Junge Musiker auf der großen Bühne: 18. Euro-Musique Festival im Europa-Park

Die Finalisten sowie die Jury des Songcontests „Welcome To Europe“ gemeinsam mit Mauritia Mack (4.v.re.). Bild: Europa-Park
Die Finalisten sowie die Jury des Songcontests „Welcome To Europe“ gemeinsam mit Mauritia Mack (4.v.re.). Bild: Europa-Park

Am 28. Juni feierten über 3.000 musikbegeisterte Kinder und Jugendliche die 18. Auflage des Euro-Musique Festivals in Deutschlands größtem Freizeitpark. Die internationale Veranstaltung wurde in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal mit dem kreativen Songcontest „Welcome To Europe“ eröffnet. Im großen Finale des grenzüberschreitenden Musikwettbewerbs brachten fünf talentierte Nachwuchsacts auf beeindruckende Weise zum Ausdruck, wie sie Europa erleben. Mit ihrem gefühlvollen Lied „Tolerance“ eroberte vor allem die 22-jährige Ariane Vera die Herzen von Jury und Publikum und sicherte sich den ersten Platz.

Das Euro-Musique Festival wird seit vielen Jahren gemeinschaftlich von der Landesmusikjugend, dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg sowie dem Europa-Park ausgetragen. Darüber hinaus unterstützt seit Kurzem auch der Verein „Artists For Europe e.V.“, der den jugendkulturellen Austausch in Europa fördert, die bunte Musik-Veranstaltung. Zur 18. Auflage des Festivals begrüßte Deutschlands größter Freizeitpark gestern über 3.000 vokale und instrumentale Jungmusiker aus ganz Europa. Von morgens bis abends zeigten sie auf zahlreichen Bühnen ihr Können. Mit ihrem fröhlichen und abwechslungsreichen Programm begeisterten ebenso kleine Musiziergruppen wie große Ensembles aus den Bereichen Amateurmusik, Schule oder Musikschule die Besucher.

Anzeige

Am Vormittag stimmten die Kinder und Jugendlichen nicht nur eine große Auftaktveranstaltung, sondern auch das Finale des Songcontests „Welcome To Europe“ auf das Euro-Musique Festival 2017 ein. Insgesamt 125 Wettbewerbsbeiträge aus 14 Nationen waren zum zehnjährigen Jubiläum des kreativen Musikwettbewerbs bei dem Winnender Musiklabel 7us eingegangen. Für die Endausscheidung in Deutschlands größtem Freizeitpark konnten sich die Solistinnen Nadine Rötscher (DE) und Ariane Vera (UK), das Duo „Miss Grey feat. Khalid (LU) sowie die Bands „Cliff House“ (DE) und „Whale Frequencies“ (FR) qualifizieren. Im Eis-Stadion präsentierten die ausgewählten Finalisten vor den Augen eines riesigen Publikums ihre eigens komponierten Songs zum Thema Europa. Mit ihrem ruhigen und tiefgreifenden Lied „Tolerance“ hatte es Ariane Vera, die für Schottland antrat, den jungen Zuschauern im Europa-Park besonders angetan. Auch die sechsköpfige Jury, der unter anderem Volker Schebesta (Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg und Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport), Hans Derer (7us Media Group) sowie Ralf D. Stumpf (Beauftragter der Geschäftsführung des Europa-Park) angehörten, war sich einig, die 22-Jährige als Gewinnerin zu küren. So durfte sich Ariane Vera über den ersten Platz freuen und wird demnächst ein professionelles Album im Tonstudio „Jam´ in“ mit Video produzieren. Ihr Siegertitel ist ab dem 8. Juli erhältlich.

Bevor die Teilnehmer des 18. Euro-Musique Festivals im Europa-Park schließlich selbst auftraten, sorgte noch ein spektakulärer Schluss-Act im Griechischen Themenbereich für Begeisterung: Isaac Roosevelt, ehemaliger „The Voice of Germany“-Halbfinalist, gab „Happy Day“ zum Besten ‒ die inoffizielle Hymne des Songcontests „Welcome To Europe“, zu der 2015 auch ein aufwendiger Videoclip in Deutschlands größtem Freizeitpark produziert wurde.

Quelle: Europa-Park

 

Ed

Ich bringe die neuesten Meldungen aus dem EUROPA-PARK und dem EUROPA-PARK Hotelresort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.