Ausflugsziele, seit 2013

Kategorie: ErlebnisPostille (Seite 1 von 2)

Wir sind wieder online!

Regelmäßige Leser dieser Website werden bemerkt haben, dass während der letzten drei Tage irgendwas schief gelaufen ist bei der EXPEDTION R. Auf einmal war die Webseite leer. Und zwar ganz leer, keine Beiträge mehr, keine Seiten mehr, nichts mehr. In der Tat hat ein Plugin hier ein paar Probleme verursacht und dazu geführt, dass die Datenbank der Website gelöscht wurde. Glücklicherweise hatten wir ein Backup. Nachdem der Fehler lokalisiert war, konnten wir glücklicherweise eine alte Version wieder herstellen. Dadurch fehlen nun ein paar Beiträge, aber die Hauptsache ist, wir sind wieder online!

Reisende Reporter und der Meister vom Bodensee: 2. Von Tägerwilen in den Linzgau

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Die Reise von Jack T. Greeley durch die Bodenseeregion geht weiter. Sein Weg führt ihn auf dieser Etappe zur Insel Reichenau, nach Stein am Rhein, an den Rheinfall, zum Hohentwiel, nach Bodman, Ludwigshafen und schließlich nach Pfullendorf.

Die Heimat der „Reisenden Reporter“ im Internet: Die ErlebnisPostille!

Webseite: http://www.ep-blog.de
Facebook: https://www.facebook.com/ErlebnisPost…
Twitter: https://twitter.com/ErlebenPostille

 

Reisende Reporter und der Meister vom Bodensee: 1. Von Überlingen nach Tägerwilen

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Um die kommende Folge 72 der EXPEDITION R komplett zu verstehen, braucht es etwas Wissen um die Vorgeschichte über den so genannten „Meister vom Bodensee“. Und hier kommt sie in ihrer ganzen epischen Breite: Jack T. Greeley ist Reisender Reporter für die ErlebnisPostille vom Phantastischen Projekt. Vor vielen Jahren war er schon mal auf der Spur des  „Meisters vom Bodensee“, wer auch immer das ist. Damals wurde die Suche sabotiert, doch in dem Notizbuch, das er von Mac Simum bekommen hat, findet er die Rätselverse des Meisters. Den Versen folgend kommt er in dieser Folge nach Überlingen, zur Birnau, nach Unteruhldingen, auf die Mainau und nach Konstanz.

Die Heimat der „Reisenden Reporter“ im Internet: Die ErlebnisPostille!

Webseite: http://www.ep-blog.de
Facebook: https://www.facebook.com/ErlebnisPost…
Twitter: https://twitter.com/ErlebenPostille

 

7 Jahre ErlebnisPostille!

Der heutige Tage ist ein Grund zum Feiern – 7 Jahre ErlebnisPostille! Am 5. Dezember 2005 fing es an mit einem kleinen Artikel über den Europa-Park, und seither hat sich das Blog stetigt erweitert. Mit den neuen Videokanälen kam dieses Jahr eine weitere Neuerung dazu. Und die Jubiläumsepisode wird noch im Laufe des heutigen Tages veröffentlicht.

Also dann, auf die Zukunft!

Reisende Reporter und der Flug des Skarabäus

Wir erlauben uns mal, Werbung in eigener Sache zu machen: Die ErlebnisPostille hat letztes Wochenende eine neue Videoserie gestartet mit dem Titel „Reisende Reporter und der Flug des Skarabäus“. Es handelt sich um eine Dokutainment-Serie, bei der Information über ein Reisegebiet mit einer fiktiven Rahmenhandlung verbunden wird. Jack T. Greeley, ein Reporter des Phantastischen Projekts, bekommt die Aufgabe, eine Reportage für den Videokanal der ErlebnisPostille zu produzieren. Als er den Fundus der ErlebnisPostille durchgeht, findet er ein Amulett mit einer merkwürdigen Aufschrift: „Der Flug des Skarabäus“. Damit ist klar: seine Reportage führt ihn nach Ägypten…

Die Geschichte wird als Fortsetzung erzählt. Die erste Episode ist hier: http://youtu.be/MRfu9QjufRM

Rund um Rust und Rhein: Der Videokanal

Ende Juni haben wir in einer vierteiligen Artikelreihe die bisherige Geschichte um den Videokanal der ErlebnisPostille etwas beleuchtet, die im Wesentlichen aus zwei Fehlversuchen bestand. Aber aller guten Dinge sind drei, sagt man ja so schön – und tatsächlich, heute ist es soweit.
Wir haben uns darauf geeinigt, einen „Hauptkanal“ der Postille einzurichten, und der Region rund um Rust und Rhein einen „Abteilungskanal“ zu gönnen, damit diese auch zu ihrem Recht kommt.

