ausflügen ein. Viele hochgelegene Startpunkte sind ohnehin gut mit Radbussen oder Bahnen zu erreichen – und dann rollt das Rad fast von alleine wieder stundenlang bergab. Tourentipps und Infos für die unterschiedlichsten Ansprüche gibt es unter Tel. 0761.8964693, www.rad-schwarzwald.info

 

Schwarzwälder Tapas-Wanderung

Die Vielfalt der Schwarzwälder Küche speist sich aus badischen, schwäbischen, elsässischen und schweizerischen Einflüssen. Oder wie der Schwarzwälder auch sagt: „Vo allem weng ebbis.“ Wer das alles ausprobieren will, sammelt ganz schön viele Kalorien. Oder er testet Schwarzwald-Tapas, am besten auf einer Wanderung. Zu vier Genuss-Stationen auf dem Freiburger Hausberg Schauinsland führt die 13 Kilometer lange „Schwarzwälder Tapas-Wanderung“ von Appetithäppchen zu Appetithäppchen. Nach einem kleinen Frühstück in der Bergstation der Schauinslandbahn wandern Genießer zur Vorspeise ins Hotel „Die Halde“. Der Hauptgang mit regionalen Spezialitäten wie selbstgemachter Kalbsbratwurst oder Käsespätzle wird im „Zähringer Hof“ eingenommen, ehe in der Bergstation eine Schwarzwälder Dessert-Spezialität den Abschluss bildet. Buchbar bis Oktober; pro Person kostet das Erlebnis 59 Euro. Anmeldung und mehr Infos unter Tel. 0761.8964695, www.original-schwarzwald.de

Auf dem „Albsteig“ durch den Schwarzwald

Tagelang lässt sich der südliche Schwarzwald auf einem neuen Qualitätswanderweg erkunden: Der „Albsteig“ führt 83 Kilometer weit von Albbruck an der Schweizer Grenze hinauf zum Feldbergpass unter dem höchsten Schwarzwaldgipfel. Er folgt dem Lauf der Alb, passiert wildromantische Landschaften, gurgelnde Bergbäche, Wasserfälle und mystische Felsen. Dazu gibt es immer wieder Panorama-Ausblicke auf die Gipfel der Schweizer Alpen. Insgesamt sind knapp 3000 Höhenmeter zu überwinden. Für sportlich ambitionierte Wanderer gibt es einen Tourenvorschlag mit drei Etappen; genüsslicher lässt sich der „Albsteig“ in fünf Etappen erwandern. Wer will, kann den Schildern auch flussabwärts folgen. Infos unter Tel. 07751.862605, www.albsteig.de

Schwarzwald-Familientag am Schwarzwald-Stadion

Der SC Freiburg gehört zu den beliebtesten Bundesliga-Vereinen und ist ein Botschafter Schwarzwälder Lebenskultur: sympathisch, authentisch, erfolgreich. Am 6. August 2017 startet der SC Freiburg mit einem Freundschaftsspiel gegen den FC Turin in die neue Bundesliga- Saison; Anpfiff ist um 17 Uhr. Das Spiel ist zugleich Anlass für den 3. Schwarzwald-Familientag rund um das Schwarzwald-Stadion in Freiburg. Gut 50 Partner von Schwarzwald Tourismus und SC Freiburg präsentieren sich und ihre Angebote ab 12 Uhr auf dem Parkplatz an der Schwarzwaldstraße 193 und in anderen Bereichen am Stadion. Besucher erwartet ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Torwandschießen, Stationstraining für Nachwuchskicker, Strom strampeln, Hüpfburg und Segway-Parcours. Dazu gibt es Mineralwasser, Wein und Bier aus dem Schwarzwald. Mehr Infos unter Tel. 0761.8964693, www.schwarzwald-stadion.info

Kreativ werden im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Steckenpferde bauen, Kräuterbüschel binden oder Seile drehen: In den Sommerferien dürfen sich Kinder im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach wieder auf ein abwechslungsreiches Programm freuen: Vom 30. Juli bis 10. September 2017 können sie täglich von 11 bis 16 Uhr unter Anleitung werkeln, spielen oder sich in einem alten Handwerk üben.
Mehr Infos unter Tel. 07831.93560, www.vogtsbauernhof.de

