Gleich drei große Jubiläen feiert der Südwesten Deutschlands in 2012: das 900-jährige Bestehen Badens, die Gründung des Bundeslandes Baden-Württemberg vor 60 Jahren und den 400sten Geburtstag des Schwarzwälder Vogtsbauernhofs im berühmten Freilichtmuseum in Gutach. Neben diesen runden Ereignissen gibt es noch Großveranstaltungen wie die „Heimattage Baden-Württemberg“ in Donaueschingen und die Landesgartenschau in Nagold zu besuchen. In Calw wartet das Hermann-Hesse-Festival mit dem „Gerbersauer Lesesommer“ mit literarischen Höhepunkten auf.

Baden feiert sein 900-jähriges Jubiläum
Baden feiert 2012 sein 900jähriges Bestehen. Der heutige Landesteil von Baden-Württemberg wurde erstmals in einer Urkunde aus dem Jahr 1112 erwähnt. Eine große Landesausstellung „900 Jahre Baden“ zeigt in der früheren Residenz in Karlsruhe die Entwicklung von der zersplitterten Markgrafschaft Baden über die Badische Revolution von 1847/48 bis zur Konstitution des liberalen „Musterländle“. Vom 16. Juni bis 11. November 2012 wird im Landesmuseum im Schloss die Geschichte der Region bis zur Gründung des heutigen Bundeslandes 1952 lebendig dargestellt. Zahlreiche andere Museen und historische Stätten in Baden beteiligen sich mit eigenen Veranstaltungen. Das Staatsweingut Durlach bei Karlsruhe wird einen speziellen Jubiläumswein kreieren. Mehr Infos zur Landesausstellung unter www.baden900.de

60 Jahre Baden-Württemberg
Am 25. April 1952 entstand das Bundesland Baden-Württemberg: Es ist das einzige, dessen Gründung durch eine Volksabstimmung legitimiert wurde. Die bisher einzige erfolgreiche Länderneugliederung in Deutschland ist die Konsequenz aus einer außergewöhnlichen historischen Konstellation: Das nach dem 2. Weltkrieg von den amerikanischen Besatzungsmächten gebildete Land Württemberg-Baden im Norden, das von französischen Besatzungsmächten gebildete Württemberg-Hohenzollern im Osten und das ebenfalls zur französischen Besatzungszone zählende Land Baden im Südwesten wurden nach einer Volksabstimmung zum Baden-Württemberg vereinigt. Zum 60. Jubiläum zeigt das Haus der Geschichte Baden-Württemberg nun im Augustinermuseum in Freiburg vom 28. April bis zum 30. September 2012 die Große Landesausstellung „Liebe Deinen Nachbarn“. Infos dazu unter www.freiburg.de/museen

Grüne Urbanität in Nagold
Die Landesgartenschau Baden-Württemberg steht 2012 unter dem Motto „Grüne Urbanität“. Im Fachwerkstädtchen Nagold am Ostrand des Schwarzwaldes gibt es dazu vom 27. April bis 7. Oktober wechselnde Blumenschauen, Ausstellungs- und Themengärten mit mehr als 2000 Veranstaltungen. Das Konzept einer durchgrünten und lebenswerten Stadt wird in den drei Gartenschau-Flächen Stadtpark Kleb, Krautbühlpark und Riedbrunnenpark sowie den frei zugänglichen Bereichen Altstadt und Burgruine Hohennagold zu sehen sein. Zur Ausstellung im Landkreis Calw werden rund 750.000 Besucher erwartet. Infos unter Tel. 07452.932080, www.landesgartenschau-nagold.de

Heimattage in Donaueschingen
Dort wo auf der Ostseite des Schwarzwalds die Donau beginnt, finden 2012 die traditionellen „Heimattage Baden-Württemberg“ statt. Die Städte Donaueschingen, Hüfingen und Bräunlingen zeigen das Jahr über in vielen Veranstaltungen die vielfältige Kultur und das Brauchtum der Region. Als erste große Veranstaltung steht vom 5. bis 15. April 2012 „Baden-Württemberg musiziert“ auf dem Programm. Weitere Höhepunkte sind der „Baden-Württemberg-Tag“, der das 60. Landesjubiläum vom 4. bis 6. Mai mit einem großen Empfang zelebriert. Ein riesiger Festumzug mit über hundert Gruppen bildet den krönenden Abschluss der Landesfesttage vom 8. und 9. September. Mehr Infos bei den Tourist-Infos in Donaueschingen (Tel. 0771.857-221), Hüfingen Tel. (0771 6009-24) und Bräunlingen (Tel. 0771.61900) sowie unter www.heimattage2012.de

400 Jahre Vogtsbauernhof
Unter den Walmdächern ducken sich gemütliche Wohnstuben, in den kaminlosen Küchen riecht es nach dem Rauch aus Jahrhunderten und an der Decke hängen Würste und Speck: Nirgends ist Tradition im Schwarzwald so lebendig und mit allen Sinnen erlebbar wie im Freilichtmuseum „Vogtsbauernhof“ in Gutach im Kinzigtal. Auf dem Gelände des Museums stehen sechs Originalhöfe aus vier Jahrhunderten. Ausgestattet mit historischen Möbeln und Geräten veranschaulichen sie eindrucksvoll den bäuerlichen Lebensalltag in den Schwarzwälder Regionen und verdeutlichen die dazu angepasste Architektur der Höfe. Der älteste ist Namensgeber und Keimzelle des Freilichtmuseums. 2012 wird nun das 400-jährige Bestehen des Vogtsbauernhofs gefeiert: mit einem großen Festwochenende zu Pfingsten (26. bis 28. Mai) und einer Jubiläumsausstellung während der gesamten Saison vom 25. März bis 4. November. Weitere Infos zum Freilichtmuseum unter Tel. 07831.935615, www.vogtsbauernhof.org

Hermann-Hesse-Festival in Calw
Zum 50. Todestag von Hermann Hesse organisiert seine Geburtsstadt Calw am Nordostrand des Schwarzwald ein Festival mit fünfzig Veranstaltungen. Höhepunkte sind der 10. „Gerbersauer Lesesommer“ vom 2. Juli bis 9. August, die Verleihung des Hesse-Preises am 2. Juli, und das Hermann-Hesse-Festival am 7. Juli mit Udo Lindenberg und Panikbands. Peter Maffay und seine Band lassen es 6. Juli auf dem Marktplatz bei „Calw rockt“ krachen. Der meistgelesene deutschsprachige Dichter des 20. Jahrhunderts wurde am 2. Juli 1877 in Calw geboren und starb am 9. August 1962 in Montagnola im Schweizer Tessin. Zum 50. Todestag des Literaturnobelpreisträgers von 1946 soll zwischen Nagold und Pforzheim auch ein „Literarischer Radweg“ entstehen. Calw hat für das Jubiläumsjahr eine Pauschale „Auf den Spuren Hermann Hesses“ mit ein oder drei Übernachtungen entwickelt. Sie ist mit Frühstück im Doppelzimmer bei einer Übernachtung ab 85 Euro, mit drei Übernachtungen ab 145 Euro zu buchen. Details zum Jubiläumsprogramm und zur Festpauschale bei der Stadt-Info Calw, Tel. 07051.167399, www.calw.de 


Quelle:  Schwarzwald Tourismus GmbH  |