Der letzte Impuls für die Gestaltung der Kanäle und der Videos kam am 31. März 2012, bei der Eröffnung der Hauptsaison des Europa-Park. Dieser Impuls hat wesentlich zur Gestaltung der Videos beigetragen und wir hoffen, dass man uns deswegen verzeiht, dass es dann doch noch etwas gedauert hat, bis die Videos endlich veröffentlicht werden.

Tatsächlich müssen wir immer noch um etwas Geduld bitten: Das Video wird erst heute Abend veröffentlicht! Ausnahmsweise werden wir heute Abend einen Extrabeitrag publizieren, wenn das Video online ist. In Zukunft wird es so aussehen, dass wir hier im Blog am Morgen nach der Veröffentlichung auf das jeweils aktuelle Video hinweisen. Wer also das aktuellste Video sehen will, kaum dass es publiziert wurde, muss unseren YouTube-Kanal abonnieren.

Ansonsten reicht das Abonnement von diesem Blog.

Mehr gibt es heute Abend…

Der Videokanal dieser Abteilung der ErlebnisPostille, Teil 4: 2012 – das Jahr in dem wir den Takt aufnehmen

2011 wurde genauso turbulent wie 2010. Und was tut man, wenn es zu turbulent wird? Man sucht erstmal Ruhe…

In dem Fall in Mexiko. Mexiko liegt momentan stark im Interesse bestimmter Gruppen, und zwar wegen des Weltuntergangs Dezember 2012, den die Maya angeblich vorausgesagt haben. Um das gleich vorweg zu nehmen: Nein, das haben sie nicht. Die Maya haben eine Mythologie, dass unsere Welt irgendwann untergehen wird (ähnlich wie viele religiöse Schriften das haben, selbst in der Bibel gibt es die „Apokalypse“). Und im Dezember 2012 endet ein großer Zyklus des Maya-Kalender (ungefähr vergleichbar mit einem Jahrtausendwechsel, allerdings umfasst der Zyklus mehr als tausend Jahre). Das ist alles. Es gibt keine konkrete Prophezeiung, dass der Weltuntergang zum Ende des Kalenderzyklus stattfinden soll. Den Zusammenhang haben andere Menschen hergestellt, ähnlich wie man im christlichen Jahr 999 panisch war, die Welt würde zum 1. Januar 1000 untergehen, weil man erwartete, dass nach tausend Jahren die Wiederkunft Christi stattfinden würde. Die Situationen gleichen sich sogar sehr, denn auch in der biblischen Apokalypse wird kein konkretes Jahr genannt.

Im fernen Mexiko konnten die Gedanken wieder sortiert werden, während man Traumstrände (siehe oben) besuchte und archäologische Stätten, in denen die Touristenführer nicht müde wurden zu versichern, die Maya hätten keinen Weltuntergang 2012 vorhergesagt. Da am Anfang eines neuen Projekts ja immer eine knackige Zeile stehen muss, kamen wir an einem besonders kreativen Tag auf den Satz: „2012 – und die Welt geht eben NICHT unter!“ Genau! Das sollte das Motto sein für die neue Struktur der ErlebnisPostille! Und da solche Sätze ja immer hervorgehoben werden müssen, hier nochmal in fett:

2012 – und die Welt geht eben NICHT unter!

Unter diesem Motto sollte die Neuorganisation gestartet werden, die letztlich auch die Videokanäle umfassen sollte. Inzwischen hatten wir den Gedanken, für die ErlebnisPostille zwei Kanäle einzurichten, um der Situation gerecht zu werden, einen Reisekanal und einen speziellen Kanal für die Region Rust, ähnlich diesem Blog, in dem Sie gerade lesen. Doch wie sollte der Kanal heißen?
Mittlerweile wurde ein kleines Video für den „Hauptvideokanal“ der ErlebnisPostille produziert und Ideen aufgebracht, wie man beide Kanäle miteinander verbinden könnte.

Der entscheidende Schub allerdings kam am 31. März 2012, bei der Eröffnung des Europa-Parks. Doch davon wollen wir berichten, wenn der Videokanal nun wirklich beginnt – am 5. Juli 2012.

Ein bisschen ist das wie bei einem Kinobesuch, wenn man darauf wartet, dass endlich der Film anfängt, zuerst kommt Werbung („5 Jahre ErlebnisPostille„), dann Filmvorschauen („Sammys Abenteuer„, „Der Polar-Express„) und ein Filmbericht, wie früher die „tönende Wochenschau“ („150 Jahre Pauschalreise„). Dann endlich: das Licht, das bisher nur runtergedimmt war, geht ganz aus und in der völligen Dunkelheit erscheinen die ersten Worte auf der Leinwand…

Der Videokanal dieser Abteilung der ErlebnisPostille, Teil 3: Zweiter Versuch

Nachdem der offizielle Start eines Videokanals zum 5jährigen Jubiläum der ErlebnisPostille nicht so funktioniert hatte, wie zuerst gedacht, wurde die Idee 2011 wieder aufgegriffen. Der Grund war ein weiteres Jubiläum, das allerdings nur am Rande mit der ErlebnisPostille zu tun hatte: 150 Jahre Pauschalreise.

