Oben im Wald ziehen noch Skiläufer ihre Kurven in den Schnee, unten blühen schon die ersten Blumen. In weniger als einer Stunde kommt man von der Piste in die Therme – für einen intensiven Kurzurlaub gibt es im Frühjahr kaum ein anderes Ziel mit so breitem Erlebnisangebot. Tipps für alle Ansprüche unter www.schwarzwald-tourismus.info

23. März: Schatzsuche am Feldberg

Auf dem Feldberg startet am 23. März die „höchste Schatzsuche Deutschlands“: 999 „Digger“ dürfen am höchsten Schwarzwaldberg im Schnee nach Schätzen schürfen. Gut 500 Schatzkisten sind auf einem 200 mal 40 Meter großen Schneefeld an der Talstation des Seebuck-Liftes versteckt. Zu gewinnen gibt es hochwertige Elektrogeräte, einen Bausparvertrag im Wert von 1000 Euro, Skipässe vom Liftverbund Feldberg, Eintrittsgutscheine in den Europa-Park und das Badeparadies Schwarzwald und vieles mehr. Hauptpreis ist ein Mercedes der A-Klasse. Das Programm beginnt um 11 Uhr, der Startschuss für die Schatzsuche fällt um 13 Uhr. Wer teilnehmen möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden (Startgebühr 10 Euro). Infos: www.hochschwarzwald-schatz.de

Sommersaison startet im Europa-Park

Der Europa Park Rust startet am 23. März in die neue Saison. Mehr als 130 Attraktionen und Shows aus 13 Themenbereichen erwarten Besucher auf dem 90 Hektar großen Gelände. Für die kleinen Parkbesucher wurde der Märchenwald auf 3000 Quadratmeter erweitert: Zwischen Hexenhaus, Dornröschenschloss und Schlaraffenland sind nun sechs weitere Märchen der Gebrüder Grimm zu erleben. Das Magic Cinema 4D präsentiert sich frisch renoviert: Besucher können die Abenteuer der Euromaus jetzt im neu gestalteten Kinosaal verfolgen. Wer seinen Besuch in „Deutschlands größtem Freizeitpark“ jetzt schon bucht, erhält auf die Übernachtungsarrangements 20 Prozent Frühbucherrabatt. Weitere Infos unter www.europa-park.de, Neuigkeiten im Blog „EP & Region Rust„.

Kräuterwanderungen im Frühjahr

Kerbel oder Koriander? Nicht alle Kräuterarten sind leicht zu unterscheiden. Am besten lässt man sich das Einmaleins der Wild- und Küchenkräuter von Experten erklären. Mehr als 50 ausgebildete Kräuterexpertinnen und -experten bieten in „Deutschlands schönster Genießerecke“ zwischen Rhein und Neckar kulinarische Kräuterwanderungen, Kosmetikseminare oder Kochkurse an. Köche gehen mit ihren Gästen Wildkräuter für Schlemmermenüs sammeln. Kräuterpädagoginnen informieren über die Heil- und Würzkraft der kleinen Grünpflanzen aus Wald und Wiesen. Kinder suchen Zauberkräuter und Eltern zaubern Delikatessen aus dem Garten-Unkraut. Eine Liste mit aktuellen Terminen und Adressen gibt es unter www.kulinarisch-schwarzwald.info

Neue Broschüre zu Schwarzwälder Genießerpfaden

Die Schwarzwälder Genießerpfade sind für Wanderer, die „lieber Landschaft genießen als Kilometer fressen“. Eine neue Broschüre stellt die 20 zertifizierten „Premiumwege“ vor, die für Wanderer zusätzliche kulturelle, landschaftliche oder kulinarische Höhepunkte bieten. Elf Premiumwege sind bereits als Genießerpfad zertifiziert. Bis Mitte 2013 sollen neun weitere folgen. Alle Wege sind zwischen sechs und 16 Kilometer lang. Neben herrlichen Panoramablicken warten auf Wanderer besondere Genusserlebnisse wie Obststationen, Schnapsbrünnle oder Himmelsliegen. Am 5. Mai wird im Schwarzwald die Wandersaison an verschiedenen Orten eröffnet. Mehr dazu und eine Beschreibung der Wege findet sich unter www.geniesserpfade-schwarzwald.info

Straußenwirtschaften: Winzer öffnen Keller und Küche

Ab März wird vielerorts am Westrand des Schwarzwalds „der Besen ausg’steckt“. Dann öffnen Straußen oder Besenwirtschaften für ein paar Wochen ihre Pforten zu geselligen Schlemmerstunden. Man trifft sich beim Winzer oder Weinbauern, genießt seine Weine sowie Spezialitäten aus Keller und Küche. „Bibiliskäs und Brägele“, Wurstsalat, Flammkuchen oder ein zünftiges Vesper mit Hausmacherwurst schmecken in einer solchen Umgebung besonders gut. Eine Liste mit geöffneten Straußen findet sich im „Schwarzwald Gästejournal“, ab März kostenlos bei Tourist-Infos und Gastgebern im Schwarzwald erhältlich. Den „Straußen- und Badischen Winzerstubenführer 2013“ gibt es für 1,70 Euro im Buchhandel. Infos unter www.kulinarisch-schwarzwald.info

