Zeichen deutsch-französischer Freundschaft: Gemeinde Sélestat schenkt Europa-Park Weihnachtsbaum

Anzeige

Vor 20 Jahren feierte der Europa-Park seine erste Winteröffnung und bekam von der französischen Gemeinde Sélestat ein ganz besonderes Geschenk als Zeichen der tiefen Verbundenheit – einen wunderschönen Weihnachtsbaum! Seither ist der immergrüne Baum jedes Jahr ein beeindruckendes Symbol der deutsch-französischen Freundschaft.

Der Weihnachtsbaum der Gemeinde Sélestat steht schon in der Deutschen Allee im Europa-Park. Bild: Europa-Park
Der Weihnachtsbaum der Gemeinde Sélestat steht schon in der Deutschen Allee im Europa-Park. Bild: Europa-Park

Auch in diesem Winter durfte sich die Familie Mack über das traditionelle Geschenk des elsässischen Bürgermeisters Marcel Bauer freuen. Die 17 Meter hohe Tanne wurde bereits im November in der Deutschen Allee aufgestellt, in der Hoffnung, bald viele Besucher zu erfreuen und für strahlende Kinderaugen zu sorgen. Besonders eindrucksvoll ist, dass der Brauch des Weihnachtsbaums seinen Ursprung in der Gemeinde Sélestat findet und mit der ältesten schriftlichen Erwähnung weltweit in diesem Jahr bereits sein 500. Jubiläum feiert. „Sollte sich das Infektionsgeschehen deutlich entspannen, sind wir jederzeit bereit, unsere geplante Winter-Saison zu starten“, betont Europa-Park Roland Mack. Die Hoffnung, dass Familien doch noch irgendwann den riesigen Weihnachtsbaum aus Frankreich in der Deutschen Allee sehen und das Jubiläum der Wintersaison im Europa-Park feiern können, bleibt. 

Anzeige

Ed

Ich bringe die neuesten Meldungen aus dem EUROPA-PARK und dem EUROPA-PARK Hotelresort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The following GDPR rules must be read and accepted:

×