Die ErlebnisPostille hatte sich seit 2005 von einer Ein-Themen-Webseite zu einer breit gefächerten Reiseseite entwickelt. Es hatte eine gewisse Logik des Jubiläums und des Mannes zu gedenken, mit dem alles Anfing: Thomas Cook, der 1861 die erste Reise organisierte, bei der er sich um alles kümmerte: Anreise, Unterkunft vor Ort, Ausflüge und schließlich die Rückreise – die erste Pauschalreise der Welt wurde unternommen. Das Unternehmen „Thomas Cook“ gibt es heute immer noch.

Mai 2011 wurde im „Nachtmagazin“ der ARD dieses Jubiläums gedacht, als Anreißer landete auch dieser Beitrag in dem – immer noch sehr spärlich besetzten – Videokanal:

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/Y3hwoFfptEw

Doch wieder kam es nicht zu regelmäßigen Beitragen im Videokanal, da inzwischen eine Idee entstanden war, die die ErlebnisPostille weiterentwickeln würde: Sollte man nicht Abteilungen aufbauen, damit nicht alle Beitrage an einem Ort geballt waren und es schwierig wurde für die Leser, die Dinge zu finden, die sie interessierten.
Das führte allerdings zu einer weiteren Frage: Wie sollte der Videokanal gestaltet sein? Wieviel Gewicht sollte man Videos über den Europa-Park geben, mit dem immerhin die ErlebnisPostille selbst ihren Anfang gefunden hatte?

Die Fragen waren nicht einfach zu klären, und so endete auch der zweite Versuch, mit dem Kanal durchzustarten, erstmal im Nichts.

Das Projekt war erneut auf Eis gelegt. Und wo schmilzt Eis am besten? Natürlich, in Mexiko…

Fortsetzung folgt….

Der Videokanal dieser Abteilung der ErlebnisPostille, Teil 2: Verzögerungen

Die ErlebnisPostille würde am 5. Dezember 2010 offiziell den 5. Geburtstag feiern. Das Datum wurde festgelegt als Startpunkt für den Videokanal, quasi als Jubiläumsveranstaltung. Da der Tag in die Winteröffnung des Europa-Park fallen würde, wurde ein weiteres Video in den Videokanal integriert, das ein Kino-Trailer war: „Der Polar-Express“. Eine Kurzversion dieses Films lief zu der Zeit im 4D-Kino des Parks während der Wintersaison:

Direkter Link zu Video: http://youtu.be/F4kWdrhrRU8

Das war im August 2010. Dann jedoch überschlugen sich die Ereignisse – ein Teil des Phantastischen Projekts, die Flat Flute Divers, musste vorangebracht werden. Damit verschwand die Idee, den Kanal im Dezember 2010 „offiziell“ zu eröffnen, in der Versenkung. Die Termine überschlugen sich derart, dass selbst das Jubiläum kaum begangen wurde.

Der Videokanal war vorerst auf Eis gelegt.

Fortsetzung folgt…

Der Videokanal dieser Abteilung der ErlebnisPostille: Ein zögerlicher Anfang

Manche Dinge brauchen eben etwas länger, bis sie endlich das werden, was sie werden sollen. Die ErlebnisPostille als Blog nahm ihre Arbeit am 5. Dezember 2005 mit dem ersten Artikel auf. Sie entwickelte sich weiter und wurde größer und war damit das erste Projekt, das aus dem Phantastischen Projekt entstanden war und eigenständig selbst erfolgreich war.
Zum fünfjährigen Jubiläum 2010 kam die Idee auf, einen Videokanal einzurichten und auf das seit 1992 (!) bestehende Archiv an Videos zurückzugreifen. Damit würden wir die Artikel mit bewegten Bildern ergänzen können. Als Auftakt für den neuen Kanal wurde vor ziemlich genau zwei Jahren, am 16. Juni 2010, ein Jubiläumsvideo produziert und online gestellt:

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/AQBK2NXXwDc

Der Videokanal brachte auch noch andere Möglichkeiten. Gleich einen Tag später wurde ein Video veröffentlicht, das ein Trailer für ein Kinofilm war: „Sammys Abenteuer“. In der Sommersaison lieft damals im Europa-Park eine 4D-Kurzversion dieses Films, der in voller Länge im Herbst 2010 in die Kinos kommen sollte:

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/EGjMF8RrVAw

Damit war der Anfang gemacht. Doch es ahnte keiner, dass es noch etwas dauern sollte, bis sich die Türen des Archivs öffnen würden.

Fortsetzung folgt…

« Ältere Beiträge

© 2023 EXPEDITION R

Theme von Anders NorénHoch ↑