Wildnis, Natur und Schauspiel im Nationalpark Schwarzwald

Wo früher Köhler und Flößer lebten, entsteht heute im Nationalpark Schwarzwald die Wildnis von morgen. Die spezielle Führung „Nationalpark in vier Akten“ am 21. Juli 2017 nimmt Teilnehmer mit auf eine schauspielerische Reise durch den Nationalpark im nördlichen Schwarzwald. Mindestalter für die Führung ist 7 Jahre, Treffpunkt ist um 18 Uhr beim Nationalparkzentrum Ruhestein. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung unter Tel. 07449.92998444, www.schwarzwald-nationalpark.de

Schwarzwälder Weinfeste

In der Abendsonne sitzen, Flammkuchen oder Schwarzwälder Tapas genießen und mit einem Glas Wein entspannen: So lässt sich leicht ahnen, warum der Schwarzwald als „Deutschlands schönste Genießerecke“ gilt. Am Westrand der Ferienregion liegen die Weinbauregionen Ortenau, Breisgau, Kaiserstuhl, Tuniberg und Markgräflerland des „Weinlandes Baden“ – mit 15.400 Hektar Rebfläche das drittgrößte Weinbaugebiet Deutschlands. Die besten Tropfen der jeweiligen Anbauregion können Genießer auf zahlreichen Hocks und bei den Bereichsweinfesten verkosten. Infos zu Wein- Erlebnissen im Schwarzwald gibt es unter Tel. 0761.8964693, www.badische-weinstrasse.de

Die Runde der fünf großen Bereichsweinfeste im Schwarzwald eröffnet das Markgräfler Weinfest:
Vom 4. bis 7. August 2017 präsentieren rund 30 Winzergenossenschaften und Weingüter der Region südlich von Freiburg ihre Weine und Sekte in Staufen. Angeführt wird der Sortenspiegel vom regionstypischen Gutedel. Mehr Infos unter Tel. 07636.70740, www.muenstertal-staufen.de

Mehr als 180 Weine aus der Region um Freiburg und dem Breisgau nördlich der Schwarzwaldhauptstadt sind beim Breisgauer Weinfest vom 18. bis 21. August 2017 in Emmendingen zu verkosten. Mehr Infos unter Tel. 07641.19433, www.weinlandbreisgau.de

Romantische Stimmung auf dem Münsterberg in Breisach verspricht das Weinfest „Kaiserstuhl und Tuniberg“ vom 25. bis 28. August 2017. Infos unter Tel. 07667.940155, www.weinfest-breisach.de

Mit dem Ortenauer Weinfest in Offenburg vom 29. September bis 2. Oktober 2017 endet die Runde der fünf großen Bereichsweinfeste im Schwarzwald. Der Marktplatz rund um das historische Rathaus ist bereits zum 60. Mal Kulisse für die Verkostungen von rund 200 ausgezeichneten Ortenauer Weinen. Infos unter Tel. 0781.8050, www.ortenau-tourismus.de

Aber nicht nur im Weinland Baden am West- und Südrand des Schwarzwaldes ist Wein ein Thema für Genießer. Auch am Nordostrand wird gefeiert – vom 18. August bis 3. September steigt in Pforzheim das Oechsle-Fest. Die „Goldstadt“ ehrt damit Christian Ferdinand Oechsle, den Pforzheimer Erfinder der weltweit eingesetzten Wein- und Mostwaage. Mehr Infos zum 17-tägigen Festprogramm unter Tel. 07231.393716, www.ws-pforzheim.de

Quelle: Schwarzwald Tourismus


Werbung

Produkte von Amazon.de

     

    #visitblackforest – Eröffnung des Maisacher Turmsteigs mit Hansy Vogt

    Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
    https://youtu.be/bXcjX-MuEhc

    Am 25.05.2017 wurde der neue Turmsteig von Maisach zum Renchtaler Buchkopfturm im mittleren Schwarzwald eröffnet. Schwarzwaldbotschafter Hansy Vogt begleitete die Eröffnung und nahm die 14,8 Kilometer lange Wanderung mit vielen weiteren Wanderbegeisterten auf sich.

    Weitere Informationen zur Wanderung unter: https://turmsteig.renchtal.de
    Weitere Informationen zum Schwarzwaldbotschafter Hansy Vogt: http://www.schwarzwald-tourismus.info…

    Schwarzwald Tourismus:

    Website
    http://www.schwarzwald-tourismus.info
    Facebook
    https://www.facebook.com/Schwarzwaldinfo
    Instagram
    https://www.instagram.com/visitblackf…
    Twitter
    https://twitter.com/schwarzwaldnews

    Werbung

    Produkte von Amazon.de

       

      « Ältere Beiträge

      © 2021 EXPEDITION R

      Theme von Anders NorénHoch ↑