Osterfestspiele in Baden-Baden

Meistergesang und Orchesterspiel erwartet Freunde der klassischen Musik bei den ersten Osterfestspielen in Baden-Baden. Die Berliner Philharmoniker beginnen am 23. März mit Mozarts „Zauberflöte“ unter der Leitung von Sir Simon Rattle. Bis zum 1. April bringen die Philharmoniker bei den „Meisterkonzerten“ in eigens formierten Ensembles verschiedene Spielstätten zum Klingen. Das Programm bezieht sich fast immer auf den Spielort oder die Passions- und Osterzeit. Am Karfreitag übernimmt Bass-Bariton Thomas Quasthoff die Rolle des Sprechers in Haydns „Sieben letzte Worte Jesu am Kreuz“ im Festspielhaus. Der „Philharmonische Salon“ widmet sich dem Schaffen der berühmten Opernsängerin Pauline Viardot. Programminfos unter www.osterfestspiele.de

Vogtsbauernhof: Mehr als 1000 Eier versteckt

Mehr als 1000 Ostereier sind zu Ostern auf dem Gelände des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof versteckt. Leckere Osterhasen für fleißige Eiersucher werden Ostersonntag und -montag in der Aktionsküche gebacken. Während der Osterferien vom 25. März bis 5. April kann man an verschiedenen Tagen Osterhasen auch in Stein hauen oder aus Holz schnitzen. Schattentheater spielen, Hinterglasmalerei, Frühlingskarten basteln oder ein Kräutergärtchen für die Fensterbank anlegen, gehören ebenfalls zu den täglichen Mitmachaktionen. Mehr Infos unter www.vogtsbauernhof.org

Osterferien: Angebote für Familien

Die Osterferien sollen zum Familienfest werden? Im Schwarzwald gibt es tolle Angebote, um die Ferien erlebnisreich, fesselnd, aber auch erholsam zu gestalten. Ausflugstouren lassen sich hier hervorragend ohne Auto unternehmen: Mit der Konus-Gästekarte von mehr als 10.000 Gastgebern in 139 Ferienorten können Urlauber beliebig oft kostenlos mit Bus und Bahn fahren – und zwar in der gesamten Ferienregion zwischen Karlsruhe und Basel, Rhein und Neckar. Mehr Infos unter www.konus-schwarzwald.info

Einen „Entdeckerurlaub für Groß und Klein“ können Familien in Baiersbronn erleben. Sieben Übernachtungen für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis 16 Jahre gibt es in einer Ferienwohnung ab 550 Euro. Die Eintritte in den Klettergarten, in Hauff’s Märchenmuseum und zum Minigolf sowie ein „Murgeleisbecher“ für die Kinder sind im Preis enthalten. Weitere Infos unter www.baiersbronn.de

Wer die Osterzeit im südlichen Schwarzwald genießen möchte, kann ab 279 Euro auf eine österliche Reise gehen. Enthalten sind vier Übernachtungen im Doppelzimmer, ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und abends ein 4-Gang-Menü. Anbieter ist ein Drei-Sterne Hotel in Todtnauberg. Eine achttägige Familienreise „Bergwelt-Zauber“ gibt es ab 349 Euro für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Infos: www.bergwelt-suedschwarzwald.de

Erlebnisreiche Osterferien für Familien verspricht das „Sparfüchse-Angebot“ im Hochschwarzwald. Eine familienfreundliche Ferienwohnung für sieben Nächte, die Hochschwarzwald Card mit Eintritt zu über 50 Attraktionen, ein Menü im Familien-Restaurant, drei Geo-Caching-Touren und die Teilnahme am Kinderferienprogramm im Hochschwarzwald gibt es ab 469 Euro. Infos unter www.hochschwarzwald.de

Eine „Familien-Erlebnis-Woche“ bei Gastgebern mit dem Gütesiegel „familienfreundlich“ bietet das „Ferienland“ rund um Schonach, Schönwald und Triberg an. Sieben Übernachtungen mit Eintritt in den Europa Park gibt es ab 389 Euro für zwei Erwachsene und ein Kind. Jedes weitere Kind kostet 50 Euro. www.dasferienland.de

Zur „Seelbacher Familienwoche“ gehören sieben Übernachtungen im mittleren Schwarzwald, ein Tag im Europa Park, eine Kutschfahrt mit Vesper, täglicher Badespaß im Hallenbad, Minigolf und Boule spielen. Ein „Vespertaler“ und eine Geroldseckertorte sorgen für das leibliche Wohl der Familie. Für zwei Erwachsene und ein Kind bis 17 Jahre ist die Woche ab 434 Euro buchbar. Infos unter www.seelbach-online.de

Die „Vier Jahreszeiten Familienwoche“ im Rothauserland im Südosten des Schwarzwalds ist auch für alleinerziehende attraktiv. Sieben Tage in einer als familienfreundlich zertifizierten Ferienwohnung sind für einen Erwachsenen und ein Kind ab 299 Euro zu buchen. Eingeschlossen ist die Teilnahme am Kinderferienprogramm, einmal Minigolf und Billard sowie der Eintritt ins Hallenbad in Grafenhausen. Mehr Infos unter www.rothauserland.de

 Quelle: Schwarzwald Tourismus, www.schwarzwald-tourismus.info